Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AES-EBU parallel zu DA Wandler (AK4384ET)?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von D3200_fanboy (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Der Audio-Multitracker Korg D3200 hat zwei AUX Ausgänge, die über einen 
DA Wandler AK4384ET gespeist werden. Ich würde gerne das Gerät 
dahingehend pimpen, dass mir diese beiden AUX Kanäle auch als AES-EBU 
Stereo Signal ausgegeben werden. Meine Hoffnung ist dabei, dass die 
Ansteuerung des DA Wandlers so generisch ist, dass es auch einen AES EBU 
Encoder Baustein versteht. Konkret habe ich mal den CS8406 als 
potentiellen Kandidaten auserkoren.
Anbei ein Schaltplanausschnitt, wie der DA Wandler im D3200 verschaltet 
ist. Da die Firmware des Herstellers natürlich nicht im Quellcode 
verfügbar ist, habe ich keine Ahnung, wie genau der DA Wandler genau 
angesteuert wird, außer dass das Gerät auf 44.1kHz/16Bit, 48kHz/16Bit, 
44.1kHz/24Bit und 48kHz/24Bit konfiguriert werden kann.

Besteht Hoffnung, dass so ein Vorhaben realistisch ist? Gibt es 
geeignetere ICs als den CS8406 für sowas?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D3200_fanboy schrieb:
> habe ich keine Ahnung, wie genau der DA Wandler genau angesteuert wird

Da dürfte doch das Datenblatt des AK4384ET schon ein paar Erkenntnisse 
liefern, oder?

von D3200_fanboy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Definitiv! Ich bin ja schon mal froh, dass das DA Wandler Ding scheinbar 
im "Parallel Mode" betrieben wird, wo die meiste Konfiguration per 
Beschaltung und nicht per Software zu erfolgen scheint. Aber ich bin 
noch weit davon entfernt da alles verstanden zu haben.

Mir geht es in erster Linie um die Frage, ob ich mich mit dem CS8406 
möglicherweise auf ein ungeschicktes Teil eingeschossen habe, zu dem es 
pfiffigere Alternativen gäbe. Hab halt keine Ahnung von solchen Audio 
Interface Bausteinen und einfach irgendwas aus dem Cirrus Logic 
Sortiment gesucht, wo auf den ersten Blick die Datenübertragung dem 
ähnelt, was ich im DaBla des DA Wandlers sah.

von Audiomann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht auch dasselbe, wie hier bereits gefragt:
Beitrag "Elektronik um Aufnahme in Echtzeit umrechnen / wandeln"

von D3200_fanboy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jain, nicht wirklich. In dem Thread will jemand (vermutlich 
irrtümlicherweise) Sampleraten konvertieren. Ich hingegen möchteganz im 
Gegenteil sie explizit wordclock genau bewahren. Das dürfte aber kein 
Problem, sondern ohnehin implizit gegeben sein, wenn ich die Clock des 
DA Wandlers anzapfe.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das scheint zumindest nicht unmöglich zu sein, der CS8406 wird aber als 
Setup einen Controller benötigen, der ihn in den richtigen Modus 
programmiert, denn z.B. AES3 Output muss programmiert werden, ebenso wie 
die Rate der Masterclock usw. Das kann im simpelsten Fall ein kleiner 
Tiny oder PIC12 sein, der mit dem CS Chip auf einer Hilfsplatine sitzt.

Zuerst solltest du vermutlich mal am AK Chip messen, welche Masterclock 
er benutzt und welches I²S Format er am Eingang bekommt 
(links/rechtsbündig, wieviel Bits usw.). Dann vergleichst du das mit dem 
CS8406 und schaust, ob das was zusammenpasst.

: Bearbeitet durch User
von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Das scheint zumindest nicht unmöglich zu sein, der CS8406 wird aber als
> Setup einen Controller benötigen, der ihn in den richtigen Modus
> programmiert,

Nicht unbedingt, das Ding hat ja auch einen Standalonemodus. Wenn eines 
der Sampleformate passt, setzt man die paar Statusbit-Pins auch noch auf 
was vernünftiges und es läuft.

Wenn man das DB vom AK4384 mit dem Schaltplan vergleicht, sieht es wohl 
so aus:

P9 P/S open -> Pullup -> Parallel Control Mode
P7 VCC -> Auto Setting Mode
P8 VCC -> DIF0=1 -> 24Bit I2S Compatible

Damit gibts für den CS8406 überhaupt nur noch "Serial Input Format IF2 - 
I2S". Bleibt noch die Frage nach dem Mastertaktverhältnis, das der 
AK4384 selbst feststellt und der CS8406 als Steinzeitchip wissen muss. 
Im Schaltplan steht nichts, also entweder messen oder die 4 
Möglichkeiten durchprobieren. Nur bei einer wird ein vernünftiges SPDIF 
rauskommen.

von D3200_fanboy (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Bleibt noch die Frage nach dem Mastertaktverhältnis, das der
> AK4384 selbst feststellt und der CS8406 als Steinzeitchip wissen muss.

Da gibt tatsächlich ein anderer Teil des Schaltplans weitere Hinweise: 
Das Clock Signal wird für ein 48kHz Samplerate durch ein 24,576 MHz 
Quarz generiert und durch ein NAND Gatter Grab bis zum DA Wandler als 
MASTERCLK_DAC geschleust.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D3200_fanboy schrieb:
> Das Clock Signal wird für ein 48kHz Samplerate durch ein 24,576 MHz
> Quarz generiert

512-fache Masterclock schafft der CS8406 ja auch im Hardware Mode. Und 
das I²S Format scheint dem CS auch nicht unbekannt zu sein. Sollte also 
klappen. Ich würde evtl. die TXP und TXN Ausgänge noch buffern bzw. 
kurzschlussfest machen, bevor du sie auf den XLR gibst.

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das TTL Grab ist ein Mux der entweder auf 44.1*512 oder 48*512 gestellt 
wird (MCKSEL1).
Zusätzlich kann auf eine andere Clockquelle umgeschaltet werden. Das 
dient vermutlich dazu um auf ein externes Signal (SPDIF) zu 
synchronisieren.
Prüf also erst Mal ob der CS4806 überhaupt mit FS512 arbeiten kann. Ich 
bin mir da nicht sicher hab den immer mit FS256 =12.288 MHz betrieben.

Thomas

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den HW Mode kannst du nicht benutzen wenn das AES/EBU Signal normgerecht 
werden soll.
Du musst die Statushits und einiges andere passend setzen. Ein einfaches 
SP/DIF Signal sollte auch im HW Mode gehen.
Ich würde wahrscheinlich einfach den DA Masterclock nehmen und die 
anderen Clocks mit einem Hc590 synchron erzeugen. Das hat den Vorteil, 
dass du flexibel bleibst und kannst beispielsweise auch fs256 am CS8406 
verwenden. Unterschätze nicht den Aufwand für ein normgerechtes AES 
Signal.

Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.