Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 4 PC Lüfter ansteuern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Erich L. (loktarogar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin ziemlich neu im Bereich Eletronik und würde mir gerne eine 
Lüftersteuerung für meinen PC-Basteln für 4 Lüfter.

Ich dachte mir folgendes: Ich habe einen Mikrocontroller, LCD-Display, 
Taster mit denen ich die einzelnen Lüfter ansteuern kann und die 
Geschwindigkeit sehen kann.

Das ganze würde ich über einen Molex-Stecker der PC-Netzteils versorgen 
(12V).

Brauche ich Spannungsregler zur Stabilisierung? Oder sorgt das Netzteil 
nicht schon für eine stabile Spannung?. Ich würde einfach Vorwiderstände 
benutzen - für jede Geschwindigkeitsstufe einen anderer Größe. Dann 
würde ich über den Mikrocontroller und Transistoren, die Lüfter je nach 
ausgewählter Geschwindigkeit auf die Widerstände durchschalten. Im 
schlimmsten Fall hängen also an einem Vorwiderstand gleichzeitig 4 
Lüfter. Ist das eine gute Idee?

Eine andere Idee: Ich verwende einen digitalen Potentiometer - für jeden 
Lüfter einen. Damit spare ich mir die Transistoren und die Schaltung 
wird kompakter.

Könnte ihr mir sagen, was an der Schaltung schlecht ist? Ich bin mir 
sicher, da stimmt eineiges nicht - bin Anfänger. Danke schon mal für die 
Hilfreichen Antworten. Im Übrigen PWM geht nicht, weil die Lüfter kein 
PWM unterstützen :)

von Danish B. (danishbelal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin der Meinung, PC Lüfter haben einen PWM Steuereingang.

Sprich man braucht nicht mal eine Leistungsstellung.

von Erich L. (loktarogar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danish B. schrieb:
> Ich bin der Meinung, PC Lüfter haben einen PWM Steuereingang.
>
> Sprich man braucht nicht mal eine Leistungsstellung.

Hallo,
ich hatte im letzten Satz extra dazugeschrieben, dass die Lüfter kein 
PWM unterstützen (3-Polig, der 3. Pol ist für die RPM).

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich L. schrieb:
> Hallo,
>
> ich bin ziemlich neu im Bereich Eletronik und würde mir gerne eine
> Lüftersteuerung für meinen PC-Basteln für 4 Lüfter.
>
> Ich dachte mir folgendes: Ich habe einen Mikrocontroller, LCD-Display,
> Taster mit denen ich die einzelnen Lüfter ansteuern kann und die
> Geschwindigkeit sehen kann.
>

Arduino?

> Das ganze würde ich über einen Molex-Stecker der PC-Netzteils versorgen
> (12V).

Soweit alles OK

>
> Brauche ich Spannungsregler zur Stabilisierung? Oder sorgt das Netzteil
> nicht schon für eine stabile Spannung?.

Du brauchst kein extra Netzteil.

Ich würde einfach Vorwiderstände
> benutzen - für jede Geschwindigkeitsstufe einen anderer Größe. Dann
> würde ich über den Mikrocontroller und Transistoren, die Lüfter je nach
> ausgewählter Geschwindigkeit auf die Widerstände durchschalten. Im
> schlimmsten Fall hängen also an einem Vorwiderstand gleichzeitig 4
> Lüfter. Ist das eine gute Idee?

Keine gute Idee. Der Strom würde sich ja auf die Anzahl Lüfter 
aufteilen.

>
> Eine andere Idee: Ich verwende einen digitalen Potentiometer - für jeden
> Lüfter einen. Damit spare ich mir die Transistoren und die Schaltung
> wird kompakter.

Mit einem digitalen Potentiometer kannst du nicht direkt einen Lüfter 
steuern.


>
> Könnte ihr mir sagen, was an der Schaltung schlecht ist? Ich bin mir
> sicher, da stimmt eineiges nicht - bin Anfänger. Danke schon mal für die
> Hilfreichen Antworten. Im Übrigen PWM geht nicht, weil die Lüfter kein
> PWM unterstützen :)

PWM Lüfter kosten ab 4€. Einen Lüfter ohne PWM-Eingang kann man nur sehr 
dilettantisch ansteuern, da er intern elektronisch gesteuert 
(kommutiert) wird.

von Danish B. (danishbelal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich L. schrieb:
> Danish B. schrieb:
>> Ich bin der Meinung, PC Lüfter haben einen PWM Steuereingang.
>>
>> Sprich man braucht nicht mal eine Leistungsstellung.
>
> Hallo,
> ich hatte im letzten Satz extra dazugeschrieben, dass die Lüfter kein
> PWM unterstützen (3-Polig, der 3. Pol ist für die RPM).

Sorry, das habe ich in der Eile übersehen.

von Erich L. (loktarogar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, habe nochmal drüber nachgedacht: wie wäre es mit 4 
Spannungsreglern (für jeden Lüfter 1x) mit digitalem Poti auf dem GND 
Pin um die Spannung zu erhöhen? Mit dem mikroctrl kann ich dann die 
spannung schön regeln. Was mir noch fehlt ist eine Art Bypass der die 
vollen 12V direkt durchlässt. Wie kann ich das realisieren? Ich habe mir 
überlegt 2 Transistoren zu verwenden. Die jeweils den Stromfluss durch 
den Spannungsregler bzw. durch die direkte 12V Leitung erlauben. Das 
macht pro Spannungsregler 2 Transistoren, also ingsgesamt 8... Ziemlich 
gross die Schaltung. Irgendwie muss es doch kompakter gehen?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich L. schrieb:
> mikroctrl

Plus Transistor, 2 Widerstände und PWM.
Damit umgehst du all diese Probleme.

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeichne es doch mal den Schaltplan auf, wenn du es unbedingt so machen 
möchtest. Notfalls auch als abfotografierte Skizze für einen Kanal.

Du sagst, dass PWM-Lüfter ausscheiden. Da es die Sache extrem 
vereinfachen würde, wäre die Nennung eines Grundes für das NoGo 
hilfreich.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> Einen Lüfter ohne PWM-Eingang kann man nur sehr
> dilettantisch ansteuern, da er intern elektronisch gesteuert
> (kommutiert) wird.

Merkwürdig, daß das bei mir seit Jahrzehnten, in meinen PC's 
ausgezeichnet funktioniert und ich gehe mal davon aus, das dies nicht 
nur bei mir so ist.

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Harald A. schrieb:
>> Einen Lüfter ohne PWM-Eingang kann man nur sehr
>> dilettantisch ansteuern, da er intern elektronisch gesteuert
>> (kommutiert) wird.
>
> Merkwürdig, daß das bei mir seit Jahrzehnten, in meinen PC's
> ausgezeichnet funktioniert und ich gehe mal davon aus, das dies nicht
> nur bei mir so ist.

Natürlich ist das so, auch bei vielen anderen. Jetzt überlege mal, warum 
man PWM-Lüfter erfunden hat, obwohl es doch so einfach ist. 
Profit-orientierte Gründe sind es schon mal nicht.

Du beschreibst eine Lösung mit einem Transistor, also in der 
Masseleitung - korrekt? Wie wertest du - falls es so ist - das 
Speedsignal aus?

: Bearbeitet durch User
von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Harald A. schrieb:
> Du beschreibst eine Lösung mit einem Transistor, also in der
> Masseleitung - korrekt? Wie wertest du - falls es so ist - das
> Speedsignal aus?

Indem man es nicht SO macht ;)
Transistor ist schon gut, aber Masseleitung solltest Du noch Mal 
überdenken, sofern Du das Tacho-Signal behalten möchtest, da Dieses 
'nur' intern mit dem GND-Pin verbunden wird - zumindest bei einem 
Versuch vor zig Jahren funktionierte Das (da beim Schalten von GND zwar 
die Drehzahl schön gestellt werden konnte, aber der Tacho nix sagt, 
sobald GND getrennt ist).

MfG

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
> aber Masseleitung solltest Du noch Mal
> überdenken, sofern Du das Tacho-Signal behalten möchtest

Ich glaube, hier liegt eine Verwechslung vor. Ich persönlich habe eine 
gute Lösung, aber helft doch einfach dem Erich mit einer Lösung, das 
wäre für alle hilfreich.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> Wie wertest du - falls es so ist - das
> Speedsignal aus?

War das Bedingung? Wenn Ja, hab ich's übersehen o. wollen, hab's noch 
nie gebraucht.

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, Bedingung weiß ich nicht, aber er würde die Drehzahl gerne auf 
dem Display anzeigen.

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:

> Ich glaube, hier liegt eine Verwechslung vor. Ich persönlich habe eine
> gute Lösung, aber helft doch einfach dem Erich mit einer Lösung, das
> wäre für alle hilfreich.

Für ihn wäre wohl ein Päckchen 1N4007 und ein Drehschalter mit einigen 
Stufen das sinnvollste.

von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> er würde die Drehzahl gerne

OK, dann muss wohl.... :)

Beitrag "High Side MOSFET Switch für Sensoren"

von Erich L. (loktarogar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest du auf eine Ansteuerung per PWM hinaus mit anschliessender 
Umwandlung in eine Gleichspannung?

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Teo: Yep, das ist aber leider nicht der Stein der Weisen, denn:

1. Eine Taktung der positiven Seite versaut das Speedsignal genau so, es 
sei denn man befiltert die entstandene Gleichspannung sehr gut! Der 
Hallsensor hängt nämlich ebenfalls dran! Habe es schon mal probiert, bei 
meinen Exemplaren war das so.

2. Mit welcher Frequenz möchtest du die Schaltung betreiben? Bei ein 
paar hundert Hertz dürfte Schluss sein. Keine Frage, wird funktionieren, 
nur eben ohne Speedsignal.

3. Wenn ich jetzt 20% PWM einstelle, läuft der Lüfter dann auch mit 20% 
seiner max. Drehzahl? Läuft er überhaupt an? Läuft auch der nächste 
Lüfter, den ich ersatzweise bestelle, auch an? Leider kann man nicht 
prüfen, ob und wie schnell der Lüfter läuft, siehe 1.

Darum mache ich noch letztmalig Werbung (versprochen ;-) für einen 
PWM-fähigen Lüfter, aber auch hier gilt:

Jeder so, wie er meint!

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> 2. Mit welcher Frequenz möchtest du die Schaltung betreiben? Bei ein
> paar hundert Hertz dürfte Schluss sein.

Betreibe MEINE zwischen 40-75kHz (simple 555er). (Kühlt zB. grad mein 
Plörrekaffee)
Sonst wird's nur zum Lautsprecher.


Zu 3. .................... 8-o
Wir BASTELN hier und entwickeln keine Massen wahre!


Harald A. schrieb:
> Darum mache ich noch letztmalig Werbung (versprochen ;-) für einen

Hat er nicht! Will er nicht!
Stände das noch offen..... Klar alle mal, wenn der Preis das nich 
versaut....

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Dann basteln wir eben einen normalen Low-side-pwm-gedimmten Lüfter mit 
Reflex-Lichtschranke, Die den Tacho regeneriert und so sowohl Mainboard 
wie Display glücklich macht.

Das funktioniert auch am 1200er Schweinelüfter, sofern Dieser mittels 
12V betrieben werden kann ;) (wird aber dann wohl eher ein 
Asynchronmotor sein ... können wir den PWM immer noch zu 1-10V für einen 
FU machen, problem solved)

MfG

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
>
> Dann basteln wir eben
> ...
> problem solved

Das Detail mit dem verflixten Speed-Signal ist ja jetzt in letzter 
Minute noch gelöst und dazu noch richtig gut! Chapeau!

: Bearbeitet durch User
von Erich L. (loktarogar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar, also mach ich high side pwm bussystem oder

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich L. schrieb:
> alles klar, also mach ich high side pwm bussystem oder

KA, ob da das Tachosignal dann so einfach aus zu werten ist. Aber 
allemal besser als bei Low-Side PWM.
Lässt sich zwar gut mit nem RC-Tiefpass filtern, nur wird der Hi-Pegel 
vom PWM abhängig sein. (Der Filter ist ein MUSS)
Kleiner als 50% wird er wohl nicht werde, da sonst die Lüfter eh nicht 
mehr laufen.
Ausprobieren was das Tachsignal macht, wenn der Pull-Up auf 5V, bzw. VCC 
vom µC liegt. Sollte der Pegel zu niedrig sein, könnte man den Pull-Up 
auf die 12V für den Lüfter legen und mittels Zenerdiode+Widerstand 
begrenzen.
Das alles natürlich nach dem RC-Tiefpass.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.