mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCAD Blockschaltung erstellen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Andreas R. (df8oe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leute,

ich erstelle schon länger mit KiCAD Layouts und bin damit sowohl 
zufrieden als auch komme ich damit klar. Allerdings route ich die 
Platinen manuell / im Kopf und habe noch nie eine Schaltung mit KiCAD 
erstellt. Das ist der Punkt, den ich jetzt angehen möchte. Ich habe mir 
dazu auch schon einige Howtos angesehen und denke, dass ich zumindest 
einen Ansatz finden werde. Vor dem muss aber etwas sein, wozu ich noch 
keinen Ansatz habe und ein paar Tipps brauche.

Das Projekt um das es geht ist umfangreicher. Es muss als erstes ein 
Blockdiagramm gezeichnet werden, bei dem die einzelnen Blöcke dann 
miteinander verbunden werden. Und jeder einzelne Block wird später eine 
Schaltung / Platine.

Ich arbeite mit KiCAD 4.0.7+dfsg1-1 unter Linux (Siduction 64 Bit). Für 
die Libraries habe ich mir die symbols, footprints und 3Dpackages via 
git auf meinen Rechner geklont (aber noch nicht in KiCAD integriert - wo 
finde ich, wie das geht??) Ich konnte aber in keiner Bibliothek die für 
Blockdiagramme typischen "Kästen" finden. Ist ja eigentlich trivial: Es 
müssen einfach nur in der Größe veränderbare Kästen sein, bei denen ich 
völlig frei "Verkabelungen" machen kann. Also ein Block hat z.B. nur 
vier Verbindungen, einer hat 9 davon. Kann man solche Blockdiagramme 
auch mit KiCAD erstellen oder ist es besser das mit einem anderen Tool 
zu machen? Schließlich sind die nötigen Verknüpfungen zwischen dem 
Blockdiagramm und den dann daraus entstehenden einzelnen "Projekten" der 
einzelnen Blöcke in KiCAD ja durchaus im Kopf zu halten.

LG
Andreas

Autor: his master's stift (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas R. schrieb:
> Das Projekt um das es geht ist umfangreicher. Es muss als erstes ein
> Blockdiagramm gezeichnet werden, bei dem die einzelnen Blöcke dann
> miteinander verbunden werden.

Dafür ist KiCad prädestiniert!

Andreas R. schrieb:
> Und jeder einzelne Block wird später eine
> Schaltung / Platine.

Das ist eher unüblich.
Das läuft üblicherweise so: 1 Projekt -> 1 Schaltplan (auch 
hierarchisch) -> 1 Platine.

Es gibt Fälle wo es eventuell sinnvoll ist ein Schaltplan mit 2(zwei) 
Platinen zu haben.
Z.B wenn man  aus Platzgründen eine Huckepackplatine braucht
die mit Buchse und Stecker mit der Hauptplatine verbunden ist.

Andreas R. schrieb:
> Ich konnte aber in keiner Bibliothek die für
> Blockdiagramme typischen "Kästen" finden.

Die sind nicht in der Bibliothek! das geht über das Anklicken eines 
Ikons.

Hab mal Geduld, ich denke das unser "KiCad Doc" (Bernd) bald mal des 
Weges kommt und dir ein paar gute Tipps mit auf dem Weg gibt.

Autor: Andreas R. (df8oe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um ein modulares Projekt. Es gibt zwei große 
Trägerplatinen, auf die ca. 10 kleinere gesteckt werden. Teilweise gibt 
es pro Platine auch verschiedene Revisions mit verschiedenen 
Leistungsmerkmalen. Ich weiß, dass das nicht Standard ist. Aber ich habe 
jetzt gleich mehrere Projekte, die so ähnlich aufgebaut sind. Und bevor 
ich da jedesmal was hinfrickele, möchte ich JETZT lernen, wie es richtig 
geht.

LG
Andreas

Autor: Markus E. (markus_e176)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß, gibt KiCad das nicht her, du müsstest pro Platine ein 
Projekt, also einen Schaltplan (den aber dann wenn gewünscht beliebig 
hierarchisch und mit vielen Seiten) anlegen.
Gerne lasse ich mich eines besseren belehren.

Für das 'große' Blockdiagramm benutze ich gerne Visio bzw. LibreOffice 
Draw.
Wenn du im Schaltplan der einzelnen Platine gerne einzelne Blöcke 
hättest, ist 'hierarchischer Schaltplan' das, wonach du suchst. Damit 
findest du auch viele gute Tutorials. Du kannst Blöcke im Schaltplan 
zeichnen, hinter denen sich dann jeweils wieder Schaltpläne verbergen.

Bei genauerem Nachdenken könnte man das natürlich auch so realisieren, 
dass man 'eine' Platine für das gesamte Projekt macht und diese dann 
durch entsprechende Fräslinien in die einzelnen Platinen aufteilt. 
Bringt meiner Meinung nach aber mehr Nach- als Vorteile mit sich...

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus.

Markus E. schrieb:
> Soweit ich weiß, gibt KiCad das nicht her, du müsstest pro Platine ein
> Projekt, also einen Schaltplan (den aber dann wenn gewünscht beliebig
> hierarchisch und mit vielen Seiten) anlegen.
> Gerne lasse ich mich eines besseren belehren.

Doch, das geht.

> Wenn du im Schaltplan der einzelnen Platine gerne einzelne Blöcke
> hättest, ist 'hierarchischer Schaltplan' das, wonach du suchst. Damit
> findest du auch viele gute Tutorials. Du kannst Blöcke im Schaltplan
> zeichnen, hinter denen sich dann jeweils wieder Schaltpläne verbergen.
>

Eben. KiCad legt hierarchische Schaltpläne (Blöcke) intern als separate 
Schaltpläne ab.

Diese kannst Du nun in ein neues Projekt übertragen, per Kopieren und 
Einfügen mit einem Dateimanager Deiner Wahl, und eventuelles umbenennen.

Dann musst Du noch die passenden Symbolbibliotheken verlinken, bzw. 
ebenfalls die .....cache.lib des Ursprungsprojektes überkopieren und 
einbinden.

Das mit den hirarschischen Schaltplänen, aus denen Du umgegehrt andere 
Schaltpläne zusammenbauen kannst, ist in diesem PDF näher beschrieben:
https://www.mikrocontroller.net/wikifiles/7/79/HierarchischeSchaltplaeneAlsBausteineInKicad_RevC_23Dec2013.pdf

> Bei genauerem Nachdenken könnte man das natürlich auch so realisieren,
> dass man 'eine' Platine für das gesamte Projekt macht und diese dann
> durch entsprechende Fräslinien in die einzelnen Platinen aufteilt.
> Bringt meiner Meinung nach aber mehr Nach- als Vorteile mit sich...

Aber funktionieren würde es grundsätzlich natürlich auch. Vielleicht ist 
es für kleinere Schaltungen sogar einfacher.

Du kennst https://www.mikrocontroller.net/articles/KiCad ?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas R. (df8oe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

das PDF kannte ich noch nicht - und genau da steht rin, was ich will: 
zumindest ist mein Trigger beim durchscrollen x-mal angesprungen ;)

Den Artikel kannte ich schon, habe ihn aber zugegebenerweise auch erst 
grob überflogen.

Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, das auszulagern und das 
Programm "Dia" zu nehmen. Aber mein selbstgesetztes Ziel ist es, das 
alles mit KiCAD zu machen.

Übrigens ist es ein Amateurfunkprojekt :)

Ich bedanke mich für eure Hilfe / Denkanstöße und werde jetzt selbst 
weitergraben.

LG
Andreas

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas.

Andreas R. schrieb:

> das PDF kannte ich noch nicht - und genau da steht rin, was ich will:
> zumindest ist mein Trigger beim durchscrollen x-mal angesprungen ;)

Vermutlich wird Dein Trigger auch beim Betrachten eines KiCad Schematic 
Files mit einem Texteditor genauso ansprechen wie meiner. ;O)

Das Format ist ja mehr oder weniger primitiv mit einem Pythonskript 
bearbeitbar.

Für eine Fingerübung schau mal hier:

  https://www.mikrocontroller.net/wikifiles/f/f6/PyKiCad-CaseSensitiveLibCure_RevD_13Apr2015.zip
(Handling einer Inkonsistenz bei einer Änderung im Verhalten von 
Symbolnahmen. Mittlerweile kann KiCad das aber selber.... )

und hier:

http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/9/90/PyKicadSchematic-ID_Interchanger_RevC.zip

(Ändert die Reihenfolge von hierarchischen Schaltplänen)

Es existieren immer Readmes in den Zip Dateien.

Ich gehe zwar davon aus, dass die Schematic Dateien von KiCad bald auf 
eine Lisp-Notation mit Symbolischen Ausdrücken wie in den Board files 
umgestellt wird, aber auf "S-Expressions" 
(https://en.wikipedia.org/wiki/S-expression) lässt sich eigentlich noch 
leichter parsen. ;O)

> Den Artikel kannte ich schon, habe ihn aber zugegebenerweise auch erst
> grob überflogen.

Die Links oben gehen meist dahin. Er ist, zugegeben, etwas chaotisch.

> Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, das auszulagern und das
> Programm "Dia" zu nehmen. Aber mein selbstgesetztes Ziel ist es, das
> alles mit KiCAD zu machen.

"Dia" ist für die Doku, wo Du möglicherweise Blockschaltpläne und 
Flußdiagramme vequickst, auch keine soooo schlechte Idee. ;O)

> Übrigens ist es ein Amateurfunkprojekt :)

 Daumen rauf

> Ich bedanke mich für eure Hilfe / Denkanstöße und werde jetzt selbst
> weitergraben.

73!

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas R. (df8oe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Bernd. Ich habe jetzt genug Futter und bin am Stöbern. Sollte ich 
auf unüberwindbare Probleme stoßen, werde ich mich wieder reumütig hier 
einfinden. Wobei googlen und "die Suchfunktion benutzen" meine besten 
Freunde sind und meistens (aber eben nicht immer) zum Ziel führen ;)

Es macht auf jeden Fall mehr Sinn, etwas dazuzulernen, als mit 
altbekanntem einen Flickenteppich zu erstellen. Und da ich die letzten 5 
Platinen erfolgreich mit KiCAD erstellt habe und die Platinen von AllPCB 
habe fertigen lassen ist das mein nicht diskutables Ziel. Scheint ja 
auch zu klappen...

Hierum geht es:
https://www.amateurfunk-sulingen.de/projects/ovi40-sdr#start

und ich bin DF8OE :)

Als "wilder 3D-Drahtverhau" läuft es schon recht gut. Jetzt müssen 
dringend weitere Taten folgen.

vy 73
Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.