Forum: HF, Funk und Felder Aktive Navtex Antenne — Stromversorgung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas N. (mrnash)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin dabei mir einen Navtex Empfänger zu bauen.
Vorlage ist der Schaltplan von Klaus Betke, der hier bereits Thema war:
Beitrag "NAVTEX Receiver for the DXer"

Nun Werkel ich gerade an der Stromversorgung einer aktiven Antenne herum 
die ich günstig gebraucht erworben habe. Es handelt sich um die „NASA 
Marine Series 2“. Ich hatte bereits begonnen mir die pa0rdt Mini Whip zu 
bauen, ein paar Teile fehlen noch, aber die Stromversorgung ist fertig 
(siehe Schaltplan im Anhang). Nun frage ich mich, ob diese 
Stromversorgung auch für meine NASA Antenne zu gebrauchen ist. Diese 
soll ebenfalls mit 12V versorgt werden. Leider konnte ich nicht mehr zu 
der Antenne in Erfahrung bringen, also habe ich sie mal geöffnet und von 
innen angesehen. Mein erster Gedanke war: Ganz schön teuer das Ding für 
das was drin steckt. Je nach Quelle liegt der Neupreis irgendwo zwischen 
30 und 60€.
Ich habe auch davon mal zwei Fotos angehängt.

Vielleicht weiß jemand ob die Stromversorgung für die Antenne zu 
gebrauchen ist. Ohne die Gewissheit das die Antenne so funktioniert, 
wird es etwas mühsam meine Schaltung zu testen.

Leider ist es mir allerdings auch mit einem Degen DE1103 und der 
verbauten Teleskopantenne nicht gelungen Navtex zu empfangen. Habe es 
bisher aber auch nur in Berlin auf meinem Balkon testen können.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß, Andreas

: Verschoben durch Moderator
von Robert M. (r0bm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas N. schrieb:
> Nun frage ich mich, ob diese
> Stromversorgung auch für meine NASA Antenne zu gebrauchen ist. Diese
> soll ebenfalls mit 12V versorgt werden. Leider konnte ich nicht mehr zu
> der Antenne in Erfahrung bringen, also habe ich sie mal geöffnet und von
> innen angesehen. Mein erster Gedanke war: Ganz schön teuer das Ding für
> das was drin steckt. Je nach Quelle liegt der Neupreis irgendwo zwischen
> 30 und 60€.

Die Phantomspeisung der Mini Whip kannst du auch für die NASA Antenne 
benutzten. Anhand der angehängten Bilder, nutzt die kommerzielle Antenne 
einen selektiven JFET-Verstärker in Source-Schaltung und benötigt nur 
wenige mA Strom.

von Marc Horby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Freq-Bereich macht die Antenne (wegen dem Filter/Spule)

von Andreas N. (mrnash)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Robert und Marc,
vielen Dank erstmal für eure Antworten.
Die Nasa Antenne ist für 518kHz und 490kHz ausgelegt. Zumindest Laut 
Beschreibung.

Na dann werde ich das mal ausprobieren und berichte.

Wünsche euch ein schönes Wochenende

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.