Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schalter -> Sender <-> Funk, 30 m <-> Empfänger -> LED?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwo günstige Sender/Empfänger-Paare um einen 
Schalterzustand zu übertragen (und dann per LED anzuzeigen)?
Einzige Schwierigkeit: der Sender soll batteriebetrieben sein, also nur 
sparsam funken, d.h. bei Flanke oder zyklisch den Zustand(swechsel) 
senden.

Der Empfänger kann an der Steckdose hängen und soll lediglich den 
Schaltzustand des Eingangs ausgeben, es soll letztendlich der 
Schaltkontakt optisch angezeigt werden.

ELV hat etwas in die Richtung für 50+ Euro:

Art.Nr.:  68-13 17 75
Homematic 131775 Funk-Tür-/Fensterkontakt für Smart Home / 
Hausautomation

Art.Nr.:  68-09 87 64
ELV Homematic Schaltaktor Komplettbausatz für Batteriebetrieb


Auf den angeblich möglichen Batteriebetrieb des Empfängers wird leider 
nicht eingegangen. Wie (lange) soll das gehen? Synchronisieren sich die 
Teile?
Und ich erkenne auch nicht, ob der Zustand dauerhaft übertragen wird, 
oder ob hier etwas "durcheinander" kommen kann (geschaltet, obwohl 
Schalter offen).

Abgesehen von den offenen Fragen: geht es noch günstiger, mit fertigen 
Modulen? Bonuspunkte gibt es für "sichere" Systeme, d.h. Sender und 
Empfänger prüfen, ob die Kommunkation geklappt hat. ELV hat dahingehend 
also schon einen Bonuspunkt.

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enocean hat m.W. kein Zweiwege-Protokoll, dafür aber Solar. Nur kann man 
diesen leider Sender nirgends kaufen.

Von Eltako gibt es aber Module mit dieser Hardware:

ELTAKO FTK-an Funksensor Fenster-Türkontakt anthrazit
ab 60 €
in weiß auch für etwas mehr € mit Backup-Batterie.

ELTAKO FGM Funkaktor Funkmodul für Montage in das 3xAA-Batteriefach
ab 50 €
Dies ist laut einiger externer Produktfotos ein TCM300 auf Trägerplatine 
(Spannungsregler, Poti, Led, ..)

von Hannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe letztens bei PEARL für 19€ einen sogenannten Kater-Alarm
bestellt und erhalten. Funktioniert super.

Das Set besteht aus einem batteriebetriebenen Bewegungsmelder und
einem Empfänger, der an der Steckdose betrieben wird.
Wird der Bewegungsmelder ausgelöst, spielt der Empfänger eine
frei wählbare Melodie ab.

Könntest Du für deine Bedürfnisse anpassen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könntest Du für deine Bedürfnisse anpassen.
Nein.

Der wird sicher nicht den Zustand des Schalters dauerhaft übertragen und 
außerdem ist hier der Sender batteriebetrieben, der TO will aber den 
Empfänger mit Batteriebetrieb haben.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktürklingel?
den Empfänger anzapfen und damit ein bistabiles Relais schalten.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die senden auf Frequenzen, die nicht für Dauer-Senden freigegeben sind.

Es wird wohl eher darauf hinaus laufen, daß man zwei Signale senden 
wird. Und zwar eins wenn der Schalter eingeschaltet wird, und dann noch 
ein, wenn der Schalter aus geschaltet wird. Wenn es zuverlässig 
funktionieren muss, ist eine bidirektionale Übertragung nötig.

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Vorschläge.
Es müssten aber beide Flanken bzw. Zustände übertragen werden.

Stefan U. schrieb:
> der TO will aber den Empfänger mit Batteriebetrieb haben.

Eigentlich nicht, das war nur wegen des "Homematic Schaltaktor 
Komplettbausatz für *Batteriebetrieb*", wo aber nicht beschrieben wird, 
wie das gehen soll. Irgendwo steht dann was von Solar.

Da die Geräte mit Enocean deutlich teurer sind, und die Module nicht 
erhältlich, werde ich es mit den ELV-Teilen versuchen. Evtl. lässt sich 
der Sender auch mit einem Akku und Solarzelle umrüsten, oder man 
wechselt eben gelegentlich die Batterie(n).

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das billigste dürfte eine Funk-Türklingel (bzw. deren Innenleben) sein. 
Kann man ja mit wenig Aufwand aufpeppen. Z.B. "Schalter schließt" -> 
Klingel sendet zwei Impulse kurz nacheinander. "Schalter öffnet" -> 
Klingel sendet einen Impuls. Oder nach Belieben aufwendiger. Aber wenn 
es um Batteriebetrieb beim Sender geht, hält es natürlich um so länger, 
je weniger du sendest.

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also...

ELV verschickt seinen Katalogmüll auch, wenn man dies nicht auswählt 
(immerhin am Tag der Bestellung, Tickets werden langsamer bearbeitet).

Der beliegende 5€ Gutschein-Code soll wohl die Hürde der 6 Eur 
Versandkostenpauschale für eine etwaige Folgebestellung senken. Vorhin 
gab es auch ein "versandkostenfrei ab 50 Euro" oder ähnlich Popup.

ELV Homematic Bausätze preislich sortiert:
https://www.elv.de/bausaetze-homematic-smart-home.html/rol_id/1/spr_id/1/sort/3
Es werden aber nicht alle Geräte angezeigt.

Die identischen Fertiggeräte sind ca. 5-10 Euro teurer.



ELV / eq3 Homematic 131775 = HM-Sec-SC-2
"3 Funktion ... Das Gerät passt sich farblich an den Tür-/Fensterrahmen 
an ..." - bei mir nicht. Es bleibt weiß! Defekt?


ELV / eq3 Homematic 098764 = HM-LC-Sw1-Ba-PCB
- Funkmodul, Quarz, Schraubklemmen sind anzulöten.
- Schaltplan und Schaltungsbeschreibung sind dabei (Pluspunkt)
- CPU: ATmega328p
- Was im Funkmodul steckt, habe ich noch nicht recherchiert (wohl ein 
CC1101)
- Die LED zeigt nicht den Schaltzustand an.
- 
https://wiki.fhem.de/wiki/HM-LC-Sw1-Ba-PCB_1-Kanal-Funk-Schaltaktor_f%C3%BCr_Batteriebetrieb


Funktioniert's?
Ja, aber...
 - Anlernen klappt nur mit Mindestabstand (30 cm)
   - am Sensor mit Büroklammer kurz drücken
   - am Aktor 4s gedrückt halten
 - Magnet am Sensor/Sender weg -> Ausgang geschaltet


"Darüber hinaus ist die Funktion des Gerätes über ein Programmiergerät 
und Software konfigurierbar."

Aha? Kann ich also die Schaltlogik invertieren?

http://homematic.com/ -> http://www.eq-3.de/service/downloads.html

Keine Spur.
Geht wohl nur über Funk (eine HomeMatic Zentrale oder CUL/FHEM).
https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic#Prototokoll
https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Asksin_Library

Oder es steht irgendwo im externen EEProm. Aber wo?

Also lieber einfach elektronisch invertieren.



Als Empfänger kommt alternativ evtl.

http://www.eq-3.de/produkte/homematic/schalten-und-messen/homematic-funk-schaltaktor-1-fach-zwischenstecker.314.html

bzw.

https://www.elv.de/homematic-zwischenstecker-schaltsteckdose.html

in Frage, da "Schaltzustandsanzeige über LED".
Im Produktvideo ist das Innenleben größtenteils zu sehen.

Für ein Bopla Zwischenstecker-Gehäuse zahlt man allein schon 20 Euro und 
hat noch kein Netzteil.

von M. K. (sylaina)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Einzige Schwierigkeit: der Sender soll batteriebetrieben sein, also nur
> sparsam funken, d.h. bei Flanke oder zyklisch den Zustand(swechsel)
> senden.
>
> Der Empfänger kann an der Steckdose hängen und soll lediglich den
> Schaltzustand des Eingangs ausgeben, es soll letztendlich der
> Schaltkontakt optisch angezeigt werden.

Klingt nach Garagentor-Öffner. Vielleicht ist das das Stichwort, dass du 
gesucht hast.

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann mindestens zwei Aktoren mit einem Sensor "anlernen", aufgrund 
des bidirektionalen Protokolls hat das dann aber zur Folge, dass der 
Sensor nach mehreren Versuchen in den Timeout geht, wenn ein angelernter 
Aktor nicht erreichbar ist.
Das kostet natürlich Knopfzellen-Energie.
Also erstmal:

Sensor "Werkseinstellungen wiederherstellen":
  2x 5s (mit Büroklammer)

Aktor "Zurücksetzen in den Auslieferungszustand":
  2x 4s

(Suchworte: ablernen, vergessen, löschen, trennen.)

CUL = AVR (mit USB oder Arduino, aber 5V!) + CC1101 (max. 3.6 V!)

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die FHEM Info zum Sensor (Tür/Fenster Kontakt, mit 
Reed-Schalter und Magnet):
https://wiki.fhem.de/wiki/HM-SEC-SC_T%C3%BCr-Fensterkontakt

von Franz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Für ein Bopla Zwischenstecker-Gehäuse zahlt man allein schon 20 Euro

Dazu meine Meinung:
Beitrag "Re: Steckergehäuse Innenleben"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.