Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PIR-Bewegungssensor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend, Freunde.

Mich plagt dieser Sensor 
https://www.conrad.de/de/pir-sensor-1-st-amn31111j-panasonic-3-6-vdc-o-10-mm-504927.html

Ich werde aus dem Teil nicht schlau, aus der Beschreibung auch nicht.
Ich dachte, bei 3 Pins kann das nicht so schwer sein, aber da habe ich 
mich getäuscht, oder irgendwas habe ich übersehen.
Wenn ich zum Testen nur eine LED ansteuern möchte, was muss ich dann mit 
dem Sensor machen....braucht er noch eine ganze Vorschaltung?


Schöne Güße

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Wenn ich zum Testen nur eine LED ansteuern möchte, was muss ich dann mit
> dem Sensor machen....braucht er noch eine ganze Vorschaltung?

Falls du deine LED nicht nur mit maximal 100µA betreiben willst, wirst 
du wohl nicht umhin kommen, dir das Anschlussdiagramm im Datenblatt 
anzusehen.
Statt "R" baust du deine Serienschaltung von LED und Vorwiderstand ein.

von Klaus2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal ins Datenblatt geschaut? ;)

Klaus.

von Volker S. (sjv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Wenn ich zum Testen nur eine LED ansteuern möchte, was muss ich dann mit
> dem Sensor machen....braucht er noch eine ganze Vorschaltung?

Nein, nur einen N-Kanal MosFet, der bei deiner Vdd schaltet und einen 
Vorwiderstand für die Led. Das Gate kommt an den Ausgang des PIR, Source 
an GND. An Drain die Led mit Vorwiderstand.

: Bearbeitet durch User
von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich alles super an. Aber 3 Pins die unbeschriftet sind, lassen 
mich rätseln.

von Volker S. (sjv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach da!
Das finde ich total unübersichtlich, aber wer viele Datenblätter 
studiert, sieht sowas wahrscheinlich schneller.

Vielen Dank.

von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, letzte Frage(n) für heute.
Wie finde ich denn jetzt den Passenden MosFet?
Ich bin ja nicht so ganz mit den ganzen Bauteilen vertraut, wie man 
merkt.
Da gibt es wieder so viele Angaben. Ist für mich denn nur interessant, 
ab welchem Strom er schaltet oder muss ich auch noch auf genaue 
Spannungen achten?

von Volker S. (sjv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> oder muss ich auch noch auf genaue
> Spannungen achten?

Nehm einen Logic Level Fet für deine Betriebsspannung, 3,3V oder 5V?

https://www.mikrocontroller.net/articles/MOSFET-%C3%9Cbersicht

z.B. BS107, BS108, 2N7000, BS170

alle mit Bastlerfreundlichen TO-92 Gehäuse

: Bearbeitet durch User
von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, da schau ich gleich mal rein :)

von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Wie finde ich denn jetzt den Passenden MosFet?
> Ich bin ja nicht so ganz mit den ganzen Bauteilen vertraut, ...
>
> ... Ist für mich denn nur interessant, ab welchem Strom er schaltet
> oder muss ich auch noch auf genaue Spannungen achten?

Nicht so bescheiden ...
Dir scheinen bezgl. MOSFETs sämtliche Grundlagen zu fehlen.
Lies mal was über FETs
https://de.wikipedia.org/wiki/Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekttransistor

MOSFETs werden rein mit Spannung gesteuert. Das Gate ist nämlich 
gegenüber dem Kanal ziemlich perfekt isoliert. Einzig beim Umschaltung 
muss die Kapazität umgeladen werden und es fließt eine entsprechende 
Ladung.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Aber 3 Pins die unbeschriftet sind, lassen
> mich rätseln.

Die sind ja im Datenblatt (S.7+8) abgebildet, vermutlich Ansicht
von der Lötseite. Ansonsten kann man ja beim Panasonic Bauteile-
Support anrufen und fragen, wie die sich das gedacht hatten.
Ein Beispiel-Layout würde diese Frage nicht aufkommen lassen.
Hat wohl keiner dran gedacht.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die sind ja im Datenblatt (S.7+8) abgebildet, vermutlich Ansicht
>von der Lötseite. Ansonsten kann man ja beim Panasonic Bauteile-
>Support anrufen und fragen, wie die sich das gedacht hatten.
>Ein Beispiel-Layout würde diese Frage nicht aufkommen lassen.
>Hat wohl keiner dran gedacht.

Was ist denn jetzt an den Abbildungen im DB so kompliziert?
Da sind pro Variante drei Abbildungen - eine von oben, von der Seite, 
und - na? - von unten. Letzteres ist logischerweise von der Lötseite ...

@ Bastler (Gast)

>Ach da!
>Das finde ich total unübersichtlich, aber wer viele Datenblätter
>studiert, sieht sowas wahrscheinlich schneller.

Dieses DB ist auch für uns nicht gerade so gestaltet, wie wir das 
üblicherweise von den Halbleiter-DBs kennen.
Aber üblich bei uns ist eben, daß man solch ein DB von vorn bis hinten 
einmal durchschnimmt, wenn es um ein neues Bauteil geht. Und wenn man es 
immer noch nicht begriffen hat, nimmt man es eben nochmal durch. Noch 
dazu, wenn man mit dieser Kategorie von Bauteilen bisher noch nichts zu 
tun hatte. Da muß man sich einfach bißchen Zeit nehmen, und das Ding ein 
bißchen studieren, und nicht nur überfliegen, und dann gleich 
rummeckern, wenn man die Anschlußfolge nicht gleich findet. Das hat 
nicht viel mit Erfahrung zu tun, sondern eher mit Gründlichkeit.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Die sind ja im Datenblatt (S.7+8) abgebildet, vermutlich Ansicht
> von der Lötseite.

Von oben könnte man die Pins nicht sehen. Was gibt es da rumzudeuteln?

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens
>Da muß man sich einfach bißchen Zeit nehmen, und das Ding ein
>bißchen studieren, und nicht nur überfliegen, und dann gleich
>rummeckern, wenn man die Anschlußfolge nicht gleich findet.

Stimmt doch gar nicht!

Da öffnet man eine Diskussionsrunde bei Mikrocontroller.Net. Da finden 
sich IMMER Leute, die einem das Lesen abnehmen;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.