mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Pic16c84 ohne weitere Bezeichnung


Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine PIC16c84 ohne weitere Bezeichnung für mein Steuergerät.

Wer hat noch einen oder kann mir einen Besorgen?

Mit besten Grüßen

Jörg

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Wer hat noch einen oder kann mir einen Besorgen?

Ebay hat noch einen......
Ebay-Artikel Nr. 202131815451

Warum Du nicht den PIC16[F]84 einsetzen willst ist mir 
schleierhaft.Wirst wohl deine Gruende haben.....

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für deine Hilfe. Der Hersteller von meinem Steuergerät sagt aber, 
es müsste ein Pic 16c84 ohne zusätzlichen Bezeichnungen seiner . Warum, 
kann ich nicht sagen.

Ich weiß auch nicht,  worin  der Unterschied besteht.

Auch ein Pic 16f84 würde  nicht funktionieren.

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Danke für deine Hilfe. Der Hersteller von meinem Steuergerät sagt aber,
> es müsste ein Pic 16c84 ohne zusätzlichen Bezeichnungen seiner . Warum,
> kann ich nicht sagen.

Wahrscheinlich moechte er,dass Du ein neues Produkt kaufen sollst....

Mit dem Ersatz eines neuen Pics ist das Problem ja noch nichr geloest - 
er muss ja schliesslich noch programmiert werden.Hast Du dafuer den 
entsprechenden Code?
Und ueberhaupt: bist Du dir sicher,dass der Pic ueberhaupt defekt ist?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der wesentliche Unterschied ist das Power-Up Bit im Configuration Word, 
da hat sich die Bedeutung invertiert. Dass der 16F84(A) mehr RAM hat 
stört ehr nicht.


Falls es gar nicht anders geht würde ich mal bei Strixner&Holzinger 
schauen, die haben jede Menge NOS.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt kein neues Steuergerät.

Welcher Pic wäre mit dem 16c84 äquivalent?

Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Welcher Pic wäre mit dem 16c84 äquivalent?

Gar keiner - nur wo 16c84 draufsteht ist auch 16c84 drin.

Imho gibt es auch keinen 16c84 ohne weitere Bezeichnung, der speedgrade 
steht da mit drauf - siehe Anhang.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ich habe dem Hersteller die Frage gestellt, welchen speedgrade der 
Pic haben muß.

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Mit dem Ersatz eines neuen Pics ist das Problem ja noch nichr geloest -
> er muss ja schliesslich noch programmiert werden.Hast Du dafuer den
> entsprechenden Code?

Diese Frage(n) zu lösen wäre sinnvoller!

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hersteller sagte mir, er hätte noch das Programm um den Pic 
programmieren zu können.

Es liegt also alles daran diesen passenden  Pic zu finden.

Somit müsste mein Steuergerät wieder funktionieren.

Autor: my2ct (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Okay, ich habe dem Hersteller die Frage gestellt, welchen speedgrade der
> Pic haben muß.

Warum misst du nicht einfach am Pin15 nach, womit der getaktet wird?

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Steuergerät ist beim Hersteller (650 Km) von mir entfernt und ich 
habe leider  auch nicht die Kenntnisse sowas zu messen.

Somit bin ich abhängig was der Hersteller mir erzählt.

Da der Hersteller auch der Entwickler des Steuergerätes ist und es kein 
neues Steuergerät  mehr gibt, muss ich dem Hersteller glauben was er 
sagt. Das Steuergerät wurde von 1995 bis 1999 gebaut.

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Da der Hersteller auch der Entwickler des Steuergerätes ist und es kein
> neues Steuergerät  mehr gibt, muss ich dem Hersteller glauben was er
> sagt. Das Steuergerät wurde von 1995 bis 1999 gebaut.

Dann frag ihn mal, ob er das Hexfile raus rückt.
Wenn da nur die Config-Bits umgestellt werden müssen, lässt sich das 
auch ohne Sources auf einen 16F84(A) bringen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, habe ihm gerade eine Mail geschrieben.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
StrixnerHolzinger verweist auch auf den F84:
https://www.sh-halbleiter.de/advanced_search_resul...

Aufpassen, pro Seite werden nur 20 Suchergebnisse angezeigt.

Von den 16c84 haben sie folgendes auf Lager:
https://www.sh-halbleiter.de/advanced_search_resul...

Frage den Hersteller nicht nach den Speedgrade, sondern mit wieviel MHz 
der PIC läuft / getaktet wird. Mei Tipp: 4MHz reichen.

Aufpassen, die C-Typen sind (mit Ausnahme der windowed -JW) vergossene 
Eprom-Typen und nicht (mit einfachen Mitteln) löschbar.

Die Frage ist, ob man es nicht einfach mit einem F84 testen soll.
Vermutlich wird das Power-Up Bit im ConfigurationWord gar nicht 
ausgewertet.
Den Hersteller auf diesen Thread lenken.
Um 10 Ecken wird die Kommunikation nicht einfacher.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi schrieb:
> Aufpassen, die C-Typen sind (mit Ausnahme der windowed -JW) vergossene
> Eprom-Typen und nicht (mit einfachen Mitteln) löschbar.

Nein, der 16C84 ist da eine Ausnahme, er war der allererste µC mit 
EEPROM für den Programmspeicher.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Wenn da nur die Config-Bits umgestellt werden müssen, lässt sich das
> auch ohne Sources auf einen 16F84(A) bringen.

Klappt fast immer, und betrifft ja nur die eine Zeile.

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Klappt fast immer, und betrifft ja nur die eine Zeile.

Soll sogar Komfortabel mit der IPE gehen (Checksum).

Beitrag "Re: PIC3 Problem?"

Autor: hinz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch was offizielles.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Der Hersteller von meinem Steuergerät sagt aber, es müsste ein Pic 16c84
> ohne zusätzlichen Bezeichnungen seiner ...

Dann frag ihn mal, von welchem Halbleiterhersteller der wohl kommen 
soll.
Ein Blick ins Microchip Datenblatt des PIC16C84 zeigt auf S.107, dass in 
der zusätzlichen Bezeichnung die max. Taktfrequenz ("-04" für 4MHz bzw. 
"-10" für 10MHz), evtl. der Temperaturbereich ("I" für Industrial) und 
die Gehäuseform ("/P" PDIP, "/SO" SOIC) kodiert sind.
http://ww1.microchip.com/downloads/en/devicedoc/30445d.pdf

Autor: angemeldeter pic user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Hallo,
>
> ich suche eine PIC16c84 ohne weitere Bezeichnung für mein Steuergerät.
>
> Wer hat noch einen oder kann mir einen Besorgen?
>
> Mit besten Grüßen
>
> Jörg

Besorge dir lieber gleich 2 Stk. und lass die vom Hersteller 
Programmieren.
Ich habe noch welche hier, melde dich hier im Thread und ich schreibe 
dich per PN an wenn du noch welche benötigst.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerne würde ich 2 Stück nehmen.

Dann habe ich einen in Reserve.

Autor: John Doe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe in meiner Bastelkiste nachgesehen:
Ein PIC16C84-04/P sowie ein PIC16C84/10P sind vorhanden.
Wenn Du möchtest, kannst Du die haben.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke. Ich muß  aber erst die Angaben über Speedgrade und 
Taktrate wissen.

Laut Hersteller passen die genannten Pics nicht.

Ich denke, die ersten 16c84 hatten keine weitere Bezeichnungen. Und 
deshalb will er die 16c84 ohne weitere  Bezeichnung.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trotzdem habe ich die Hoffnung, daß es einen äquivalenten 16c84xxx zum 
ersten 16c84  geben muß

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Ich denke, die ersten 16c84 hatten keine weitere Bezeichnungen. Und
> deshalb will er die 16c84 ohne weitere  Bezeichnung.

Dann wirst Du wohl dein Steuergeraet abschreiben muessen.Es waere 
interessant zu wissen,was den Hersteller so sehr an den Nachfolgetypen 
stoert.
Als Entwickler duerfte/sollte es ihm keine Probleme bereiten 
gegebenfalls minimale(und ich meine wirklich minimal) Codeaenderungen 
vorzunehmen - er wird sich dies natuerlich dann auch bezahlen lassen 
wollen.
Wundert mich,dass er das nicht schon von sich aus angeboten hat.....und 
sollte er darauf eingehen,kann er auch gleich die billigeren und noch 
besseren PIC16F628 nehmen.
Statt 10 Minuten Neucodierung sind dann halt 12 Minuten zu 
investieren....

Nun - leichter gesagt als getan: wenn der Hersteller auf einen fast 
unbeschrifteten Pic besteht,dann kann man wohl nix machen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Ich denke, die ersten 16c84 hatten keine weitere Bezeichnungen.

Stimmt schon, aber da gabs auch keine 4MHz Typen, nur 10MHz.

Wers nicht glaubt suche sich das Datenblatt aus den Anfangstagen: 
DS30081D.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Jörg H. schrieb:
>> Ich denke, die ersten 16c84 hatten keine weitere Bezeichnungen.
>
> Stimmt schon, aber da gabs auch keine 4MHz Typen, nur 10MHz.

Mist, natürlich andersrum.


> Wers nicht glaubt suche sich das Datenblatt aus den Anfangstagen:
> DS30081D.

Und das ist auch nicht alt genug. :-(


Möglicherweise hat ja noch jemand das allererste Datenblatt.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Das Steuergerät wurde von 1995 bis 1999 gebaut.

Aber in der Zeit gabs sicher keine mehr ohne Geschwindigkeitsangabe.


Ich denke der Hersteller des Steuergeräts will einfach nicht.

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Ich denke der Hersteller des Steuergeräts will einfach nicht.

So sehe ich das auch......

Autor: Schwarzfunker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was steuert den das Steuergerät?

Autor: Picler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Microchip Seminar in Frankfurt ca, 20 Jahre her wurde mir 
gesagt das es keine 16C84-10 gibt, alle PIC wären aus der selben 
Produktion, nur die mit -10 gestempelten wurden aus der gefertigten 
Masse selektiert und Überprüft.
Sein Tip war also kaufe -4 und probiere ob die mit 10 funktionieren.
Das sollten die alle können, nur bei -10 wird es von Microchip 
Garatiert.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das war das erste freiprogrammierbare Steuergerät für eine 
Katnachrüstung eines Autos ohne Kat.

Dadurch gab es keinen Leistungsverlust und Mehrverbrauch.

Autor: Georg-G (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Dadurch gab es keinen Leistungsverlust und Mehrverbrauch.

Hoffentlich ist es zum Patent angemeldet.

Ein Kat hat Strömungswiderstand, das erhöht den Abgasgegendruck. 
Leistungsverlust.

Ein Kat braucht ein Gemisch mit Lambda=1 zur Funktion. Der Motor hat den 
geringsten Verbrauch bei 3% Sauerstoff im Abgas. Mehrverbrauch.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Volllast fährt kein Wagen bei Lambda 1

Teillast ja. Zündkennfelder wurden optimiert. Kein Leistungsverlust.

Und der Katkörper überdimensioniert zum Abgasstrom.

Deshalb weniger Verbrauch  im Teillastbereich und kein Mehrverbrauch. 
Das Auto fuhr im Teillastbereich

ungeregelt viel zu fett.

Autor: Georg-G (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Bei Volllast fährt kein Wagen bei Lambda 1
Bei Vollast ist bei den meisten Fahrzeugen der Kat nach wenigen Sekunden 
(unter eine Minute) wegen Anfettung wirkungslos. Für die Vollast brauche 
ich keinen Kat.

> Das Auto fuhr im Teillastbereich
> ungeregelt viel zu fett.
Wenn das Auto keinen Fehler hat und in der Teillast mit Lambda<1 fährt, 
war der Entwickler unfähig.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß vielleicht jemand, in welchen Geräten der alte PIC16c84 noch 
verbaut wurde?

Vielleicht komme ich so an einem gebrauchten Pic.

Autor: Thomas E. (picalic)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Weiß vielleicht jemand, in welchen Geräten der alte PIC16c84 noch
> verbaut wurde?
>
> Vielleicht komme ich so an einem gebrauchten Pic.

Das wird Dir nichts nützen, denn der lässt sich nicht löschen, also auch 
nicht auf Dein Steuergerät umprogrammieren.

Autor: Jörg H. (alpine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso läßt der sich dann nicht löschen??

Das Eeprom läßt sich doch wiederbeschreiben oder etwa nicht?

Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Das wird Dir nichts nützen, denn der lässt sich nicht löschen, also auch
> nicht auf Dein Steuergerät umprogrammieren.

Da bist Du falsch informiert.

Der PIC16C84 war der erste (und IMHO der einzige) mit EEPROM als 
Programmspeicher. Der lässt sich wieder löschen und neu beschreiben.

Autor: soso... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hat Glück, dass das ein PIC ist. Den gibts immer.

Du bekommst die neuen Chips hier:
https://www.microchipdirect.com/product/search/all/PIC16c84
Dort hab ich schon eingekauft. Die liefern auch an Privatpersonen in der 
EU, ganz mit VAT und allem was dazugehört. Also keine Zollprobleme.

Oder hier:
http://www.bristolelectronics.com/
https://www.questcomp.com/

Musst du aber nach dem Chip dort suchen, angeblich wäre die Links spam 
(was nicht stimmt!).
Bei Quest habe ich schon bestellt. Das klappt. Ob die an Privat liefern, 
weiß ich auch nicht.

Ich empfehle Microchip direct für Privat.

@Mods:
Bitte denkt mal über eure Filter nach! man kann hier weder Links zu 
Quest noch zu digikey setzen. Wegen "utm_..." = SPAM.

Autor: Thomas E. (picalic)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Wieso läßt der sich dann nicht löschen??

Die "C"-Typen (16Cxx) haben keinen Flash-Programmspeicher, sondern 
EPROM. Das könnte man grundsätzlich durch Bestrahlung mit UV-Licht 
löschen, dafür ist aber ein Keramik-Gehäuse mit Glasfenster notwendig. 
Durch das schwarze Plastikgehäuse geht die UV-Strahlung nicht durch.
Nur die "F"-Typen (16Fxxx) haben Flash und lassen sich elektrisch 
löschen.

Autor: Thomas E. (picalic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:
> Da bist Du falsch informiert.
>
> Der PIC16C84 war der erste (und IMHO der einzige) mit EEPROM als
> Programmspeicher. Der lässt sich wieder löschen und neu beschreiben.

Ok, dann sorry und Danke für den Hinweis - man lernt ja nie aus!

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.