Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Empfehlung zu 230v Relais (Hutschiene) schaltbar mittels RS232?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Goran V. (goran_v)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits, ich bin Softwareentwickler/Admin und suche hier bei 
euch Elektronikern um Rat bzw. Empfehlung.

Vorgeschichte:
Ich habe mir einen Großrechner zugelegt, und die Elektrik vom 
Hochspannungs-Transformator bis zu den einzelnen Rechnermodulen selbst 
installiert. Ich würde sogar behaupten das ich das fachmännisch 
ausgeführt habe. Die Maschine läuft mit 130kW rund um die Uhr. Alles OK 
soweit.

Problem:
Das Stromnetz ist leider nicht das Beste (aber das Guenstigste) und ab 
und an kommt es zu ausfällen. Ein Ausfall an sich ist nicht schlimm, 
aber wenn der Netzbetreiber das Netz hochfährt, schafft er es manchmal 
nicht im ersten Versuch und probiert es mehrere Male. Dann kann es sein 
das ein Netzteil eines Rechnermoduls des Großrechners durchbrennt.

Lösungvorschlag:
Ich möchte ein Schütz einbauen das von einem externen Rechner geschaltet 
wird. Dieser externe Rechner hängt an einer USV-Batterie und managed den 
Großrechner. Kommt es zu Spannungsabfall soll das Schütz die Leitung zum 
Großrechner unterbrechen. Kommt der Strom zurück, soll das Schütz 
weiterhin die Leitung unterbrechen. Nach einiger Zeit (ca. 10 Min. 
ununterbrochener Netzspannung) soll der externe Rechner (der mittels USV 
über die Netzspannung informiert ist) das Schütz bzw. die Leitung zum 
Großrechner durchschalten.
Das Schütz selbst soll mit einem Relais geschaltet werden was per RS232 
angesprochen wird. Fällt die Spannung ab, muss das Relais ausschalten. 
Das liegt daran das das Schütz bei wiederkommender Spannung nich 
durchschalten soll.

Frage 1:
Ich habe mir dieses Schütz angesehen:

https://de.traconelectric.com/product/TR1E620V7/Schutze-fur-Hochstrome-660V--50Hz--620A--335kW--400V-AC--3%D7NO-1%D7NO

Was meint ihr zu diesem Gerät, passt das?

Frage 2:
Welches Relais kann ich nehmen? Am besten wäre für die Hutschiene. Da 
finde ich einfach nichts, was RS232 und resetted/ausschaltet bei 
Spannungsabfall.

Danke für jedwede Hinweise.

Besten Gruß

Goran

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es dies Projekt hier:

Beitrag "Dreiphasenwechselstrom absichern"

?

von Goran V. (goran_v)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte noch eine Stromleitung in der Skizze vergessen. Hier die 
korrigierte Version.

von Goran V. (goran_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ganz. Das war für einen Dritten.

von SSD (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einfach ein Zeitrelais für die Hutschiene und stell es auf 
Einschalten nach 10 Minuten ein.

von Goran V. (goran_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SSD schrieb:
> Nimm einfach ein Zeitrelais für die Hutschiene und stell es auf
> Einschalten nach 10 Minuten ein.

Schaltet so ein Relais aus wenn der Strom abfällt?

Was wenn der Strom innerhalb vom 5 Minuten 3 mal anliegt und wieder 
wegbricht?

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Goran V. schrieb:
> SSD schrieb:
>> Nimm einfach ein Zeitrelais für die Hutschiene und stell es auf
>> Einschalten nach 10 Minuten ein.
>
> Schaltet so ein Relais aus wenn der Strom abfällt?

Ja.


> Was wenn der Strom innerhalb vom 5 Minuten 3 mal anliegt und wieder
> wegbricht?

Dann fangen die 10min jedesmal aufs neue an.

von Goran V. (goran_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das wird das Problem lösen.

von Vka (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Netzüberwachungs Relais, die erst freigeben wenn die 
korrekte Phasenlage, Frequenz und Spannung erreicht ist. Das kannst du 
noch mit der Zeitverzögerung koppeln. Würde ich als zusätzlichen Schutz 
empfehlen wenn die Netzteile so empfindlich sind!

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vka schrieb:
> Es gibt auch Netzüberwachungs Relais, die erst freigeben wenn die
> korrekte Phasenlage, Frequenz und Spannung erreicht ist. Das kannst du
> noch mit der Zeitverzögerung koppeln. Würde ich als zusätzlichen Schutz
> empfehlen wenn die Netzteile so empfindlich sind!

Ein guter Rat!

von Goran V. (goran_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vka schrieb:
> Es gibt auch Netzüberwachungs Relais, die erst freigeben wenn die
> korrekte Phasenlage, Frequenz und Spannung erreicht ist. Das kannst du
> noch mit der Zeitverzögerung koppeln. Würde ich als zusätzlichen Schutz
> empfehlen wenn die Netzteile so empfindlich sind!

Werde ich machen! Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.