Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SW TV mit (F)BAS / CompositeVideo Eingang nachrüsten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Walter (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab hier einen alten tragbaren 14" SW TV ("ICE TV 1003"), den ich 
gerne als Display für einen Raspi nutzen will (don't ask... :-) ). 
Leider hat das Gerät nur einen Antenne und keinen 
CompositeVideo-Eingang.

(man verzeihe mir meine dilettantischen Versuche, aber mit 
Analogelektronik bin ich nicht so bewandert...)

Ich hab nun mal "ganz naiv" die Leiterbahn am Pin 9 des TV Tuners 
unterbrochen und hier das FBAS vom Raspi eingeschleift. Leider ohne 
Erfolg. Es flimmert zwar ein bischen (bzw. das Rauschen verändert sich), 
aber ein Bild ist nicht zu erkennen.

Dann hab ich mal das Signal direkt auf Pin 1 des AN5151N gegeben: 
"anderes Flimmern" aber kein Bild.

Stelle ich mir das zu einfach vor und es ist ohne zusätzliche Elektronik 
gar nicht möglich, hier irgendwo CompositeVideo einzuspeisen, oder setze 
ich nur an der falschen Stelle an?

PS: Ja ich könnte mir in der Bucht für 3€ einen HF-Modulator schiessen, 
aber die "HF-Brücke" wollte ich eigentlich vermeiden.

LG, Walter

von THOR (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also Pin 9 ist IF, das steht wohl für intermediate frequency. Also die 
runtergemischte Zwischenkreisfrequenz.
Da ein Signal einfach anzulegen muss schiefgehen. Man könnte natürlich 
eins reinmischen.

Pin 6 vom AN5151 scheint mir ein guter Kandidat zu sein wenn ich mich 
das (teilweise japanische) Datenblatt so angucke.

von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bzw. Pins 6-8 eigentlich.

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine, man muss den Pin 5 vom AN5151 ablöten
und dann dort auf der Leiterplatte Video mit 2Vpp
und passendem Gleichanteil, einspeisen.

LG
old.

von 2⁵ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach 
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/77325/PANASONIC/AN5151N.html 
würde ich Pin 5 vom IC auftrennen und dort mal versuchen, das 
Videosignal einzuspeisen. Also nicht in Pin 5, sondern in die Schaltung, 
die von Pin 5 weggeht.

Vorher mal mit dem Oszi draufgehen, um zu sehen, ob dort ein "normales" 
Video Signal rauskommt. Pegel usw. siehe hier: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Fernsehsignal

von Walter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 5 wars.

Vielen Dank an alle!

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> Vielen Dank an alle!
Fein! Noch ein paar Anmerkungen von mir:
Üblicherweise werden Videosignale mit 75 Ohm abgeschlossen und haben 
dann noch 1 Vss Signalspannung. Falls die Amplitude nicht reicht, müsste 
man es verstärken.

Der Endtransistor will einen Arbeitspunkt irgendwo, vermutlich in der 
Mitte zwischen 0 V und der internen Betriebsspannung, sehen. Das scheint 
bei dir ja ohne besondere Maßnahmen irgendwie zu klappen - das Glück ist 
mit den Tüchtigen :-)

Was mir Kummer macht: Damals waren viele Monitore oder Fernseher mit 
billiger AC-Kopplung in der Endstufe ausgerüstet. Dieser hier auch. Der 
Schwarzwert ist stark Bildinhaltsabhängig und ein reines Weiß wird nur 
wenig heller sein als ein reines Schwarz. Beide sind einfach grau.

Eine Schwarzwert-Restaurierung nachzurüsten ist möglich. Mit ein 
bisschen Glück ist das nicht viel mehr als eine Diode (passive 
Synchronpegelklemmung), präziser würde es mit ein paar Bauteilen mehr 
und evtl. Schaltungsänderungen (aktive Schwarzwertklemmung).

Nebenbei: Ich habe noch ein paar alte, aber fabrikneue 
BAS-Monochrom-Monitore mit grüner(!) Bildröhre (12", glaube ich) zu 
verschenken. Die machen ein perfektes Bild.

von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> Pin 5 wars.
>
> Vielen Dank an alle!

Foto?

von optiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> den ich
> gerne als Display für einen Raspi nutzen will

Was kommt denn aus dem Raspi so raus? Wirklich ein Videosignal mit 
15,...kHz Zeilenfrequenz interlaced?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
optiker schrieb:
> Walter schrieb:
>> den ich
>> gerne als Display für einen Raspi nutzen will
>
> Was kommt denn aus dem Raspi so raus? Wirklich ein Videosignal mit
> 15,...kHz Zeilenfrequenz interlaced?

https://jankarres.de/2013/01/raspberry-pi-composite-fbas-einstellungen/

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
optiker schrieb:
> Was kommt denn aus dem Raspi so raus? Wirklich ein Videosignal mit
> 15,...kHz Zeilenfrequenz interlaced?

auf Wunsch klaro!

Ich gehe mit dem AV auf einen Modulator und verteile per Antenne.

von Walter (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bittesehr, der Bildbeweis :-)

von couch_potato (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> ich hab hier einen alten tragbaren 14" SW TV ("ICE TV 1003")

Walter schrieb:
> Bittesehr, der Bildbeweis :-)

Herzlichen Dank! Bilder lügen nicht. Die Bildschirmdiagonale
beträgt nicht 14", sondern 14cm. :-)

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> Bittesehr, der Bildbeweis :-)

Arbeitspunkt und Videoamplitude stimmen nicht.
Der Hintergrund sollte dunkel und ohne
Rücklaufstreifen sein.
Ich würde eine Schwarzwertklemmung reinfrickeln.

LG
old.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICE? der war doch vor paar Wochen in der Bucht, oder?

von Walter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Ich würde eine Schwarzwertklemmung reinfrickeln.

Äh, ja.

"Der Zahn der Zeit" schrieb auch weiter oben schon:

> Eine Schwarzwert-Restaurierung nachzurüsten ist möglich. Mit ein
> bisschen Glück ist das nicht viel mehr als eine Diode (passive
> Synchronpegelklemmung), präziser würde es mit ein paar Bauteilen mehr
> und evtl. Schaltungsänderungen (aktive Schwarzwertklemmung).

Ok, irgendwo eine Diode einlöten könnt' ich hinbekommen. Die Frage ist 
wohin damit? :-)

Walter

von Walter (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:

> ICE? der war doch vor paar Wochen in der Bucht, oder?

Kann sein. Ich hab meinen letzte Woche am Flohmarkt mitgenommen. Ich 
habe gehofft, der Verkäufer nennt mir einen zweistelligen Eurobetrag. 
Dann wär ich auch einfach weitergelaufen. Leider wollte der nur 2,50€ - 
und da konnte ich einfach nicht mehr nein sagen.

Walter

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> Marek N. schrieb:
>
>> ICE? der war doch vor paar Wochen in der Bucht, oder?
>
> Kann sein. Ich hab meinen letzte Woche am Flohmarkt mitgenommen. Ich
> habe gehofft, der Verkäufer nennt mir einen zweistelligen Eurobetrag.
> Dann wär ich auch einfach weitergelaufen. Leider wollte der nur 2,50€ -
> und da konnte ich einfach nicht mehr nein sagen.

Der Jagdinstinkt halt. ;-)

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast da nur ein wenig zu hohe Helligkeit.
Das vertikale Blanking sollte eigentlich über RV11 und DY03 kommen und 
während des V-Rücklaufs den Emitter der Videoendstufe hochlegen und 
damit auf schwarz setzen.
Normalerweise reicht es, Helligkeit etwas zurückzunehmen und dafür den 
Kontrast etwas anzuheben.

: Bearbeitet durch User
von Marek N. (bruderm)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> Kann sein. Ich hab meinen letzte Woche am Flohmarkt mitgenommen. Ich
> habe gehofft, der Verkäufer nennt mir einen zweistelligen Eurobetrag.
> Dann wär ich auch einfach weitergelaufen. Leider wollte der nur 2,50€ -
> und da konnte ich einfach nicht mehr nein sagen.

Genial, für den Preis muss man das natürlich mitnehmen! Schön, dass es 
sich jetzt noch in einer neuen Retro-Aufgabe behaupten kann.
Ich glaub, die Teile waren damals ziemlich popolär unter Truckern, 
jedenfalls hat man die oft aufm Armaturenbrett gesehen.

Ich hab mir vor Kurzem ein ICE 1460 geschossen für 25 € inkl. Versand. 
Hat schon Color und AV in/out und sogar glaub ich nen IR-Empfänger.

Mich juckts ja schon noch, damit bis nach Weißrussland/Ukraine 
durchzufahren in Urlaub, um noch mal die letzten Band I-Sender zu 
dokumentieren. Frauchen hält mich ja eh schon für verrückt :-p

Beste Grüße, Marek

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zeichne doch mal bitte Deinen neuen Videoeingang
in die Zeichnug ein.
Auch die Videoamplitude wäre mal interessant.
Normalerweise sollen da ja 2Vpp liegen.
Mit 75R Abschluss wird Raspi wohl 1Vpp bringen,
richtig?


Walter schrieb:
> Ok, irgendwo eine Diode einlöten könnt' ich hinbekommen. Die Frage ist
> wohin damit? :-)

Anode der Diode an die Katode der Bildröhre.
Katode der Diode an eine "harte" Gleichspannung.
Dann wird das Videosignal mit den positiven
Syncböden an der Anode geklemmt.
Vorausgesetzt der Videoverstärker gibt das vom
Innenwiderstand sauber her.
Also nicht ganz unproblematisch.

Ich halte es für einfacher auf CY05 zu verzichten
und die Klemmung im Videoverstärker zu machen.

Für solche und andere Zwecke habe ich mal ein
Universal-Video-Board entworfen, dass man passend
bestücken kann:

http://bs.cyty.com/menschen/e-etzold/archiv/TV/uvb/uvb_d.htm

LG
old.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter schrieb:
> Ok, irgendwo eine Diode einlöten könnt' ich hinbekommen. Die Frage ist
> wohin damit? :-)
Wenn ich das nur so einfach vorhersagen könnte... Die Zusammenhänge sind 
zu komplex, um das so einfach vorherzusagen. Im wesentlichen parallel zu 
RY07, aber da wird man mindestens noch einige andere Bauteile in der 
Dimensionierung ändern müssen. Mehr könnte ich vielleicht sagen, wenn 
ich die Oszillogramme von allen betreffenden Stellen in der Umgebung 
sehe.

CO2 ist ihm N. schrieb:
> Anode der Diode an die Katode der Bildröhre.
> Katode der Diode an eine "harte" Gleichspannung.
Könnte z. B. so oder ähnlich klappen. Nur: Sync ist an der Kathode 
positiv, also muss da auch die Kathode der Diode dran. Und dann muss 
über RY07 immer genug Strom fließen, dass die Diode immer zum Leiten 
kommt. Und die "harte" Gleichspannung muss einstellbar sei - das ist die 
Helligkeitseinstellung. Also RY07 an Masse und mit dem Poti eine 
Gleichspannung einstellen, die... ach, jetzt wird es komplex...

Matthias S. schrieb:
> Du hast da nur ein wenig zu hohe Helligkeit.
> Das vertikale Blanking sollte eigentlich über RV11 und DY03
... sowie DY01 für das horizontale Blanking...
> kommen und während des V-Rücklaufs den Emitter der Videoendstufe und
> hochlegen damit auf schwarz setzen.
Ich vermute, dass das mit dem Arbeitspunkt des Endtransistors, den ich 
oben erwähnt hatte (irgendwo, vermutlich in der Mitte zwischen 0 V und 
der internen Betriebsspannung) zusammenhängt. Die Austastsignale können 
dem Bildsignal nicht mehr überlagert werden, weil der Arbeitspunkt schon 
am "Rand" liegt.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich korrigiere mich:

Der Zahn der Zeit schrieb:
> Sync ist an der Kathode
> positiv, also muss da auch die Kathode der Diode dran.
Da muss doch die Anode der Diode dran!

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich nicht völlig täusche, könnte es schon incl. 
Helligkeitseinstellung ganz gut klappen, wenn RY07 durch die Diode 
ausgetauscht wird. Vielleicht ist dann noch was am Arbeitspunkt der 
Helligkeitseinstellung zu verbessern, das müsste dann RY13 kleiner 
machen sein. Dann kann aber immer noch einiges suboptimal sein!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.