Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Günstiger MSP-FET430UIF von Ebay - Erfahrungen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Janos B. (janos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe vor etwas kleines auf MSP430 Basis zu entwickeln, habe hier 
sogar schon zufällig ein Olimex MSP430-T5510 Board rumfliegen mit dem 
ich gerne einen Prototypen aufbauen will bevor ich eine Platine designe.

Was mir aktuell fehlt ist der passende JTAG-Adapter. Ich arbeite mit TI 
ARMs erfolgreich mit der aktuellen CCS Version unter Mac OS, würde gerne 
weiter mit diesem Setup werkeln. Nach dem lesen dieser Liste 
http://www.ti.com/lit/ug/slau647j/slau647j.pdf habe ich den inzwischen 
offenbar nicht mehr hergestellten MSP-FET430UIF ins Auge gefasst, da es 
den deutlich günstiger als den aktuellen MSP-FET aus China auf Ebay 
gibt.
Als Student mit dauerhaft knapper Kasse würde es mich freuen wenn das 
Ebay Ding tut - über 100€ für das aktuelle Modell sind für ein 
Bastelprojekt mit ungewissem Ausgang recht viel, die Features des 
älteren reichen mir voll - jedoch bin ich mir auch im klaren darüber, 
dass das irgendwelche Kopien sind wenn ich mir die Bilder ansehe.

Bevor ich jetzt also zwar günstig kaufe, aber dann feststelle dass ich 
Schrott gekauft habe wollte ich mal nachhören ob irgendwer schon einmal 
solch einen billig MSP-FET430UIF von Ebay gekauft hat und darüber 
berichten kann ob das Ding wirklich 1 zu 1 kompatibel mit dem originalen 
läuft?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"von eBay" ist keine besonders präzise Angabe. Zig Händler verkaufen 
Dinge über eBay, und was der eine verkauft, hat mit dem, was der andere 
verkauft, nicht unbedingt irgendwas zu tun.

Du kannst also Glück haben, und etwas bekommen, was vernünftig 
funktioniert, oder Pech, und eine Gurke bekommen.

Der hier eBay 112472863311 scheint optisch dem Original recht ähnlich zu 
sein.

Was sich hingegen hier drin verbirgt eBay 352106434474 ist unklar; das 
ist auf jeden Fall ein geändertes Platinenlayout (andere USB-Buchse), 
und nicht nur ein anderes Gehäuse.

Du könntest alternativ ein zu Deiner MSP430-Variante passendes* 
Launchpad verwenden; dann zwar nicht per 4-Draht-JTAG, sondern nur per 
SBW, aber das ist, von der Geschwindigkeit abgesehen, funktional 
identisch, und belegt nur zwei statt vier Pins am Controller.

*) es gibt keines für den 'F5510, aber das für den 'F5529 sollte passen. 
Das für die 'G2xxx-Reihe scheint eine Firmwarebeschränkung aufzuweisen.
Allerdings behauptet hier jemand, daß die Kombination funktionieren 
soll:
http://www.msp430launchpad.com/2011/04/official-version-of-devbo-20.html

: Bearbeitet durch Moderator
von Janos B. (janos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> "von eBay" ist keine besonders präzise Angabe. Zig Händler verkaufen
> Dinge über eBay, und was der eine verkauft, hat mit dem, was der andere
> verkauft, nicht unbedingt irgendwas zu tun.

Das stimmt natürlich. Ich hatte jedoch noch kein genaues Angebot ins 
Auge gefasst, hatte nur gesehen dass dort einige verschiedene im Angebot 
sind.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Du könntest alternativ ein zu Deiner MSP430-Variante passendes*
> Launchpad verwenden

Du meinst also da einfach die Jumper zwischen Emulator und MSP entfernen 
und da die Signale abgreifen? Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen, 
klingt aber nach nem schlauen Hack... ;)

von daVinciClaude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funzt 1a. Gibt auch ein Video wo einer den Targetteil entlang der 
Trennlinie weggedremelt hat und den Debuggerteil nun einfach so nutzt.

von Janos B. (janos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay! Wobei ich mir jetzt noch etwas unsicher zum Aspekt des "passenden" 
bin, den Rufus genannt hat. Wenn ich mir das im ersten Post verlinkte TI 
PDF genau anschaue, dann finde ich in der Tabelle auf Seite 4 in der 
Spalte "eZ-FET Emulation IP" den Haken bei "Supports all programmable 
MSP430 and CC430 devices". Ich hab mir jetzt das hier rausgesucht 
http://www.ti.com/tool/MSP-EXP430FR4133 - da steht wenn man das Bild 
vergrößert "eZ-FET Rev1.2" auf der Platine - sprich da sollte ich wenn 
ich eins und eins zusammenzähle dann doch alles was es da draußen so an 
MSPs gibt mit programmieren und debuggen können?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Janos B. schrieb:
> dann doch alles was es da draußen so an MSPs gibt mit programmieren und
> debuggen können?

Nein. Nicht alle MSP430-Varianten, sondern nur neuere, die per SBW 
angesprochen werden können. Die wirklich alten Eisen aus der 'F1xx-Reihe 
sind damit nicht programmierbar, die kennen nur 4-Draht-JTAG. Die aber 
werden hier und da bizarrerweise immer noch verwendet (im letzten Jahr 
gab es hier im Forum mehrere Anfragen z.B. für 'F154), obwohl sie a) 
wenig können und b) schweineteuer sind.

Diese Tabelle ist ... fies, denn das von Dir gefundene Häkchen steht 
auch beim MSP-FET430PIF, einem steinzeitlichen 4-Draht-JTAG-Adapter für 
den Frickelport. Der kann kein SBW (was in der Tabelle als "2-wire JTAG" 
bezeichnet wird).

Wenn wirklich sichergestellt ist, daß das von Dir ausgesuchte Launchpad 
die "eZ-FET (lite) Emulation IP" verwendet, dann hast Du vermutlich gute 
Chancen.

Ältere Launchpads (angefangen beim eZ430-F2013, das noch gar nicht 
"Launchpad" genannt wurde) verwenden eine hardwaremäßig abgespeckte 
Version des MSP-FET430UIF.

Rein theoretisch sollte es möglich sein, die mit der "Original"-Firmware 
des MSP-FET430UIF auszustatten, so daß auch die universeller verwendbar 
sind (bis auf das hardwaremäßig fehlende 4-Draht-JTAG-Interface), aber 
der ganze Kram wurde von TI noch sehr verschlossen behandelt.

Neuere Launchpads verwenden eine komplett andere Hardware, die ist 
inklusive des verwendeten Protokolls offen dokumentiert.

Ich hab' im Moment keine Zeit, um die Kompatibilität verschiedener 
Launchpads zu untersuchen, aber Du kannst gerne Deine Erfahrungen 
berichten.

Viel Erfolg!

von Janos B. (janos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, ich sehe es ist doch nicht so einfach wie angenommen. Wie auch 
immer, der Preis für das Launchpad schmerzt nicht all zu sehr, ich kann 
es mit seinem Display eh sehr gut zum entwickeln und testen einer 
Arduino/Energia Library mit Textausgabe verwenden die ich nebenher 
fertig mache, daher werde ich das Ding einfach mal kaufen und hier 
berichten. Wahrscheinlich wird das aber noch ein paar Wochen dauern bis 
ich dazu komme...

von daVinciClaude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, stimmt. Das G2 Launchpad habe ich nur für die G2 Serie verwendet! 
Bin nicht sicher, ob damit alle SBW-MSPs debugged werden können.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das stimmt natürlich. Ich hatte jedoch noch kein genaues Angebot ins
>Auge gefasst, hatte nur gesehen dass dort einige verschiedene im Angebot
>sind.

Also wenn die schon verschieden sind, würde ich die nicht mehr nehmen 
... ;-)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daVinciClaude schrieb:
> Bin nicht sicher, ob damit alle SBW-MSPs debugged werden können.

Laut TI selbst (siehe das im Eröffnungsposting verlinkte Dokument 
slau647j) nicht; laut 
http://www.msp430launchpad.com/2011/04/official-version-of-devbo-20.html 
soll das schon irgendwie funktionieren.

Ein (vor einiger Zeit) durchgeführter Test zeigte, daß das einfache 
Launchpad noch nicht mal alle MSP430Gxxx akzeptierte.

Mag sein, daß das mit anderer Firmware hinzubekommen ist (wie schon 
angedeutet ist die Hardware auf dem 'G2xxx- Launchpad weitestgehend 
identisch zur Hardware des MSP-FET430UIF), aber im wirklich "sicheren" 
Bereich wird man mit einem Launchpad mit der neuen Hardware und "eZ-FET" 
liegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.