Forum: PC Hard- und Software NoScript-Wahnsinn


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von KiDiGi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe gerade eben mal NoScript auf den neuen firefox installiert, bin 
kurz davor den Müll wieder zu deinstallieren!

Anbei ein screenshot von faz. Sage und schreibe 6 von 33 Elementen 
wurden blockiert - der Rest ist von Haus aus freigegeben!

Was soll das? ich installiere doch nicht einen skriptblocker der dann 
selbst bestimmt was für mich gut und was schlecht ist!?

Kann man NoScript irgendwie konfigurieren, dass er generell erst mal 
alles blockiert?

von pegel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage habe ich mir auch erst gestellt, ohne Erfolg.

Jetzt habe ich NoScript entsorgt und nutze uMatrix.

von Fardh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ärgern: uBlock Origin & µMatrix installieren.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man machen, aber dann sind gefühlt 90% der Webseiten unbenutzbar. 
Modernes Weblayout nutzt JavaScript für recht viele Dinge.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KiDiGi schrieb:
> Was soll das? ich installiere doch nicht einen skriptblocker der dann
> selbst bestimmt was für mich gut und was schlecht ist!?

NoScript ist korrupt ohne Ende ... Seitenbetreiber zahlen dafür, dass es 
nicht geblockt wird.

von Scripter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass du die Anzeige korreekt interpretierst? Ich sehe da 
überall "Default" und ein durchgestrichenes S, was für mich heißt, 
dieser Eintrag wird defaultmäßig blockiert. Bei einzelnen Einträgen 
steht statt default untrusted, was soviel heißt dass es eben blockiert 
wird, aber irgendwie nicht per default.

Willst du ein Skript zulassen, müsstest du meiner Ansicht nach auf das 
weiße, nicht durchgestrichene S klicken und dann steht da trusted.

Liege ich falsch?

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scripter schrieb:
> Bist du sicher, dass du die Anzeige korreekt interpretierst? Ich sehe da
> überall "Default" und ein durchgestrichenes S, was für mich heißt,
> dieser Eintrag wird defaultmäßig blockiert.

Ich sehe auf dem Icon - dort wo anzegeigt wird, wie viel blockiert 
wurde, eine 6. Ich hab dieses grausige UI auch noch nicht verstanden. 
Ich will das alte wieder haben...

von Scripter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Bedienungsanleitung...durchgestrichenes S steht für 
blockiert, aber aus der Zahl auf dem Symbol werde ich auch nicht so 
richtig schlau.

https://noscript.net/features

von KiDiGi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin mir recht sicher, dass ich es richtig interpretiere.
wenn man eines der "nicht blockierten" Elemente anklickt sieht man auch, 
dass ALLES zugelassen wurde! :(

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. So habe ich das auch gesehen.
Bei uMatrix sind die Seiten Gruppiert und damit ist bedeutend weniger zu 
klicken.

Den aktuellen Zustand kann man dann abspeichern.

von Verwirrter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich z.B. noch nicht verstanden habe, warum einige Einträge doppelt 
sind. Im Bilden oben z.B. gibt es

>http://static.plista.com
>plista.com

Wo ist der Unterschied? Beim alten NoScript war das nicht so, da gab es 
immer nur eine Domain.

Ich finde das neue NoScript fürchterlich kompliziert, was die GUI 
angeht. Die alte war deutlich übersichtlicher und vor allem komfortabler 
zu bedienen!

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Symbolen gibt es schwarzen oder weißen Hintergrund.
Soll wohl Whitelist und Blacklist darstellen.

Könnte sein das man diese erst einmal richtig einrichten muss.

von Jeffrey L. (the_dude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe keine schwarzen und weiße Hintergründe - bei mir sieht es exakt 
so wie beim TO aus. Ich werde da echt nicht schlau daraus...

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Bild oben, im roten Kreis.
Default weiss, Untrusted schwarz.

von Jeffrey L. (the_dude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt! jetzt sehe ich es auch, danke für den Hinweis.

Bei mir verhält sich das aber so, dass alle gesperrten Elemente schwarz, 
alle freigegebenen Elemente weiß sind.

Eine Einstellungsmöglichkeit für Black- und Whitelist habe ich bis jetzt 
noch nicht gefunden...

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe überlegt ob ich es noch mal installiere um nach zu sehen,
ist es aber glaube ich nicht Wert, jedenfalls zu Zeit.

von m.n. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Link zur FF52 ESR-Version: 
Beitrag "Re: FireFox 57: NoScript, Alternative?" Läuft wie gewohnt.
FF56 hatte sich trotz Abschaltung dennoch immer wieder auf FF57 
"verbessert".

Viele empfinden die Umstellung von 56 auf 57 so toll, weil sich die 
Geschwindigkeit merklich verbessert haben soll. In der aktuellen c't 
26/2017 stehen Zahlenwerte zur 'gemessenen' Geschwindigkeit:
FF56 mit 71,01 und FF57 mit 80,92; man beachte die Nachkommastellen!
Anhand der Zahlen sehe ich allerdings, warum ich keine 
Geschwindigkeitssteigerung gemerkt habe ;-)

von fgsfgh456 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptsache meckern. Das NoScript per Default Blockiert und auch per 
Default die Skripte der blockierten Domains an der Ausführung hindert 
interessiert hier ja eh keine Sau. Hauptsache früher war alles besser 
und die Jugend ist verdummt und sowieso, was fällt diesen Entwicklern 
ein ihr eigenes Produkt umzugestalten ohne mich vorher gefragt zu haben.

PS.: Ich habe die neuste Version von Firefox und NoScript und einfach 
mal http://www.faz.net/aktuell/ aufgerufen. Wird alles genau so 
blockiert wie es sein soll. Entweder bin ich der Auserwählte oder bei 
dir sitzt der Fehler mal wieder vor der Tastatur.

von Lanzette (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Kann man machen, aber dann sind gefühlt 90% der Webseiten
> unbenutzbar.
> Modernes Weblayout nutzt JavaScript für recht viele Dinge.

Nein, diese Aussage ist pauschal so falsch. NoScript war im alten FF 
noch brauchbar. Das Prozedere war einfach. Funktionierte eine Webseite 
nicht ausreichend, gab man einfach die Teile frei die zur Funktion nötig 
waren. Dies war ein einmaliger Akt. Danach hatte man Ruhe. Werbung war 
damit auf ein Minimum beschränkt. Seit FF Quantum ist NoScript zur 
reinsten Werbeschleuder mutiert und damit nahezu unbrauchbar geworden 
und das kostet mich zusätzlich Geld weil mein 5 GB Account damit spürbar 
schneller aufgebraucht ist. So jedenfalls mache ich das nicht weiter 
mit.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> In der aktuellen c't
> 26/2017 stehen Zahlenwerte zur 'gemessenen' Geschwindigkeit:
> FF56 mit 71,01 und FF57 mit 80,92; man beachte die Nachkommastellen!

Und was ist die Einheit? Prozent der Lichtgeschwindigkeit? Punkte in 
Flensburg, wenn man so schnell mit dem Auto führe (fähre? föhre? fahren 
täte?)?

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Und was ist die Einheit?

Für den Vergleich zweier Zahlen ist die Dimension belanglos, sofern sie 
gleich ist. Aber gut, ich rechne Dir den prozentualen Wert gerne aus: 
13,95578%

von Lanzette (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fgsfgh456 schrieb:
> PS.: Ich habe die neuste Version von Firefox und NoScript und einfach
> mal http://www.faz.net/aktuell/ aufgerufen. Wird alles genau so
> blockiert wie es sein soll.

Von wegen (siehe Anhang!).

> Entweder bin ich der Auserwählte oder bei
> dir sitzt der Fehler mal wieder vor der Tastatur.

Du bemerkst das halt anscheinend nur nicht (mehr).

Besonders "schön" sind die im Hintergrund versteckt geladenen Videos, 
die plötzlich beim on mouse hover losbrüllen, so dass man zusammenzuckt 
(beispielsweise der Chip Weihnachtskalender).

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NoScript hat das Problem, das viele solche Projekte haben: keine 
vernünftige Dokumentation.

Der Bursche, der das schreibt, ist ein sehr fleißiger Programmierer, 
aber außer JavaScript scheint er nichts zu können...

Beitrag #5244807 wurde von einem Moderator gelöscht.
von T.roll (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Lanzette schrieb:
> Von wegen (siehe Anhang!).

Ähm. Das Bild von Schulz gehört zum Artikel, auch wenn es wirklich sehr 
störend ist ;)

von Jemand (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

vielleicht ist es am sinnvollsten den eigenen Eiweiß Werbeblocker zu 
aktivieren - sprich Werbung gar nicht mehr wahr zu nehmen und sich 
Ignoranz gegenüber ihr an zu trainieren.

Leider ist das gar nicht so einfach, den Werbung ist subtiler als viele 
glauben - dumme hau drauf Werbung gibt es fast nur noch bei 
Rasierklingen, einen bestimmten Jung Männer Deo, Autozubehör im 
weitesten Sinne und bei Waschmittel.
Das die Werbeindustrie ganz genau weis das der Verbraucher in etwa 
erahnt wie Werbung funktioniert hat sie sogar schon leicht 
selbstironisch (und somit vielleicht auch schon wider werbewirksam ?) in 
mindestens einen Reichweiten Werbespot bewiesen bei den es um eine 
Käsesorte geht.
Die wenige richtig gute Werbung die sogar Spaß macht zu schauen scheint 
leider nur für das Kino oder gezielt für irgendwelche Wettbewerbe 
produziert zu werden  - für Audi hatte es da mal eine richtig guten 
gegeben - welche aber "politisch nicht korrekt" war und es nicht (lange) 
ins TV gebracht hat (Abgasreinigung und daher nicht funktionierender 
Suizid war halt zu viel für den braven Normalbürger...)

Nahzu immer wird ein Erlebnis und viele Freunde oder auch nettes 
Familienleben präsentiert - das eigentlich Produkt wird sehr geschickt 
scheinbar nur nebenbei Präsentiert.

Onlinewerbung ist da oft nur sehr Plump gegenüber - vergleichbar einen 
Zeitungsanzeige vom lokalen Handwerksbetrieb oder auch wirklich noch auf 
"Hau drauf" Niveau (vor allem XXX und Spiele Bereich) und unfreiwillig 
oft ein Lacher und manchmal sogar selbstironisch ohne es zu wollen.

Gefährlich ist aber die unterschwellige Werbung die sich als solche erst 
gar nicht zu erkennen gibt - eine perfide Gehirnwäsche die sich oft gar 
nicht auf ein bestimmtes Produkt sondern auf einen bestimmten 
"lifestyle" konzentriert, bzw. diesen erst erzeugt - und dieser Lifesyle 
wird dann passend von den "richtigen" Firmen, welche oft zu einen 
Konzern gehören, unterstützt.
Und diese unterschwellige Werbung ist im Netz und besonders bei den 
sozialen Medien sehr stark vertreten - scheinbare Kumpeltypen, 
vorgebliche Spezialisten, nette "normale" Mitmenschen manipulieren (oft 
ohne das ihnen das wirklich klar ist) geschickt unsere Wahrnehmung.
Der beste Werbeblocker ist immer noch das Wissen darüber wie diese 
funktioniert und das einen klar ist was für einen wirklich wichtig ist 
und das man sich Freunde, Lebensspaß,schöne Erlebnisse, eine schöne 
Umgebung usw. nicht mittels einiger Konsumprodukte kaufen kann.

Das man auf eine echten Werbeblocker trotzdem nicht verzichten kann 
liegt an kriminell zu nennende Werbetreibende die richtige Schadsoftware 
auf den Computer / Smartfone aufspielen die man nur schlecht wider weg 
bekommt.

Jemand

von c.m. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> vielleicht ist es am sinnvollsten den eigenen Eiweiß Werbeblocker zu
> aktivieren - sprich Werbung gar nicht mehr wahr zu nehmen und sich
> Ignoranz gegenüber ihr an zu trainieren.
>
> blabla

es geht beim blocken darum keinen fremden und unerwünschten code auf dem 
eigenen rechner auszuführen, die seiten schneller zu machen, speicher zu 
sparen, CPU-last zu vermeiden, traffic einzusparen, und… sich die 
scheisswerbung nicht ansehen zu müssen.
so ungefähr in der reihenfolge.

wenn ein webseitenbetreiber werbung darstellen will, kann er bilder 
unter images von seiner domain einbinden. ich lasse aber nicht zu, 
dass eine seite die ich sehen will von mir verlangt von irgendwelchen 
dubiosen dritthosts scripte auf meinem rechner auszuführen.

und nein, ich werde mir kein neues auto kaufen. ich werde mir garkein 
auto kaufen, auch keinen 10-klingen rasierer, ich werde mir keinen 
kredit nehmen um mir einen urlaub zu "gönnen", keine armbanduhr für 
hunderte euro kaufen, ich will meine legs nicht energizen, und auf eine 
mission zum mond featured by "asana" hab ich auch keine lust.
das ist alles nur müll und scheisse, und gehört sowas von geblockt das 
ich es kaum in worte fassen kann.

von m.n. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
c.m. schrieb:
> ... hab ich auch keine lust.

Aber dann fehlen Dir doch nur die richtigen Pillen?

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
c.m. schrieb:
> das ist alles nur müll und scheisse, und gehört sowas von geblockt das
> ich es kaum in worte fassen kann.

Schlimm wird es erst, wenn Werbung für Werbeblocker eingeblendet 
wird....
Da hilft dann nur noch der Schneitenseider am Monitorkabel.

MfG Paul

von Lanzette (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
T.roll schrieb:
> Lanzette schrieb:
>> Von wegen (siehe Anhang!).
>
> Ähm. Das Bild von Schulz gehört zum Artikel, auch wenn es wirklich sehr
> störend ist ;)

Ja, das vom Schulz schon, nur nicht das im Hintergrund und das geht bei 
anderen Webseiten so weiter (siehe Anhang). Bei SPON klappt beim 
Herunterscrollen dann auch gleich ein sich selbst abspielendes Video auf 
und der Traffic-Zähler hat Arbeit. Manche Seiten kann man gar nicht mehr 
gescheit aufrufen, weil sie vor lauter Werbenachladung ins Stocken 
kommen. Jetzt weiß man auch langsam wofür es hierzulande ein immer 
schnelleres Internet benötigt.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Weil heute Freitag ist

Wenn du einen Kiosk betrittst wunderst du dich dann auch über die 
Werbeaufsteller?

Webjournalismus lässt sich anscheinend nur über Anzeigen finanzieren.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> Hallo
>
> vielleicht ist es am sinnvollsten den eigenen Eiweiß Werbeblocker zu
> aktivieren - sprich Werbung gar nicht mehr wahr zu nehmen und sich
> Ignoranz gegenüber ihr an zu trainieren.

Das Problem an der Sache ist, dass das viele machen. Die Leute sind 
abgestumpft, und die Werbetreibenden wissen das und machen daher die 
Werbung immer penetranter und nerviger, damit sie überhaupt noch 
wahrgenommen wird. Irgendwann erträgt man es nicht mehr, und die Werbung 
muss weg. Der Punkt ist bei immer mehr Leuten inzwischen erreicht.

> Leider ist das gar nicht so einfach, den Werbung ist subtiler als viele
> glauben - dumme hau drauf Werbung gibt es fast nur noch bei
> Rasierklingen, einen bestimmten Jung Männer Deo, Autozubehör im
> weitesten Sinne und bei Waschmittel.

Ich habe den Endruck, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Subtil 
höchsten im Sinne von "hat mit dem Produkt eigentlich nix mehr zu tun".
Wobei: Ich versuche ja bei besonders nervtötender Werbung, mir zu 
merken, dieses Produkt auf keinen Fall zu kaufen. Das ist manchmal gar 
nicht so einfach, da ich teilweise den Werbespot noch genau kenne, aber 
gar nicht mehr weiß, für welches Produkt der eigentlich war. Ich kann 
also das Produkt leider nicht meiden, weil ich es nicht kenne.

> Die wenige richtig gute Werbung die sogar Spaß macht zu schauen scheint
> leider nur für das Kino oder gezielt für irgendwelche Wettbewerbe
> produziert zu werden  - für Audi hatte es da mal eine richtig guten
> gegeben - welche aber "politisch nicht korrekt" war und es nicht (lange)
> ins TV gebracht hat (Abgasreinigung und daher nicht funktionierender
> Suizid war halt zu viel für den braven Normalbürger...)

Da gab's noch eine krassere Version für VW mit einem 
Selbstmord-Attentäter, der sich mitsamt Auto in die Luft sprengen will, 
und draußen kriegt von der Explosion im Auto nicht mal einer was mit, 
weil das Auto so sicher und robust ist.

> Onlinewerbung ist da oft nur sehr Plump gegenüber - vergleichbar einen
> Zeitungsanzeige vom lokalen Handwerksbetrieb oder auch wirklich noch auf
> "Hau drauf" Niveau (vor allem XXX und Spiele Bereich) und unfreiwillig
> oft ein Lacher und manchmal sogar selbstironisch ohne es zu wollen.

Oder "Seitenbacher Müsli".

> Gefährlich ist aber die unterschwellige Werbung die sich als solche erst
> gar nicht zu erkennen gibt - eine perfide Gehirnwäsche die sich oft gar
> nicht auf ein bestimmtes Produkt sondern auf einen bestimmten
> "lifestyle" konzentriert, bzw. diesen erst erzeugt - und dieser Lifesyle
> wird dann passend von den "richtigen" Firmen, welche oft zu einen
> Konzern gehören, unterstützt.

Was ich am krassesten finde, sind Bands, die von Marketing-Analysten 
zusammengecastet werden und fast nichts mehr selbst machen, sondern nur 
noch von Zielgruppenanalysten ermittelte Retortenmusik abspulen. Dazu 
läuft dann eine ganze Industrie-Maschinerie los, um dem Zielpublikum 
systematisch die maximal mögliche Menge Geld aus der Tasche zu ziehen. 
Aber der Gipfel des ganzen ist (bislang), aus dem Casting auch noch eine 
Show zu machen, um noch mehr einzunehmen. Die Band ist dann nach maximal 
zwei Jahren ausgelutscht und wird weggeworfen, aber das macht ja nix, da 
die Casting-Show fließbandartig immer wieder neue "Stars" hervorbringen.

> Und diese unterschwellige Werbung ist im Netz und besonders bei den
> sozialen Medien sehr stark vertreten - scheinbare Kumpeltypen,
> vorgebliche Spezialisten, nette "normale" Mitmenschen manipulieren (oft
> ohne das ihnen das wirklich klar ist) geschickt unsere Wahrnehmung.

Aber "des kloine Handwerkerle" weiß doch inzwischen auch, dass virales 
Marketing sogar im Todesstern der letzte Schrei ist, oder?

: Bearbeitet durch User
von Uberschwelliger Wahrnemer (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>> Leider ist das gar nicht so einfach, denn Werbung ist subtiler als viele
>> glauben -

Z.b. hier im Forum.

Es wird nach Hilfe oder Empfehlung zu SW gefragt ohne das OS zu nennen 
mit der impliziten Annahme "Windows" als ob nix anderes möglich sei...

Offensichtlich und aufdringlich hingegen die immer wiederkommende 
Aufforderung zur Registrierung...

Die Antiledvorwiderstandsfraktion fällt auch auf, wohl aufgrund der 
Koalition mit den Stützkondensatoranzweifler...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.