Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EL-Wire per DMX mit ATtiny steuern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Patrick W. (xologrimm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Ich möchte gerne per DMX ein paar EL-Wires steuern.

Das DMX Signal kommt vom PC. Ich habe außerdem einen Funkempfänger für 
DMX. Jetzt möchte ich gerne per ATtiny das Signal auslesen und damit die 
EL-Wires ein und ausschalten.

Um die Wechselspannung an den EL-Wires zu schalten habe ich mir die 
Schaltung vom Sparfun "El Escudo Dos" abgeschaut 
(https://www.sparkfun.com/products/10878) und auch schon getestet. Das 
funktioniert soweit.

Mein nächstes Problem ist, die Wechselspannung selbst zu erzeugen. Ich 
würde das ganze gerne mobil machen und dafür eine Powerbank 
zweckentfremden. Ich habe von microchip ein Bauteil (HV857 
http://www.microchip.com/wwwproducts/en/HV857) gefunden, das scheinbar 
genau das tut, was ich möchte. Hat da jemand Erfahrungen mit? Ansonsten 
habe ich hier im Forum schon einen Hinweis auf den Royer converter 
gefunden, den ich benutzen möchte, falls das microchip Bauteil nicht 
funktionieren sollte. Muss ich dann damit planen, dass die 
Frequenzumrichtung Einfluss auf die Spannungsversorgung des ebenfalls an 
die Powerbank angeschlossenen Microcontrollers hat? Wenn ja, wie kann 
ich dann Problemen vorbeugen? Reicht eine Glättung mit Kondensator?

Mein zweites Problem ist momentan noch das Auslesen des DMX-Signals. Ich 
habe das schon erfolgreich mit einem Arduino UNO ausprobiert. Dabei habe 
ich das Differenzsignal mit einem MAX485 konvertiert und konnte mit der 
DMXseral lib (http://www.mathertel.de/Arduino/DMXSerial.aspx) das Signal 
problemlos lesen. Ich würde das ganze wie oben beschrieben gerne auf 
einem ATtiny laufen lassen, um Stromverbrauch und Platz zu sparen. Wäre 
hier zum Beispiel ein ATtiny 2313A zu gebrauchen? Ich muss gestehen, ich 
habe den Unterschied zwischen UART und USART noch nicht ganz verstanden 
und weiß deswegen nicht, welchen der beiden Standards der Controller 
unterstützen muss um DMX zu verstehen.

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße,
Patrick

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lang sind denn deine EL-Wire Stücke?
Ich habe HV823 (die sind den HV857 sehr ähnlich) genommen und dafür sehr 
kompakte 17x27mm u. 4mm hohe Platinen fertigen lassen. Die lassen sich 
mit einem µC Pin schalten und auch dimmen. Hier hatte ich mal ein Foto 
eines nachgerüsteten 16x2 LCDs mit EL-Hintergrundbeleuchtung und einer 
der genannten Inverterplatinen gepostet:
Beitrag "Inverter für EL-Kabel"  (ganz unten)
Damit braucht man nicht im Sekundärkreis eingreifen, sondern kann jedem 
EL-Wire Kreis eine separat steuerbare Platine zuordnen ;-)
Falls du an derartigen Platinen Interesse hast, dann melde dich ruhig.
Meine Tests mit EL-Wire stehen noch aus, da ich auf die Lieferung aus 
China warte. Das kann noch etwas dauern, da gestern der Händler mich von 
selber kontaktierte, da die Lieferung innerhalb von China lt. Tracking 
verschwunden ist und er die Bestellung nochmals abgeschickt hat.

von Patrick W. (xologrimm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine EL-Wire sind jeweils 1m lang und haben einen Durchmesser von 
2,3mm. Das könnte sich aber vielleicht noch ändern. Ich würde das ganze 
gerne recht modular halten.
Deine Erfahrungen lesen sich ja schon mal sehr gut. Ich denke, das 
sollte meine Schaltungen auch vereinfachen. Wenn ich die HV chips 
zunächst etwas überdimensioniere sollte das kein großes Problem sein, 
oder?
Auf die Platinen komme ich vielleicht noch mal zurück, wenn ich die 
übrigen Probleme gelöst habe.
Vielen Dank schon mal

von Chris K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uart ist eine Untermenge des usart. Die usart Blöcke beherrschen noch 
andere Funktionen über die serielle Schnittstelle hinaus, wie i2s oder 
spi. Ist für dich aber irrelevant.

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick W. schrieb:
> Wenn ich die HV chips
> zunächst etwas überdimensioniere sollte das kein großes Problem sein,
> oder?

Was willst du daran überdimensionieren? Das IC regelt die 
Ausgangsspannung intern alleine, darauf hast du keinen Einfluss. Du 
kannst maximal die Helligkeit über den Umweg der Frequenz über den 
Spannungsteiler beeinflussen, wie es im Datenblatt für das IC angegeben 
ist. Kurzschluss quittiert so ein Treiber IC mit Ableben, habe ich beim 
Versuchsaufbau feststellen müssen. Die maximal ansteuerbare Länge Stripe 
muß ich erst ausprobieren, nur muß dazu erst mal das Zeug aus China 
ankommen.

von Patrick W. (xologrimm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit überdimensionieren meinte ich es ist nicht schlimm, wenn das Bauteil 
für eine größere EL-Leuchte gedacht ist, als die die ich tatsächlich 
anschließe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.