mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik CTEK MXS 10 defekt


Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ben,
erstmal danke für die Info.
Also ich würde schon gern das Teil wieder am laufen haben.
Hat immer gut funktioniertund war kein Schnäpchen
Hänge mal ein Paar Bilder an.
Auf der Sekundärseite Leistungsseite,scheint nur eine Diode da zu sein.
Und ein Leistungsmosfet der 040N06N.

LG
Matthias

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> CTEK MXS 10 defekt
Mein Auto läuft nicht mehr! Was ist da kaputt?

> Hat immer gut funktioniert
Und was hat es getan und tut es jetzt nicht mehr? Und wie stellst du das 
fest?

> Auf der Sekundärseite Leistungsseite,scheint nur eine Diode da zu sein.
Dann würde ich mal auf der Primärseite kontrollieren, wie weit der Strom 
noch kommt...

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag, hatte erst in den C Tek 3600 post rein gepostet,
event. hilft das hier mehr zur Verständlichkeit!
Der Moderator hat nur meinen Post von heute verschoben!!!

Guten Tag zusammen,
nun hat es mein C-Tek auch erwischt.
Es handelt sich um ein C-Tek MXS 10
Beim Versuch meine Batterie zu laden, schien alles OK.
Den Mode konnte ich auswählen, aber nach ein paar Sekunden fing die
grüne Powwer LED an zu blinken. Laut Bed. Anleitung wird keine Batterie
erkannt.
Batterieklemmen habe ich überprüft.
Mit anderer Batterie habe ich auch getestet.
Da die Garantie abgelaufen ist habe ich das Gerät einmal geöffnet.
Da ist eine 30 A Minisicherung im Sekundärteil verbaut.
Die war defekt.(warum ist da so ein großerStrom geflossen!)
Habe die Sicherung gewechselt, nun wird zumindest die Batterie wieder
erkannt Led´s der ladezustände  gehen an, jedoch lädt das Gerät nicht
mit vollem Strom!
Habe einmal ein Amperemeter dazwischen geklemmt. es kommen nur ca. 50
mA.
Die Ladespannung liegt nur bei etwas 12.5 Volt.(kann auch die aktuelle
Batterie Spannungs sein)
Bei dem Mode Supply kommen ca. 13.4 Volt, jedoch kann ich die nicht
belasten, .
Hat jemand eine Tipp bzw. einen Schallplan von dem MXS 10.
Wie ist der Sekundärteil aufgebaut?
LG
Matthias

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode vermessen?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pete,

noch nicht, event. auch ein defekt in der Sekundärregelung?
Für 10A erscheint mir die Diode etwas schwach, die ist neben dem Mosfet 
zu sehen.
Der Mosfet macht einiges mehr als 30 A, hat zumindest keinen Schluss.
Besorge mir zum Wochenende ein Scope und Trenntrafo.
Komisch halt das im Mode Supply ca. 14.3 V gestellt werden, jedoch die 
nicht belastbar sind.

LG
Matthias

Beitrag #5218442 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ben, danke für den Tip mit dem Mosfet zur Gleichrichtung....
Die abgebildete Diode und der Mosfet (D-S) sind zumindes in Reihe über 
die Drossel mit dem "Abgriff" zur (Regelung?)
LG
Matthias

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Guten Tag, hatte erst in den C Tek 3600 post rein gepostet, event. hilft
> das hier mehr zur Verständlichkeit!
> Der Moderator hat nur meinen Post von heute verschoben!!!
Jetzt wird mir der Sachverhalt klar: du hast deinen Thread mitsamt 
Fehlerbeschreibung im uralten 
Beitrag "Ladegerät CTEK Multi XS 3600 defekt, Ersatzbauteile gesucht" begonnen, eine Antwort 
bekommen und dann mit einem NEUEN THREAD darauf geantwortet.

Natürlich stelle ich dann so "blöde Fragen", wenn ich nur die Hälfte des 
Threads sehe...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der neue Thread wurde nicht von mir erstellt!
Aber egal......

LG
Matthias

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Naja, der neue Thread wurde nicht von mir erstellt!
Doch, klar. Es steht doch dein Name drüber. Und es gibt für uns 
Moderatoren keinen Mechanismus, Threads aufzutrennen. Sonst würden wir 
das in genau so einem Fall (neue unabhängige Frage an altem Thread) 
nämlich sofort tun.

Aber sei beruhigt, das ist anderen auch schon passiert, weil sie mit 
einem Klick auf "Neuer Beitrag" geantwortet haben.

> Aber egal...
Mir auch, hat sich Ben halt unnötig über mich aufgeregt...

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>  Beitrag #5218442 wurde von einem Moderator gelöscht.
Siehste, hab ich doch gesagt. Immerhin weiß man jetzt wer hier immer die 
Beiträge löscht. Herzlichen Glückwunsch an Lothar, der mit Kritik in 
etwa so gut umgehen kann wie ein Schwein mit einem Schraubendreher. Wird 
mal wieder Zeit für ein wenig Anarchie hier!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Info,wie erwartet scheint der Mosfet (ausgelötet) mit dem 
Diodentest Ok zu sein

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, dann auf der Unterseide die beiden SMD-FETs prüfen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK,
muss aber erst mal sehen ob ich die Typenbez. erkennen kann.
Bzw. muss das im Geschäft mit Heissluft machen.

LG
Matthias

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weiter geht´s oder auch nicht.......
Auch die beiden SMD Fet´s scheinen OK.
Schau nun noch nach der Ansteuerung auf Primär Seite
Wenn jemand hier event. nen Schaltplan hätte wäre es gut.

LG
Matthias

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias
ich ab gestern so ein Gerät von einem Arbeitskollegen bekommen, bevor es 
nichts mehr tat, hat er mir das Problem so geschildert, wie Du es am 
Anfang beschreibst.

Als ich es in die Hände bekam, ging schon gar nichts mehr.

Erstbefund von mir
Die Sicherung im Eingangskreis ist defekt (die unter dem 
Schrumpfschlauch)
Aber warum, nächste Messung ergab, der Gleichrichter RS406L ist defekt, 
da es den nur auf Bestellung gibt, warten wir mal, wenn der drinnen ist, 
was dann für ein Bild erscheint.
Warscheinlich war zuerst eine Diode im GL hin, und dann ist er ganz 
gestorben

LG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.