mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gleichrichter Arten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich hab schon wieder eine Frage :
Bis jetzt waren mir nur 2 Gleichrichterarten bekannt : Graetz und half 
wave rectifier - und natürlich die ganzen alten, Seelen, Quecksilber 
usw...

Welche Arten gibt es sonst noch - sollten schon Leistung übertragen 
können.
Können ruhig auch aufwändigere Schaltungen sein - schreibt einfach was 
euch einfällt.
LG

Autor: Volle (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wikipedia Artikel zu Gleichrichtern ist als "Lesenswert" 
ausgezeichnet

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt dabei ein:

1. Kategorien unterscheiden.
2. Bücher und Internet.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:

>  die ganzen alten, Seelen,

Gleichgerichtete Seelen gabs wohl nur zur Hitlerzeit...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte verschone uns!

Beitrag "Re: Transistor nach Spannungsregler"

Bist du der Bruder vom Hackebusch, der auch immer Fragen ohne Ende 
stellte?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Bis jetzt waren mir nur 2 Gleichrichterarten bekannt : Graetz und half
> wave rectifier - und natürlich die ganzen alten, Seelen, Quecksilber
> usw...

Ein Selen Gleichrichter ist (meist) als "half wave rectifier" aufgebaut.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

> Ein Selen Gleichrichter ist (meist) als "half wave rectifier" aufgebaut.

Aha: https://i.ebayimg.com/images/g/nsEAAOSwQQNbLQ1Y/s-l640.jpg

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Ein Selen Gleichrichter ist (meist) als "half wave rectifier" aufgebaut.

Boah! Hör mir bloß mit den Selen-Pendanten auf...
Bei mir hat in einem alten Röhrenradio von Loewe-Opta solch ein Teil 
einen fliegen lassen. Ich bekomme heute noch Würgereize von dem Geruch.
Selbst der stumpfsinnigste Furz kann da bei weitem nicht mithalten.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Ein Selen Gleichrichter ist (meist) als "half wave rectifier" aufgebaut.

Eine Stino Diode auch.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Gleichgerichtete Seelen gabs wohl nur zur Hitlerzeit...

Du bist merkelbefreit, die werden gerade erneut eingerichtet.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:

> Boah! Hör mir bloß mit den Selen-Pendanten auf...
> Bei mir hat in einem alten Röhrenradio von Loewe-Opta solch ein Teil
> einen fliegen lassen. Ich bekomme heute noch Würgereize von dem Geruch.
> Selbst der stumpfsinnigste Furz kann da bei weitem nicht mithalten.

Nicht ohne Grund heissen die ja auch: gleich-riecht-er.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Bis jetzt waren mir nur 2 Gleichrichterarten bekannt

und was ist mit Selen, Germanium, Schottky, 
Quecksilberdampfgleichrichter und Kupferoxydul-Gleichrichter?
wollen wir mal nicht die mechanischen Gleichrichter vergessen oder den 
Umformersatz.

Fragst du nun wieder für jeden einzeln?
Das wird ein längerer Thread, wer hat Popkorn für mich?

Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Fragst du nun wieder für jeden einzeln?


Wikipedia hab ich schon gelesen, ich spreche aber mehr von moderneren 
Arten - Präzisions Gleichrichter ausgenommen.  Jeder dem was einfällt 
einfach schreiben. Ich stell auch keine Fragen, verprochen ^^^
LG

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:

> Jeder dem was einfällt einfach schreiben.

Silizium

Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Gleichgerichtete Seelen gabs wohl nur zur Hitlerzeit

Tut mir leid, hätte schwören können, dass man Selen mit 2 "e" schreibt

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rost oder Eisenmeteorit wäre auch als Gleichrichter zu nutzen...

http://www.welt-der-alten-radios.de/detektor-bauprojekte--80.html

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Jeder dem was einfällt
> einfach schreiben. Ich stell auch keine Fragen, verprochen ^^^
> LG

Was bietest Du?

Autor: Student aus Uppsala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Tut mir leid, hätte schwören können, dass man Selen mit 2 "e" schreibt

Wenn, dann hätte man Seleen schreiben müssen...




Der Synchrongleichrichter wurde noch nicht genannt.

Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Rost oder Eisenmeteorit wäre auch als Gleichrichter zu nutzen...

Hätt ich auch nicht gedacht ^^
Ist aber in einem Netzteil nicht so schön. :D
LG

Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Was bietest Du?

steht doch hier :

michael_ schrieb:
> Ich stell auch keine Fragen, verprochen ^^^

Autor: zusammenhang, los! (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du differenzierst überhaupt nicht, worum es hier gehen soll.

(Stattdessen wirfst Du munter alle mal gelesenen Begriffe durcheinander 
- und forderst von "uns" eine Fortführung genau dessen, also die Nennung 
weiterer Begriffe, und zwar ebenfalls ungeordnet und sinnfrei.)

Hättest Du z.B. den empfohlenen Wiki-Artikel gelesen (und/oder - am 
besten und - Theors Post verstanden), hättest Du wohl längst Stellung 
bezogen zum bisherigen Miß- bzw- Fehl-Verständnis Deinerseits.

Dann stünde hier - aus Deiner Feder - wohl längst ein Ausdruck des 
Bedauerns, bis hierhin z.B. versehentlich (oder wie auch immer) alles 
nur erdenkliche, in dem "gleichricht" vorkommt, wie Suppengrün in einen 
Topf geworfen zu haben.

Sowie die Konkretisierung, worum es nun tatsächlich gehen sollte...

Auf ersteres (jenes Bedauern) kann dieser Thread notfalls verzichten.

Aber ohne zu erkennen, daß eine Aufführung von entfernt korellierenden 
Begriffen dieser Art nur sinnlos sein kann, kommst Du auch bestimmt 
nicht weiter.

(Und wenn "wir" Dir noch so viele Begriffe servieren würden.)

Wirf Deinen Denkapparat an, und ergründe, wo der Hase im Pfeffer liegt.

So gibt es nämlich gar kein wirkliches Thema, folglich --> EOT.

Autor: wenn ich groß bin (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
..und da war doch noch die Gisper-Schaltung.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Gleichgerichtete Seelen gabs wohl nur zur Hitlerzeit
>
> Tut mir leid, hätte schwören können, dass man Selen mit 2 "e" schreibt

Und warum schreibst Du es dann mit drei "e"?

Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
zusammenhang, los! schrieb:
> Aber ohne zu erkennen, daß eine Aufführung von entfernt korellierenden
> Begriffen dieser Art nur sinnlos sein kann, kommst Du auch bestimmt
> nicht weiter.

Doch, ich hab mir schon verschiedene Schaltungen angesehen - mit Mosfets 
Thyristoren usw.
Welche Vorteile die einzelnen Typen haben, lässt sich leicht finden - 
nur ist mir noch keine Auflistung aller Gleichrichter untergekommen.
Aber du hast recht, ich hätte etwas genauer fragen sollen : Es geht um 
Gleichrichter, die auch Leistung übertragen können - mehr als im mA 
Bereich. Mechanische, Quecksilber, Selen und alle anderen uralt Modelle 
ausgeschlossen.
Den Wiki Artikel hab ich mir schon durchgelesen.


Percy N. schrieb:
> Und warum schreibst Du es dann mit drei "e"?

Darüber hat man in der 1. Klasse Grundschule gelacht ;)
 LG

Autor: Klaus B. (butzo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich groß bin schrieb:
> ..und da war doch noch die Gisper-Schaltung.
Yep!
Und Saugdrosselgedöhns und 6 Anoden Gefäße.


Butzo

Autor: zusammenhang, los! (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Den Wiki Artikel hab ich mir schon durchgelesen.

Was steht dort ganz oben? Ein Inhaltsverzeichnis, in welchem so ähnlich 
unterschieden wird, wie hier:

Gleichricht(er) Arten:

Einphasig: Halbwelle, Vollwelle --- 3phasig: etc.

Gleichrichter Typen:

Uralt Quecksilber, neuer Dioden, neuest MOSFETs

Halbleiter-Rohmaterial:

Germanium, Silizium, Gallium-Arsenid, Silizium-Karbid, ...

Arten von Dioden:

Schottky, ...

Arten von FETs:

...

Arten von...

...

Du_aber_wirfst_einfach_alles_durcheinander bei Deiner Frage.

A. P. schrieb:
> Bis jetzt waren mir nur 2 Gleichrichterarten bekannt : Graetz und half
> wave rectifier

Gleichricht-Arten (bzw. -Möglichkeiten).

> - und natürlich die ganzen alten, Seelen, Quecksilber

Halbleiter Selen...und...Röhre mit Quecksilberdampf-Füllung.


Du könntest (zumindest sinnvoll) so etwas ähnliches fragen, wie:

"Was sind heute die bevorzugten Gleichrichter-Typen für mittlere bis 
vielleicht auch höhere Leistung, und wieso? ..."

...getrennt von / oder aber:

"Welche Arten der Gleichrichtung werden in Bereich X (, Y, Z) angewandt, 
und warum? ..."

(Was nicht das selbe ist - mittlerweile aber klar, oder noch nicht?)

Jede dieser Fragen hätte eine komplette_Abhandlung (mehrere Seiten) 
zur Folge, wenn man sie erschöpfend beantworten wollte (und nur das 
hätte Sinn).

Du müßtest einfach nur via Google nach Dokumenten suchen, um selbige 
Abhandlungen schon fertig zu finden.

Ganz im Ernst: Solche Recherche betreibe ich für mich täglich ein, zwei 
Stunden lang. (Und das seit Jahren.) Um als 
"nicht-Elektronik-Studierter" allmählich dazuzulernen.

Allerdings könnte man Dir schon Tipps geben, wenn Du denn irgend eine 
sinnige Frage hättest - wenn auch die wenigstens bereit wären, jene 
Abhandlung zu verfassen.

So.

Willst Du jetzt immer noch eine bunte Aufzählung von 
3-Phasengleichrichter, Sic-JFETs, Germaniumdiode, Synchroner Buck, 
GaN-HEMT, ... ?

Oder verstehst Du mich jetzt?

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Und warum schreibst Du es dann mit drei "e"?
>
> Darüber hat man in der 1. Klasse Grundschule gelacht ;)

Siehst Du, so habe ich Dich an eine Kindheit voller Freude erinnert. Wir 
hatten Chemie frühestens ab Quarta, Spoerl etwa auch um die Zeit  ...

Autor: klara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen form fragt man gelegentlich um wohl der langeweile zu 
entkommen, welche schallplatte habt ihr zuletzt aufgeleg?

Das ist irgendwie ähnlich nervig.

Autor: klara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen form fragt man gelegentlich um wohl der langeweile zu 
entkommen, welche schallplatte habt ihr zuletzt aufgelegt?

Das ist irgendwie ähnlich nervig.

Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@klara,
Noch nerviger sind 2 Posts mit dem selben Inhalt ;)

@ zusammenhang, los!
Die Abhandlung such ich mir gerne selber raus - ich suche hier nur nach 
Begriffen, nach denen ich im Netz suchen kann.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> @ zusammenhang, los!
> Die Abhandlung such ich mir gerne selber raus - ich suche hier nur nach
> Begriffen, nach denen ich im Netz suchen kann.

Ich helfe mal aus:
Versuche es zunächst mit "Nabenschalrung" und "Kettenschaltung".
Falls das zu kompliziert sein sollte, kommt noch "Kett-Car" oder besser 
auch "Bobby Car" in Betracht.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO wirkt wie der Forentroll und wenn man sich die Beiträge, wann er 
sich angemeldet hat und den Schreibstil ansieht, könnte das passen.

Autor: Alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

meine Güte...

Ich darf doch annehmen das hier wirklich jeder verstanden hat was der TO 
wissen möchte.
Ja er hat sich ein wenig ungeschickt ausgedrückt, aber jeder fängt mal 
klein an.

Einfach nur mal neugierig um der Neugier willen sein, kurz mal 
nachfragen ohne das man vorher selbst "Stundenlang" recherchiert hat , 
Fragen stellen über Dinge die nicht unbedingt lebenswichtig sind, den 
einfachen Weg gehen, was wäre wenn Fragen und Spekulationen ... ist das 
alles so schlimm?

Nein - hier scheint bei vielen das innere Kind verloren gegangen zu 
sein, der Humor findet im Keller statt, Neugier und Spaßfragen sind 
verwerflich - einfach nur traurig wie sehr die Bildungssysteme, 
Arbeitswelt und indirekt wohl auch der Leistungsdruck hier einen 
weiteren, sehr wichtigen Aspekt der Menschlichen Freude und naiven 
Neugier zerstört hat.

Zur Frage:
Es gibt auch noch Dreiphasengleichrichter auch als B6 
Gleichrichterschaltung bekannt.
Dann gibt es gesteuerte Gleichrichter in vielfachen Varianten.

Als Gleichrichtermaterial für höher Leistungen gab es Dioden in oder als 
Elektronenröhren.
Obwohl von dir indirekt erwähnt möchte ich noch die 
Quecksilberdampfgleichrichter erwähnen, die sich in Nischen und oder aus 
Kostengründen, eventuell auch weil sie gut funktionierten und einfach 
"da"   waren  teilweise erstaunlich lange in Gebrauch waren - vereinzelt 
sogar bis in die frühen 80er Jahre noch im "richtigen" produktiven 
Leistungseinsatz (also nicht "nur" Museums oder Liebhaberbetrieb).
Nebenbei so ein Quecksilberdampfgleichrichter macht auch ästhetisch was 
her.

So "liebe" echte Trolls, haut jetzt auf mich drauf, geilt euch an 
bestimmt vorhandenen Rechtstreibfehlern auf, zeigt was alles in euch (an 
geistiger Sch...) steckt.
Echte "Helden" treten ja besonders gut auf die welche schon am Boden 
liegen

Alfred

Autor: JanRebig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Buch Werkbuch für Jungen" (1959) wurde auch der Bau eines 
Elektrolytischen Gleichrichters beschrieben:

Einmachglas zur Hälfte mit Wasser füllen, Natron bis zur Sättigung 
hinzufügen. Mit Wasser auffüllen. 2 Elektroden (Bleche) aus Eisen und 
Aluminium.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Der TO wirkt wie der Forentroll und wenn man sich die Beiträge, wann er
> sich angemeldet hat und den Schreibstil ansieht, könnte das passen.

ich komme über alle seine Threads immer mehr zum gleichem Ergebnis, kaum 
ist mal eine Lösung "erarbeitet" wählt er eine andere und das Spiel 
beginnt von Neuem!

Es wird unerträglich und auch ich wollte mal helfen, bzw. bin 
reingefallen!

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim, ich schreibe ja kaum noch. Nachdem der Troll gemerkt hat, dass 
wir kaum noch auf diese Beiträge rein fallen, hat er die Spielart 
geändert.

In einem Beitrag, der eigentlich nichts konkretes aussagt oder erfragt, 
kann man nach ganz wenigen Post die Bude eigentlich dicht machen.
Echte Anfänger, die wirklich was suchen, denen hilft man gerne, wie auch 
uns (mir) geholfen wurde. Bei solchen Sachen muss man einfach nicht mehr 
drauf reagieren.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alfred schrieb:
> Hallo
>
> meine Güte...
>
> Ich darf doch annehmen das hier wirklich jeder verstanden hat was der TO
> wissen möchte.

Außer Dir wohl ja.

> Ja er hat sich ein wenig ungeschickt ausgedrückt, aber jeder fängt mal
> klein an.
>
So ungeschickt finde ich das überhaupt nicht. Er hat haarscharf neben 
der Sache gefragt, was schon eine gewisse Expertise voraussetzt.

> Einfach nur mal neugierig um der Neugier willen sein, kurz mal
> nachfragen ohne das man vorher selbst "Stundenlang" recherchiert hat ,
> Fragen stellen über Dinge die nicht unbedingt lebenswichtig sind, den
> einfachen Weg gehen, was wäre wenn Fragen und Spekulationen ... ist das
> alles so schlimm?
>
Wenn Du Dir gerne einen Wolf schreibst, um diese Trollereien zu 
unterstützen, steht es Dir frei.
Hoffentlich stehst Du auch dann zur Hilfe bereit, wenn jemand wirklich 
darauf angewiesen ist.

> Nein - hier scheint bei vielen das innere Kind verloren gegangen zu
> sein,

Jedenfalls nicht beim TO, der freut sich zur Zeit ne Kugel, über Dich 
und mich.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JanRebig schrieb:

> In dem Buch Werkbuch für Jungen" (1959) wurde auch der Bau eines
> Elektrolytischen Gleichrichters beschrieben:

Sowas ist, glaube ich, in meinem Buch "Elektrotechnik für Jungen"-
Buch aus dem Jahre 1912 auch schon drin. :-)

Autor: A. P. (314159265)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Der TO wirkt wie der Forentroll und wenn man sich die Beiträge, wann er
> sich angemeldet hat und den Schreibstil ansieht, könnte das passen.

Freut mich, hast du ein Thema, worüber du sinnieren kannst! ;)

Percy N. schrieb:
> Ich helfe mal aus:
> Versuche es zunächst mit "Nabenschalrung" und "Kettenschaltung".
> Falls das zu kompliziert sein sollte, kommt noch "Kett-Car" oder besser
> auch "Bobby Car" in Betracht.

Du ebenfalls.


@Alfred :
Danke, für den ersten Teil und die Antowrt auf meine Frage.
Zur Klarstellung an alle, die es noch nicht kapiert haben (damit meine 
ich nicht dich) : Es war keine Spaßfrage, wollte einfach nur ein par 
Begrife sammeln, nach denen ich suchen kann - danke an Alle die mir 
geholfen haben.

Eines noch, es sind bei weitem nicht alle in diesem Forum so.
LG

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.