mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Impulsschaltung


Autor: Ron B. (simatic)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for SP.png
    SP.png
    3,6 KB, 273 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
für ein Hobby brauche ich eine elektrische Schaltung die ab einer 
bestimmten Frequenz nur noch jeden zweiten Impuls durchschaltet. Ich 
denke die meisten wissen worum es geht :D. Das Konstruieren von 
elektrischen Schaltungen ist leider nicht mein Spezialgebiet. Ich hoffe 
ihr könnt mir helfen. Die Funktion der Schaltung soll wie folgt sein. 
Ein Reedkontakt gibt Impulse an eine Steuerung. Nun möchte ich, dass ab 
einer bestimmten Frequenz (ca 2HZ~) nur noch jeder zweite Impuls 
durchgeschalten wird. Das Schalten soll dabei ein Optokoppler 
übernehmen. Das ganze soll mit einer 3V Knopfzelle betrieben werden. Ich 
hoffe der Schaltplan verdeutlicht die Funktion. Der Ground der Batterie 
und der empfangenden Steuerung sind nicht verbunden. Ist es überhaupt 
möglich einen FET mit einem fremden Potential zu schalten?
Ich freue mich über Tipps und Hilfe bei der Auswahl der richtigen 
Bauteile. Ist es überhaupt möglich einen FET mit einem fremden Potential 
zu schalten?

Liebe Grüße
Ron

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So beschaltet, ist das Poti sinnlos. Auch hätte ich Bedenken, ob
der Optokoppler so ganz ohne Vorwiderstand nicht irgendwann kaputt
geht. Ich würde die Schaltung mal mit LTSpice simulieren. Wo stammt
denn die Schaltung her? Denn die Beschaltung in der Mitte, so ganz
ohne Bezugspotential, gerade mit Fets, scheint mir etwas gewagt.

Autor: Ralf L. (ladesystemtech)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wickel um Deinen Reedkontakt ca. 25 Windungen Kupferlackdraht und steuer 
ihn im Bedarfsfall (per Knopfdruck am E-Bike-Lenker) mit einem 4 Hz 
Rechteckgenerator an. Dann brauchst Du gar nicht mehr trampeln, wenn Du 
willst.

Für die Spule reichen auch Nadelimpulse, deshalb steuerst Du mit dem 
Rechteckgenerator den Treiber mit nachgeschaltetem Kondensator an. Als 
Kapazität reichen statt 4700µF auch 220µF aus. Da wo -zum Motor- steht, 
schließt Du die eine Seite der Spule an und die andere Seite wird an 
Masse angeschlossen.

Als Strombegrenzung kann noch ein 10 Ohm Widerstand in Reihe zur Spule 
geschaltet werden.

Vorteil: Die Schaltung kann vom E-Bike-Stromkreis galvanisch getrennt 
betrieben werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit ich sehe, ist das eine ganz üble "Schaltung"...

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> das ist eine ganz üble "Schaltung".

Übel, übel sprach der Dübel,
und verschwand in der Wand.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ron B. schrieb:
> Das Konstruieren von
> elektrischen Schaltungen ist leider nicht mein Spezialgebiet. Ich hoffe
> ihr könnt mir helfen. Die Funktion der Schaltung soll wie folgt sein.
> Ein Reedkontakt gibt Impulse an eine Steuerung. Nun möchte ich, dass ab
> einer bestimmten Frequenz (ca 2HZ~) nur noch jeder zweite Impuls
> durchgeschalten wird.

Das geht genau so nicht, wie sich mein Bankkonto automatisch auflädt...


Wieso jeder 2. Impuls?

Was ist das für eine ominöse Steuerung?

Autor: Walter S. (avatar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Das geht genau so nicht, wie sich mein Bankkonto automatisch auflädt...
>
das geht schon (nicht das mit dem Bankkonto)

> Wieso jeder 2. Impuls?
>
> Was ist das für eine ominöse Steuerung?
damit will er sein Pedelec manipulieren

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die heutigen E-Bikes prüfen nur, ob Du trampelst oder nicht. Nur beim 
Trampeln wird der Motor zugeschaltet und der kann bei einem 28 Zoll-Rad 
sowieso nicht schneller als 25 km/h fahren, weil die Frequenz der 
Drehfeldimpulse im Motor-Controller begrenzt wird.

Da kannst Du den Kurbelumdrehungssensor noch so oft runterteilen. Ganz 
im Gegenteil, bei zu wenig Kurbelumdrehungen schaltet sich der Motor 
sogar wieder aus.

Da erscheint mir die Lösung mit den vorgegaukelten Impulsen mit einer 
Magnetspule am Reedkontakt noch am sinnvollsten, dann fährst Du zwar 
nicht schneller als die vorgeschriebenen 25 km/h, brauchst aber 
wenigstens nicht mehr dabei zu trampeln.

Autor: Walter S. (avatar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> Die heutigen E-Bikes prüfen nur, ob Du trampelst oder nicht. Nur beim
> Trampeln wird der Motor zugeschaltet und der kann bei einem 28 Zoll-Rad
> sowieso nicht schneller als 25 km/h fahren, weil die Frequenz der
> Drehfeldimpulse im Motor-Controller begrenzt wird.

die "heutigen" Pedelecs (falls sie nicht aus dem Baumarkt stammen) haben 
einen Tretlagermotor. Da wird mit einem Drehmomentsensor die Tretkraft 
gemessen und entsprechend der Motor geregelt.
Die max.Geschwindigkeit wird mit einem Sensor am Rad gemessen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.