Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Empfehlung für µC controlled dc/dc converter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Roi G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem DC/DC Converter, den ich am liebsten
recht einfach mit einem µC steuern kann,
d.h. 12V - 24V Eingang...
die Ausgangsspannung sollte dann Werte zwischen 5V und Vin max (als 12V 
bzw. 24V) liegen.....

Der Strom läge ca. bei 4A

gibt es da schon fast fertige ICs?
Referenzdesigns?

: Verschoben durch Moderator
von Bekay (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ho,

warum machst du das nicht mit einem Mosfet und dem PWM vom uC?
Ganz einfach sieben mit nem R-C Glied

Beitrag "PWM Spannung sieben"

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roi G. schrieb:
> die Ausgangsspannung sollte dann Werte zwischen 5V und Vin max (als 12V
> bzw. 24V) liegen.....
Was soll denn mit dieser Spannung angesteuert oder betrieben werden?

von Roi G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Was soll denn mit dieser Spannung angesteuert oder betrieben werden?

Z.B. eine Lampe oder auch ein anderes kleines Gerät, wie z.B. eine Pumpe
oder ein Lüfter....
also sollte es recht flexibel sein...

von Bekay (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es einfach haben möchtest, dann nimm die fertigen MOSFET 
Schaltungen aus der 3D Drucker Branche. kosten aktuell zwischen 3 - 10 
Euro (Je nach Verkaufsland)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roi G. schrieb:
> Z.B. eine Lampe oder auch ein anderes kleines Gerät, wie z.B. eine Pumpe
> oder ein Lüfter....
Dann würde ich kein zusätzliches Netzteil bauen, sondern einfach ein 
PWM-Signal an einen Mosfet oder einen "Highside Smart Switch" ausgeben. 
Dann kannst du von "ganz aus" bis "voll ein" alles einstellen, was dir 
gefällt.

von Michael K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pumpe, Lüfter, Heizdraht geht mit PWM.
Buck Wandler bei >20Khz direkt gesteuert ist was für Leute mit Erfahrung 
und Zeit.

Extrem flexibel ....
Definiere Regelgenauigkeit, Geschwindigkeit, Min & Max Last, 
Eingangsspannungsbereich und rechne...

Bei hoher Vin und kleiner Last kommst Du bei realistischer 
Arbeitsfrequenz auf minimal Pulsbreiten die kein 0815 PWM Ausgang 
schafft mal abgesehen von der Regelung und was die alles packen muss.

von Roi G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmh wie wäre es dann mit
einem Digital Potentiometer oder zweien, wie dem hier

http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/1380/0900766b81380c0c.pdf

das ich dann in dem feedback Spannungsteiler einsetze?


z.B.

http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tps55330.pdf

von Jörg K (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg K schrieb:
> was ist von diesem Ansatz zu halten:
>
> 
https://e2e.ti.com/blogs_/b/powerhouse/archive/2013/12/19/how-to-control-output-voltage-with-the-lm5085

Funktioniert gut, setze ich seit 1995 ein. Damals mit dem L4970.
Jetzt wird auf den XR76208 mit aktiver Diode (FET) umdesigned, um massiv 
Kühlaufwand zu sparen. Vielleicht kann sogar der Lüfter weg.

Den DAC-Wert muß man invertieren, d.h. 0xFFFF ist 0V und 0x0000 ist 
U_max.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roi G. schrieb:
> Hmmh wie wäre es dann mit einem Digital Potentiometer oder zweien, wie
> dem hier
> http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/1380/0900766b81380c0c.pdf
> das ich dann in dem feedback Spannungsteiler einsetze?
Welche Spannung erwartest du an den Anschlüsen des Potis? Welche 
Spannung hält das Poti an diesen Anschlüssen aus?

Jörg K schrieb:
> was ist von diesem Ansatz zu halten:
> 
https://e2e.ti.com/blogs_/b/powerhouse/archive/2013/12/19/how-to-control-output-voltage-with-the-lm5085
Ich mache das auch so. Funktioniert tadellos.

Roi G. schrieb:
> d.h. 12V - 24V Eingang...
> die Ausgangsspannung sollte dann Werte zwischen 5V und Vin max (als 12V
> bzw. 24V) liegen.....
Allerdings ist üblicherweise bei einem Buck-Wandler natürlich die 
Ausgangsspannung kleiner als die Eingangsspannung, weil der Schalter 
nicht 100% eingeschaltet werden kann...

> Der Strom läge ca. bei 4A
Als Anfänger einen 4A Weitbereichswandler bauen zu wollen würde ich als 
"herausfordernd" bezeichnen. Du wirst im Verlaufe des Designs einiges 
über Schaltregler lernen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.