Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reihenschaltung Heizstäbe 230V 2KW


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jens (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn ich 2 Heizstäbe 230V / 2KW in reihe an 230V betreibe, welche 
Leistung wird dann verbraucht, 2KW oder 1KW?

Danke
Gruß
JJ

von user (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Heizstäbe sind nichts anderes als Widerstände, also Reihenschaltung 
von 2 Widerständen

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> wenn ich 2 Heizstäbe 230V / 2KW in reihe an 230V betreibe, welche
> Leistung wird dann verbraucht, 2KW oder 1KW?

Sofern sich die Heizstäbe wie ohmsche Widerstände verhalten, verdoppelst 
du durch die Serienschaltung den Gesamtwiderstand. Also wird sich der 
Strom halbieren.

Den Rest wirst du wohl selber rechnen können.

von user (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R = U²/P = 230V^2 / 2kW = 26.5Ω

P(reihe pro Widerstand) = U²/R = 115^2 / 26.5Ω = 500W

P(ges) = 1kW

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
user schrieb:
> R = U²/P = 230V^2 / 2kW = 26.5Ω
>
> P(reihe pro Widerstand) = U²/R = 115^2 / 26.5Ω = 500W

Den ganzen Zahlensalat kann man sich bei der Rechnung doch wohl sparen.

Jeder der beiden Heizstäbe wird bei der Serienschaltung mit halbem 
Nennstrom und halber Nennspannung betrieben, also einem Viertel der 
Nennleistung. Zusammen geben die beiden dann also die Hälfte der 
Nennleistung eines einzelnen ab.

von Horst (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Jeder der beiden Heizstäbe wird bei der Serienschaltung mit halbem
> Nennstrom und halber Nennspannung betrieben, also einem Viertel der
> Nennleistung. Zusammen geben die beiden dann also die Hälfte der
> Nennleistung eines einzelnen ab.

Die ganze Textwüste kann man sich bei der Rechnung doch wohl sparen.

Was Du mit vielen worten ausgedrückt hast, ist nichts anderes, als die 
Rechnung aussagt, nur länger und komplizierter.
Die Spreche für Berechnungen sind nunmal Formeln und Zahlen.

von Thomas V. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
die Formel macht insofern schon Sinn um es auch zu verstehen... sonst 
hätte der TE ja nicht gefragt.

Wolfgang, spätestens bei der nächsten Frage wenn es um die 
Reihenschaltung zweier ungleicher Heizstäbe geht, versagt die Textwüste, 
die Formeln aber nicht

von Karl B. (gustav)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Kaltwiderstand auch nicht vernachlässigbar.

Der Strom fließt durch beide "Widerstände", die nicht "glühend" werden.
Somit ist der Strom schätzungsweise 10% größer als hier rechnerisch 
ermittelt.

Es ist nach Summen-Leistung bei Reihenschaltung gleichartiger 
"Widerstände" gefragt.

P=(U/2*(I +10%)) wäre meine Rechnung.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Antworten. Soweit klar :-)

Was könnte ich machen um jeweils 1KW zu erzeugen ohne etwas zu 
verbraten? Also 2KW gesamt, Trick 17 möglich? Idee?

Ich habe auch einen Trafo für 230V ->110V AC aber nicht für die 
Leistung... rrrr

Gruß
JJ

von BerndB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide parallel schalten und per Wellenpaketsteuerung dimmen.

Gruß Bernd

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Was könnte ich machen um jeweils 1KW zu erzeugen
> Idee?

Pulspaketsteuerung

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BerndB schrieb:
> Beide parallel schalten

Warum das, schon einer erzeugt bis 2kW.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Trick 17 möglich?

Ja, aber nur in der Area 51, eben dort wo hochgeheime Projekte 
durchgeführt werden.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Also 2KW gesamt,

Ach sorry Bernd. Du hast natürlich recht, er will ja beide benutzen mit 
je 1kW.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da du zwei Heizstäbe hast, kannst du in jeden Kreis eine Diode schalten. 
Allerdings so, das jeder Heizstab eine Halbwelle abbekommt, also 
gegensinnig. Das ist normalerweise tabu, denn die ungleichmässige 
Belastung mag kein Versorger. Aber bei zwei Kreisen gehts dann wieder.
Logischerweise müssen die Dioden den Strom und die Sperrspannung 
vertragen.

: Bearbeitet durch User
von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke, eine geniale Idee. Das hilft mir sehr weiter. Dann kann ich sogar 
umschalten von 2x500Watt auf 2x1000Watt.

Da komme ich mit einer 1N4007 nicht weit, muss mal meinen Diodenbestand 
durchkramen, aber da wird sich was passendes finden.

Danke.

Gruß
JJ

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Da komme ich mit einer 1N4007 nicht weit

Das ist wahr :-P Heizstäbe haben zwar keinen oben behaupteten 
'Kaltwiderstand', aber auf 10A/400V würde ich die Dioden schon auslegen 
- bin aber auch ein Angsthase mit Sicherheitsbedenken in solchen Sachen.

: Bearbeitet durch User
von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"mit Sicherheitsbedenken in solchen Sachen"

ist auch besser so denke ich :-)

Ich muss mal sehen, a haben Dioden mit hohem Strom oft eine niedrigere 
Spannung und dann sollte die Reversespannung auch noch passen... Dazu 
kommt dann die Verpackung der ganzen Geschichte...

Gruß
JJ

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Logischerweise müssen die Dioden den Strom und die Sperrspannung
> vertragen.

Und die Heizstäbe die Gleichspannung...

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll denn passieren?
Wenn eine Diode Kurzschluß kriegen sollte, dann ist eben der Heizstab 
wieder mit Normalleistung am Netz.

von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Variante B wäre auf 2 Phasen zu gehen...dann hätte ich ~1500Watt pro 
Heizstrahler...

3 Phasen wären vorhanden...

JJ

von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll denn passieren?

Diode heiß, Diode schmort, Verpackung schmort, Gartenschuppen brennt, 
Haus brennt...

Vielleicht?

JJ

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Und die Heizstäbe die Gleichspannung...

Sind die im Normalfall nicht isoliert in einem Edelstahlrohr 
einzementiert?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Dazu
> kommt dann die Verpackung der ganzen Geschichte...

ca 10W pro Diode musst du rechnen

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> ca 10W pro Diode musst du rechnen

Bin heute nicht fit. 5W pro Diode da sie ja nur die Hälfte der Zeit 
leiten

von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibts ja welche mit Kühlfläche, leider fallen die 
Gleichrichtereinpressdioden aus einer KFZ Lima raus, befürchte ich... 
wie gesamt muss ich mal sehen was ich rumfliegen habe.

Habe ja auch Gleichrichter mit Kühlfläche und Schraubloch, da wird sich 
schon was finden... :-) Wenn

JJ

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> hinz schrieb:
>> Und die Heizstäbe die Gleichspannung...
>
> Sind die im Normalfall nicht isoliert in einem Edelstahlrohr
> einzementiert?

Und gerade die vertragen keine Gleichspannung.

Beitrag #5307490 wurde vom Autor gelöscht.
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Und gerade die vertragen keine Gleichspannung.

Aber es ist keine Gleichspannung, es sind Halbwellen.

von blubdidup (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gleichrichtereinpressdioden

Mit 4 von denen hab ich schon das Netz für eine Thyristorlichtorgel
gleichgerichtet (max. 2 kW). Geht also.

von Sumo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> schätzungsweise 10% größer

Karl B. schrieb:
> P=(U/2*(I +10%)) wäre meine Rechnung.

Du meintest "Schätzung", nicht Rechnung!

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Und gerade die vertragen keine Gleichspannung.
>
> Aber es ist keine Gleichspannung, es sind Halbwellen.

Das tut weh!

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
warum das Rad neu erfinden:

http://www.herd.josefscholz.de/7Takt/4_und_7_Takt.html

ok. Es sind Kochplatten.
Warum kann man die 2 Heizstäbe nicht auch so in etwa verschalten?

beide Heizstäbe in Reihe
Heizstab 1 alleine
Hwizstab 2 alleine
Heizstab 1 + 2

OK, das wäre dann ?-Takt Schalter.
Da es den nicht gibt, könnte man den handelsüblichen ...Takt-Schalter 
nehmen.

War nur so eine Idee.

ciao
gustav

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Den ganzen Zahlensalat kann man sich bei der Rechnung doch wohl sparen.

Horst schrieb:
> Die ganze Textwüste kann man sich bei der Rechnung doch wohl sparen.

Da ich momentan auf der Arbeit Langeweile habe und mir durch das 
Bürofenster das schöne Wetter draußen ansehe, habe ich mir mal die Mühe 
gemacht sowohl beim Zahlensalat, als auch bei der Textwüste die Anzahl 
der Zahlen und Buchstaben einschließlich Leerzeichen zu zählen.

Zahlensalat =  95 Zeichen
Textwüste   = 296 Zeichen

Obwohl die Textwüste mehr als das dreifache an Zeichen beinhaltet, liest 
sich die Textwüste dennoch einfacher und flüssiger, weil das Verstehen 
des Textes automatisch durch das Lesen geschieht, während beim 
Zahlensalat erst einmal durch eigenes Nachdenken und Nachrechnen der 
Sinn und die Richtigkeit der Formel erkannt werden muss! Das ist schon 
etwas anstrengender.

Das mal nur so nebenbei.  :-)

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, war noch nicht fertig.
Jetzt steht da

Karl B. schrieb:
> Hwizstab

wollte gerade korrigieren.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> wollte gerade korrigieren.

Komm, ich korrigier das für Dich, hab' sowieso Langeweile:

Heizstab

von Karl B. (gustav)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Komm, ich korrigier das für Dich, hab' sowieso Langeweile:

Danke!

ciao
gustav

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Karl B. schrieb:
>> wollte gerade korrigieren.
>
> Komm, ich korrigier das für Dich, hab' sowieso Langeweile:
>
> Heizstab

Seine Tastenkappen sind immer noch vertauscht.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hinz, ich erinnere mich dunkel daß es da schon mal einen Thread 
gab zum Thema Gleichstrom und Heizstäbe. Es tut mir leid aber ich finde 
dazu jetzt bei kurzer Suche nichts.
Kannst du mich (und vieleicht auch noch andere) nochmal kurz aufklären 
warum manche Heizstäbe keinen Gleichstrom (oder gepulsten Gleichstrom, 
was im Endeffekt natürlich auf das Gleiche rauskommt) vertragen?

von hinz (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Hallo Hinz, ich erinnere mich dunkel daß es da schon mal einen
> Thread
> gab zum Thema Gleichstrom und Heizstäbe. Es tut mir leid aber ich finde
> dazu jetzt bei kurzer Suche nichts.
> Kannst du mich (und vieleicht auch noch andere) nochmal kurz aufklären
> warum manche Heizstäbe keinen Gleichstrom (oder gepulsten Gleichstrom,
> was im Endeffekt natürlich auf das Gleiche rauskommt) vertragen?

Ionenleitung im Festkörper, hier eben dem Isolator. Das passiert 
natürlich erst bei höheren Temperaturen, führt dann aber zur Elektrolyse 
des Isolators.

Dummerweise merken haushaltsübliche FIs das nicht, ist ja Gleichstrom.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich beim überfliegen was übersehen?

Hat hier noch keiner geschnallt daß das Heizstäbe für 110v* sind!
1kW an 110V ~, macht zwei in reihe an 230V~ 2kW.

Also in Serie schalten und gut is!

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Hab ich beim überfliegen was übersehen?

Das Anfangsposting.


> Hat hier noch keiner geschnallt daß das Heizstäbe für 110v* sind!

Nö, der TE schreibt da eindeutig was anderes.

von Sumo (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Hat hier noch keiner geschnallt daß das Heizstäbe für 110v* sind!

Nö, hat keiner geschnallt :-)

Jens schrieb:
> wenn ich 2 Heizstäbe 230V / 2KW in reihe an 230V betreibe, welche
> Leistung wird dann verbraucht, 2KW oder 1KW?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sumo schrieb:
> Nö, hat keiner geschnallt :-)

Das mit dem 110V Trafo hat mich ins schleudern gebracht.
Werd in Zukunft (hoffentlich) früher auf die Bremse treten.

Sorry

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Dummerweise merken haushaltsübliche FIs das nicht, ist ja Gleichstrom.

Pulsierende Gleichströme werden vom FI-Schalter Typ "A" erkannt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstrom-Schutzschalter#Einteilung_nach_Art_der_Fehlerstromform

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Obwohl die Textwüste mehr als das dreifache an Zeichen beinhaltet, liest
> sich die Textwüste dennoch einfacher und flüssiger, weil das Verstehen
> des Textes automatisch durch das Lesen geschieht, während beim
> Zahlensalat erst einmal durch eigenes Nachdenken und Nachrechnen der
> Sinn und die Richtigkeit der Formel erkannt werden muss! Das ist schon
> etwas anstrengender.

Ich möchte deine Arbeit nicht schmälern, ganz im Gegenteil; ich finde es 
prima, wenn jemand sich die Zeit nimmt, solche Feinheiten 
herauszuarbeiten. Meine ich völlig ernst.

Aber es ist doch so: lesen der Textwüste geht zum einen Ohr rein, zum 
anderen Ohr raus. Was dem geneigten Leser dieser Wüste maximal 
erinnerlich bleibt, ist, dass die diese - also die Wüste - für genau die 
in diesem Thread erörterte Problematik wohl ganz eventuell und 
möglicherweise vielleicht richtig sein könnte - vielleicht aber auch 
nicht - er weiß es nicht, und wird es auch nie erfahren, wenn er es beim 
lesen der Wüste belässt.

Ganz anders der Leser und sich damit Auseinandersetzer der Formel*: der 
lernt was fürs Leben, und weiß durch hintergrübeltes Formelstudium, dass 
diese Formel auch auf andere Istheiten als 230V / 2000W anwendbar ist. 
Und zwar hinlänglich!

Du weißt, was ich meine?

*Hab mir die Formel allerdings nicht angekuckt. Gehe aber davon aus, 
dass sie richtig ist.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.