Forum: Platinen Eagle Schriftgröße: Unterschied zwischen Layout und Platine


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin K. (dschadu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mir ist bei meiner Platine aufgefallen dass manuell platzierter Text auf 
der gefertigten Platine deutlich vom Layout abweicht. Der Text ist 
deutlich länger und etwas höher. Bestückungsdruck und 
Bauteilbeschriftung sind davon nicht betroffen.
Im Gerber ist das auch schon so - ist mir leider vorher nicht 
aufgefallen, macht aber zum glück auf der Platine nichts.

Jetzt meine Frage: Was muss ich bei Eagle einstellen, damit die Texte in 
den Gerber-Files genau so aussehen wie auf dem Layout?
Einstellungen vom Text:
Size: 0,07
Ratio: 8%
Line Distance: 50%
Font: proportional

Also alles Standard.
Gerber Ausgabe ist GERBER_RS274X

Vielen Dank schon mal!

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> Font: proportional

Ich glaube das ist nur bei Vektorfont garantiert.

Beitrag "Eagle Vector Schriftart für Gerber Datei"

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es. Weil der nämlich in einzelne Striche im Kupfer aufgelöst 
wird.

von eagle user (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Gerber-Ausgabe kann nur die eingebaute Vektorschrift verwendet 
werden. Damit man nicht bei jedem Text auf die richtige Einstellung 
achten muss, sollte man unter "Options -> User interface -> Always 
vector font"¹ und "Persistent in this drawing"¹ je ein Häkchen setzen.

Die Einstellung muss im Board-Fenster gemacht werden, im 
Schaltplan-Fenster ist es egal.

Mit der Einstellung sollte man für jeden einzelnen Text den Default 
"proportional" beibehalten (besonders in den lbr und im Schaltplan). 
Dann wird für Texte im Kupfer trotzdem der Vektorfont verwendet, aber 
man kann für die Dokumentation PDF-Dateien mit Proportional-Font 
erzeugen. Die sind durchsuchbar und deutlich kleiner.


1) "Optionen -> Benutzeroberfläche -> Immer Vektor-Schrift", "In diese 
Zeichnung einprägen"

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
eagle user schrieb:
> für die Dokumentation PDF-Dateien mit Proportional-Font erzeugen.
> Die sind durchsuchbar und deutlich kleiner.
Das möchte ich nochmal hervorheben...  ;-)
Denn eine Dokumentation z.B. aus PDF-Dateien sollte durchsuchbar sein. 
Das funktioniert nicht, wenn da zum Druck der Vektorfont verwendet 
wird.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ eagle user (Gast)

>Die Einstellung muss im Board-Fenster gemacht werden, im
>Schaltplan-Fenster ist es egal.

Die Einstellung betrifft beides, das ist nur ein Parametersatz.

>Mit der Einstellung sollte man für jeden einzelnen Text den Default
>"proportional" beibehalten (besonders in den lbr und im Schaltplan).
>Dann wird für Texte im Kupfer trotzdem der Vektorfont verwendet, aber
>man kann für die Dokumentation PDF-Dateien mit Proportional-Font
>erzeugen. Die sind durchsuchbar und deutlich kleiner.

Das ist ein Irrtum! Mit dieser Einstellung erscheinen die Schriften auch 
als Vektor im PDF Ausdruck und man kann NICHT danach suchen!

Beim nächsten Mal sowas VORHER testen, wenn man Tips geben will.

von X4U (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
>>Dann wird für Texte im Kupfer trotzdem der Vektorfont verwendet, aber
>>man kann für die Dokumentation PDF-Dateien mit Proportional-Font
>>erzeugen. Die sind durchsuchbar und deutlich kleiner.
>
> Das ist ein Irrtum! Mit dieser Einstellung erscheinen die Schriften auch
> als Vektor im PDF Ausdruck und man kann NICHT danach suchen!

Da mich das Thema interessiert hab ich das gerade getestet.

Die Aussage, "man kann ..." ist so falsch nicht.

Wenn "immer Vectorschrift erzeugen" ausgeschaltet ist wird ein Text in 
Proportionalschrift als solcher erzeugt und im pdf gefunden.

Aber lohnen sich Aufwand und Risiko (schließlich kann man das 
zurückschalten auch vergessen und die Doku sieht dann anders aus als das 
Original)?

So viel Text hat ein board ja eher selten?

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@X4U (Gast)

>Die Aussage, "man kann ..." ist so falsch nicht.

Dann sollte man das aber auch explizit schreiben. Also!

Mit der aktiven Option "Immer Vektor-Schrift" kann man sich seinen 
gesamten Bestückungsdruck als Vektorschrift ansehen, wie er exakt so vom 
CAM-Prozessor als Gerberdaten erzeugt wird, und ggf. die Ausrichtung 
korrigieren. DANACH schaltet man die Option wieder aus und generiert 
über DRUCKEN den Bestückungsplan, der dann sinnvollerweise wieder die 
Schriften als suchbare Texte enthält.

von Martin K. (dschadu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke an alle! Mit der Option siehts direkt so aus wie auf der 
Platine / in den Gerber-Daten.

von eagle user (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> eagle user schrieb:
>>Mit der Einstellung sollte man für jeden einzelnen Text den Default
>>"proportional" beibehalten (besonders in den lbr und im Schaltplan).
>>Dann wird für Texte im Kupfer trotzdem der Vektorfont verwendet, aber
>>man kann für die Dokumentation PDF-Dateien mit Proportional-Font
>>erzeugen. Die sind durchsuchbar und deutlich kleiner.
>
> Das ist ein Irrtum! Mit dieser Einstellung erscheinen die Schriften auch
> als Vektor im PDF Ausdruck und man kann NICHT danach suchen!

Einverstanden; was ich betonen wollte: man sollte immer und überall mit 
der Einstellung "proportional" arbeiten und nicht "sicherheitshalber" 
Packages mit Vectorfont anlegen. Die Umschaltung vector/prop. kann man 
dann in den Optionen mit einem Häkchen für alle Texte machen. Umgekehrt 
geht das nicht, was in der lbr als vector definiert ist, bleibt vector.


X4U schrieb:
> Aber lohnen sich Aufwand und Risiko (schließlich kann man das
> zurückschalten auch vergessen und die Doku sieht dann anders aus
> als das Original)?

Ich benutze ein Script, das die Hin- und Herschaltung und PDF-Erzeugung 
per Eagle-Kommandozeile macht. Als Bonus muss ich nicht immer die ganzen 
Drucker-Einstellungen machen. Aber weil ich ein Feigling bin, stelle ich 
bei Texten in Kupfer oder Lötstop trotzdem vectorfont ein und das Script 
prüft, ob das so ist und ob alle anderen Texte proportional sind.

Für die ersten paar Platinen hat sich das sicher nicht gleich gelohnt, 
aber wenn auch nur eine wegen falschem Text Ausschuss gewesen wäre...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.