Forum: Haus & Smart Home Ferrarisläufer umgangsprachlich


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Helmut H. (helmuth)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gesucht ist eine für Juristen und andere normale Menschen verständliche 
Bezeichnung für den Ferrarisläufer eines Stromzählers 
https://de.wikipedia.org/wiki/Ferraris-Z%C3%A4hler

In der Wohnung wurden alle Sicherungen entfernt. Wie erwartet hat sich 
der Ferrarisläufer des Stromzählers nicht mehr gedreht.

Zählrad ?

: Verschoben durch Moderator
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuferscheibe

von Vka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheibe

Vielleicht noch mit der Info, dass der Strich vorne im Fenster 
angehalten hat?

von hinz (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut H. schrieb:
> Juristen und andere normale Menschen

Ein Oxymoron!

von Zählerspezi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Worum geht es dir?
Um den Nachweis, dass die Scheibe sich auch ohne Verbraucher dreht?
Ja, das tut sie manchmal. Aber nur um eine halbe Umdrehung. Manchmal 
vorwärts, manchmal auch rückwärts, so dass es sich ausgleicht.

Solche super langsamen Bewegungen fallen überhaupt nicht ins Gewicht.
Kleiner Verbrauch unter 5-15W wird oft gar nicht gezählt, weil der 
Magnet, der die Läuferscheibe in die Parkposition dreht, eine kleine 
Hürde darstellt, die erst einmal überwunden werden muss.

Denke eher an Heizgeräte und die riesigen Gewinnspannen beim 
Stromhandel.
Einkauf 3-6 Cent, Verkauf 20-50 Cent, das ist die Sauerei.
Und die hohe Zählermiete (Grundgebühr) für uralte Geräte, die schon zig 
mal abbezahlt sind.
Vor allem Leute mit niedrigem Verbrauch werden abgezockt. Die Menge 
macht's.
Großverbraucher zahlen fast den Einkaufspreis.

Schau mal das an und lies die Kommentare:
Stromzähler ausgetrickst !
youtube.de/watch?v=BXgvFLVXz68
Leider viel BlaBla und Schlaumeierei, aber auch Wahres dabei.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zählerspezi schrieb:
> Denke eher an Heizgeräte und die riesigen Gewinnspannen beim
> Stromhandel.
> Einkauf 3-6 Cent, Verkauf 20-50 Cent, das ist die Sauerei.
> Und die hohe Zählermiete (Grundgebühr) für uralte Geräte, die schon zig
> mal abbezahlt sind.
> Vor allem Leute mit niedrigem Verbrauch werden abgezockt. Die Menge
> macht's.
> Großverbraucher zahlen fast den Einkaufspreis.

Du kaufst bestimmt deine Bananen direkt beim Bauern in Mittelamerika...

von Helmut H. (helmuth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ging ja schnell, vielen Dank

hinz schrieb:
> Ein Oxymoron!

Falls mein Anwalt das lesen sollte: War als Pleonasmus gedacht.

Es geht um einen Ölradiator. Bei 2,5 kW ist das Drehen der Läuferscheibe 
auch für den Laien deutlich zu erkennen.

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so am Rande gefragt: Was ist das eigentliche Problem? Daß ein 
"Ölradiator" (also eine Elektroheizung) Strom verbraucht?

von Helmut H. (helmuth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Nur mal so am Rande gefragt: Was ist das eigentliche Problem? Daß ein
> "Ölradiator" (also eine Elektroheizung) Strom verbraucht?

Das Problem passt eher in diesen Faden: 
Beitrag "Mieter, im Fall des Falles"

Hier geht es um die Beschreibung einer Versuchsanordnung, bei der 
gezeigt werden soll, dass ein in einem Nebengebäude betriebener 
Ölradiator nicht über den Zähler des Problems sondern über einen anderen 
Zähler abgerechnet wird.

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut H. schrieb:
> Hier geht es um die Beschreibung einer Versuchsanordnung, bei der
> gezeigt werden soll, dass ein in einem Nebengebäude betriebener
> Ölradiator nicht über den Zähler des Problems sondern über einen anderen
> Zähler abgerechnet wird.

Dann kann man ja den Hauptschalter / SLS oder was auch immer vorm 
entsprechenden Zähler rausmachen und in die Steckdose im Nebengebäude 
eine Lampe einstecken.

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ferrarisläufer umgangsprachlich

Drehscheibe?

von Etwas Respekt bitte! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofan schrieb:
> Drehscheibe?

Nein, Läuferscheibe passt schon. Ich kann morgen mal nachschauen, auf 
der Arbeit habe ich ein Buch aus den 40/50ern über Stromzähler. Darin 
sind sämtliche Zählervarianten bis in kleinste Detail beschrieben.

Beitrag #5543373 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Bernd B. (microwave-designer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut,

Deine Bezugsperson muss sich wohl mit dem Fachbegriff oder richtigen 
Namen auseinander setzen.

Man kann sich natürlich überlegen ob man, wo man schon einmal dabei ist, 
für einen Diesel-Motor eine griffigere Bezeichnung findet.

Du könntest immer als Nebensatz "das ist so ein Ding mit Drehscheibe und 
roter (vielleicht auch schwarzer) Markierung" im Text oder in den 
Erklärungen einsetzen...

Ein Ding treffend zu bezeichnen ist immer besser, als es schwammig zu 
umschreiben.

Gruß

Bernd

von Helmut H. (helmuth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals herzlichen Dank an alle, die zur Begriffsfindung beigetragen 
haben.
Es ging wirklich nur darum, für Laien zu beschreiben, dass bei Betrieb 
des Ölradiators die Drehscheibe des einen Zählers heftig rotiert, die 
des anderen still steht.

Bernd B. schrieb:
> Deine Bezugsperson muss sich wohl mit dem Fachbegriff oder richtigen
> Namen auseinander setzen.
> ...
> Ein Ding treffend zu bezeichnen ist immer besser, als es schwammig zu
> umschreiben.

Ich selbst habe E-Technik erfolgreich studiert und kannte den 
Fachbegriff Ferrarisläufer nicht.
Drehscheibe ist für alle, die so einen Zähler schonmal gesehen haben, 
sofort verständlich und daher in diesem Zusammenhang die treffende 
Bezeichnung.

von Bernd B. (microwave-designer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut,

ein bisschen Polemik: Ich weiß nicht wo Du E-Technik studiert hast. Aber 
ich bin mir sicher, dass Du den Begriff gehört und dann wieder vergessen 
hast.

Gerne darfst Du posten, wo man so schnell wieder vergisst.

Smiley

Bernd

von Vergesslicher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:

> Gerne darfst Du posten, wo man so schnell wieder vergisst.

Vergiss es.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch den roten Strich erwähnen, daran kann sich jeder 
erinnern.

P.S.
Den Satz von Ludwig Thoma kennt jeder Jurist:
https://de.wikiquote.org/wiki/Ludwig_Thoma
"...war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande."
Die Kurzgeschichte kann man im Web unter "Simplizissimus" im Original 
finden.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch etwas zu den Stromzählern mit rotierender Scheibe:


Nutzt man den als transportablen Zähler mit Stecker und Steckdose,
um damit längere Messungen bei diversen Heizgeräten oder
Maschinen durchzuführen, dann muss der Zähler unbedingt in
"Normallage" (Wandmontage) betrieben werden...

Auf dem Boden liegend läuft der nämlich viel langsamer...

von Bernd B. (microwave-designer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> dann muss der Zähler unbedingt in
> "Normallage" (Wandmontage) betrieben werden...

Danke für den Hinweis, ich werde es bei nächster Zeit entsprechend 
berücksichtigen.

Aber weißt Du warum? Erdstrahlen? Schwerkraft? Reibung? ...?

Interessiert mich.

Gruß

Bernd

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> muss der Zähler unbedingt in
> "Normallage" (Wandmontage) betrieben werden

Bernd B. schrieb:
> Aber weißt Du warum? Erdstrahlen? Schwerkraft? Reibung? ...?

Erklärung hier:
--------------
https://wikivisually.com/lang-de/wiki/Diskussion:Stromz%C3%A4hler/Archiv#Scheibe_beim_Ferrarisz%C3%A4hler


Und für die Nachwelt noch eine gute Funkionsbeschreibung
https://www.stromnetz.berlin/de/wie-funktioniert-ein-zaehler.htm

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut H. schrieb:

> Es ging wirklich nur darum, für Laien zu beschreiben, dass bei Betrieb
> des Ölradiators die Drehscheibe des einen Zählers heftig rotiert,

Umgangsprachlich kenne ich da nur das Wort "Zählerscheibe". Auch
Google hat mit diesem Wort über 5000 Treffer.

> Drehscheibe ist für alle, die so einen Zähler schonmal gesehen haben,
> sofort verständlich

Aber m.E. schon anderweitig belegt, hauptächlich bei Eisenbahnfans.

> Ich selbst habe E-Technik erfolgreich studiert und kannte den
> Fachbegriff Ferrarisläufer nicht.

Selbst das Wort "Ferrariszähler" ist selbst bei Fachleuten
nur wenig bekannt.

PS: Nächstes Wochenende ist übrigens Tag der offenen Tür bei
der PTB. Dort kann man u.a. das Zählermuseum besichtigen.
U.a. modifizierte Pendeluhren aus der Frühzeit der E-Zähler.

von Soso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwäxelst du Zählscheibe mit Drehscheibe?

Beitrag #5545390 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Bernd B. (microwave-designer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> muss der Zähler unbedingt in
>> "Normallage" (Wandmontage) betrieben werden
>
> Bernd B. schrieb:
>> Aber weißt Du warum? Erdstrahlen? Schwerkraft? Reibung? ...?
> Erklärung hier:
> --------------
> https://wikivisually.com/lang-de/wiki/Diskussion:S...



Hallo Erich, wenn ich richtig gelesen habe, schreiben die, dass der 
Zähler bei Abweichung von der idealen Hängelage nicht genau ist. Heißt 
das jetzt zu Gunsten oder zu Ungunsten des Stromkäufers?

Smiley

Bernd

von Bernd B. (microwave-designer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> PS: Nächstes Wochenende ist übrigens Tag der offenen Tür bei
> der PTB. Dort kann man u.a. das Zählermuseum besichtigen.
> U.a. modifizierte Pendeluhren aus der Frühzeit der E-Zähler.

Hallo Harald,

erkenne ich Dich irgendwie?

Gruß

Bernd (evtl. Besucher)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:

> Hallo Harald,
>
> erkenne ich Dich irgendwie?

Ich stelle immer ziemlich viele blöde Fragen. :-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Hallo Erich, wenn ich richtig gelesen habe, schreiben die, dass der
> Zähler bei Abweichung von der idealen Hängelage nicht genau ist. Heißt
> das jetzt zu Gunsten oder zu Ungunsten des Stromkäufers?

Meist zugunsten des Verbrauchers. Er zählt etwas weniger, aufgrund der 
erhöhten Reibung in den Lagern.
Bei der richtigen Schieflage, könnte die erhöhte Reibung in den Lagern 
aber nicht mehr von dem weniger wirksamen Bremsmagneten (Scheibe 
rutscht aus der Mittellage) ausgeglichen, sondern übertroffen werden, 
er läuft dann zu schnell. Das ist aber eher unwahrscheinlich und vom 
jeweiligen Zähler abhängig (Stellung des/der Bremsmagneten).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.