Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Uhrenquarz schwingt auf dreifacher Frequenz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom B. (tom2003)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

mit einem CD40106 habe ich auf dem Steckbrett zwei RC Oszilatoren 
aufgebaut.

Einen mit einem 32,768 Khz Quarz und den zweiten mit einem 150 pf 
Kondensator, den zweiten Oszilator habe ich auf 20 Khz eingestellt. 
Beide funktionieren auf dem Steckbrett.

Nun habe ich das ganze auf Lochraster aufgebaut und der Uhrenquarz 
schingt nun auf 98,26 Khz. Also das dreifache der Grundfrequenz, und ich 
finde den Grund nicht.

Das IC habe ich schon ohne Erfolg gewechselt. Verdrahtung stimmt auch.

Kann der Quarz kaputt sein?

Betriebsspannung ist 5V und Messgerät ein UT61C.

: Verschoben durch Moderator
von karadur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng mal einen kleinen C ( ein paar pF ) in Reihe mit dem Quarz.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom B. schrieb:
> Also das dreifache der Grundfrequenz, und ich
> finde den Grund nicht.

Du hast das falsche IC, noch dazu eines mit Schmitttrigger.
Auch die anderen -B Typen haben zuviel Verstärkung für diesen Zweck
Nimm einen einfachen Inverter mit der Endung UB (oder A, wenn du gaaanz 
alte ICs hast).

P.S.:
Und der Quarz gehört zwischen  Eingang und Ausgang des gleichen 
Inverters!!

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tom B. schrieb:
> Kann der Quarz kaputt sein?

Warum soll der Quarz kaputt sein. Es ist eine absolut gängige Methode, 
Quarze auf eine (ungeraden) Oberwelle schwingen zu lassen.

Reduziere die Kreisverstärkung bei 100kHz bzw. verschiebe die Phase - 
wie vorgeschlagen.

von B e r n d W. (smiley46)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

hier wird die Pierce-Schaltung erwähnt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Quarzoszillator#Pierce-Schaltung

R1 = 470k
R2 = 1k
C1 = C2 = 15pF

von Tom B. (tom2003)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure Hilfe.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
B e r n d W. schrieb:
> Hallo Tom,
>
> hier wird die Pierce-Schaltung erwähnt:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Quarzoszillator#Pierce-Schaltung
>
> R1 = 470k
> R2 = 1k
> C1 = C2 = 15pF

Für einen Uhrenquarz muss R2 deutlich größer sein. Eher R1 = 4,7M, R2 = 
470k.

Die kleinen Stimmgabeln vertragen nicht viel Leistung. Hatten wir doch 
alles schonmal: Beitrag "Re: Uhrenquarz für IR-Übertragung"

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.