Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Nodemcu Esp8266 Acces Point / Repeater


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter M. (qsaintp)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist mein erster Post und ich bin absolut neu in der Materie 
Mikrocontroller. Ich habe mir 3 gekauft und wollte etwas basteln und 
programmieren. Bloss habe ich von nichts eine Ahnung.

Meine Frage:

Ist es möglich ein stabiles Netzwerk mit ESP8266 Nodemcu modulen zu 
errichten ? Also kann man einen Nodemcu so nutzen wie einen gewöhnlichen 
Repeater ? Oder als Acces Point um das Wlan zu erweitern ?

Kann das generell ein Nodemcu ? Ist er auch fürs zocken geeignet ? Oder 
bricht die Latenz total ein ?

Was ist mit einem Mesh Netzwerk bzw ein eigenes kleines netzwerk in dem 
alle Nodes mit einander kommunizieren können ?

Wo lerne ich die Basics um selber scripte zu schreiben wie das Hello 
Mesh script.

Vielen dank an alle die mir helfen können.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir dieses Projekt an:
https://github.com/martin-ger/esp_wifi_repeater

Performancemäßig kann das aber nur eine absolute Notlösung sein, denn 
der ESP ist viel langsamer als gewöhnliche Internet Router.

Ob das zum "Zocken" genügt, kommt wohl sehr auf dein Spiel an. Die 
ersten vernetzen Spiele, die ich mochte kamen mit 9600 Bits (mit 
Megabits) pro Sekunde aus.

> Was ist mit einem Mesh Netzwerk bzw ein eigenes kleines netzwerk
> in dem alle Nodes mit einander kommunizieren können ?

Du stellst zu viele Fragen auf einmal. Wenn Du ein umfassendes 
Kompendium über ESP8266 Anwendungen suchst, kaufe ein Buch. Ansonsten 
kannst du nach dem Thema googeln. Mesh Netzwerke sind auf jeden Fall 
eine häufige Anwendung, dazu wirst du ganz sicher einige Diskussionen 
finden (auch hier).

> Wo lerne ich die Basics um selber scripte zu schreiben
> wie das Hello Mesh script.

Wenn Du Scripte schreiben möchtest musst du dich erst einmal für eine 
bestimmte Scriptsprache entscheiden. Danach schaust du Dir die Doku 
dieser Scriptsprache an. Beim ESP8266 ist das NodeMCU Projekt recht 
bekannt, es enthält einen LUA Interpreter. Ich bin damit aber nicht 
glücklich geworden. Ich bevorzuge eine "richtige" Programmiersprache, 
nämlich C++. Der Einstieg darin ist mit dem Arduino Framework einfach 
gemacht.

Bevor Du zu sehr in die Details gehst, empfehle ich Dir meine Hinweise 
zu lesen. http://stefanfrings.de/esp8266/index.html

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (qsaintp)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für die Antwort ! Ich möchte nur ein Mesh Netzwerk aufbauen 
das mit anderen Mesh Geräten wie Raspis mit mesh kommunizieren können. 
Und ich wollte mit meinen Nachbarn ein recht großes Netzwerk bauen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann fange dazu nochmal ein neues Thema an, denn mit "zocken" und 
"repeater" hat das nichts zu tun.

Vergiss beim nächsten Versuch nicht, deinen Anwendungsfall für das Netz 
und die Anforderungen zu beschreiben.

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (qsaintp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok mach ich, danke

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem du in dem anderen Thread über Mesh Netze klar gestellt hast, 
dass du KEIN Mesh Netzwerk aufbauen möchtest, sondern doch etwas mit 
"routing" und "zocken" geht es also wieder hier weiter.

Ich wiederhole meine Frage nach den Anforderungen: Was soll dein Netz 
machen, wozu willst du es benutzen?

Bevor du versuchst, irgend etwas mit Ethernet/WLAN zu programmieren rate 
ich Dir dringend dazu, die Grundlagen über Ethernet, WLAN, TCP/IP, 
Routing, NAT, DNS, DHCP (hab ich was vergessen?) zu lernen. Die dahinter 
steckenden Techniken kann man mit Linux gut ausprobieren, wenn man sie 
verstanden hat.

Man kann nicht erfolgreich etwas programmieren, das man nicht gelernt 
hat. Also erst lernen, dann ausprobieren und verstehen und dann 
programmieren. Oder gleich fertige Produkte verwenden. Wobei auf dann 
gewissen Kenntnisse nötig sind, um sie korrekt benutzen zu können.

: Bearbeitet durch User
von Reto K. (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Die dahinter
> steckenden Techniken kann man mit Linux gut ausprobieren, wenn man sie
> verstanden hat.

Eine solche Aussage kann nur von einem absoluten Laien kommen.

Stefanus F. schrieb:
> Man kann nicht erfolgreich etwas programmieren, das man nicht gelernt
> hat.

Doch!

Stefanus F. schrieb:
> Wobei auf dann
> gewissen Kenntnisse nötig sind

Deutsch wie Anfänger! Prost Mahlzeit!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, ich übergebe hiermit an Reto K., der wird Dir weiter helfen. 
Er hat auch eine bessere Rechtschreibung.

von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Ich möchte nur ein Mesh Netzwerk aufbauen
> das mit anderen Mesh Geräten wie Raspis mit mesh kommunizieren können.
> Und ich wollte mit meinen Nachbarn ein recht großes Netzwerk bauen.

Dann mach bei Freifunk mit!
Das ist genau das, was du beschreibst, denn mit deinem aktuellen 
Wissensstand bist du meilenweit davon entfernt, so etwas selbst zu 
realisieren.

Zum Thema TCP/IP-Meshing:
https://www.open-mesh.org/projects/open-mesh/wiki/BATMANConcept
https://www.open-mesh.org/projects/batman-adv/wiki/Quick-start-guide


Ud ja, ohne Linux wird das schwierig und mit ESPxxx kannste das gleich 
vergessen.

von Beat (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Schau Dir dieses Projekt an:
> https://github.com/martin-ger/esp_wifi_repeater

Du bist doch echt ein ...

Besserwisser und dann doch von andern die Kommentare klauen!

Beitrag "Re: 2x ESP8266 einer als AP der andere als Wifi-Client - Internet?"

von Harry L. (mysth)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reto K. schrieb:
> Stefanus F. schrieb:
>> Die dahinter
>> steckenden Techniken kann man mit Linux gut ausprobieren, wenn man sie
>> verstanden hat.
>
> Eine solche Aussage kann nur von einem absoluten Laien kommen.

Spinner!

Reto K. schrieb:
> Deutsch wie Anfänger! Prost Mahlzeit!

http://www.bento.de/haha/neue-studie-ziegt-nur-arschloecher-weisen-auf-tippfelher-hin-465151/

von Peter M. (qsaintp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank für eure Empfehlungen.
ich glaube das jeder von uns wenn er sich anstrengt korrekt die 
rechtschreibung beachten kann. aber wenn ich schnell am tippen bin und 
nebenbei noch viel tippe spar ich zeit :D. nein bin nur faul.

Und ich habe meinen ersten Erfolg :DD

ich habe erfolgreich den esp wifi repeater installiert und er läuft :D

aber ich dachte das man alles mit Ardunino auf einen Nodemcu lädt.
Diesmal habe ich aber den Espflashtool genutzt um 2 .bin datei auf den 
NMCU zu laden.

Wie kann ich aber painlessmesh oder easymesh drauf installieren ? Da 
gibt es keine .bin dateien.

Wo gibt es anleitungen ich finde keine gescheiten. Alle gehen davon aus 
als wüsste man schon ne menge. ich weiss null :|

und ich finde Freifunk echt cool.

PS:

und fetzt euch nicht wegen mir !!!
ich bin ein neu dazu gelaufener super noob
ich hab von nichts ne ahnung, deswegen bin ich hier :)

: Bearbeitet durch User
von Florian (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> ich bin ein neu dazu gelaufener super noob
> ich hab von nichts ne ahnung, deswegen bin ich hier :)

Dann warte mal ab wie es in einem halben Jahr aussieht! Entweder 
erklärst du den alt eingesessenen wies richtig geht oder läufst entnervt 
davon :)

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Wie kann ich aber painlessmesh oder easymesh drauf installieren ?

easymesh ist eine Library, oder was meinst du?
https://www.esp8266.com/viewtopic.php?f=6&t=11849
https://github.com/Coopdis/easyMesh

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Du bist doch echt ein ...
> Besserwisser und dann doch von andern die Kommentare klauen!

Ich habe gelernt und gebe das gelernte weiter. Das ist doch der Sinn 
dieses Diskussionsforums, oder siehst du das anders?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allein die Konfiguration fix und fertiger Netzwerkkomponenten erfordert 
schon einiges an Know-How. Deine Fragen sind so offen formuliert, dass 
man gar keinen Ansatzpunkt hat, wo man mit der Hilfe beginnen soll.

Das ist so als ob du ein Auto bauen willst, man aber noch erklären muss, 
wozu der Motor und die Räder gut sind und warum Autos nicht einfach so 
per Gedanken gesteuert fliegen können.

Ich habe Dir einen Hausen Abkürzungen genannt, die Dich in die richtige 
Richtung lenken können. Informiere Dich, was sie bedeuten und probiere 
sie unter Linux aus. Vermutlich musst du dazu auch noch eine Menge über 
Linux lernen.

Deine Vorstellung, mal eben schnell ein *.bin auf das NodeMCU Board zu 
laden und dann läuft das schon, ist jedenfalls nicht zutreffend. 
Netzwerk-Technik ist nicht so einfach, wie Auto fahren. Und du willst ja 
nicht nur fahren, sondern auch noch selbst konstruieren.

Was du bisher mit deinem Smartphone gemacht hast ist in etwa eine leere 
Schubkarre zu schieben. Ich kann Dir nur dringend raten, entweder 
fertige Produkte gängiger Netzwerk-Ausstatter zu verwenden oder etwas 
auf Basis von Linux aufzubauen. Mit dem ESP Chip wirst du nicht lange 
glücklich, der ist in jeder Hinsicht minimalistisch. Er kann daher nur 
minimale Anforderungen erfüllen.

Apropos Anforderungen: Die hast du immer noch nicht genannt. Versetze 
Dich mal in unsere Lage:

Du möchtest irgendwas mit Mesh programmieren, hast aber weder 
Programmierkenntnisse, noch Ahnung von Netzwerken. Du hast annähernd 
keine Erfahrung in der Anwendung des ESP8266 Chips. Du kannst nicht 
mitteilen, wozu dieses Netz dienen soll, außer dass du damit irgendwie 
dein Smartphone ans Internet anbinden willst.

Wie sollen wir Dir da helfen? Wir haben Dir eine Menge Stichwörter und 
konkrete Softwareprojekte genannt. Beschäftige Dich damit und melde Dich 
in einem Jahr nochmal, dann kannst du konkretere Fragen stellen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Beat, wie sieht denn dein Masterplan aus, dem TO zu helfen? Du hast dich 
doch so lautstark vor gedrängelt - jetzt gebe mal Butter bei die Fische.

PS: Das ist korrektes Deutsch.

von Richtiger? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht "...gib mal..."?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> nicht "...gib mal..."?

Hmm, Deutsche Sprache schwere Sprache. Ich glaube "gib" ist richtiger.

von Peter M. (qsaintp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey

also wie unangenehm ist das den wenn man als absoluter anfänger fragen 
stellt. wer kein bock hat zu helfen und einen ins internet zurück 
schickt um sich selber auf lange sicht weiter zu helfen find ich echt 
nicht cool.

Habe es übrigends hinbekommen und habe jetzt von meinem haus durch die 
Scheune im garten internet. demnächst kommt mein nachbar ins 
meshnetzwerk dazu.

Nur das ist ein anderes kapitel. Die frage ist wenn mein mesh netzwerk 
sich mit einem anderen verbinden geht das überhaupt ? wenn mein router 
wo das internet herkommt ausfällt hab ich dann trotzdem internet von 
meinem nachbar seinem Mesh netzwerk ?

das sind die nächsten themen mit denen ich mich beschäftige in zukunft. 
also nächsten monat teste ich ein Sensoren set von amazon und bastel 
alle sensoren mal an Nodemcu. Dadurch wird mein wissen dann kommen weil 
ich einfach anfang zu basteln. Woher soll ich den wissen welche 
Protokolle oder verbindungs typen für mich sinnvoll sind. kein plan aber 
ich kann euch sagen es dauert nicht lang dann weiss ich es.

Ich brauche von euch nur abgekürtztes wissen was 99% der user in dem 
forum hier haben. Ich bin das 1% der von null anfängt

und fetzt euch doch einfach nicht..

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt sind wir endlich so weit, dass du deinen Anwendungsfall 
beschrieben hast. Leider jedoch garniert mit Beschimpfungen in Richtung 
der Helfer. Meinst du, dass man so erfolgreich durchs Leben kommt?

Deine Anforderungen sind immer noch nicht klar.

Was du da aufgebaut hast, ist kein Mesh Netzwerk, sondern ein durch 
Repeater verlängertes WLAN Netz. Einen automatischen Wechsel auf ein 
anderes Netz würde man Redundanz nennen, das unterstützt deine ESP 
Firmware aber offensichtlich nicht.

> Woher soll ich den wissen welche Protokolle oder verbindungs
> typen für mich sinnvoll sind.

Indem du die Informationen liest, die du gestern Abend verweigert hast.

> kein plan aber ich kann euch sagen es dauert nicht
> lang dann weiss ich es.

Na wenn du meinst. Ich sortiere dich in meine "Generation Youtube" 
Schublade ein. Alles ohne Know-How können wollen. Hauptsache dafür gibt 
es eine App, oder so. Du wirst schon noch sehen, dass Entwicklung aus 
wesentlich mehr besteht, als irgendwelche fertige Bauklötze zusammen zu 
stecken.

> Ich brauche von euch nur abgekürtztes wissen was 99%

Was du glaubst zu brauchen, ist sehr weit von dem Entfernt, was du 
wirklich brauchst. Du brauchst Grundlagen, um eine gemeinsame Basis zur 
Kommunikation zu haben. Und du musst lernen, deine Projekte samt 
Anforderungen zu formulieren.

von Max M. (microthor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
Ich habe Das vor, was Dir bisher schon gelungen ist, nämlich einen WLAN 
Repeater mit dem ESP8266 zu erstellen.
Du schriebst zwar das Du es geschafft hast, leider nicht Wie!?
zB Auswahl der Platine/bzw. Hersteller/bzw Versender. Betriebssystem mit 
dem du gearbeitet hast. wie angeschlossen. Wie Skripte erstellt/genutzt. 
Wie kommt
Darum würde ich Dich aber nun bitten! Danke schon mal im voraus.

@Stephanus: ...ich möchte das auch gern learning by doing machen und 
nicht so "akademisch" wie du es hier so einforderdest. evtl widerspricht 
das der Forumsetiquette, dann muss ich wohl anderswo hin, aber hier 
schiens mir grad interessant.

In der Hoffnung hier weitere Hilfe/Unterstützung/Inspiration zu bekommen 
verbleibe ich schonmal
mit lieben Grüßen an Euch nette Menschen,
...und viel Spass noch
MicroThor

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Ich habe Das vor, was Dir bisher schon gelungen ist, nämlich einen WLAN
> Repeater mit dem ESP8266 zu erstellen.

Keine gute Idee. Du wirst an der Performance keine Freude haben. Der 
schafft maximal 300k kByte/s, als Repeater sicher weit weniger als die 
Hälfte weil er ja alles weiter reichen muss.

Ich glaube, der Peter meinte damit auch nicht wirklich einen 
herkömmlichen WLAN Repeater, sondern etwas ähnliches, was speziell für 
sein Sensor-Netzwerk High-Level betrachtet die gleiche Aufgabe erfüllt.

: Bearbeitet durch User
von Max M. (microthor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Keine gute Idee. Du wirst an der Performance keine Freude haben. Der
> schafft maximal 300k kByte/s,

..das sollte für Messenger, Radiostream in 128k und EMail reichen. 
warscheinlich in Höchstbelastungszeiten mit ruckelneigung, aber OK!

..also suppie!

später möchte auch gern noch Sensordaten übertragen, die machen das 
Kraut dann aber auch nicht fett - glaube ich.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Spricht denn irgendwas dagegen, einen fix und fertigen Repeater zu 
benutzen?

Schau mal hier, sieht vielversprechend aus: 
https://github.com/martin-ger/esp_wifi_repeater

von Max M. (microthor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, Danke Stephanus! Das sieht schonmal gut aus.

Scheint mir recht einfach und genügend für meine Anforderung.
Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.