mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gerät Bauen!Brauche Hilfe!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Daniel Knebel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi liebe Elektronik Experten,

ich brauche folgendes Gerät(siehe Bild).Es handelt sich um ein Gerät mit 
einem Audioeingang an der Vorderseite.Dann wird das Audiokabel 
aufgeteilt.Ein Teil geht zu einem Bauteil das den Stromimpuls
des Audioausgangs Verstärkt und gleichzeitig auch die Informationen des 
Audioausgangs(Musik) mit überträgt.Der Plan ist,das dass Gerät dann 
einmal ein Siegnal zum Audioausgang sendet und einmal ein Signal zum 
zweiten Ausgang wo der Verstärkte Strom übertragen wird.Kann mir jemand 
sagen wie das Teil heisst was den Strom
aus dem Audioausgang verstärkt!?Und kann mir jemand Helfen die Bauteile 
zu besorgen?Tipps zu Bauteilen und Verkäufern wären sehr nett.

Vielen Dank!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird nichts verstärkt, einfach mangels aktiver Bauelemente.

Was wird denn an die zwei Buchsen und das Kabel angeschlossen?

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Da wird nichts verstärkt, einfach mangels aktiver Bauelemente.

Was macht denn ein Trafo bei dir mit z.B. N-primär = 0.5 N-sekundär? 
Verstärkt das etwa keine Wechselsignale? ;)

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Da wird nichts verstärkt, einfach mangels aktiver Bauelemente.
>
> Was macht denn ein Trafo bei dir mit z.B. N-primär = 0.5 N-sekundär?
> Verstärkt das etwa keine Wechselsignale? ;)
Nein. Siehe Energieerhaltungssatz.

Der Trafo ist ein Impedanzwandler.

Autor: Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Verstärkt das etwa keine Wechselsignale? ;)

Roland E. schrieb:
> Nein. Siehe Energieerhaltungssatz.

Wir unterscheiden:
- Spannungsverstärkung
- Stromverstärkung
- Leistungsverstärkung
- ...

Autor: wirklich nicht! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> M. K. schrieb:
>> Verstärkt das etwa keine Wechselsignale? ;)
>
> Roland E. schrieb:
>> Nein. Siehe Energieerhaltungssatz.
>
> Wir unterscheiden:
> - Spannungsverstärkung
> - Stromverstärkung
> - Leistungsverstärkung
> - ...

Es stimmt zwar, dass der Trafo eine Spannung erhöhen kann, aber kein 
Mensch mit gesundem Gehirn bezeichnet einen Trafo als Verstärker.

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:
> M. K. schrieb:
>> hinz schrieb:
>>> Da wird nichts verstärkt, einfach mangels aktiver Bauelemente.
>>
>> Was macht denn ein Trafo bei dir mit z.B. N-primär = 0.5 N-sekundär?
>> Verstärkt das etwa keine Wechselsignale? ;)
> Nein. Siehe Energieerhaltungssatz.
>
> Der Trafo ist ein Impedanzwandler.

Na auf die Erklärung bin ich ja jetzt mal gespannt. Danke fürs -1.

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
wirklich nicht! schrieb:
> Es stimmt zwar, dass der Trafo eine Spannung erhöhen kann, aber kein
> Mensch mit gesundem Gehirn bezeichnet einen Trafo als Verstärker.

Hat auch niemand gemacht, ich hab nur gesagt, dass ein Trafo 
Wechselsignale verstärken kann.

Autor: Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wirklich nicht! schrieb:
> Es stimmt zwar, dass der Trafo eine Spannung erhöhen kann, aber kein
> Mensch mit gesundem Gehirn bezeichnet einen Trafo als Verstärker.

Wie nennst du dann das Verhältnis von U2 zu U1?

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
...womit der Thread bisher mal wieder nichts konstruktives gebracht hat.
Der TO hat nicht viel Ahnung von der Materie, aber das ist doch erstmal 
nicht schlimm.

Die große Frage, die noch im Raum steht ist, welchen Zweck die Kiste 
letztendlich erfüllen soll?

Wenn uns der TO das verraten kann, können wie evtl. helfen.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Die große Frage, die noch im Raum steht
... ist die, ob dieses abfotografierte "Gerät" das macht, was es soll. 
Und es lediglich nachgebaut werden muss.
Denn dann müsste man sich nur mal den Übertrager und dessen 
Übertragungsverhältnis vornehmen, der Rest ist ja wohl bis hin zur 
letzten Lötstelle ziemlich offensichtlich....

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> wirklich nicht! schrieb:
>> Es stimmt zwar, dass der Trafo eine Spannung erhöhen kann, aber kein
>> Mensch mit gesundem Gehirn bezeichnet einen Trafo als Verstärker.
>
> Hat auch niemand gemacht, ich hab nur gesagt, dass ein Trafo
> Wechselsignale verstärken kann.

Ich bitte Dich! Das ist doch das selbe! Du verwendest ein Verb um das 
Verhalten zu beschreiben, ein Anderer verwendet ein Substantiv um die 
Vorrichtung zu benennen, der er implizit eine bestimmte Verhaltensweise 
unterstellt.

Was "verstärken" bedeutet, ergibt sich glücklicherweise in diesem Fall 
aus dem Wort selbst (was nicht immer so ist, will ich damit nur sagen): 
Es verändert die "Stärke" eines Signals, wobei man "Stärke" man leicht 
als "Energie" interpretieren kann.

Aber Du brauchst Dich da nicht auf meine Äusserung allein verlassen: Ich 
zitiere aus Wikipedia:

"Ein Verstärker ist eine elektronische Baugruppe mit mindestens einem 
aktiven Bauelement (meist einem Transistor, vereinzelt auch einer 
Röhre), welche ein eingehendes Analogsignal so verarbeitet, dass die 
Ausgangsgröße größer wird als die Eingangsgröße. Dabei muss der Ausgang 
meist mehr Leistung abgeben können, als der Eingang aufnimmt."

https://de.wikipedia.org/wiki/Verst%C3%A4rker_(Elektrotechnik)


Vermutlich führt Dich die Tatsache ein wenig in die Irre, dass man mit 
einem Trafo EINEN Parameter erhöhen kann, nämlich die Ausgangsspannung. 
Das ist aber nicht das selbe wie "Verstärkung" im allgemein, unter 
Technikern, anerkannten Sinn. Dabei muss man aber berücksichtigen, dass 
sich im gleichen Zuge auch die Stromstärke verringert.
Umgekehrt, erhöht sich letztere wenn man die Spannung untersetzt. Das 
ist der Grund, warum man einen Transformator als Impedanzwandler 
bezeichnet und mit ein Grund, warum man ihn nicht als Verstärker 
bezeichnet.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> Vermutlich führt Dich die Tatsache ein wenig in die Irre, dass man mit
> einem Trafo EINEN Parameter erhöhen kann,

ja Spannung ODER Strom, nicht die Leistung, die ist immer kleiner 100%

: Bearbeitet durch User
Autor: Tobias F. (analrapist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> der Rest ist ja wohl bis hin zur letzten Lötstelle ziemlich
> offensichtlich

Also ehrlich gesagt kann ich nicht erkennen ob das gelbe Kabel 
angeschlossen ist oder einfach abgezwickt.
Ansonsten wird hier ein Kanal auf die eine Buchse verdrahtet und der 
andere ueber den Uebertrager an die anderr Buchse. Sehr abenteuerlich 
das Ganze.

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> Ich bitte Dich! Das ist doch das selbe! Du verwendest ein Verb um das
> Verhalten zu beschreiben, ein Anderer verwendet ein Substantiv um die
> Vorrichtung zu benennen, der er implizit eine bestimmte Verhaltensweise
> unterstellt.

Nein, ist es nicht. Der Regler eines Labornetzgeräts (LNG) verstärkt 
auch nur dessen Eingangssignal und gibt das an den Ausgang weiter. Das 
korrekte Verb zur Funktionsbeschreibung eines LNGs ist also 
"verstärken", dennoch nennt ein LNG niemand Verstärker sondern eben LNG. 
Wobei man ein LNG durchaus als Verstärker bezeichnen könnte.

Theor schrieb:
> Was "verstärken" bedeutet, ergibt sich glücklicherweise in diesem Fall
> aus dem Wort selbst (was nicht immer so ist, will ich damit nur sagen):
> Es verändert die "Stärke" eines Signals, wobei man "Stärke" man leicht
> als "Energie" interpretieren kann.

Wer impliziert hier etwas? Wo habe ich je etwas von Energie geschrieben? 
Ich verstehe hier echt nicht, warum du ständig wieder auf die 
Energie-Schiene kommst. Ich hab nicht behauptet, dass der Trafo die 
Energie verstärkt. Nicht mal zwischen den Zeilen kann ich das lesen.

Theor schrieb:
> Aber Du brauchst Dich da nicht auf meine Äusserung allein verlassen: Ich
> zitiere aus Wikipedia:

Und wieder implizierst du, dass ich den Trafo als Verstärker bezeichnet 
habe, was ich aber nie tat. Nur weil ich gesagt habe, dass der Trafo 
durchaus etwas verstärken kann? Echt jetzt? Ja klar, normalerweise sagt 
man dazu transformieren, häng dich doch dran auf...

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schon so heiß heute?
Natürlich "verstärkt" ein Trafo ein Signal nicht. Er transformiert es 
nur, er formt es nur um. Hinten raus ist auf jeden Fall nicht mehr 
Leistung da. Das wäre aber bei einem Verstärker der Fall.

Und das weiß hier ganz offenbar jeder, der an der Diskussion beteiligt 
ist. Ich habe auch schon mal "Schraubenzieher" gesagt, obwohl ich 
"Schraubendreher" meinte. Es gab aber keinen Aufstand danach...

Tobias F. schrieb:
> Also ehrlich gesagt kann ich nicht erkennen ob das gelbe Kabel
> angeschlossen ist
Naja, ich schon: es ist zusammen mit dem schwarzen Kabel an den Pin des 
Trafos gelötet (oder eher: "mit Lötzinn befestigt").
Aber lustigerweise ist auch das völlig uninteressant. Denn das wird 
Daniel schon selber heraus- und hinbekommen...

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Knebel schrieb:
> kann mir jemand Helfen die Bauteile zu besorgen?Tipps zu Bauteilen und
> Verkäufern wären sehr nett.

https://www.conrad.de/de/audio-uebertrager-impedanz-670-primaerspannung-155-v-inhalt-1-st-739679.html

Buchsen für kleine Klinkenstecker und Plastikgehäuse hat der auch.

Allerdings ist unklar, welche elektrischen Eigenschaften der kleine 
Trafo = Audioübertrager in deinem Kistchen hat, insofern ist hier auch 
nur irgendeiner verlinkt. Welche Daten ser richtige haben sollte, 
müsstest du rausfinden.

Autor: Hirnschaden, H. (Firma: Happy Computing MDK Inc.) (hirnschaden)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ainen gudden!

Daniel Knebel schrieb:
> ich brauche folgendes Gerät

Wozu zum Teufel brauchst Du so eine Konstruktion?
Willst Du deine Oma erschrecken? 🐴

Dwianea
hirnschaden

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
[...]

Du benimmst Dich im Augenblick unvernünftig, denke ich.

Wenn Du sagst, etwas würde "verstärken", dann ist das Ding ein 
Verstärker. Genau, wie man sagt, etwas sei ein "Fahrzeug", wenn es fährt 
und darin sein Gesamtzweck besteht.

Umgekehrt ist die Bezeichnung "Fahrzeug" für eine Drehmaschine, auf 
welcher der Werkzeugschlitten auf dem Maschinenbett entlang-"fährt" 
nicht zutreffend.
Das ist genau die Entsprechung Deines Argumentes mit dem Netzgerät. Hier 
ist der Gesamtzweck eben nicht das "verstärken" oder "regeln". Das sind 
Teilfunktionen, die, neben anderen, für seine Gesamtfunktion nötig sind.

Autor: Sebbl M. (sbm)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

sieht funktionell nach einer passiven DI-Box aus.
Z.B. sowas: 
http://www.palmer-germany.com/pro/de/PAN-01-DI-Box-passiv-PAN01.htm

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian M. schrieb:
> sieht funktionell nach einer passiven DI-Box aus.

ich dachte eher an Elecret Speisung eines Mikrofon und Trennung vom 
Audiosignal und den Wunsch die DC Spannung für ein Verstärkermodul als 
Speisung zu nehmen, was aber nicht klappt.

Autor: Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Schon so heiß heute?
> Natürlich "verstärkt" ein Trafo ein Signal nicht. Er transformiert es
> nur, er formt es nur um. Hinten raus ist auf jeden Fall nicht mehr
> Leistung da. Das wäre aber bei einem Verstärker der Fall.

Die Frage hat mit der heutigen Hitze wenig zu tun. Was ist ein Signal am 
Trafo? Nehmen wir vielleicht die Spannung am Trafo. Was ist dann das 
Verhältnis von U2 zu U1? Allgemein wird es wohl Spannungsverstärkung 
genannt. Wir könnten auch den Strom als Signal nehmen. Dann nennen wir 
es Stromverstärkung. Wir könnten jedoch auch die Leistung als Signal 
definieren. Dann nennen wir es Leistungsverstärkung. Lassen wir am Trafo 
Verluste zu, so ist der Wirkungsgrad kleiner eins und die 
Leistungsverstärkung auch kleiner eins. Verstärkungen kleiner eins darf 
man auch Dämpfung nennen.
Mit diesem Hintergrund kann die Aussage: „Natürlich "verstärkt" ein 
Trafo ein Signal nicht.“ ja nochmals überdacht werden.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Knebel schrieb:
> ich brauche folgendes Gerät

WOZU? Zu Kaffee umrühren oder fürs Mikro? 
https://www.mikrocontroller.net/articles/Netiquette#Klare_Beschreibung_des_Problems

Autor: knallkopf (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> eine Menge unpassendes und nicht hilfreiches Zeug.

Nehmt euch ein Zimmer!

Sebastian M. schrieb:
> sieht funktionell nach einer passiven DI-Box aus.

Klingt plausibel, halte ich aber für nicht zutreffend. Eine passive 
DI-Box braucht keine drei Anschlüsse, zumindest nicht, wenn sie mono 
ist. Für Stereo müssten zwei Übertrager drin sein.

@Threadstarter: Wo kommt dieses Ding zum Einsatz!

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Was ist dann das Verhältnis von U2 zu U1?
> Allgemein wird es wohl Spannungsverstärkung genannt.
Die meisten Transformatoren, die ich kenne, sind dann sogar viel eher 
"Dämpfungsglieder", denn sie wandeln eine hohe Spannung in eine 
niedrige.
Könnte man sagen...

> Was ist dann das Verhältnis von U2 zu U1?
> Allgemein wird es wohl Spannungsverstärkung genannt.
Nur dann, wenn man davon ausgeht, dass auch der entnehmbare Strom 
zumindest gleich, wenn nicht sogar größer ist. Denn sonst hätten die 
Altvorderen den "Transformator" eben gleich "Amplifikator" nennen 
können.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Günter Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Knebel schrieb:
>Ein Teil geht zu einem Bauteil das den Stromimpuls
>des Audioausgangs Verstärkt und gleichzeitig auch die Informationen des
>Audioausgangs(Musik) mit überträgt.Der Plan ist,das dass Gerät dann
>einmal ein Siegnal zum Audioausgang sendet und einmal ein Signal zum
>zweiten Ausgang wo der Verstärkte Strom übertragen wird.

Damit kann Niemand was mit anfangen, ein Audiosignal hat viele
Impulse, weil es eine Wechselspannung ist und wenn eine Last
angeschlossen ist, auch ein Wechselstrom.
Was willst du eigentlich erreichen?

Autor: Roland F. (rhf)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Lothar M. schrieb:
> Die meisten Transofmatoren, die ich kenne, sind dann sogar viel eher
> "Dämpfungsglieder", denn sie wandeln eine hohe Spannung in eine
> niedrige.
> Könnte man sagen...

Dann könnte man aber auch sagen, das die meisten Transformatoren , die 
du kennst "Verstärkungsglieder" sind, denn sie wandeln einen kleinen 
Strom in einen höheren Strom.

Allerdings habe ich den Eindruck, das den Diskussionsstarter diese eher 
fachlichen Betrachtungsweisen nicht weiterbringen dürften und es eher 
zielführender wäre herauszufinden wofür die beschriebene Schaltung 
verwendet werden und was genau erreicht werden soll.

rhf

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das Teil akzeptiert ein Stereo Audio Signal am Eingang, um 
einen Kopfhörer am Ausgang anzuschliessen. Würde den Impedanzwandler 
erklären und die Klinkenbuchse erklären.

Was das schwarze Ding ist erschliesst sich mir nicht, evtl. ein Trimmer.

Autor: Max B. (citgo)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Was das schwarze Ding ist erschliesst sich mir nicht, evtl. ein Trimmer.

?
Welches schwarze Ding?
Oben sind 2 Klinkenbuchsen!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Knebel schrieb:
> ein Siegnal zum Audioausgang

Zweck:Umwandlung einen Troll-Signals symmetrisch/unsymmetrisch durch 
Trafo?

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:
> Philipp G. schrieb:
>> Was das schwarze Ding ist erschliesst sich mir nicht, evtl. ein Trimmer.
>
> ?
> Welches schwarze Ding?
> Oben sind 2 Klinkenbuchsen!

Meinst Du? Ok, dann gibt die rechte das Signal unverändert weiter, und 
die linke für einen Kopfhörer. Die Kabelfarben sind brillant ausgewählt 
worden.

>> ein Siegnal zum Audioausgang

>Zweck:Umwandlung einen Troll-Signals symmetrisch/unsymmetrisch durch
>Trafo?

Das erkennt man ja schon im Thread Titel. Denke da muss man jetzt nicht 
weiter darauf eingehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Max B. (citgo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find das Bild so genial geil :)
Von oben bis unten sieht man wie man es nicht machen sollte!

Allein die Zugentlastung ist toll. Es wurde zwar dran gedacht, auch wenn 
es nur ein Kabelbinder ist, aber die rote Ader ist jetzt schon auf Zug. 
:)

Hoffe der TO meldet sich mal. Ich will auch wissen wofür er die Box 
braucht.

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:
> Ich find das Bild so genial geil :)
> Von oben bis unten sieht man wie man es nicht machen sollte!
>
> Allein die Zugentlastung ist toll. Es wurde zwar dran gedacht, auch wenn
> es nur ein Kabelbinder ist, aber die rote Ader ist jetzt schon auf Zug.
> :)

Iss doch jetzt schnuppe, oder? Dass das Ding nicht mal übelster Ex China 
Qualität entspricht erkennt ja jeder. Kabelfarben, Drähte vom Übertrager 
berühren sich fast, Auswahl der Bauteile, 'Lötstellen', etc.

Autor: Thomas M. (langhaarrocker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:

> Allein die Zugentlastung ist toll. Es wurde zwar dran gedacht, auch wenn
> es nur ein Kabelbinder ist, aber die rote Ader ist jetzt schon auf Zug.
> :)

Nur weil der TO so freundlich war den Trafo für's Foto zu kippen, damit 
die Verkabelung besser sichtbar ist. Ich wette die Zugentlastung tut 
ihren Dienst, wenn der Trafo normal im Gehäuse liegt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Ich wette die Zugentlastung tut

Wegen dieser Zugentlastung war gestern der Hamburger Flughafen finster?

Autor: Egon N. (egon2321)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wirklich nicht! schrieb:
> Joe G. schrieb:
>> M. K. schrieb:
>>> Verstärkt das etwa keine Wechselsignale? ;)
>>
>> Roland E. schrieb:
>>> Nein. Siehe Energieerhaltungssatz.
>>
>> Wir unterscheiden:
>> - Spannungsverstärkung
>> - Stromverstärkung
>> - Leistungsverstärkung
>> - ...
>
> Es stimmt zwar, dass der Trafo eine Spannung erhöhen kann, aber kein
> Mensch mit gesundem Gehirn bezeichnet einen Trafo als Verstärker.

Jetzt seit doch nicht so hart zu dem Jungen, hat er doch gerade erst 
seinen Master in Elektrotechnik an der Fernuni Hagen gemacht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:

> Wegen dieser Zugentlastung war gestern der Hamburger Flughafen finster?

Das ist ein Flughafen, kein Bahnhof! Also nix mit Zug...

Autor: MeinungsVerstärker (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Trafo soll "verstärkend" wirken?

hinz schrieb:
> Da wird nichts verstärkt, einfach mangels aktiver Bauelemente.

Genau darum geht es dabei. Ohne aktive Bauteile kein Verstärker. Das 
ist eindeutig definiert.

(Notfalls stellt man sich ein Männchen vor, mit "Verstärker" auf der 
Latzhose, gefüttert von der Betriebsspannung, am Signal die 
"Verstärkungsarbeit" verrichtend.)

Streiten könnte man in dem Zusammenhang allein über folgendes:

Ein Gain-variabler Vorverstärker heißt sogar dann noch so, wenn man 
seine Verstärkung auf unter 1 einstellt. Die Funktion ist in diesem Fall 
nun freilich nicht Verstärkung - das aber ist egal.

Ein (ebenso aktiver) variabler (nur-) Abschwächer (max. Gain < 1) 
könnte (oder gar sollte?) allerdings tatsächlich eher als "Abschwächer" 
bezeichnet werden - sogar egal, ob nun aktiv oder passiv aufgebaut.

Auf den weiteren Sonderfall "Puffer" (also Gain=1, sowie dessen 
Auswirkung auf obiges, und die resultierende Zuordnung) besser gar nicht 
einzugehen - es sollte auch jetzt schon klar sein.

Das Ganze entstand etymologisch wohl zum Teil so, daß man "früher" einen 
Abschwächer sowieso eher passiv aufgebaut hätte. Einzig "bei echtem 
Bedarf" wurden aktive BE verwendet.

Unter anderem deshalb konnte es dazu kommen, daß beim Begriff "aktiver 
Verstärker" das Wort aktiv halt redundant ist, wohingegen man beim 
Begriff "Abschwächer" streng unterscheiden muß.

(Auch ein "Puffer" (in diesem Zusammenhang) kann nur aktiv sein. Wie 
sonst sollte z.B. eine Impedanzwandlung (meist als Stromverstärkung) bei 
gleichbleibender Spannungsamplitude realisiert werden?)

Sonst aber gibt es nichts zu "deuteln" - Verstärker = aktiv. (.)

Ein Transformator hingegen kann als Impedanz-, Spannungs- oder Strom- 
Wandler dienen, oder schlicht zur galvanischen Trennung.

Transformator / Überträger als "Verstärker" zu bezeichnen, ist schlicht 
falsch. Und sollte imho auch dann nicht gemacht werden, wenn man einem 
Rookie etwas zu erklären versucht.

Lothar M. schrieb:
> Stefan M. schrieb:
>> Die große Frage, die noch im Raum steht
> ... ist die, ob dieses abfotografierte "Gerät" das macht, was es soll.
> Und es lediglich nachgebaut werden muss.
> Denn dann müsste man sich nur mal den Übertrager und dessen
> Übertragungsverhältnis vornehmen, der Rest ist ja wohl bis hin zur
> letzten Lötstelle ziemlich offensichtlich....

Und die Beantwortung dieser Fragen führte hier direkt zum Ziel. 
(Jedoch ist es fast nie eine üble Idee, das Konzept mal zart zu 
hinterfragen.)

Autor: Theressomebodywrongontheinternet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Können sich die Trafo-Verstärker-Diskutanten bitte wieder ins 
Ausbildungsforum bewegen, um sich dort in ihrem, zweifellos vorhandenen, 
überragenden Intellekt zu sonnen?!

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theressomebodywrongontheinternet schrieb:
> Können sich die Trafo-Verstärker-Diskutanten bitte wieder ins
> Ausbildungsforum bewegen, um sich dort in ihrem, zweifellos vorhandenen,
> überragenden Intellekt zu sonnen?!

Dafür wäre ich auch. Am besten ein Umspannwerk besuchen, und zusammen 
den 'Leistungsverstärker' angucken.

Autor: Philosoph (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> wirklich nicht! schrieb:
>> Es stimmt zwar, dass der Trafo eine Spannung erhöhen kann, aber kein
>> Mensch mit gesundem Gehirn bezeichnet einen Trafo als Verstärker.
>
> Wie nennst du dann das Verhältnis von U2 zu U1?

Ist ein Spannungsteiler aus zwei Widerständen dann ein Verstärker mit 
der Verstärkung <1 ?

Autor: Mark S. (voltwide)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um noch einen drauf zu setzen  auf diese sinnfreie Debatte:
Die Audiofools sprechen von "passiven Vorverstärkern" und meinen damit 
jene hochkomplexen Gebilde aus Anschlussbuchsen, Potentiometern und 
Schaltern vor dem line-Eingang der Endstufe.

Autor: blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Philosoph schrieb:
> Ist ein Spannungsteiler aus zwei Widerständen dann ein Verstärker mit
> der Verstärkung <1 ?

Ein Abschwächer mit Abschwächung kleiner eins ist ein Verstärker. Ein 
Verstärker mit Verstärkung kleiner eins ist ein Abschwächer.

Autor: Philosoph (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
blöd schrieb:
> Philosoph schrieb:
>> Ist ein Spannungsteiler aus zwei Widerständen dann ein Verstärker mit
>> der Verstärkung <1 ?
>
> Ein Abschwächer mit Abschwächung kleiner eins ist ein Verstärker. Ein
> Verstärker mit Verstärkung kleiner eins ist ein Abschwächer.

Also ändert ein sogenannter Audioverstärker sein Dasein, wenn ich den 
Volumeregler herunterregle, bis der Output kleiner als das Input-Signal 
wird? Er wechselt dann quasi die Bezeichnung je nach Reglerstellung...

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:
> Welches schwarze Ding?
> Oben sind 2 Klinkenbuchsen!

Oben rechts könnte genau so gut ein kleiner Schalter sein.
Der würde dann das Ausgangssignal unten von symmetrische auf 
asymmetrisch umschalten.
Und links oben ist eine 6.3mm Monoklinke.
Das ganze eine einfach DI-Box mit festem GND-Lift.

Autor: Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Philosoph schrieb:
> Ist ein Spannungsteiler aus zwei Widerständen dann ein Verstärker mit
> der Verstärkung <1 ?

Ich habe das Wort „Verstärker“ nie benutzt. Und ja, ein Spannungsteiler, 
bestehend aus zwei Widerständen, hat die Spannungsverstärkung von <1.
Dazu betrachten wir das abgebildete Zweitor als Blackbox. Das Verhältnis 
der beiden Spannungen wird entweder als Spannungsverstärkung [1] oder 
als Spannungsübertragungsfaktor [2] bezeichnet. Nun implementieren wir 
in die Blackbox einen einfachen Spannungsteiler. Die Begriffe ändern 
sich damit jedoch nicht.

[1] Horst Freitag: Einführung in die Zweitortheorie
[2] Lorenz-Peter Schmidt, Gerd Schaller, Siegfried Martius: Grundlagen 
Elektrotechnik 3

Autor: blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Philosoph schrieb:
> blöd schrieb:
>> Philosoph schrieb:
>>> Ist ein Spannungsteiler aus zwei Widerständen dann ein Verstärker mit
>>> der Verstärkung <1 ?
>>
>> Ein Abschwächer mit Abschwächung kleiner eins ist ein Verstärker. Ein
>> Verstärker mit Verstärkung kleiner eins ist ein Abschwächer.
>
> Also ändert ein sogenannter Audioverstärker sein Dasein, wenn ich den
> Volumeregler herunterregle, bis der Output kleiner als das Input-Signal
> wird? Er wechselt dann quasi die Bezeichnung je nach Reglerstellung...

Nur wenn man fordert, dass das Verhältnis aus Ausgangs- und 
Eingangsgröße immer größer oder kleiner eins ist.

Üblich ist eher, die Bezeichnung festzuhalten und damit zu leben, dass 
das Verhältnis aus Ausgangs- und Eingangsgröße mal größer oder kleiner 
eins sein kann, je nach Stellung des Volumereglers.

Autor: Philosoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Philosoph schrieb:
>> Ist ein Spannungsteiler aus zwei Widerständen dann ein Verstärker mit
>> der Verstärkung <1 ?
>
> Ich habe das Wort „Verstärker“ nie benutzt. Und ja, ein Spannungsteiler,
> bestehend aus zwei Widerständen, hat die Spannungsverstärkung von <1.
> Dazu betrachten wir das abgebildete Zweitor als Blackbox. Das Verhältnis
> der beiden Spannungen wird entweder als Spannungsverstärkung [1] oder
> als Spannungsübertragungsfaktor [2] bezeichnet. Nun implementieren wir
> in die Blackbox einen einfachen Spannungsteiler. Die Begriffe ändern
> sich damit jedoch nicht.
>
> [1] Horst Freitag: Einführung in die Zweitortheorie
> [2] Lorenz-Peter Schmidt, Gerd Schaller, Siegfried Martius: Grundlagen
> Elektrotechnik 3

Ok das kann ich nachvollziehen. Von Verstärker spricht man also nur wenn 
aktve Bauteile involviert sind. Aber von Spannungsverstärkung spricht 
man immer wenn obige Beziehung zwischen Ein/Ausgang besteht. Somit hat 
ein Trafo zwar eine Spannungsverstärkung, ist jedoch kein Verstärker.

Autor: Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Philosoph schrieb:
> Somit hat
> ein Trafo zwar eine Spannungsverstärkung, ist jedoch kein Verstärker.

Verstärker
Die Begrifflichkeiten sind wohl hier nicht eindeutig. Während man in der 
Audio- oder Elektrotechnik eine aktive Baugruppe meint, ist in der 
Hydraulik schon eine passivere Baugruppe ein (hydraulischer) Verstärker.


Transformator (Trafo)
Auch hier sind die Begrifflichkeiten nicht eindeutig. Meint man einen 
magnetischen Kreis mit Primär- und Sekundärspulen. Dann ist dieser nicht 
zu den Verstärkern der Elektrotechnik zuzuordnen, da er keine aktiven 
Bauelemente enthält. Meint man mit Transformator jedoch einen aktiven 
Zweipol (aktive gesteuerte Quellen) mit transformatorischen 
Eigenschaften (z.B. H-Parameter) so ist dieser auch ein Verstärker.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Daniel, falls du nicht hinten über gekippt bist, schau mal in den 
Katalog von Conrad, da findest du die abgebildeten Teile. Beim dem 
Übertrager müsste man allerdings zumindest das Übersetzungsverhältnis 
wissen. Kennst du das oder hast du die nötigen Instrumente (z.B. 
Oszilloskop), um es zu messen?

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich hier den dicken Trafo einschalte, verstärkt sich hier das 
Brummen im Raum. Dies gilt insbesondere für den Trafo im Blechgehäuse 
zum Betrieb einer Bogenlampe. Man kann dann auch die Rundsteuersignale 
heraus hören zur Steuerung der U-Bahnen der Maulwürfe. Somit wirkt er 
als Verstärker für Brummen!

" Somit hat ein Trafo zwar eine Spannungsverstärkung, ist jedoch kein 
Verstärker."
Er könnte sogar eine reziproke Spannungsverstärkung aufweisen, wenn man 
nur genau genug danach schaut.



Der Übertager im Foto soll wohl ermöglichen, einen 600 Ohm Kopfhörer an 
den Line-Ausgang eines Audiogerätes ( nicht Phono ) anzuschließen. Also 
so eine Art Adapter für Spezialfälle.


MfG

: Bearbeitet durch User
Autor: Tipsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke nicht, dass das da oben was Verstärken soll..
Ich Tippe mal auf 1:1 Wicklung um Brummschleifen / GND-Loops im 
Audiopfad zu entfernen..
Was das schwarze Dingen oben rechts ist keine Ahnung.
Vielleicht ein Schalter??

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipsi schrieb:
> Was das schwarze Dingen oben rechts ist keine Ahnung.
> Vielleicht ein Schalter??

eine 3,5 mm Klinkenbuchse sieht man doch!
https://www.musikding.de/media/image/product/2005/md/35mm-klinkenbuchse-stereo-mit-2-schaltern.jpg

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schwarze Ding oben Rechts sieht für mich sehr nach einer 3,5mm 
Klinkenbuchse aus.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Buchsen für kleine Klinkenstecker und Plastikgehäuse hat der auch.

Mawin hats auch erkannt

Stefanus F. schrieb:
> Das Schwarze Ding oben Rechts sieht für mich sehr nach einer 3,5mm
> Klinkenbuchse aus.

es könnte aber auch für 2,5mm sein ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Tipsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachten oben Links ist 3,5mm Klinke...
Warum 2 Unterschiedliche Buchsen Arten verbauen?

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tipsi schrieb:
> Ich dachten oben Links ist 3,5mm Klinke...
> Warum 2 Unterschiedliche Buchsen Arten verbauen?

oben links tippe ich auf 6,3mm

es könnte sich aber um eine Gabelschaltung handeln, dann würde auch 2x 
3,5mm Sinn ergeben, Mic und Ear

https://de.wikipedia.org/wiki/Gabelschaltung

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,


aufgrund Deiner recht ungenauen Analyse bezüglich des vorhandenen 
Gerätes, könntest Du Dich alternativ im Nachbau dieser interessanten 
Vorschläge ereifern:


http://www.jogis-roehrenbude.de/Spulenwickeln.htm


MfG

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipsi schrieb:
> Warum 2 Unterschiedliche Buchsen Arten verbauen?

Weil die Buchsen nebst Übertrager und Gehäuse in der Grabbelkiste 
rumlagen..?

Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass es sich bei dem Ding um etwas 
industriell gefertigtes handelt..?

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Ich habe das Wort „Verstärker“ nie benutzt.

Ja, das hat hier niemand gemacht. Interessiert aber anscheinend 
niemanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.