mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Der BigBrotherAward 2018 in der Kategorie Technik geht an.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Kurt B. (kurt)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Microsoft Deutschland,

Zitat:
vertreten durch die Vorsitzende der Geschäftsführung, Sabine Bendiek, 
für die kaum deaktivierbare Telemetrie (das ist die Übermittlung von 
Diagnose-Daten) in „Windows 10“. Selbst versierten Nutzerinnen und 
Nutzern ist es kaum möglich, die Übermittlung dieser Daten zu stoppen.
Zitat ende

https://bigbrotherawards.de/2018/technik-microsoft-deutschland


Da graturliere ich von Herzen und bleibe bei meinem ollen Win7 mit 
handverlesenen Updates.

: Verschoben durch Moderator
Autor: T.roll (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und da die Menschheit derzeit massiv verblödet, installieren sie Win10 
auch noch voller Freude.

Autor: Vka (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So langsam habe ich bei dem Thema aber auch eine "scheissegal" 
Einstellung erreicht.
Spätestens über meine Freunde lande ich in sozialen Netzen, den 
Surfverlauf protokollieren die Werbeagenturen, E-Mails leitet die SINA 
Box aus, seit VoIP kann jeder mithören ohne das Kabel ansägen zu müssen 
und was mein Smartphone so treibt will ich besser nicht wissen.
Mir fällt beim besten Willen nicht ein, was Microsoft da noch großartig 
Interessantes erfassen will.

Natürlich stelle ich mir sicher keine "Alexa" ins Zimmer; Konten, 
"Nutzererfahrung" und Verläufe sind wo es geht deaktiviert; der Router 
läuft unter OpenWRT (tschüß TR-069) und bei spontaner Paranoia steht ein 
alter PC mit Linux bereit.
Aber jetzt auch noch Windows hinterher hecheln, an den Updates frickeln 
und ständig doch-wieder-aktivierte Telemetrie zu suchen ist ein Kampf 
gegen Windmühlen. Dafür ist mir die Zeit dann doch zu schade.

Autor: Susi Sorglos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vka schrieb:
> bei spontaner Paranoia steht ein alter PC mit Linux bereit.

Das erinnert mich an einen Banküberfall durch den Weihnachtsmann, der 
dann als EINZIGER roter Mann durch die Massen rannte und ganz schnell 
gefunden wurde.

Mit der Anzahl der gelieferten Updates, Menge der Dateien, 
Bildschirmspezialitäten usw. dürfte es einfach werden, auch diesen PC zu 
erkennen. Wieviele Deiner benutzten Proxys von einer amerikanischen 
Firma mit 3 Buchsaben gesponsert oder überwacht werden weiß ich nicht...

Autor: Cui bono (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Vka schrieb:
> So langsam habe ich bei dem Thema aber auch eine "scheissegal"
> Einstellung erreicht.
> Spätestens über meine Freunde lande ich in sozialen Netzen, den
> Surfverlauf protokollieren die Werbeagenturen,

Ja, der Kampf gegen die Datenkraken scheint verloren. Dennoch braucht 
man es den Big Player ja nicht auch noch besonders einfach zu machen, 
indem man ihnen die Familiengespräche freiwillig per Alexa sendet. Das 
gleich gilt fürs Bezahlen im Supermarkt per Kärtchen oder das surfen 
ohne jeglichen Adblocker. Wer freiwillig aufgibt hat schon verloren.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cui bono schrieb:
> nicht auch noch besonders einfach zu machen,

Eigentlich müßte man denen täglich eine Liste mit Schlagwörtern liefern, 
die keiner braucht. Wahrscheinlich bekommen wir dann vom Buchhändler A* 
auch noch ein G36 und rosa Fußlappen als Werbung?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Gähn... Wer von den Smartphone Usern hier liest sich vor der 
Installation durch, was sich die Apps alles erlauben? Und wieviele 
würden im Zweifelsfall auf deren Nutzung verzichten? MS versucht 
lediglich aufzuholen, was Apple und Google schon seit vielen Jahren 
durchziehen. Daß die Datensammelwut ein derartiges Ausmaß ereichen 
konnte, liegt zu mindestens 90% in der Verantwortung(slosigkeit) der 
User. Der User hat die Macht, dem Einhalt zu gebieten, indem er 
verzichtet. Tut er aber nicht, er mag seine Spielzeuge und den damit 
verbundenen Zeitvertreib. Der User ist der moderne Orwellsche Prole. Er 
begreift seine Macht nicht, weil er zu sehr mit Konsum beschäftigt ist. 
Alle Hoffnung liegt bei ihm und alle Hoffnung liegt bei ihm begraben...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Wer von den Smartphone Usern hier liest sich vor der
> Installation durch, was sich die Apps alles erlauben? Und wieviele
> würden im Zweifelsfall auf deren Nutzung verzichten?

Die Stasi wäre stolz auf solche folgsamen User. Seit ab Android6 kann 
man einige Apps ausbremsen mit den Rechten. Leider funktionieren sie 
dann oft nicht und 90% der User möchten nicht verzichten. So gesehen, 
ist heute einer ohne Smartphone schon ein höchst verdächtiger Terrorist? 
Analog Roman "Herr Jensen steigt aus"

Autor: Kurt B. (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem scheint auch viel höher zu liegen, nämlich in der Politik. 
Solange BigData als große Chance gesehen wird und nicht als enorme 
Bedrohung unserer Freiheit, wird sich nichts ändern. Wir bräuchten eine 
Datenschutzpartei!

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie so ein Supervisor-PC-Setup wohl aussieht ?

Ob die Schnappschüsse unserer Bildschirme sehen oder nur Piktogramme von 
vielen Menschen im Raster auf ihren riesigen Sichtgeräten ?

Vielleicht steht da dann in rotem Text wenn man wieder mal etwas 
rebellisches gepostet hat.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael B. (alter_mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Vielleicht steht da dann ...
Ihr seid alle vorgemerkt!

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hier was Hilfreiches zum Thema:
Beitrag "Re: Bitte Beitrag zurückverschieben"

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.