Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was kann man mit JFETs machen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Neugieriger (Gast)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir einige JFETs bestellt. Jetzt sind sie die ersten (2N5457) 
da. Was kann man für spannende Experimente mit JFETs machen? 
Irgendwelche Ideen?

: Verschoben durch Moderator
von Herbert (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantstromquelle für LEDs basteln.
Mikrofonvorverstärker, Antennenverstärker für DCF77-Empfänger.
VCO bauen: 
https://www.edn.com/design/analog/4458955/A-guide-to-using-FETs-for-voltage-controlled-circuits--Part-1

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst Oszillatoren bauen, Differenzverstärker mit JFET, 
Amplitudenregelung für Sinusoszillatoren...


MfG

von der schreckliche Sven (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
UKW-Sender und Empfänger.

von nachtmix (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
der schreckliche Sven schrieb:
> UKW-Sender und Empfänger.

Nicht mit diesem Typ, weil die Steilheit zu gering ist.
Mehr als NF und vielleicht noch Kurzwelle geht damit nicht.

von Neugieriger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Du kannst Oszillatoren bauen

Gute Idee! Haben ein simplen Pierce-Quarzoszillator gebaut, 7.4 MHz, auf 
dem Steckbrett, läuft bei 0,2 Volt Versorgungsspannung tadellos!

Hat Spaß gemacht, war lehrreich, vielen Dank!

von GB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtmix schrieb:
> Mehr als NF und vielleicht noch Kurzwelle geht damit nicht.

Dann bietet sich der Bau eines rückgekoppelten Audions für LW, MW 
und/oder KW an.

von dolf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
GB schrieb:
> Dann bietet sich der Bau eines rückgekoppelten Audions für LW, MW
> und/oder KW an.

dann sollte man sich aber auch gleich den passenden am sender daneben 
stellen denn das angebot an leistungsstarken sendern die am moduliert 
sind ist doch sehr überschaubar geworden.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gute Idee! Haben ein simplen Pierce-Quarzoszillator gebaut, 7.4 MHz, auf
> dem Steckbrett, läuft bei 0,2 Volt Versorgungsspannung tadellos!

Hallo,

und wieso gerade bei 0,2 Volt? Ist das nicht etwas wenig 
Betriebsspannung?

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> und wieso gerade bei 0,2 Volt?

Damit der Oszillator mit einer Zitronenbatterie als Notfunksender 
betrieben werden kann, falls man auf einer einsamen Insel strandet...

von soso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Christian S. schrieb:
>> und wieso gerade bei 0,2 Volt?
>
> Damit der Oszillator mit einer Zitronenbatterie als Notfunksender
> betrieben werden kann, falls man auf einer einsamen Insel strandet...

Für sowas gibts Anwendungen. Bei Energy-Harvesting zum Beispiel.

Man nehme:
http://www.analog.com/en/products/power-management/energy-harvesting/adp5091.html#product-overview

Kaltstart bei 380mV. Das mach mal mit BIPs oder FET.
Ob hier allerdings JFET im Einsatz sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
soso schrieb:

> Kaltstart bei 380mV. Das mach mal mit BIPs

Ja, mit einem Germanium-BIP. :-)

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mosfet Verarmungstyp ist da integriert.

von der schreckliche Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dolf schrieb:
> dann sollte man sich aber auch gleich den passenden am sender daneben
> stellen

Sendet nicht Jupiter noch fleißig auf Mittelwelle?

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Christian S. schrieb:
> und wieso gerade bei 0,2 Volt?
>
> Damit der Oszillator mit einer Zitronenbatterie als Notfunksender
> betrieben werden kann, falls man auf einer einsamen Insel strandet...

Ähm, und das reicht dann locker bis ans Festland, wo SeelöweNr1 
Haselzopf den Notruf aufnehmen kann? Voraussetzung ist natürlich ein 
Zitronenbaum und daß man immer einen FET zu Hand hat.

MfG

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Ähm, und das reicht dann locker bis ans Festland, wo SeelöweNr1
> Haselzopf den Notruf aufnehmen kann? Voraussetzung ist natürlich ein
> Zitronenbaum und daß man immer einen FET zu Hand hat.

Angeblich alles kein Problem:

Beitrag "Gedankenexperiment: Gerät auf einsamer Insel bauen"

von GB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dolf schrieb:
> dann sollte man sich aber auch gleich den passenden am sender daneben
> stellen denn das angebot an leistungsstarken sendern die am moduliert
> sind ist doch sehr überschaubar geworden.

Auf LW und MW sind in den Abendstunden noch jede Menge Sender unterwegs, 
nur keine deutschen mehr.

Auf SW ist es radiomäßig etwas dünner geworden. Mit einem 
rückgekoppelten Audion (=Regenerative Receiver) kann man aber auch SSB 
und CW (Amateurfunk) empfangen.


Youtube-Video "How a Regenerative Receiver Works"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.