mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Umwandlung einer Sequenz in ein kontinuierliches Signale


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: tub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mich würde interessieren, wie man aus einer zeit- und wertdiskreten 
Sequenz eine analoge Spannung bekommt. Das ganze sollte möglichst 
ökonomisch sein, also keine Widerstandsnetzwerke oder so.
Wie sieht es beispielsweise mit einem Tiefsetzsteller aus? dieser gibt 
mir eine PWM. Allerdings weiß ich nicht, wie der TSS dies eben erledigt.
Hat jemand eine Anregung?

grüße

tub

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tub (Gast)

>mich würde interessieren, wie man aus einer zeit- und wertdiskreten
>Sequenz eine analoge Spannung bekommt.

Was denn für eine Sequenz? PWM?

> Das ganze sollte möglichst
>ökonomisch sein, also keine Widerstandsnetzwerke oder so.

???

[ ] Du weißt, wovon du redest.

>Wie sieht es beispielsweise mit einem Tiefsetzsteller aus?

Ganz schlecht, denn der ist zur Stromversorgung gedacht, nicht zur 
Signalumwandlung.

> dieser gibt mir eine PWM.

Nö, der funktioniert mit PWM.

>Hat jemand eine Anregung?

Nicht soviel rauchen, und vor allem was anderes.

DA-Wandler

: Bearbeitet durch User
Autor: tub (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist ein Scherz oder? Es steht doch offensichtlich da, dass es eine 
zeit- und wertdiskrete Sequenz ist. (für dich zum Verständnis: 
xk=001,010,110,001 etc.) Diese entstand nach der Abtastung und 
Quantisierung eines zeitkontinuierlichen Signals und deren dig. 
Signalverarbeitung.
Nun möchte ich sie wieder in ein analoges Signal umwandeln, habe aber 
nur einen TSS zur Verfügung.
Und ja, der TSS arbeitet mit PWM (hier ein Zweipunktregler), gibt mir 
ideal gesehen aber auch 2 diskrete Werte, eben wie die PWM.

Und halte dich mit diesen Anschuldigungen zurück!

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
tub schrieb:

> das ist ein Scherz oder?

Schön wärs.

> Es steht doch offensichtlich da, dass es eine
> zeit- und wertdiskrete Sequenz ist. (für dich zum Verständnis:
> xk=001,010,110,001 etc.) Diese entstand nach der Abtastung und
> Quantisierung eines zeitkontinuierlichen Signals und deren dig.
> Signalverarbeitung.

Und was hat das mit PWM zu tun?

> Nun möchte ich sie wieder in ein analoges Signal umwandeln, habe aber
> nur einen TSS zur Verfügung.

Bullshit.

Das wesentliche Stichwort fiel bereits.

Falk B. schrieb:
> DA-Wandler

Welches DA-Wandler Konzept am besten paßt, hängt von uns unbekannten 
Randbedingungen ab. Aber ohne einen gewissen Aufwand geht es nicht.

Keine Arme, keine Kekse!

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
tub schrieb:
> Nun möchte ich sie wieder in ein analoges Signal umwandeln

Dann wirst du einen DAC mit einem nachgeschalteten Tiefpass benötigen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.