Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Royer Finetuning


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Framulestigo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.mikrocontroller.net/articles/Royer_Converter

Was hat denn das mit den L1 und L2 in der MOSFET variante auf sich. Wie 
wird das Optimum vermessen?

von Fritzchen Schneider (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Framulestigo schrieb:
> Was hat denn das mit den L1 und L2 in der MOSFET variante auf sich.

Ob man eine Drossel braucht oder zwei zur Konstantstromspeisung, ist
eine Frage des Trafos. Oben ist ja einer mit zwei Primärwicklungen,
diese können über eine Drossel laufen. Unten, bei nur 1 Pr.-Wicklung,
muß der  Strom "seitlich" eingespeist werden, dafür sind 2 L nötig.

von Fritzchen Schneider (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider müssen die 2 Drosseln dafür zusammen die 4-fache Belastung
tragen können.

Framulestigo schrieb:
> Wie wird das Optimum vermessen?

Das Optimum? Es ist eine gewisse Mindest-L gefordert (annähernd CC,
konstant genug für andauernde Schwingung), aber mehr L ist besser.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mosfeetvariante scheint mehr eine Multivibratorschaltung mit 
Induktivitaeten zu sein, statt mit Kondensatoren.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Framulestigo (Gast)

>https://www.mikrocontroller.net/articles/Royer_Converter

>Was hat denn das mit den L1 und L2 in der MOSFET variante auf sich.

Sie entkoppelt die Ender der Primärwicklung AC-mäßig von der DC-Quelle.

> Wie wird das Optimum vermessen?

Optimal in bezug auf was? Optimale Funktion? Eher etwas größer.
Minimale Größe? Dann gibt es mehr AC-Strom in die DC-Quelle, welche der 
Eingangskondensator schlucken muß.

Pi mal Daumen sehen die Drosseln eine Wechselspannung mit ~Uin als 
Amplitude. Aus dem AC-Widerstand kann man damit den AC-Strom ausrechnen.

von Framulestigo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, im Artikel steht, die L's sollen etwa doppelt so groß sein wie das 
L der Primärspule?!? In der Zeichnung wäre da allerdings mit 100µH gegen 
10µH noch "Luft".

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Framulestigo (Gast)

>Hmm, im Artikel steht, die L's sollen etwa doppelt so groß sein wie das
>L der Primärspule?!?

Das ist nur ne grobe Orientierung. Mehr schadet elektrisch nicht, es 
macht die Spulen nur größer.

> In der Zeichnung wäre da allerdings mit 100µH gegen 10µH noch "Luft".

Probiers aus, wie weit du runter gehen kannst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.