mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Programm um in Fotos von Platinen hineinzuzeichnen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für Dokumentatationszwecke möchte ich Platinen fotografieren und dann in 
den Fotos herumzeichnen, um beispielsweise Messpunkte und Potis zum 
Abgleich zu markieren. Es sollte also hohle Elipsen oder Rechtecke sowie 
Polygone und Pfeile aufziehen sowie Beschriftungen sowohl transparent 
als auch mit abdeckendem Hintergrund aufbringen können. Es wäre schön, 
wenn das Programm ansonsten nicht zu überladen wäre und ein GUI hätte, 
so dass man es bei seltenem Gebrauch einigermaßen intuitiv ohne 
Anleitung bedienen kann.

Hätte das Forum da Empfehlungen für mich?

Autor: ICU (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Paint,
Power Point,
Visio,
Corel Draw,
GIMP,
Photoshop,
InDesign

such dir was aus.

Autor: XLII (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paint?

Autor: Hnsi95 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XLII schrieb:
> Paint?

Benutze ich auch, und? Muss ja keinen Schönheitswettbewerb gewinnen.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Photofiltre ist intuitiv zu bedienen:

http://www.photofiltre-studio.com/pf7-en.htm

Autor: VIA (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende dafür immer Paint.NET

https://www.getpaint.net/

Der riesen Vorteil gegenüber MS Paint ist, dass Paint.NET Ebenen 
unterstützt (ähnlich wie Photoshop), sodass man nicht direkt auf dem 
Bild zeichnet.
Das macht einiges sehr viel einfacher...

Autor: Michael W. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
My old trusty PaintShopPro 7.00 kann das... ;-)

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auch IrfanView hat eine Werkzeugpalette, allerdings alles ziemlich 
sparsam. Ist halt eher ein Bildbetrachtungs- und bearbeitungsprogramm.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ralf Randale (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Till schrieb:
> Hätte das Forum da Empfehlungen für mich?

Besuch die Suchfunktion:

Beitrag "Reverse Engineering über Fotos, wie macht ihr das?"
(OK, der threadtitle ist jetzt wirklich nicht sekbsterklärend)

> und ein GUI hätte,

Scherzkeks, Zeichenprogramm ohne GUI geht garnicht.


> so dass man es bei seltenem Gebrauch einigermaßen intuitiv ohne
Anleitung bedienen kann.

Aha, zu faul sich selbst ne Reference-Card zu erarbeiten, das haben wir 
kenne.

Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Randale schrieb:
>> und ein GUI hätte,
>
> Scherzkeks, Zeichenprogramm ohne GUI geht garnicht.

Doch, mit Imagemagic z.B: http://www.imagemagick.org/Usage/draw/

Ist hier aber eventuell nicht sehr sinvoll.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "Snagit" kann man sehr einnfach Screenshots erstellen.
Der anschließende Editor erfüllt all Deine Anforderungen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde den Screenshot in Inkscape importieren und dann Vektorgrafik 
drüber malen. Das hat den Vorteil, dass man man alles hinterher einzeln 
bearbeiten kann, es gibt Layer (auch mit layerweit einstellbarer 
Teiltransparenz) usw.

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Randale schrieb:
> Aha, zu faul sich selbst ne Reference-Card zu erarbeiten, das haben wir
> kenne.

"Reference-Card" musste ich erst bei Wikipedia nachschauen:
https://en.wikipedia.org/wiki/Reference_card

Jetzt habe ich gelernt, dass ich eigentlich Reference-Cards z.B. für 
Reparatur und Abgleich von Platinen herstellen möchte. Es braucht also 
zunächst eine Reference-Card, um Reference-Csrds erstellen zu können. 
;-)

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Randale schrieb:
>> und ein GUI hätte,
>
> Scherzkeks, Zeichenprogramm ohne GUI geht garnicht.

Ich habe schon Bauklötze gestaunt, was andere vermeintlich Unmögliches 
mit dem Terminal veranstalten. Da habe ich es lieber dazugeschrieben.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Greenshot!

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Auch IrfanView hat eine Werkzeugpalette, allerdings alles ziemlich
> sparsam.

Mach ich aus Faulheit auch immer damit.
Leider nicht gut zu bedienen (friss o. stirb, keine Ebenen) und stürzt 
häufig ab (nur im Paint Modus!). :(

: Bearbeitet durch User
Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> My old trusty PaintShopPro 7.00 kann das... ;-)

Das Programm ist mittlerweile 18 Jahre alt - haette nicht gedacht ,dass 
es ausser mir noch einen gibt,der es aktiv verwendet.
Nun wer es kennt,weiss was er hat: ein Topprogramm,das problemlos mit 
der Mehrzahl heutiger Grafikprogrammen (trotz Entwicklungsstop der 
damaligen Programmierer) mithalten kann.
Es wurde auch noch in einer Zeit entwickelt als Speicher knapp war und 
deswegen Codeoptimierung noch was bedeutete:Selbst auf langsamen Laptops 
laesst das Programm niemanden im Stau stehen......

Autor: Äxl (geloescht) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PaintShopPro. läuft...

Autor: Toxic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Äxl (geloescht) schrieb:
> PaintShopPro. läuft...

Die v4 - glaube ich zumindest - hatte damals noch keine Layer.Aber 
innerhalb von 2 - 3 Jahren wurde aus einem Freewareprogramm eine 
erstklassige Profi version....laeuft unter Windows 10

Autor: J. S. (pbr85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Michael W. schrieb:
>> My old trusty PaintShopPro 7.00 kann das... ;-)
>
> Das Programm ist mittlerweile 18 Jahre alt - haette nicht gedacht ,dass
> es ausser mir noch einen gibt,der es aktiv verwendet.
> Nun wer es kennt,weiss was er hat: ein Topprogramm,das problemlos mit
> der Mehrzahl heutiger Grafikprogrammen (trotz Entwicklungsstop der
> damaligen Programmierer) mithalten kann.
> Es wurde auch noch in einer Zeit entwickelt als Speicher knapp war und
> deswegen Codeoptimierung noch was bedeutete:Selbst auf langsamen Laptops
> laesst das Programm niemanden im Stau stehen......

Kann mich auch nur anschließen. Benutze für die einfacheren Sachen 
Paintshop Pro 7 seit 2003. Die meisten Bildbearbeitungs-Geschichten 
kriegt man damit locker und gut hin.

Mittlerweile gibt es auch Photoshop CS2 frei erhältlich als Download, 
wenn es mal etwas aufwendiger und qualitativ hochwertiger werden soll.

: Bearbeitet durch User
Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E. S. schrieb:
> Mittlerweile gibt es auch Photoshop CS2 frei erhältlich als Download

Ich habe schon zig neuere Programme getestet und wieder 
runtergeschmissen,da sie keine Alternative zu PSP waren.Bin aber immer 
bereit nach was Besserem Ausschau zu halten,schliesslich wird PSP7 nicht 
juenger und kann z.B. - wegen eingestellter Entwicklung - mit speziellen 
Icons nicht richtig umgehen.
Photoshop CS2 - eben mal gegoogelt - ist aber scheinbar doch nicht so 
frei und hat auch so seine Probleme.
Mir reicht PSP von der Funktionalitaet her (ich bin nicht in der 
Modelbranche taetig,wo man Models wegen fehlender Lippenfuelle mit 
grafischem Botox aufhuebscht)- lediglich das eine oder andere Update 
fuer neuere Dateiformate z.B. waeren begruessenswert.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.