Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 16 Kanal Encoder/Decoder


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,
der Betreff beschreibt mein Anliegen eigentlich ganz gut;

Ich suche einen 16 Channel Encoder und Decoder den es in einem deutschen 
Onlineversandhandel, vorzugsweise Conrad, gibt und bin bei meiner Suche 
im WWW nicht fündig geworden. Nun hoffe ich, dass einer von euch so 
einen IC kennt, den es auch in deutschen Onlineshops gibt und pro IC 
nicht unbedingt 10€ kostet ?
Alternativ ginge auch ein 12CH Encoder/Decoder.

Danke schonmal,
LG Vincent

von Falk B. (falk)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
@Vincent H. (vincenthaude)

>der Betreff beschreibt mein Anliegen eigentlich ganz gut;

Wenn das mal kein Irrtum ist, siehe Netiquette.

>Ich suche einen 16 Channel Encoder und Decoder den es in einem deutschen
>Onlineversandhandel, vorzugsweise Conrad,

Und was soll dein Encoder und Decoder encodieren und decodieren?

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Encoder ein logic High oder Low an einen PIN bekommt soll er 
das in ein serial data Signal wandeln. Das geht dann in einen 
Transmitter. Der Decoder bekommt das serial data Signal aus dem Receiver 
und soll dementsprechend ein logic High oder Low ausgeben welches dann 
in einen Mikrocontroller eingespeist und ausgewertet wird.

Quasi wie die HT12E und HT12D nur mit 16Ch/16 Data PINs

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vincent H. schrieb:
> Wenn der Encoder ein logic High oder Low an einen PIN bekommt soll er
> das in ein serial data Signal wandeln. Das geht dann in einen
> Transmitter.

Suchst du vielleicht einen Parallel-Seriell-Wandler und dazu einen 
Seriell-Parallel-Wandler?

Vielleicht schreibst du mal, was da als serielles Signal übertragen 
werden soll, das Bitmuster von den 16 Eingängen, also ein 16-Bit 
serielles Signal oder die Nummer des Eingangs (ein 4-Bit Wert), der - du 
musst dich entscheiden - low bzw. high geworden ist.

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht, es können auch mehrere Pins des encoder gleichzeitig 
high(!) sein, maximal 5 Stück gleichzeitig. Da würde das 16 Bit Signal 
mehr Sinn machen oder?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nicht lange suchen, sondern einfach zwei Arduino Module 
programmieren.

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich würde nicht lange suchen, sondern einfach zwei Arduino Module
> programmieren.

Das Problem ist der Platz. Der Transmitterteil soll in einer 
Fernbedienung in Smartphonegröße Platz finden, daher fallen zwei 
Arduinos weg und ich möchte es diskret mit dem Encoder aufbauen.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vincent H. schrieb:
> nur mit 16Ch/16 Data PINs

Du musst dir halt überlegen, wie du den Takt erzeugst und evtl. 
überträgst.
Ein CD4067 hat 16 Eingänge/Ausgänge, bei dem jeder mit einem 4-bit Code 
auf einen gemeinsamen Pin geschaltet werden kann. Da das Analogschalter 
sind, geht das in beide Richtungen, also als Empfänger und Sender. Aber 
der 4-Bit Auswahlcode muss erzeugt und zum Empfänger übertragen werden.
Aber wenn das nur Smartphone Grösse haben darf, ist ein Mega328 in QFP 
sicher sinnvoller.

: Bearbeitet durch User
von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Vincent H. schrieb:
>> nur mit 16Ch/16 Data PINs
>
> Du musst dir halt überlegen, wie du den Takt erzeugst und evtl.
> überträgst.
> Ein CD4067 hat 16 Eingänge/Ausgänge, bei dem jeder mit einem 4-bit Code
> auf einen gemeinsamen Pin geschaltet werden kann. Da das Analogschalter
> sind, geht das in beide Richtungen, also als Empfänger und Sender. Aber
> der 4-Bit Auswahlcode muss erzeugt und zum Empfänger übertragen werden.
> Aber wenn das nur Smartphone Grösse haben darf, ist ein Mega328 in QFP
> sicher sinnvoller.

Ich muss zugeben ich bin auf dem Gebiet nicht wirklich fit. Der HT12E 
beispielsweise erzeugt seinen Takt ja über einen externen Widerstand als 
Frequenzgeber. Gibt es so eine einfache Lösung nicht auch als 16 Kanal 
statt eben 4 wie beim HT12E?
Das Problem ist, das ich keine Ahnung habe wie ich einen AVR serielle 
Daten übertragen lasse :/

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Vincent H. (vincenthaude)

>Wenn der Encoder ein logic High oder Low an einen PIN bekommt soll er
>das in ein serial data Signal wandeln. Das geht dann in einen
>Transmitter. Der Decoder bekommt das serial data Signal aus dem Receiver
>und soll dementsprechend ein logic High oder Low ausgeben welches dann
>in einen Mikrocontroller eingespeist und ausgewertet wird.

Schönes Ratespiel. Wie beschreibe ich ein Funktion möglichst 
unverständlich.
Mensch Meier, sag doch einfach, daß du einen Parallel/Seriell Wandler 
haben willst.

>Quasi wie die HT12E und HT12D nur mit 16Ch/16 Data PINs

AHA!!! Das ist doch mal eine Aussage? Warum nimmst du keinen HT12E? Den 
kann man billig kaufen, er ist klein und stromsparend.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Vincent H. (vincenthaude)

>Das Problem ist, das ich keine Ahnung habe wie ich einen AVR serielle
>Daten übertragen lasse :/

Das kann man lernen bzw. erstmal bestehende Projekte nutzen.

Beitrag "Re: Mehrere Signale über eine Leitung"

Ist zwar nur für 8 Bit, kann man aber auch 16 aufbohren.

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JAAA PARALLEL SERIELL WANDLER BRAUCH ER :D

der HT12E hat doch nur 4 Data Pins und ich brauche 16


Hatte den GL112 gesehen der scheint perfekt aber finde ihn nirgends zu 
kaufen. Gibt es dazu vielleicht eine Alternative?

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Vincent H. (vincenthaude)

>der HT12E hat doch nur 4 Data Pins und ich brauche 16

OK. Aber warum muss es unbedingt ein Encoder/Dekoder sein? Geht nicht 
auch ein I2C Portexpander? Der braucht nur 2 Steuerleitungen.

PCA9535

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> @Vincent H. (vincenthaude)
>
>>der HT12E hat doch nur 4 Data Pins und ich brauche 16
>
> OK. Aber warum muss es unbedingt ein Encoder/Dekoder sein? Geht nicht
> auch ein I2C Portexpander? Der braucht nur 2 Steuerleitungen.
>
> PCA9535

Die RF Transmitter haben aber nur 1 Data Leitung ...

Schau dir mal den an http://www.glolab.com/encdec/gl/gl116.html

Das ist der GL116 der überträgt die 16 Bit über die eine Leitung bzw 
dann eben über Funk. Nur gibt es den nirgendwo zu kaufen. Kennt niemand 
so nen Ding was es auch zu kaufen gibt :(

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vincent H. schrieb:

> Das ist der GL116 der überträgt die 16 Bit über die eine Leitung bzw
> dann eben über Funk. Nur gibt es den nirgendwo zu kaufen. Kennt niemand
> so nen Ding was es auch zu kaufen gibt :(

Sowas braucht eben keiner, man nimmt einfach einen µC.

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Vincent H. schrieb:
>
>> Das ist der GL116 der überträgt die 16 Bit über die eine Leitung bzw
>> dann eben über Funk. Nur gibt es den nirgendwo zu kaufen. Kennt niemand
>> so nen Ding was es auch zu kaufen gibt :(
>
> Sowas braucht eben keiner, man nimmt einfach einen µC.

Hmm doof. Dann muss ich es eben mit  µC machen. Hatte gehofft es geht 
diskret mit encoder aber anscheinend ist das zu umständlich.

Dann Danke trotzdem!

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vincent H. schrieb:
> Hatte gehofft es geht
> diskret mit encoder aber anscheinend ist das zu umständlich.

Dafür gibt es spezielle ICs, die nennen sich aber nicht En/Decoder, 
sondern Serializer/Deserializer. z.B. 
www.ti.com/lit/ds/symlink/ds92lv16.pdf.

Das ist aber professionelle Elektronik und nicht für Bastelzwecke 
gedacht.

Georg

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Vincent H. schrieb:
>> Hatte gehofft es geht
>> diskret mit encoder aber anscheinend ist das zu umständlich.
>
> Dafür gibt es spezielle ICs, die nennen sich aber nicht En/Decoder,
> sondern Serializer/Deserializer. z.B.
> www.ti.com/lit/ds/symlink/ds92lv16.pdf.
>
> Das ist aber professionelle Elektronik und nicht für Bastelzwecke
> gedacht.
>
> Georg

Alles klar, danke. Dachte es gibt vielleicht Encoder wie den GL116 auch 
als andere Modelle und ich war zu doof zu suchen aber scheinbar gibt es 
die wirklich nur begrenzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.