Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Woher bekomme ich hochwertige Taster, Schalter etc. für z.B.: ein Mischpult?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von EmbLin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

bei meiner Suche hier im Internet stell ich mir die Frage ob mir einfach 
nur der richtige Begriff fehlt oder ich tatsächlich alles selber bauen 
muss. Denn ich finde viele Basiselemente (wie Schalter), aber ich würde 
sie gerne in der Form haben, dass diese schon "fertig" auf das Gehäuse 
angebracht werden können, ohne mich noch groß um die Haptik und das 
Design zu kümmern. Wenn dann dieser Taster wahlweiße mit LEDs leuchten 
kann bin ich total zufrieden - aber woher bekomme ich solche 
Sonderwünsche?

Zur besseren Vorstellung hier mal ein Video von der "Maschine MK3", die 
mit so ziemlich allen Art von Potis und Tastern bestückt ist, die ich 
suche

https://www.youtube.com/watch?v=3zlW8ooramo

Weiß das jemand was?

Beste Grüße!

: Verschoben durch Moderator
von Michael W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal hier reinschauen:

https://eu.suzohapp.com/products/category_id/341/category/pushbuttons

Ansonsten bei Google mal die 3 Worte: "taster beleuchtet led" eingeben 
und Bilder anzeigen lassen...

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EmbLin schrieb:
> hier mal ein Video von der "Maschine MK3", die
> mit so ziemlich allen Art von Potis und Tastern bestückt ist, die ich
> suche

Solche Taster kannst du nicht fertig kaufen.
In diesen Geräten sind auf dem PCB zwar Standard-LEDs und entweder 
Standard-Tactswitches oder Domeswitches verbaut oder als Sparvariante 
einfach nur Fingerartige PCB Strukturen.
Über dem PCB befindet sich dann aber ein vom Hersteller des Gerätes 
individuell angefertigtes Silikonteil, das wesentlich zur Optik und zur 
Haptik der Taster beiträgt. Ähnlich wie in einem Taschenrechner oder 
einer TV-Fernbedienung.

von Ohmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stand/stehe vor dem selben Problem. Ich suche auch solche Schalter 
und Taster für ein Musikprojekt, allerdings stimme ich meinem Vorredner 
zu - diese Gummiknöpfe sind nicht zu kaufen - es gibt zwar irgendwelche 
chinesischen Händler auf Aliexpress & Co, die eine solche Dienstleistung 
anbieten, allerdings nicht in dieser Form der Knöpfe.
Was ich allerdings empfehlen kann, sind Schalter der Multimec 5 Serie 
von APEM, die sind wahlweise beleuchtbar und haben auch passende, 
lichtdurchlässige Kappen. Als Potentiometer kann ich die von Bourns 
empfehlen.

von EmbLin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hat sich also meine Befürchtung bestätigt.

Allerdings dachte ich (und das ist doch eigentlich sehr naheliegend), 
dass gerade durch die Arduino-Pi-Bewegung solche Stückwaren gefördert 
würden, weil man nun eben nicht gerade eine Spritzguss im Keller stehen 
hat und vielleicht generell kein Maschinenbauer ist, der mal eben an 
alles denkt was so ein Element alles erfüllen soll. Das wär doch 
eigentlich eine Marktlücke für so Endanwender wie beispielsweise mich 
und die sind doch bekannterweise fix weg.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwer zu sagen ob das Silikontastaturen sind, oder Plastikkappen.
Sieht für mich eher aus wie Plastikkappen, insbesondere auf diesem Bild 
erkennt man schwarze Tasten mit mattklarer bis zum Rand ragender 
Abdeckkappe
https://www.native-instruments.com/de/products/maschine/production-systems/maschine/

https://www.alibaba.com/product-detail/LED-illuminated-tactile-switch-push-button_60626559152.html?spm=a2700.7724838.2017115.57.57b4eed0LyjP99

https://www.alibaba.com/product-detail/Various-Led-Color-Illuminated-tact-switch_535383724.html?spm=a2700.7724838.2017115.10.57b4eed0LyjP99

https://www.alibaba.com/product-detail/Taiwan-LED-Illuminated-Tactile-Tact-Switch_60700758974.html?spm=a2700.7724857.main07.422.48800b30orHTv2

http://multitron.co.uk/keypad-components/illuminated-switch-caps-incorporated-status-indicators/

Man kann es auch selber machen, in dem man aus Plexiglas den Knopf 
ausfräsen lässt, durch ein Loch der Frontplatte steckt, mit einem Kragen 
versehen damit er nicht nach vorne durchfällt und dahinter einen Taster 
anbringt. Problem ist, wie man es hinbekommt, daß er gleichmässig 
heruntergedrückt wird.

Knöpfe gibt es ja nun einige

https://de.aliexpress.com/item/1-PCS-HIFI-Matte-black-25-16-22-Full-aluminum-amplifier-solid-Volume-potentiometer-knob/32810617517.html

https://de.aliexpress.com/item/Fever-aluminum-alloy-HIFI-sandblasting-DIY-power-amplifier-potentiometer-knob-34-26MM/32815593224.html

https://de.aliexpress.com/item/IWISTAO-Solid-Potentiometer-Knob-Straw-Hat-Whole-Aluminum-Switch-for-HIFI-Amp-Outer-OD-38mm-H28mm/32815647749.html

von Helmut K. (hk_book)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EmbLin schrieb:
> Allerdings dachte ich (und das ist doch eigentlich sehr naheliegend),
> dass gerade durch die Arduino-Pi-Bewegung solche Stückwaren gefördert
> würden.... Das wär doch
> eigentlich eine Marktlücke für so Endanwender wie beispielsweise mich
> und die sind doch bekannterweise fix weg.

oh je, ich glaube da musst du deine Vorstellungen von Stückzahlen 
gründlich revidieren. Die paar Bastler, sind kein Markt, das ist 
Rauschen. Die Vorlaufkosten für derartige Dinge sind enorm, da müssen 
schon Industrieanwendungen dahinter stehen, wenn das ein Massenprodukt 
werden soll. Ansonsten lassen die Firmen schon mal gerne aus dem 
Standardprogramm eines Herstellers firmenspezifische Varianten 
herstellen.

Ansatzweise gibt es ähnliche Tasten hier:

http://www.mentor-bauelemente.de/de/bauelemente/tastaturkomponenten-vom-spezialisten/

von Joe F. (easylife)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Schwer zu sagen ob das Silikontastaturen sind, oder Plastikkappen.
> Sieht für mich eher aus wie Plastikkappen, insbesondere auf diesem Bild
> erkennt man schwarze Tasten mit mattklarer bis zum Rand ragender
> Abdeckkappe

Sieht aus wie Plastik, ist aber Silikon.
Das Bild ist von der MK2, die MK3 dürfte aber in dieser Hinsicht sehr 
ähnlich sein. Zugehöriges Video: 
https://www.youtube.com/watch?v=ttDzCwVVb-k

Man kann mit Zuschlagstoffen beim Silikon Eigenschaften wie Härte, 
Milchigkeit einstellen. In weiteren Prozessschritten kann die Oberfläche 
farbig bedruckt werden, per Laser feine Strukturen aus dem Druck wieder 
herausgenommen werden, und ein Coating aufgebracht werden (z.B. auf PU 
Basis), welches der Oberfläche eine abriebfeste, harte und glatte 
Oberfläche gibt.

http://www.abatek.com/designguide/07SecondaryProcesses.html

Aber alles halt nicht für den "Heimgebrauch"...

: Bearbeitet durch User
von EmbLin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank zuerst an all eure hilfreichen Infos

Joe F. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Schwer zu sagen ob das Silikontastaturen sind, oder Plastikkappen.
>> Sieht für mich eher aus wie Plastikkappen, insbesondere auf diesem Bild
>> erkennt man schwarze Tasten mit mattklarer bis zum Rand ragender
>> Abdeckkappe
>
> Sieht aus wie Plastik, ist aber Silikon.
> Das Bild ist von der MK2, die MK3 dürfte aber in dieser Hinsicht sehr
> ähnlich sein. Zugehöriges Video:
> Youtube-Video "Taking a look inside my NI Maschine MK2 (Disassemble)"
>
> Man kann mit Zuschlagstoffen beim Silikon Eigenschaften wie Härte,
> Milchigkeit einstellen. In weiteren Prozessschritten kann die Oberfläche
> farbig bedruckt werden, per Laser feine Strukturen aus dem Druck wieder
> herausgenommen werden, und ein Coating aufgebracht werden (z.B. auf PU
> Basis), welches der Oberfläche eine abriebfeste, harte und glatte
> Oberfläche gibt.
>
> http://www.abatek.com/designguide/07SecondaryProcesses.html
>
> Aber alles halt nicht für den "Heimgebrauch"...

So viel hätt ich nun gar nicht erwartet, aber dass hilft einem natürlich 
ungemein über ein eigenes (ich nenne es mal umfassend) Design 
nachzudenken. Und doch sieht mir das aber auch aus wie Meterware. 
Versteht mich nicht falsch, ich will dieses Gerät nicht imitieren, aber 
ich wünschte mir mehr Taster die in diese Richtung gehen, denn das Auge 
isst ja schließlich mit.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine der Referenzen - gerade im Audiobereich - ist die schon erwähnte 
Firma MEC aus DK, vor ein paar Jahren aufgekauft von APEM.

Die haben auch spezielle Taster mit kaum hörbaren Kontaktgeräuschen für 
eben diese Audioanwendungen.

In Punkto Verarbeitung, Haptik, Lebensdauer (Material!), Vielfalt und 
Innovationsfreudigkeit stellen die alle uns sonst bekannten Hersteller 
in den Schatten.

Übrigens auch im Bereich Kundenservice - großzügige Mustersendungen 
(auch ungefragt Neuerungen) waren hier nie ein Problem.

Wenn Du herumspielen möchtest, würde ich Dir deren "Engineering Kit" 
empfehlen, sofern es das noch gibt. Lego für Große sozusagen :-)

Ich hatte das damals mal fotografiert. Mittlerweile gibt schon wieder 
sehr, sehr viel Neues:

Beitrag "Re: [S] Bezugsquelle für "schöne" Taster, z.B. MEC"

Ausschließlich diese Taster setzen wir bei allen unseren 
Industrieanwendungen ein. Wirklich eine herausragende Qualität.

Dass es die nicht im Cent-Bereich gibt, sollte klar sein.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Taster sind das was das Alleinstellungsmerkmal und den teuren Preis 
ausmacht bei NI Machine ausmacht. (Drum machine software gibt es ja 
genug)
Aber es reicht ein einigermassen entprellte Tastmechanik und eine 
latenzarme Umsetzung zum Computer.

Für den Bastler ist das nix. Industrietaster sind was anderes, aber 
schau mal bei

www.e-switch.com
https://www.schurter.com/de/datasheet/MCS_18_Front


Richtig Aufwendig wird es wenn das auch Anschlagdynamik haben soll (halt 
wie ein "richtiges" Instrument. Dann braucht man Mechanismen und eine 
Form von Beschleunigungssensorik.

und ja Industrietaster kosten richtiges Geld.

von Analog OPA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Richtig Aufwendig wird es wenn das auch Anschlagdynamik haben soll (halt
> wie ein "richtiges" Instrument. Dann braucht man Mechanismen und eine
> Form von Beschleunigungssensorik.

Hättest Du da was Empfehlenswertes?

von EmbLin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Eine der Referenzen - gerade im Audiobereich - ist die schon
> erwähnte
> Firma MEC aus DK, vor ein paar Jahren aufgekauft von APEM.

Hochwertige Taster ja, aber doch keine großflächigen aus Kunststoff / 
Silikon

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EmbLin schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Eine der Referenzen - gerade im Audiobereich - ist die schon
>> erwähnte
>> Firma MEC aus DK, vor ein paar Jahren aufgekauft von APEM.
>
> Hochwertige Taster ja, aber doch keine großflächigen aus Kunststoff /
> Silikon

Doch, durchaus auch, bspw. die 10Q-reihe mit 22x22mm. Die gibt es auch 
mit IP65, falls gewünscht.

Silikontasten gibt es dort allerdings nicht, das stimmt.

P.S.: Wir nehmen oft die Foilmec, da man da bzgl. Druck der Frontfolie 
sehr flexibel ist und man recht problemlos IP66 erreicht.

von EmbLin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für all die hilfreichen Feedbacks. Es ist zu einem super Forum 
geworden! (da hab ich auch schon andere Zeiten erlebt)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.