Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Bezahlung im Bereich Raumfahrt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin an einer Ingenieursstelle im Bereich Raumfahrt (Süddeutschland, 
35h Woche) interessiert.
Welche Arbeitgeber zahlen da am meisten?

MfG

von Plörensauger (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir denn schon angebote eingeholt ? Wahrscheinlich haengt's auch 
etwas mit der Nachfrage zusammen. Als was moechtest du denn dort 
arbeiten ? Ingenieur ist etwas unspezifisch... und auf welcher Stufe, 
wieviel BE.

von A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehört Airbus zu "Raumfahrt"? Wenn ja, dann meint er die bestimmt. In 
Ulm suchen die ab und an Ingenieure. Sogar ohne BE.

von Astro Alex - unser Mann im All (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt für mich nach abgespaceder Raketentechnik.

von Serienländer (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde das nicht in den USA und Russland exportiert das know-how und hier 
verboten?

Sonst würde ich mit 50 Mark die Stunde anfangen erstmal vorsichtig mit 
einer 20 Stundenwoche. Die restliche Zeit verbringt man im Vorzimmer am 
PC, dort ist Windows NT auf bugs zu prüfen!

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:

> ich bin an einer Ingenieursstelle im Bereich Raumfahrt (Süddeutschland,
> 35h Woche) interessiert.
> Welche Arbeitgeber zahlen da am meisten?

Am besten werden nicht Angestellte, sondern externe/Freiberufler 
bezahlt.
Und da geht es weniger ob Raumfahrt oder nicht sondern um 
Erfahrung/Motivation im Bereich Hochzuverlässigkeit/Safety Engineering. 
Bspw Erfahrung bzgl Konformität nach DO-178B  o.ä.. Das steht bei 
Pappnasen die nur den grad best zahlenden AG schielen, nicht zu 
erwarten.

Ansonsten wurde das Thema hier schon öfters durchgekaut:
Beitrag "Firmen der Luft- u. Raumfahrtechnik in Bayern gesucht"
Beitrag "Einige Ingenieursstellen im Raum München"

Manche sind wohl immer noch nicht im Internetzeitalter angekommen und 
sind zu blöd einfache Stichwortkombinationen selbst in eine Suchmaschine 
einzugeben.

von Herr Bert aus dem Ländle (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wer in der Raumfahrt Fuss fassen will, geht am Besten zu einem 
Dienstleister und lässt sich vermitteln und dann übernehmen, macht ein 
paar Jahre und geht dann in die Selbständigkeit. Dann kann man als 
Selbständiger für den Dienstleister arbeiten und hat richtig Geld!

Vorher lohnt es sich nicht. Ich war z.B. länger bei ITK, habe recht viel 
gelernt aber eher schlecht verdient. Der Grund ist auch einfach:

Die Kunden zahlen nicht viel und geben nur Projekte raus, wenn es 
billiger ist, als es intern mit den eigenen teuren Leute zu machen.

Also muss der DL billig sind.

Bei itk engineering kommt hinzu, dass sie sehr viel Geld in die Werbung, 
die Aquise, die Kundenbetreuung und auch in den Autorennsport 
investieren. Da gehen Millionen weg. Ich habe mal umgerechnet, dass sie 
jedem Mitarbeiter etwa 1300,- mehr Brutto bezahlen könnten, wenn sie 
nicht soviel Werbung machen würden. Wahrscheinlich hätten sie dann aber 
auch nicht die Umsätze.

Ich habe mich davon abgekoppelt und mache als Selbständiger meine 
eigenen Projekte und Preise mit den Kunden. Bin zwar jetzt nur sehr 
sekundär in der Raumfahrt tätig (Ein bisl Software für Tests von 
Geräten, die dort zum Bau von Satelitten und Kommunikation eingesetzt 
wird) aber es lohnt sich einfach, weil Ich mir die Projekte aussuchen 
kann.

Momentan bin Ich bei einem sehr großen Zulieferer hier im Hessenland, 
der punktuell Unterstützung braucht, weil er ständig wechselnde Projekte 
hat. Ich picke mir die Rosinen raus und das was einfach ist. Den Rest 
machen die Zeitarbeiter, die noch buckeln müssen.

Ganz generell kann man dem TO mitteilen, dass die Bezahlung in der 
Raumfahrt eher schlecht ist, weil da in den oberen Etagen viele Physiker 
arbeiten, die von den Unis kommen und nicht viel gewöhnt sind. Außerdem 
wird, soboald was richtig teuer werden könnte, schon mal gleich nach 
Spanien und Italien vergeben, wo es billiger ist.

von Spazieal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Astronauten werden nach Tarif bezahlt, erhalten also Reisezeit bezahlt.
Außertarifige erhalten keine Reisezeit bezahlt.

von Spazieal (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Astronauten-Kost kostet nichts, man spart sich also das Kantinenessen.

von Lauscher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> ich bin an einer Ingenieursstelle im Bereich Raumfahrt (Süddeutschland,
> 35h Woche) interessiert.

Übrigens bewegen wir uns hier in einem sensiblen sicherheits-
relevanten Bereich. Da war schon manch ein Bewerber schneller
draussen als er gucken konnte:

https://www.gesetze-im-internet.de/s_g/

von Astro Alex - unser Mann im All (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spazieal schrieb:
> Astronauten werden nach Tarif bezahlt, erhalten also Reisezeit bezahlt.
> Außertarifige erhalten keine Reisezeit bezahlt.

Die meinst die Reise zur ISS muss Alex im Zeitabrechnungstool als 
Reisezeit eintragen?

Thema Raumfahrt so by the way: Da die deutsche Leitindustrie heftig am 
Wackeln ist und dunkle Abgaswolken über das Land ziehen:

Wie wäre es mit verstärkten Investitionen in die Raumfahrt? Die 
Raumfahrt wird in den nächsten Jahren eine der Boombranchen überhaupt, 
spätestens dann wenn der Wochenendtrip zum Mond für den Normalbürger 
erschwinglich wird oder der nächste Riesenasteroid eine Umsiedlung 
erforderlich macht.

Autos sind die Vergangenheit, die Zukunft liegt im All. Wer will einen 
Jobmotor wenn er ein Jobraketentriebwerk haben kann?

von MajorTom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spazieal schrieb:
> Astronauten werden nach Tarif bezahlt, erhalten also Reisezeit bezahlt.
> Außertarifige erhalten keine Reisezeit bezahlt.

Wenn ein Astronaut sich auf dem Klo verletzt, ist das dann ein 
Arbeitsunfall oder persönliches Pech?

von MajorTom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich meine im Weltall auf dem Klo, in der ISS!

von Astro Alex - unser Mann im All (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MajorTom schrieb:
> Also ich meine im Weltall auf dem Klo, in der ISS!

Mehr Infos zu deiner Frage hat natürlich die ESA!

https://www.youtube.com/watch?v=C-65mBQ7s_Q

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Astro Alex - unser Mann im All schrieb:
> Wie wäre es mit verstärkten Investitionen in die Raumfahrt? Die
> Raumfahrt wird in den nächsten Jahren eine der Boombranchen überhaupt,
> spätestens dann wenn der Wochenendtrip zum Mond für den Normalbürger
> erschwinglich wird oder der nächste Riesenasteroid eine Umsiedlung
> erforderlich macht.

Ähh, laß dir deine Medikation besser einstellen.
Ich glaub du hast es nötig!

von Benimmpolizei (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Astro Alex - unser Mann im All schrieb:
> Wie wäre es mit verstärkten Investitionen in die Raumfahrt? Die
> Raumfahrt wird in den nächsten Jahren eine der Boombranchen überhaupt,
> spätestens dann wenn der Wochenendtrip zum Mond für den Normalbürger
> erschwinglich wird oder der nächste Riesenasteroid eine Umsiedlung
> erforderlich macht.
>
> Ähh, laß dir deine Medikation besser einstellen.
> Ich glaub du hast es nötig!

Das kann man auch mal anders ausdrücken. Wo bleibt hier deine gute 
Erziehung?

von Astro Alex - unser Mann im All (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Ähh, laß dir deine Medikation besser einstellen.
> Ich glaub du hast es nötig!

Gut, das mag etwas provokant formuliert gewesen sein. Aber du kannst dir 
hier mal die Liste der Near-Earth Object (NEOS) angucken:

- http://neo.ssa.esa.int/
- https://cneos.jpl.nasa.gov/

Da fliegt schon einiges rum, was der Erde mal gefährlich werden kann.
Erst kürzlich:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-explodiert-in-erdatmosphaere-ueber-botswana-a-1211038.html

Und 2048 wird's interessant:

https://www.wiwo.de/technologie/forschung/rekordannaeherung-der-naechste-gefaehrliche-asteroid-kommt-2048/7743428-2.html

von rf1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lauscher schrieb:
> Christian schrieb:
>> ich bin an einer Ingenieursstelle im Bereich Raumfahrt (Süddeutschland,
>> 35h Woche) interessiert.
>
> Übrigens bewegen wir uns hier in einem sensiblen sicherheits-
> relevanten Bereich. Da war schon manch ein Bewerber schneller
> draussen als er gucken konnte:
>
> https://www.gesetze-im-internet.de/s_g/

Nein. Nicht jede Stelle in der Raumfahrt fällt dort drunter. Geht auch 
ohne. Mach mal keine Panik.


Mich wunderts, dass OHB noch nicht genannt wurde. Die sitzen unter 
anderem in Oberpfaffenhofen.

von Heiko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rf1 schrieb:
> Nein. Nicht jede Stelle in der Raumfahrt fällt dort drunter. Geht auch
> ohne. Mach mal keine Panik.

Auch in den Betrieben der Raumfahrt ist es wie in der MIL: Nur ein Teil 
der Stellen und der Tätigkeiten unterliegt den 
Geheimhaltungsvereinbarungen.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Serienländer schrieb:
> Sonst würde ich mit 50 Mark die Stunde anfangen

Warst du längere Zeit mit annähernder Lichtgeschwindigkeit unterwegs?

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rf1 schrieb:

> Mich wunderts, dass OHB noch nicht genannt wurde. Die sitzen unter
> anderem in Oberpfaffenhofen.

Oha, ich dachte, da das B in OHB für Bremen steht, sind die in 
Süddeutschland nicht präsent.
Jetzt muss man fetsstellen das die 2014 eine Filiale bei den Fachkräften 
in Bayern gründeten, das norddeutsche Potential ist wohl schon lange 
abgeschöpft:

https://www.ohb-system.de/stellenangebote-oberpfaffenhofen.html

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel zahlt OHB als Einstiegsgehalt für Maschinenbau-Ingenieur?

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Wieviel zahlt OHB als Einstiegsgehalt für Maschinenbau-Ingenieur?

Frag mal OHB career-muc@ohb.de oder zieh dir nen Schätzwert aus der 
Glasdoor:
https://www.glassdoor.de/Gehalt/OHB-System-Geh%C3%A4lter-E629797.htm

von Never stop thinking (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Astro Alex - unser Mann im All schrieb:
>> Wie wäre es mit verstärkten Investitionen in die Raumfahrt? Die
>> Raumfahrt wird in den nächsten Jahren eine der Boombranchen überhaupt,
>> spätestens dann wenn der Wochenendtrip zum Mond für den Normalbürger
>> erschwinglich wird oder der nächste Riesenasteroid eine Umsiedlung
>> erforderlich macht.
>
> Ähh, laß dir deine Medikation besser einstellen.
> Ich glaub du hast es nötig!


Cha-woma M. - lies das und staune:

https://www.welt.de/wirtschaft/article181668838/The-Moon-Race-So-will-Airbus-die-Besiedlung-des-Mondes-vorantreiben.html

Was sagst du nun?

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Christian (Gast)
> Datum: 09.06.2018 00:40

> ich bin an einer Ingenieursstelle im Bereich Raumfahrt (Süddeutschland,
> 35h Woche) interessiert.

Hälst dich wohl für einen kleinen Überflieger. Automobil-Branche reicht 
nicht mehr.

Bleib mal auf dem Teppich, die warten gerade auf dich.

Mach dich schon mal mit den Gepflogenheiten von Perschau, Frunel und 
Europa-Engineering vertraut.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Astro Alex - unser Mann im All schrieb:
> Raumfahrt wird in den nächsten Jahren eine der Boombranchen überhaupt,
> spätestens dann wenn der Wochenendtrip zum Mond für den Normalbürger
> erschwinglich wird

Spätestens wenn die privaten Unternehmen und die Schwellenländer noch 
ein paar hundert Tonnen Debris ins All geblasen haben ist aus mit dem 
Boom. Dann sorgt das Kessler Syndrom dafür, daß wir uns keine Gedanken 
mehr um Raumfahrt machen müssen.

Aber vieleicht kannst du dann als Weltraum Müllmann arbeiten

von Anlaufkraft-Spezialist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spazieal schrieb:
> Astronauten werden nach Tarif bezahlt, erhalten also Reisezeit bezahlt.
> Außertarifige erhalten keine Reisezeit bezahlt.

Du musst auf Reisestrecke in Kilometern verlangen.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anlaufkraft-Spezialist schrieb:
> Du musst auf Reisestrecke in Kilometern verlangen.

Wie hoch ist denn die km Pauschale für Raketen?

von Sibbel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber man bekommt doch einen Dienstwagen :-D

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Sibbel (Gast)
> Datum: 27.09.2018 10:59

> Aber man bekommt doch einen Dienstwagen :-D

Nein, aber ein paar Rollschuhe !

von Lautlos durchs All (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Hallo,
>
> ich bin an einer Ingenieursstelle im Bereich Raumfahrt (Süddeutschland,
> 35h Woche) interessiert.
> Welche Arbeitgeber zahlen da am meisten?

Das ist doch vollkommen gleichgültig, da Du im Weltraum ohnehin keine 
Gelegenheit hast, Geld auszugeben.
:)

von Spezialist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte immer im Weltraum wird mit Latinum gezahlt. Die 
schlitzohrigen Ferengis hauen einem nur ständig übers Ohr.

von Lift Off (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/tom-enders-airbus-chef-will-unterstuetzung-fuers-all-business-a-1231334.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/markus-soeder-und-bavaria-one-das-steckt-wirklich-hinter-den-plaenen-a-1231773.html

Die Raumfahrt kommt demnächst noch ganz groß raus. Der techniknaive 
Konservatismus wird wieder zu seiner alten Größe finden und uns mit 
umwerfenden Bildern und Geschichten endlich wieder ein Sommermärchen 
erleben lassen. Autos - und seien sie durch emotionale Werbebotschaften 
auch noch so aufgeladen - können das nicht leisten.
Der Mensch ist ein Nomade. Für Entdeckungen und Eroberungen ist er 
geschaffen und für nichts anderes. Eine Gesellschaft, die nichts neues 
mehr entdecken kann, ist dem Verfall preisgegeben und zerfleischt sich 
in letzter Konsequenz selbst. Das Volk braucht Visionen, Ziele und etwas 
worauf es stolz sein kann.

Beitrag #5578435 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Lift Off (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb im Beitrag #5578435:
> Raumfahrt muss man wollen. Ich war schon auf dem Mond. Ziemlich
> ungemütlich dort.

Beim nächsten mal wenn wir Menschen auf den Mond reisen, dann um dort zu 
bleiben. Darum braucht man auch bald gutes Internet auf dem Mond.
Für Mondpreise muss man dann endlich nicht mehr bei Apple einkaufen!

Beitrag #5578589 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5578645 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5578724 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Mond entfernt sich doch sowieso von der Erde, also könnte man da 
früher oder später welche los werden :-D

Beitrag #5578864 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. A. Rotwang schrieb:
> Manche sind wohl immer noch nicht im Internetzeitalter angekommen und
> sind zu blöd einfache Stichwortkombinationen selbst in eine Suchmaschine
> einzugeben.

Wo kämen wir da hin, wenn Space Shuttles eine Google-Suchmaske als 
einziges Bedienteil im Cockpit hätten. Raketentechnik beschränkt sich 
eben auf die handvoll Transistoren und 74er-Chips aus der 
NASA-Bauteilliste.

von robocash (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Söder-Politiker als Bully.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie dem auch sei:

Die Raumfahrtindustrie ist jedenfalls noch Lichtjahre davon entfernt, 
astronomische Gehälter zu zahlen.

von Lift Off (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Wie dem auch sei:
>
> Die Raumfahrtindustrie ist jedenfalls noch Lichtjahre davon entfernt,
> astronomische Gehälter zu zahlen.

Besser als die meisten Dienstleister. Abgesehen davon, dass man dort aus 
Überzeugung arbeitet und nicht nur um Geld zu verdienen.

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Lift Off (Gast)
> Datum: 07.10.2018 10:24

> Besser als die meisten Dienstleister.

Besser als alle Zockerbuden. Geht nicht zu Zockerbuden.

> Abgesehen davon, dass man dort aus Überzeugung arbeitet und nicht nur um
> Geld zu verdienen.

Das tun die bei Mutter Theresia und Misereor auch, trotzdem würde ich 
nie zu denen gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.