mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit Schaltnetzteil USB-Dose speisen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich plane derzeit ein Möbel, welches eine USB-Dose im Schubladen 
erhalten soll um dort ein Handy laden zu können.
Da ich nur wenig Platz habe, kann ich nur eine 0,14mm² Zuleitung 
verwenden welche in einer Energiekette verlegt wird.
Die USB-Dose will ich mit einem 5V-Schaltnetzteil versorgen welches ein 
Gehäuse hat und somit sauber verstaut werden kann.
Ist dies so möglich ?
Desweiteren stellt sich die Frage wo ich ein solches Netzteil 
herbekomme, denn aufgrund des kleinen Kabelquerschnittes möchte ich ein 
Netzteil mit nur 1A und die kleinsten gehen immer erst bei 2a an.

Vielen dank für die Mithilfe

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> wo ich ein solches Netzteil
> herbekomme

In jedem Elektronik laden.

Alexander schrieb:
> kleinen Kabelquerschnittes möchte ich ein
> Netzteil mit nur 1A

Nimm ein Netzteil ohne Kabel und mach es selber ran.

Alexander schrieb:
> kleinsten gehen immer erst bei 2a an

Hä? Wie gehen an?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wodurch entsteht der Platzmangel? Kannst Du das mal darlegen, oder 
skizzieren.
Normalerweise sollte sich in einer Schublade immer einer 2-3mm Nut 
stemmen/fräsen lassen, in die ein 0.5mm² Kabel passt.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Wodurch entsteht der Platzmangel? Kannst Du das mal darlegen, oder
> skizzieren.
> Normalerweise sollte sich in einer Schublade immer einer 2-3mm Nut
> stemmen/fräsen lassen, in die ein 0.5mm² Kabel passt.

Da es sich nur um einen kleinen Auszug handelt habe ich zwischen Korpus 
und Schubboden nicht viel Platz. Eine kleine Energiekette passt aber 
rein und in diese bekomme ich nur ein 2x0,14mm² Kabel. Das Kabel und die 
Kette habe ich schon.

Ralf schrieb:
> Alexander schrieb:
>> kleinsten gehen immer erst bei 2a an
>
> Hä? Wie gehen an?

Ich dachte an ein solches Netzteil, denn das kann ich leicht anklemmen.
Ebay-Artikel Nr. 162979174604

Aber dieses ist erst mit 2A verfügbar

Autor: Michael W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Aber dieses ist erst mit 2A verfügbar

Hä? Das 'geht nicht an', sondern kann maximal 2 Ampere liefern. Für 
Deine Anwendung also geeignet...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> in diese bekomme ich nur ein 2x0,14mm² Kabel.

Das ist grenzwertig dünn, um darüber USB-Geräte zu laden, insbesondere, 
wenn das Kabel etwas länger ist.

Denke bei dem Netzteil daran, daß das nicht dafür gedacht ist, in einem 
Holzmöbel verbaut zu werden.

Autor: Peter R. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So etwas in eine Schublade einbauen? ich würds mir überlegen.

Wenn das handy oder dgl. freiliegt, wirds bei einem Defekt des Akku zwar 
heftig qualmen aber der Schaden bleibt begrenzt.

In der Schublade wird die Wärme schön gestaut, das gleicht dann dem 
Kleinholzhaufen in einem Ofen. Da reicht ein Streichholz um den Brand zu 
starten.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> Alexander schrieb:
>> Aber dieses ist erst mit 2A verfügbar
>
> Hä? Das 'geht nicht an', sondern kann maximal 2 Ampere liefern. Für
> Deine Anwendung also geeignet...

Ich möchte deshalb ein Netzteil mit nur 1A damit nicht so viel Strom 
fliest.
das Netzteil hat genügend Platz hinter der Rückwand um zu kühlen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holz isoliert nicht nur elektrisch sondern auch wärmemäßig.
Bei dem kleinen Querschnitt, würde ich es mir überlegen, ob die 
Konfiguration auch für USB3 genutzt werden kann/sollte.

Autor: Michael W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Ich möchte deshalb ein Netzteil mit nur 1A damit nicht so viel Strom
> fliest.

Der Verbraucher 'bestimmt' den fließenden Strom selber - wenn Du nur 
eine LED mit 20mA Stromaufname (Vorwiderstand nicht vergessen!) 
anschließt, werden auch nur diese 20 mA fließen - und nicht 2 Ampere! Da 
fehlen offenbar noch ein paar grundlegende Kenntnisse...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Ich möchte deshalb ein Netzteil mit nur 1A damit nicht so viel Strom
> fliest.

Sieh mal, die Steckdosen in Deiner Wohnung werden, wie allgemein üblich, 
mit 16A abgesichert sein. Das heißt aber nicht, daß jedesmal, wenn man 
da irgendein Gerät anschließt, auch 16A fließen.

Und genauso ist das auch bei Deinem 5V-Netzteil.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte um auf Nummer sicher zu gehen ein für den Möbeleinbau 
zertifiziertes Netzteil nehmen, ansonsten ist man im Falle des Falles 
Wohnungsbrand ganz schnell angeschissen, falls der Brandsachverständige 
noch was finden kann.
Das Prüfzeichen ist soweit ich weiss ein "M" oder sogar einem "MM" in 
einem Dreieck und sagt aus, daß das Einbaugerät sich auch im Fehlerfall 
nicht über 1XX°C aufheizen kann.
Allerdings habe ich eben mal gegoogelt und nichts konkretes zu diesem 
Prüfzeichen gefunden.
Insofern dürfte es wahrscheinlich auch schwierig bis unmöglich werden 
ein so zertifiziertes 5V Netzteil bezahlbar zu bekommen.

Ob der TO das Risiko eines Brandes und ggf. totaler Versicherungsaufall 
in Kauf nimmt muss er selbst entscheiden.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke daran, dass Lithium Akkus beim laden manchmal Feuer fangen. Die 
Schublade sollte entsprechend gesichert sein.

Für die Lebensdauer der Akkus ist es vorteilhaft, die Wärme, die beim 
Laden entsteht, nicht ein einer engen Schublade zu stauen. Eine Lüftung 
wäre hilfreich, aber wiederum auch riskant wegen dem Feuer.

Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Hallo,
> ich plane derzeit ein Möbel, welches eine USB-Dose im Schubladen
> erhalten soll um dort ein Handy laden zu können.

Das hast du schon einmal gefragt 
Beitrag "USB-Dose mit 24V Netzteil betreiben"

Was gefällt dir an den alten Antworten nicht?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frau wendet manchmal diese Taktik an: Die Frage so oft 
wiederholen, bis die gewünschte Antwort kommt.

Autor: malsehen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach...

Autor: Rudi Radlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Frau wendet manchmal diese Taktik an: Die Frage so oft
> wiederholen, bis die gewünschte Antwort kommt.

Ulrike kaufte nur Bücher, die MIT ihrer Meinung übereinstimmen. Warum 
sollte ein Tischler keine Meinung haben? Ausgebrannte Li-Akkus sind da 
nicht vorgesehen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.