Forum: /dev/null Fliegen (Insekten) automatisch orten und abschießen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Darian (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

für den Herbst habe ich die Umsetzung eines Projekts geplant. Das mich 
schon lange beschäftigt, aber immer nur im Sommer stört: Elektronische 
Insektenabwehr.

Der grobe Plan sieht ein "Auge" vor, das Insekten erkennt, einen Laser 
ausrichtet und den Störenfried neutralisiert (abschießt).

Das ist viel Arbeit, ich weiß. Deswegen habe ich es ja auch Projekt 
genannt ;) Wenn Ihr Ideen habt, könnt ihr euch gerne beteiligen. z.B. 
welches Equipment für die Erkennung sinnvoll ist. Wahrscheinlich ist da 
auch Software nötig, was aber machbar sein sollte.


Bin gespannt,was euch so einfällt :-)
Darian

: Verschoben durch Moderator
von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darian schrieb:
> Hallo allerseits,
>
> Bin gespannt,was euch so einfällt :-)
> Darian

Beitrag "Mücken Summen mit Mikrophon erfassen?"

von PlusMinus (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Aussage "Wahrscheinlich ist da auch Software nötig" disqualifiziert 
dich für ein derartiges Projekt

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Darian schrieb:
> Hallo allerseits,
>
> für den Herbst habe ich die Umsetzung eines Projekts geplant. Das mich
> schon lange beschäftigt, aber immer nur im Sommer stört: Elektronische
> Insektenabwehr.
>
> Der grobe Plan sieht ein "Auge" vor, das Insekten erkennt, einen Laser
> ausrichtet und den Störenfried neutralisiert (abschießt).

Ich würde eher eine 10cm-Panzerhaubitze vorschlagen.
Die trifft die Fliege garantiert.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von BuildIt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PlusMinus hat recht, wenn du meinst „wahrscheinlich braucht man 
Software“ bist du absolut nicht geeignet

von Walter K. (walter_k488)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Tesla-Generator immer dann zünden, wenn eine Mücke im Bereich der 
Funkenstrecke einfliegt ...

von Schnedermann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Inaektenlampe für 9,95 kommt ohne Software aus, da sie "Software" 
im Insekt genutzt wird. Das Insekt fliegt in diesem Fall zur Falle und 
nicht umgekehrt ;-)

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> Eine Inaektenlampe für 9,95 kommt ohne Software aus

und hilft nicht gegen Mücken - die fliegen nicht bevorzugt zum Licht.

von Karl (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

schöne Idee, die aber schon alleine wegen der notwendigen Laserleistung 
nicht wirklich machbar ist.
Nebenbei sind fliegende Insekten meist sehr schnell und nicht 
vorausberechenbar - selbst bei ernsthaften Anwendungen deiner Grundidee 
(aber auch dort ohne Laser) gibt es trotz extrem großen Budget, 
hervorragenden Spezialisten und Bedienpersonal immer wieder Probleme.
Und dort (Raketenabwehr) ist viel mehr vorausberechenbar und es gibt 
mehr Möglichkeiten zum anpeilen (Optisch, Wärme, Geräusche, "simple" 
Wegberechnung...).

Aber trotzdem ich finde die Idee witzig und es wäre eine schöne 
Vorstellung diese nervenden Viecher im fluge weg zu brutzeln.

Leider kannst du solche, sicherlich ganz bewusst nicht ganz ernst 
gemeinten Fragen, hier vergessen - gefühlt 95% gehen zum lachen in den 
Keller und hassen "Was wäre wenn" Spielereien oder einfach nur mal ein 
wenig nettes und nicht verletzendes herum albern.
Das "Kind im Manne" ist bei viel zu Vielen leider verloren gegangen.
Ich empfinde das als traurig.


Karl

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Gerald B. schrieb:
>> Eine Inaektenlampe für 9,95 kommt ohne Software aus
>
> und hilft nicht gegen Mücken - die fliegen nicht bevorzugt zum Licht.

Aber gegen die Fliegen. Darum gehts nämlich hier :-)
> Re: Fliegen (Insekten) automatisch orten und abschießen

von Manfred F. (manfred_f)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Darian schrieb:
> Der grobe Plan sieht ein "Auge" vor, das Insekten erkennt, einen Laser
> ausrichtet und den Störenfried neutralisiert (abschießt).

Pech nur, wenn die Mücke gerade an deinem Auge sitzt und der Laser 
losgeht...

von Christoph G. (uranhexafluorid)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Idee:
Laser durch Spiegel über größere Bereiche parallel zur und dicht an der 
Zimmerdecke führen.
Erkennung optisch (Kamera + Software: schwarzer Punkt ruht für 0,1 s 
(Viech sitzt also vermutlich grad an der Decke) -> Feuer frei! )
Erkennung wahlweise auch über regelmäßige kurze Testschüsse + Photodiode 
am Ende des mehrfach reflektierten Laser-Wegs.
Oder Erkennung komplett manuell - sieht man mal ein Tierchen an der 
Decke sitzen, einfach blind schießen (Fernbedienung).

Upgrade:
Laser überstreicht mittels drehbarem Spiegel bei (Kamera-) Erkennung die 
komplette Decke -> größere Trefferwahrscheinlichkeit.

Jedenfalls dürfte eine Dimensions-Reduktion auf die Zimmerdecke das 
Problem erheblich vereinfachen. Nebenbei schützt es die Augen.

Zur Laserleistung:
Vaporisieren ist ja nicht nötig - Flügel zerbrutzeln reicht ja. 
Blueray-Laser sollte mehr als ausreichen.

Kann man Insekten mittels Laser eigentlich auch blenden? So in der Art: 
Insekt blind -> fliegt mit Schwung gegen die nächste Wand -> 
Genickbruch. (Ja ich weiß... Exoskelett..)

Ist euch auch so warm?

: Bearbeitet durch User
von A. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte auch irgendeinen dummen Spruch los lassen, aber ganz erlich? 
Zu dieser wirklich DUMMEN Projektidee fällt mir nichts mehr zu ein.. (ok 
eigentlich schon, aber unnötig jetzt noch was zu kommentieren).

Informiere schonmal deine Krankenkasse.

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darian schrieb:
> Hallo allerseits,
>
> für den Herbst habe ich die Umsetzung eines Projekts geplant. Das mich
> schon lange beschäftigt, aber immer nur im Sommer stört: Elektronische
> Insektenabwehr.
>
> Der grobe Plan sieht ein "Auge" vor, das Insekten erkennt, einen Laser
> ausrichtet und den Störenfried neutralisiert (abschießt).
>
> Das ist viel Arbeit, ich weiß. Deswegen habe ich es ja auch Projekt
> genannt ;) Wenn Ihr Ideen habt, könnt ihr euch gerne beteiligen. z.B.
> welches Equipment für die Erkennung sinnvoll ist. Wahrscheinlich ist da
> auch Software nötig, was aber machbar sein sollte.
>
>
> Bin gespannt,was euch so einfällt :-)
> Darian

Geht schon.... der schwach leuchtende Laser tastet eine weiße Fläche mit 
zB. 50x50cm Kantenläne im Raster ab. Die Reflexion wird erfaßt. Wenn die 
Reflexion ausbleibt (Fliegen sind scharz) wird der (y) Zeilensprung 
unterbrochen und die (x)Position gemerkt. Beim nächsten mal wird an der 
X-Position die Laserleistung erhöht und unmittelbar danach wieder 
reduziert.

Wenn die Abtastung schnell genug ist ist die Fliege nicht nennenswert 
woanders als sie bei der Erkennung war... ob Du die LAserleistung rasch 
genug - und ausreichend - erhöhen kannst ist Deiner BAstelkenntnis 
überlassen.

Damit hast Du keine vollflächige Überwachung (ist auch nicht nötig weil 
die Fliegen sicher im Laufe des Tages auch durch diesen Bereich fliegen 
werden) und der Laser kann zB. an die Decke gerichtet sein, also auch 
kein großes Sicherheitsproblem.

Und wenn Du geschickt bist geht das ganze auch analog, also ohne SW.

MiWi

von Darian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Fliege an der Wand sitzt, funktioniert das mit Joystick und 
PC-Monitor (Fadenkreuz) schon recht gut. PlusMinus kann offenbar mit 
Software nicht umgehen. Mit so dummen Sprüchen kommt er aus der Theorie 
auch nicht raus. Wo ist denn das Problem? Doch wohl bei der Erkennung 
der Fliege. Der Rest ist Mathematik, und ein paar Zeilen Programmcode. 
Ich werde das machen. Wenn PlusMinus zum Lachen in den Keller geht, auch 
gut, da gibts ja keine Fliegen. Also braucht er das auch nicht ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.