mikrocontroller.net

Forum: Offtopic ! WARNUNG Netzeiladapter von POLLIN !


Autor: D.J. P. (djlinux)
Datum:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um Netzteiladapter Pollin Artikel: 561 161

http://www.pollin.de/shop/dt/ODM4ODM0OTk-/Stromver...

Der mittlere Adapter (schwarzer Ring) auf dem Foto hat "bei mir" einen 
Kurzschluss !

Ich brauchte für einen HP Drucker 30V max 2500 mA
habe regelbares Netzeil 2.5A maxmimal Strom eingestellt
und mittels genanten Adapters (Pluspol innen)
am ausgeschaltetem Drucker angeschlossen.

Das Relay im Netteil zog sofort an "Kurzschluss".

Ich dachte das wird wohl nichts mit dem Drucker wenn dieser direkt 
hinter der Buchse schon einen Kurzschluss hat.

Den Adapter vom Drucker und Netzteil abgezogen und mit Multimeter 
"Durchgeklingelt" und siehe da die Eingänge des Adapter selbst ist eine 
tolle Brücke :-(

What a f***

Wenn ich etwas seitlichen Druck auf die Stifte gebe verschwindet der 
Kurzschluss.

Wie so etwas bei einem vermutlich eingegossenem Plastikteil passieren 
kann ist mir ein Rätzel.

Bin noch zu sauer um Pollin eine "sachliche" eMail zu schreiben ;-)

DJ

: Bearbeitet durch User
Autor: Paul A. (wandkletterer)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, ich werde nie wieder etwas von Pollin kaufen!

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was kann Pollin dafür? Die stellen den doch nicht her.

Autor: D.J. P. (djlinux)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Paul A. schrieb:
> Vielen Dank, ich werde nie wieder etwas von Pollin kaufen!
So eng sehe ich das nicht "hatte" bisher keine Probleme mit dem "Kram" 
von Pollin.

Was ich aber nicht mag ist
wenn Lieferanten Ihre Kunden als "Hardware-Tester" missbrauchen
oder auch als Software-Tester wie es jaherelang z.B. Microsoft gemacht 
hat :-)

Wenn der Artikel als "ungetestete B Waare" gekennzeichnet gewesen wäre 
hätte ich den Adapter vorher durchgemessen oder wäre jetzt nicht 
"sauer".

DJ

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
D.J. P. schrieb:
> Wenn der Artikel als "ungetestete B Waare" gekennzeichnet gewesen wäre
> hätte ich den Adapter vorher durchgemessen oder wäre jetzt nicht
> "sauer".

das kann leider immer mal vorkommen:

Joachim B. schrieb:
> Bei Pollin gab es mal eine Serienumstellung vom DCF Modul auf 3,3V das
> Datenblatt wies aber noch 5V aus und so zerschoß ich mir 5 Module ohne
> zu wissen warum, die Lösung mit dem falschen Datenblatt gab es hier im
> Forum, Pollin hatte darauf Ersatz geschickt.

Autor: Jeffrey L. (the_dude)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
D.J. P. schrieb:
> Paul A. schrieb:
>> Vielen Dank, ich werde nie wieder etwas von Pollin kaufen!
> So eng sehe ich das nicht "hatte" bisher keine Probleme mit dem "Kram"
> von Pollin.

Du erkennst Ironie nicht wenn sie Dir ins Gesicht springt, oder!?

Dass was kaputt ist kann doch mal passieren - Stichwort Badewannenkurve.
Kein Grund so einen Aufriss zu machen, meinst Du nicht auch?

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, also, wenn da drei Adaptersets gekauft worden wären und alle drei 
den selben Fehler aufwiesen, dann wäre eine Warnung schon hilfreich. 
Dann könnte man ja einen Serienfehler zumindest anzunehmen.

Bei einem Einzelstück hingegen ist ein Einzelfehler uninteressant.

Autor: D.J. P. (djlinux)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Bei einem Einzelstück hingegen ist ein Einzelfehler uninteressant.
Man kann aber nur herausbekommen ob es ein "Einzelfehler" ist wenn
man darüber berichtet.

Pollin benachrichtigt mit Sicherheit nicht Ihre Kunden wenn z.B.
3 Reklamationen eingegangen sind.
Sie werden in der Regel das defekte Produkt aus dem Shop nehmen und
hoffen das keine Produkthaftungsansprüche geltend gemacht werden
das war es dann auch.

Mir ist der StepUp Wandler zerschossen.
Das Relay im Labornetzteil hat zwar ausgelöst
aber die par Millisekunden haben schon gereicht.

Aber wer nicht den Schaden hat ...

DJ

: Bearbeitet durch User
Autor: D.J. P. (djlinux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey L. schrieb:
> Du erkennst Ironie nicht wenn sie Dir ins Gesicht springt, oder!?
Hast ja recht vielleicht war ich in dem Moment blind für Ironie
weil ich etwas "aufgebracht" war ;-)

DJ

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
D.J. P. schrieb:
> weil ich etwas "aufgebracht" war

Du warst "aufgebracht" wegen eines defekten Artikels von einem bekannten 
Restpostenverwerter im Wert von 1,50€? Hoooo - mach' langsam. Sich wegen 
solcher Kleinigkeiten aufzuregen ist nicht gesund.

Dass durch den Kurzen dein Wandler kaputt gegangen ist, ist natürlich 
ärgerlich - aber nicht die Schuld von Pollin. Ein Labornetzteil MUSS 
kurzschlussfest sein, sonst taugt's nicht. Oder war dieses Labornetzteil 
auch von Pollin?

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
D.J. P. schrieb:
>
> Der mittlere Adapter (schwarzer Ring) auf dem Foto hat "bei mir" einen
> Kurzschluss !
>
> Ich brauchte für einen HP Drucker 30V max 2500 mA
> habe regelbares Netzeil 2.5A maxmimal Strom eingestellt
> und mittels genanten Adapters (Pluspol innen)
> am ausgeschaltetem Drucker angeschlossen.

Ah der in der Mitte ist doch der wie bei den Alten Nokia Ladegeräten, da 
war dein Drucker Hersteller aber sehr mutig da 30V/2,5A drauf zu geben, 
das können die nie im leben.

Autor: Norbert H. (blacknoise)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
D.J. P. schrieb:
...

> Mir ist der StepUp Wandler zerschossen.
> Das Relay im Labornetzteil hat zwar ausgelöst
> aber die par Millisekunden haben schon gereicht.
...

Wäre die minimal erforderliche Ingenieurleistung bezüglich der 
Schutzbeschaltung dieses Labornetzgerätes weniger "wirksam versteckt 
geblieben", hätte es diese praktische Prüfung gewiß - und wie man es 
erwarten darf - unbeschädigt absolviert.

;-) SCNR

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte mal eher auf Verpolung getippt.. das hat dann im Stecker Puff 
gemacht :D

Autor: D.J. P. (djlinux)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Der Drucker war aus aber leider waren die Ausgänge des StepUp Wandlers
wegen defekten Adapter kurz geschlossen.

Ein mechanisches Relay (das Klicken bei Kurzschluss oder wenn der 
maximale Strom ereicht wurde) braucht ja einige Millisekunden oder ?

Bei einem Kurzschluss ist das Netzteil ja am Ende der Kette
also kommt erst der StepUp Konverter in dem Genus der "Brücke"
und erst danach bekommt das Netzteil "Notiz" davon.

Wie schnell ist denn ein "gutes" Netzteil ?

Würde sich, bei einem "gutem" Netzteil überhaupt etwas ändern
wenn der StepUp wandler nicht Kurzschluss fest ist ?

DJ

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Labornetzteil begrenzt Spannung oder Strom - je nachdem, was 
überschritten wird. Und das nicht mit einem Relais, sondern mit dem 
Regeltransistor im Strompfad. Und der muss so ausgelegt sein, dass er 
den Kurzschlussstrom des Netzteils solange aushält, bis er ihn selbst 
abschnürt - und da ist eine Millisekunde schon sehr langsam.

Um unbekanntes Zeug anzuschließen, dreht man den Einsteller für den 
Strom auf ein Minimum, stellt im Leerlauf die Spannung ein, schließt den 
Ausgänge kurz, stellt den Strom auf etwas mehr als den zu erwartenden 
Wert ein, löst den Kurzschluss auf und schließt dann das zu testende 
Gerät an. So kenne ich das jedenfalls, und bei meinem Uralt-Netzteil 
wäre nur der - ohnehin defekte - Pollin-Stecker geschmolzen.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann bei Fremdspeisung und Kurzschluß ausserhalb des Druckers im 
Drucker ein Defekt auftreten? Nach deiner Beschreibung war ja die 
Eingangsspannung des Druckers bei 0 Volt.

Arno

Autor: Super G. (sag)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
! KATASTROPHE !

Danke das Du den Untergang des Abendlandes aufgrund von fehlerhaftem 
Billig-Gerümpel vom "Kleinen P" aufgehalten hast.

Hätte ja sonstwas passieren können.

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde meine Idee eigentlich garnicht schlecht, bzw genauso 
unbewiesen wie die schwere öffentliche Anschuldigung an Pollin...

Der TO hat das Labornetzteil falsch bedient oder das Netzteil ist nicht 
das Hochwertigste.. zum Beispiel aus China oder für 40€ von Pollin.

Man könnte überprüfen ob die Verpolschutzdiode im Drucker gebraten 
wurde.

Der Kurzschluss der Diode hat das schwächste Glied durchbrennen lassen, 
dadurch das der Stecker minderer qualität ist waren vielleicht die 
Abstände für solch einen Fall nicht gegeben und die Pole wurden 
verschweißt.

Wo sind die Fotos vom vorsichtig halbierten Steckers mit einem Skalpell 
als Beweis?

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht sollte man mal vor Pollin insgesamt warnen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> vielleicht sollte man mal vor Pollin insgesamt warnen.

You get what you pay for. Das hatten wir ja schon mehrmals...
Man kann durchaus Dinge bei Pearl, Pollin und sonstigen Resterampen 
kaufen, aber dass ein Einsfuffzich-Artikel vor dem Verkauf einer 
detaillierten Einzelprüfung unterzogen wird, das ist nun wirklich keine 
realistische Erwartung.

Unabhängig davon - die Gewährleistung gilt natürlich auch bei 
Reste-Rampen, das defekte Adapterset muss Pollin somit umtauschen, 
nachbessern (de facto unmöglich) oder zurücknehmen. Folgeschäden wie 
hier der defekte Step-up-Wandler sind aber eine andere Baustelle.

Arno H. schrieb:
> Wie kann bei Fremdspeisung und Kurzschluß ausserhalb des Druckers im
> Drucker ein Defekt auftreten?

Ich hab' das so verstanden, dass der Defekt im Labornetzteil aufgetreten 
ist, im Drucker kann ich den auch nicht erklären. Was der Autor hiermit

D.J. P. schrieb:
> Bei einem Kurzschluss ist das Netzteil ja am Ende der Kette
> also kommt erst der StepUp Konverter in dem Genus der "Brücke"
> und erst danach bekommt das Netzteil "Notiz" davon.

dem geneigten Auditorium mitteilen möchte, habe ich allerdings auch 
nicht verstanden...

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Geiz ist geil.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Unabhängig davon - die Gewährleistung gilt natürlich auch bei
> Reste-Rampen, das defekte Adapterset muss Pollin somit umtauschen,
> nachbessern (de facto unmöglich) oder zurücknehmen.

Pollin ist da meiner Erfahrung nach problemlos. Die machen keine 
Staatsaffäre draus. Kontaktieren, gibt Ersatz oder Geld zurück, fertig.

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> You get what you pay for.

Ich darf also nicht erwarten,
dass ein Kleinrechner für 79EUR vernünftig verpackt versendet wird?

20cm breites Gerät in einem 50cm-Karton ohne Stopfmaterial?

Das Ding polterte im Karton hin und her.
Es wurde zwar als B-Ware angepriesen
"mit leichten opt. Mängeln"

-oder soll ein so angepriesenes Gerät
erst durch den Postwege zur B-Ware werden?

U never know...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Ich darf also nicht erwarten,
> dass ein Kleinrechner für 79EUR vernünftig verpackt versendet wird?

Nicht bei Pollin. Die rechnen anders. Deren Business-Modell reduziert 
den Verpackungsaufwand zu Lasten einer höherer Reklamationsrate. 
Letztere ist freilich bei einem Händler, der in erheblichem Umfang als 
Resterampe arbeitet, zwangsläufig hoch.

Autor: Автомат К. (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> vielleicht sollte man mal vor Pollin insgesamt warnen.

... und die Warnung vor Radwegen dabei nicht vergessen! Gabs denn schon 
ersten Toten?

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Ich darf also nicht erwarten,
> dass ein Kleinrechner für 79EUR vernünftig verpackt versendet wird?

Thread-Kapern ist nicht sinnvoll. In diesem Thread hier geht's um ein 
passives Adapterset im Wert von 1,50€, dessen Verpackung irrelevant ist.

Zu deinem Kleinrechner: Wenn er nicht funktioniert oder zu sehr 
verbeult ist, dann schick' ihn eben zurück. Wenn er trotz miserabler 
Verpackung anständig angekommen ist, dann gibt's ja kein Problem...

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

> Nicht bei Pollin. Die rechnen anders. Deren Business-Modell reduziert
> den Verpackungsaufwand zu Lasten einer höherer Reklamationsrate.

Immerhin rechnet sich das. Pollin ist noch da.

Nadler in Düsseldorf ist schon lange weg, und Völkner wurde von Conrad 
geschluckt und existiert nur noch als Firmenname. "Mit kleinen, vom 
erfahrenen Bastler leicht zu behebenden Fehlern" -- das waren noch 
Zeiten!

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Pollin ist noch da.

ja weil jeder nur auf die Preis-Fassade achtet.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
>> Pollin ist noch da.
>
> ja weil jeder nur auf die Preis-Fassade achtet.

Und weil man auch durchaus ordentliche Produkte bekommt.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
der Laden ist bei mir Durchgefallen.
3 mal hat man es nicht geschafft mich richtig zu bedienen.

Besagtes Zerstören des Kleinrechners.

Dann hat man sich völlig verrechnet
-allerdings zu meinen Gunsten:
Ich hatte für ca 120EUR bestellt und
kam grad mal der Hälfte davon.
Der Adressaufkleber hatte meine Adresse, die Rechnung da drin nicht.
Da waren ganz andere Teile als bestellt gelistet.

In der letzten Bestellung hat man 3 Teillieferungen veranstaltet.

3 Versuche, 3 mal versagt.
Und dann probiert man den Laden eben nicht mehr aus.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> 3 Versuche, 3 mal versagt.

Und ich hab mindestens schon 15-20 mal was bestellt und bin immer 
bestens beliefert worden. Wer Eisenkerntrafos und LCDs in einem Schwupps 
bestellt, muss halt wissen, was er tut.
Und mein Gebraucht&Geprüft Notebook für 200 Euro ist seit nunmehr 2 
Jahren im Einsatz und so gut wie gerade eben gekauft - auch der Akku.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ja nicht so dass ich mich nicht gefreut hatte,
weniger als gedacht zu zahlen. Das ist jetzt etwa 6 Jahre her.
Zeigte mir aber eben, dass da grundlegend etwas nicht stimmen kann.

-mag jetzt anders sein aber wie es halt
mit gebrannten Kindern so ist...

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D.J. P. schrieb:
> Pollin benachrichtigt mit Sicherheit nicht Ihre Kunden wenn z.B.
> 3 Reklamationen eingegangen sind.
> Sie werden in der Regel das defekte Produkt aus dem Shop nehmen und
> hoffen das keine Produkthaftungsansprüche geltend gemacht werden
> das war es dann auch.

Ich sollte bzw musste vor einigen Jahren mal einen Entlötkolben von 
Pollin wegschmeißen, da der Schutzleiter einen Fehler hat, und das Gerät 
nicht den Normen entspricht. Ich wurde darüber per Brief informiert. 
Wenn ich mich richtig erinnere, wurde mir das Geld für die nächste 
Bestellung erstattet, ich weiß es aber nicht mehr.

tsx

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
nur für die nächste Bestellung?
-aber Hauptsache der Umsatz stimmt.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul A. schrieb:

> Vielen Dank, ich werde nie wieder etwas von Pollin kaufen!

Bei sämtlichen Supermärkten rings um meiner Wohnung, in denen ich
Lebensmittel gekauft habe, habe ich schon mal Ware gehabt, die mir
verdorben ist. Muss ich jetzt verhungern, wenn ich da nie wieder
was kaufe?

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein jetziger Wasserkocher für 20€ stellt sich nicht immer von selbst 
ab..

irgendwann fällt es auf das der Heizstab sich Trocken "klickt", 
Discounterware, was konnte ich da nur erwarten.

Sollte man den Discounter jetzt anprangern? (Der lag Monatelang verpackt 
in der Ecke, war also quasi wie neu)

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:

> Sollte man den Discounter jetzt anprangern? (Der lag Monatelang verpackt
> in der Ecke)

Der arme Discounter.

Autor: Patrick J. (ho-bit-hun-ter)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
HEY .....


Hier werden keine Counter gedisst ...

Wobei der 'freigeklickte' Heizstab sich, irgendwann wohl selbst erlösen 
wird (sollte eine Auslötsicherung dran verbaut sein ... hoffe ich - 
sonst wird es 'kuschelig' - wenn der Geruch nicht stört)

MfG

Autor: H. E. (hobby_elektroniker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
>> wurde mir das Geld für die nächste Bestellung erstattet

Mir ist das immer ein Rätsel, woher der Shop/Verkäufer wissen will, ob 
der Kunde dort jemals nochmal bestellen wird.

Wahrscheinlich war die End-Floskel folgende:
>> Danke für Ihr Verständnis

Ohne zu wissen, ob der Kunde dafür Verständnis hat. :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
> Wobei der 'freigeklickte' Heizstab sich, irgendwann wohl selbst erlösen
> wird

Das macht er.. die Sicherung geht dann aber Selbständig wieder raus.. 
dann überhitzt er sich wieder und der eigentliche "Auto-Fertig-Taster" 
bleibt durchgehend an.

Dazu verkocht er bis dahin ja auch das komplette Wasser.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.