mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD initialisiert nach Atmega32 tausch nicht mehr


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich sitze gerade an einem Projekt. In dem Projelt verwende ich ein 
20x4 Zeichen LCD und einen Atmega32. Da es leider einen Kurzschluss gab 
ist mir mein Atmega abgeraucht. Das STK500 mit dem ich programmieren 
funktioniert noch. Jetzt habe ich den Mikrocontroller gewechselt und 
auch die Fuses für den internen 8MHz takt wieder programmiert aber mein 
LCD möchte einfach nicht initialisieren. Ich habe in der Suche leider 
nichts gefunden, deshalb meine Anfrage. Kann man in den Einstellungen 
des Atmel Studios noch irgendwas vergessen haben? Mein Projekt 
funktioniert sonst. AD Wandlung LEDs Taster. Die Funktionen 
funktionieren. Nur das LECD will nicht. Habt ihr vielleicht noch einen 
Tip. Meine LCD Routines hab ich hier aus dem Forum. Es ist nur ein neuer 
Atmega. Sonst wurde nichts verändert.

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Es ist nur ein neuer
> Atmega. Sonst wurde nichts verändert.

Tausch das LCD probeweise aus.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eventuell den JTAG aktiviert und die Daten/Steuerleitungen des LCD an 
diesen Pins angeschlossen? Dann Fuses ändern.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir ein neues Display bestellt. Versuche das mal. Das Display 
ist an Port D angeschlossen. Wenn ich das Display einschalte leuchtet 
nur die Hintergrundbeleuchtung. Starte ich dann den Mikrocontroller 
erscheinen in der ersten und dritten Reihe schwarze Balken ist das ein 
Zeichen für ein Initialisierungsproblem? Oder kann das Display wirklich 
kaputt sein?

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian,

keiner kennt den Typ deines LCD, dein Programm oder die Art der 
Verkabelung.

Evtl. ist auch der ATmega32 auch nicht richtig/ komplett beschaltet.

Bitte dokumentiere dies noch alles.

Autor: S. Landolt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der alte uC lief wirklich mit 8 MHz? Wie verhält sich jetzt das LCD, 
wenn der neue auf die werksseitigen 1 MHz gestellt wird?

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der ATmega32 steckt auf dem STK500. An PortD ist ein AV2040 von 
ANAG Vision im 4-Bit Modus. Die Schaltung lief. Dann ist das STK auf ein 
Aluprofil gerutscht und wurde ganz heiß. Der Mikrocontroller war auch 
dahin. Habe dann einen neuen Mikrocontroller rein und erstmal die Ports 
getestet. mit Tastern LED usw. STK scheint ok. Ich hatte bevor ich das 
Display zum ersten mal in Betreib genommen hatte auch solche Probleme 
und bin der Meinung ich hätte in der Software ( ATmel STudio7) irgendwo 
aus Verzweiflung ein Häkchen gesetzt oder nicht gesetzt was irgendwie 
logisch erschien und dann hat es funktioniert. Leider hab ich mir das 
nicht notiert und auch nichts gefunden. Mit Standart 1Mhz kommen auch 
nur schwarze Balken.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ich hatte in den Toolchain Einstellungen was verändert. Kann 
das sein? Das deshalb das LCD nicht mehr funktioniert da der neue 
Mikrocontroller falsch beschrieben wird?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmega32 und Probleme mit Port D schreit nach JTAG Fuse. Die ist 
standardmäßig nämlich enabled.

Bei irgendeinem anderen AVR Modell gib's noch eine ATmega103 
compatibility fuse, die ist genau so eklig.

Autor: Oliver H. (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Mega32 hängt der JTAG aber auf PortC...
Schnapp dir erstmal nen Durchgangsprüfer und mess das STK durch. 
Wenigstens die Datenleitungen direkt von den Pinnen des µC zum LCD. 
Nicht von Stecker zu Buchse.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten hier mal jemandem, bei dem funktionierte plötzlich eine von 
mehreren gleichen Schaltungen mit LCD nicht mehr.

Am Ende stellte sich heraus, dass sein Programm das Display mit falschem 
Timing (viel zu schnell) ansteuerte. Er hatte lange Glück, bis zu diesem 
Ausfall.

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> Starte ich dann den Mikrocontroller
> erscheinen in der ersten und dritten Reihe schwarze Balken ist das ein
> Zeichen für ein Initialisierungsproblem?

Ja.

Hier findest Du einen einfachen und recht robusten Testcode für LCDs:
http://www.avrfreaks.net/forum/tutc-lcd-tutorial-1001

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.