mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Projekt: Crypto Mining Rig aus ODROID


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Thorsten S. (Firma: Privat) (riddle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

zunächst einmal habe ich einige Erfahrungen mit AVR Microcontrollern und 
habe hier schon häufig mit gelesen.

Nun zu meiner Projektidee:
Geplant ist ein Mining Rig aus Einplatinencomputern. Als Basis würde ich 
gerne  ODROID-XU4 nehmen. Der Controller wäre somit ein Cortex-A15&A7 
Prozessor.

Meine erste Frage: Haltet ihr das für wirtschaftlich? Oder kennt ihr 
einen Einplatinencomputern, der von der Rechenleistung und des 
Stromverbrauchs besser für meinen Zweck geeignet ist.

Ich suche also ein Einplatinencomputern der die maximale Rechenleistung 
bei niedrigstem Verbrauch bietet um auch bei unserrn Stromkosten 
wirtschaftlich arbeiten zu können.

Meine zweite Frage:
Ich brauche eine Stromversorgung die eine möglichst geringe 
Verlustleistung und somit einen hohen Wirkungsgrad hat. 
Herstellerangaben interessiert mich dabei wenig. Es geht um Praxisnahe 
Erfahrung.

Es geht um das Klassische CPU Mining auf einem Linuxbasierten 
Einplatinencomputer.

Ich hoffe ihr habt ein paar Ratschläge für mich und lasst mich an euren 
Erfahrungen teilhaben.
Geplant ist ein System Mit ca. 240 Kernen.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Macht man sowas nicht auf GPUs?

Autor: Hartmut der Weise (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem C64 gab es auch eine Software mit der man Bitcoin schürfen 
konnte. Auf ein paar tausend Jahre mehr oder weniger wird es hier 
wahrscheinlich nicht ankommen.

Autor: Handschürfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss ja nicht wirklich einen Bitcoin schürfen, man geht in einen 
Pool und wird nach seiner Rechenleistung bezahlt. Selbst wenn du von 
Hand rechnen würdest würdest du Geld kriegen, nur halt sehr wenig...

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

laut einem Artikel von Heise von vor ein paar Jahren lohnt sich das 
selbst
mit High End Technik nicht mehr, da die Kosten durch den Stomverbrauch 
die
Erlöse durch das Mining übersteigen.
Nicht umsonst stehen die größen Mining Zentren in Ländern mit geringen
Stromkosten.

Wenn Du unbedingt Rechnen willst, dann nutze Boinc.

Einstein@home
Seti@home

Das dürfte sinnvoller sein.

Jogibär

Autor: TestX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO
selbst mit den effizientesten GPUs oder ASICS ist es nicht mehr 
wirtschaftlich das zu betreiben. Deine Spielzeugcomputer sind ein 
schlechter witz was Effizienz für diese Art der Berechnungen 
angeht...wenn es ein Spaßprojekt sein soll nimmst du einfach irgendein 
Netzteil...ansonsten lässt du es da die Strom- sowie Hardwarekosten die 
Erträge bei weitem übersteigen

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich lohnt Bitcoin&Co Mining.
Nur halt nicht bei deutschen Strompreisen.

Da muss man halt umziehen, im amerikanischen North-Dakita soll es ja 
auch schön sein und der Strom kostet nur 9 US-Cent pro Kilowattstunde.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> Natürlich lohnt Bitcoin&Co Mining.
> Nur halt nicht bei deutschen Strompreisen.
>
> Da muss man halt umziehen, im amerikanischen North-Dakita soll es ja
> auch schön sein und der Strom kostet nur 9 US-Cent pro Kilowattstunde.

Hallo,

ich glaube selbst das ist zu teuer.
Ich meine was gelesen zu haben von Island und der Mongolei ...

Jogibär

Autor: Thorsten S. (Firma: Privat) (riddle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke an alle für die schnellen antworten. Ich bin ehrlich 
gesagt überrascht, so viele antworten in so kurzer zeit erhalten zu 
haben.

Ich rede nicht vom Bitcoin. Ich rede hier von coins die aufgrund ihrer 
Beschaffenheit nicht für die Berechnung mit Gpus oder mit asics 
geschaffen sind.

Wie z.b Coin of Magi oder Monero. Das wären z.b cpu mining coins. Wie 
gesagt was ich hauptsächlich suche ist eine kaufempfehlung für ein 
Einplatinen Computer der bei maximaler rechenleistung einen minimalen 
Stromverbrauch aufweist.

Außerdem eine Verlustarme Energieversorgung. 30x ODROID-XU4  verbrauchen 
ca. 20w x 30 = 600w bei 5v
Jemand eine praxisnahe Empfehlung hierfür?

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten,

Thorsten S. schrieb:
> kaufempfehlung für ein
> Einplatinen Computer der bei maximaler rechenleistung einen minimalen
> Stromverbrauch aufweist.

mit dieser Zielsetzung gehst Du garantiert baden. Maximieren kannst Du 
nur eine Größe.

Glaubst Du wirklich, wenn Du eine Stromversorgung mit 85% Wirkungsgrad 
gegen eine mit 90% Wirkungsgrad tauschst, kommst Du in die schwarzen 
Zahlen, wenn allein schon ein Wechsel des Produktionsstandort die Kosten 
halbiert oder drittelt?

Hast Du Dir das mal durchgerechnet?

Wie hoch ist der Ertrag pro Hash in Deiner Lieblingswährung nach Maßgabe 
der durchschnittlichen Anzahls Hashs pro Treffer? Was ist der Zeitbedarf 
pro Hash?

Was kostet Dich ein Hash an Strom?

Was kostet die Anfangsinvestition?
Amortisationszeit? (Bei der aktuellen Zinskurve kannst Du 
Barwertrechnung erstmal vergessen).

Die Jungs, die sowas machen, compilieren ihren Code für eine neue 
Plattform , messen Zeit und Stromverbrauch und wissen sofort ob, bzw 
wann sich so etwas lohnt - vermute ich.

Wer sollte Dir einen Tip geben? Derjenige schmälert doch seine eigene 
Rendite!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> Ich rede nicht vom Bitcoin. Ich rede hier von coins die aufgrund ihrer
> Beschaffenheit nicht für die Berechnung mit Gpus oder mit asics
> geschaffen sind.
>
> Wie z.b Coin of Magi oder Monero.

Hmmmmm....

https://www.monero.how/how-to-mine-monero-with-gpu

IMHO wirds ab dem Zeitpunkt wo es sich lohnt ASICs für jede dieser 
Spekulationsobjekte geben.


Warum man einen Odroid/Raspberry/... dafür verwenden sollte ist mir 
schleierfaft...


der Odroid macht laut 
https://forum.odroid.com/viewtopic.php?f=95&t=15574 38325 PBKDF2-sha512 
iterationen pro sekunde.

mein i5 6600K 1383345 davon.

Du bräuchtest also die 36fache Rechneleistung des Odroids dafür... nur 
das 30 odroids laut deiner Rechnung 600W brauchen und mein i5 im 
schlimmsten Fall 91.

Auch vom Preis geht sich das bei weitem nicht aus.. dein Odroid kostet 
80.-

Der Geizhals Preis für ein System mit einem Gen7 i5 kostet 370...


73

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist einfach nur schwachsinn. Dein odroid hat zu wenig leistung als 
dasses was bringen würde. Du musst schon ganz irre viel davon nehmen und 
dann verballerst du auch ordentlich strom. Wodurch es erst recht 
schwachsinnich wird.

Autor: Thorsten S. (Firma: Privat) (riddle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die vielen Antworten. Wenn sich das nicht rechnet, 
wenn dad totaler quatsch ist, was ist denn das?

https://bitcointalk.org/index.php?topic=2254852.0

Eine geld verbrennungsanlage? Ich glaube wenn man so ein Rig richtig 
aufzieht, kann das eine hoch profitabele sache sein.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> Danke erstmal für die vielen Antworten. Wenn sich das nicht rechnet,
> wenn dad totaler quatsch ist, was ist denn das?
>
> https://bitcointalk.org/index.php?topic=2254852.0

Sollen wir das jetzt für Dich durchlesen?

Der Typ sagt doch, ihm ginge es um's bauen.

Zitat im Faden:
"but ROI is massacer"

> Eine geld verbrennungsanlage? Ich glaube wenn man so ein Rig richtig
> aufzieht, kann das eine hoch profitabele sache sein.

Bestimmt. Aber was heißt "richtig aufzieht"?
Jemand der hier nachfragen muss, wie man das tut, hat null Chancen.

Andere bauen und probieren aus.
Du suchst hier die möglichst schriftliche Rentabilitätsgarantie. :)

In dem von Dir zitierten Faden klatschen sich die Leute auf die Schulter 
dafür, dass sie ihre Pläne ankündigen "600 cores".

Viel Erfolg.
Erzähl' hier mal was, wenn Deine Anlage steht.

Tip: Fang mit einem Rechner an, messe und rechne. Skalieren kannst Du 
immer noch.

: Bearbeitet durch User
Autor: TestX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thorsten
hast du dir den thread den du gepostet hast mal durchgelesen und 
verstanden ? ich befürchte nicht...die leute machen das dort nur aus 
spaß. die rechnungen zeigen dass sich das nicht lohnt.

ein odroid ist wie ein raspberry ein schlechter witz an effizienz...

Autor: Joachim S. (oyo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit Geld verdienen zu wollen, ist leider wirklich eine Schnapsidee. 
:-(

Schau Dir wirklich einfach nur die Erfahrungen an, die der Kerl in dem 
von Dir verlinkten Thread gemacht hat:

Er generierte mit seinem Setup ca. 120 VRM pro Monat - beim aktuellen 
Umrechnungskurs von 1,22 Euro/VRM also ca. 146 Euro.

Gleichzeitig verbrauchte sein Setup aber annähernd 1000 Kilowattstunden 
pro Monat, bei einem für Deutschland typischen Kilowattstundenpreis von 
28 Cent.

Der Kerl hat also alleine 100 Euro pro Monat mehr an Strom bezahlt, als 
er nach heutigem Wechselkurs an Kryptowährung gewonnen hat.

Dazu Anschaffungskosten in Höhe von 5500 Euro. Und dann konnte er das 
Ganze gerade mal einige Wochen laufen lassen - dann haben sich die 
Nachbarn wegen des lauten Krachs, den sein Setup erzeugt hat, so massiv 
beschwert, dass ihm die Hausverwaltung eine Frist gesetzt hat, das 
abzuschalten - weswegen er jetzt jemanden sucht, der ihm das Ganze 
abkauft...

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht passt dieses Projekt vom User Mampf:
Beitrag "Re: Zeigt her eure Kunstwerke (2017)"

Autor: Axel Schweiß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> Natürlich lohnt Bitcoin&Co Mining.
> Nur halt nicht bei deutschen Strompreisen.

Man kann auch in Deutschland Strom selber erzeugen.
Außerdem gehts beim Mining nicht in jedem Fall um Profit.
Manche Leute stellen auch ein Fullnode oder einen Freifunkrouter auf. 
Oder kaufen ein teures Auto, spielen Lotto oder tragen ihr Geld in 
Restaurants oder in Shops für Markenklamotten. Oder kaufen teure 
Messgeräte für ihr Hobby. Das ist alles ein Verlustgeschäft.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Schweiß schrieb:
> Oder kaufen teure
> Messgeräte für ihr Hobby.

Ja, hier!
Aber es fühlt sich gut an. :)

Axel Schweiß schrieb:
> Außerdem gehts beim Mining nicht in jedem Fall um Profit.

Die Botschaft ist klar verständlich!
In der Anfangsphase bestand die "Szene" wohl ausschließlich aus solchen 
Menschen.

Autor: Rene K. (xdraconix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ganz ehrlich, dafür nutzt man weder ein Odroid oder sonstwas, wenn 
es nicht auf das Basteln an sich ankommt. Dafür gibt es spezielle 
Mining-Mainboards. Welche man entweder mit bis zu 100 GPUs oder 100 ASIC 
USB Mining Sticks bestücken kann. Mit den ASIC Sticks dürfte das ganze 
dann eventuell sogar noch rentabel sein, wenn sich die 
Anschaffungskosten irgendwann amortisiert haben.

Autor: Andreas Rückert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn man das Projekt bisserl umwidmet und ein Trading Rig aufbaut?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.