Forum: FPGA, VHDL & Co. Quartus findet Programmer nicht mehr auf MAX1000


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin O. (ossi-2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein MAX1000 Board mit MAX10 Device und Quartus prime lite 
17. Programmieren hat immer geklappt. Die Hardware wurde auch angezeigt.
Heute ist folgendes passiert: Während des Programmierens wurde die USB 
Verbindung unterbrochen. Konnte dann die Quartus Software nur noch 
stoppen, indem ich per Taskmanager den Prozess gestoppt habe.

Seitdem findet die Quartus Software den Programmieradapter nicht mehr.
Ich erinnere mich dunkel, das so was schon mal passiert ist. Ich finde 
aber die damals genutzte Hilfe nicht mehr.

Vielleicht hat einer von euch ne Idee.

Im Gerätemanager wird das USB Device als "in Ordnung angezeigt.

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Treiber deinstallieren und frisch neu aufspielen.

von Martin O. (ossi-2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss zugeben, dass ich dieser Massnaahme skeptisch gegenüberstand. 
Aber der Erfolg gibt Dir Recht!

Besten Dank nochmals

Martin

von FPGA Guru (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte es mal Probleme mit dem USB Programmer2 (USB Blaster) auf dem 
MAX1000 geben, ladet Euch hier das Diagnose-Programm runtern:
https://shop.trenz-electronic.de/de/Download/?path=Trenz_Electronic/Software/Drivers/Arrow_USB_Programmer

Manchmal ist es, dass der JTAG-Server von Quartus in Hintergrund 
zufällig beendet wurde. Den kann man auch manuell starten.

von Rolf S. (audiorolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das Verhalten von meinem Cyclone-V-board, wenn die Spannung 
kurz weggeht. Muss alles ausgeschalten werden, dann geht es meisten 
wieder.

von FPGA Guru (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass das Diagnose-Programm laufen, denn das startet den JTAG Server 
automatisch neu (im Hintergrund) und dann geht es wieder:
https://shop.trenz-electronic.de/de/Download/?path=Trenz_Electronic/Software/Drivers/Arrow_USB_Programmer

Ist con Quartus etwas blöde gelöst, dass man nie weis, ob der JTAG 
Server im Hintergrund läuft oder nicht.

von Huzel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe hier ein MAX1000 Board mit MAX10 Device und Quartus prime lite
>17. Programmieren hat immer geklappt. Die Hardware wurde auch angezeigt.
>Heute ist folgendes passiert: Während des Programmierens wurde die USB
>Verbindung unterbrochen. Konnte dann die Quartus Software nur noch
>stoppen, indem ich per Taskmanager den Prozess gestoppt habe.

>Seitdem findet die Quartus Software den Programmieradapter nicht mehr.
>Ich erinnere mich dunkel, das so was schon mal passiert ist. Ich finde
>aber die damals genutzte Hilfe nicht mehr.

Bei mir ist jetzt ein ziemlich ähnliches Problem aufgetreten.
Ich habe ein paar MAX1000 und die ließen sich immer gut programmieren.
Jetzt habe ich mir ein paar BEMICRO MAX10 zugelegt.
Nach dem Anschließen habe ich im Programmer auf "Auto" gedrückt, damit 
das angeschlossene FPGA gefunden wird. Gesucht wird dann unendlich und 
wenn man abbricht, gibt es hinterher gar keine USB-Programmer im 
Auswahlmenue mehr und man kann nicht mehr programmieren.
Deinstallieren und neu installieren hilft dann und man kann die MAX1000 
wieder programmieren. Beim erneuten Versuch mit dem BEMICRO wieder das 
selbe: Programmer vollständig unbenutzbar.
Das Problem scheint das Abbrechen bei der Suche nach dem Programmer zu 
sein, weil danach wohl das Konfigurationsfile gelöscht ist. Weiß jemand, 
wo die Konfiguration liegt? Ich habe keine Lust, jedes mal 10GB Software 
zu deinstallieren und dann wieder neu zu installieren.

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hilft es (unter Win7) den Dienst "Altera JTAG Server" zu stoppen 
und danach wieder zu starten.

von Huzel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei mir hilft es (unter Win7) den Dienst "Altera JTAG Server" zu stoppen
>und danach wieder zu starten.

Danke für den Hinweis. Wie kann man den stoppen und wieder starten?

Ich habe das Problem noch etwas weiter analysiert:
Wenn man das MAX1000 Board verwendet hat, gibt es im Auswahlmenue einen 
"Arrow-USB Blaster"
Wenn man dann das BeMicro Max10 ansteckt gibt es noch einen 
"USB-Blaster".
Wenn man auf Auto nach Anstecken des BeMicro drückt und vergisst den 
"USB-Blaster" auswählt, sucht der Programmer den Arrow-USB-Blaster und 
bleibt dabei hängen. Wenn man dann das Programm per Taskmanager 
abbricht, werden hinterher keine Programmer mehr gefunden.

von icke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Problem ebenfalls regelmäßig und kann FPGA Guru 
beipflichten.
Ich lasse das Programm als standard Antwort laufen und danach wird das 
Board gefunden. Bis jetzt ohne Ausnahme.

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huzel schrieb:
> Wie kann man den stoppen und wieder starten?

Systemsteuerung/Verwaltung/Dienste listet alle Dienste auf. Dann 
Doppelklick auf "Altera JTAG Server"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.