mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Wayback ausgeschlossen?


Autor: ich* (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for mc.jpg
    mc.jpg
    40,3 KB, 1008 Downloads

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird ja immer bekloppter hier...

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Mikrocontroller.net und die Waybackmachine"

„bekloppt“ wäre also bestenfalls ein passendes Attribut für die 
Betreiber von archive.org, da sie sich offenbar weigern, einen 
etablierten de-facto-Internetstandard (robots.txt) zu respektieren.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: ich* (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Beitrag "Re: Mikrocontroller.net und die Waybackmachine"
>
> „bekloppt“ wäre also bestenfalls ein passendes Attribut für die
> Betreiber von archive.org, da sie sich offenbar weigern, einen
> etablierten de-facto-Internetstandard (robots.txt) zu respektieren.

Der verlinkte Thread war an mir vorbeigegangen, merci für die schnelle 
Antwort.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Beitrag "Re: Mikrocontroller.net und die Waybackmachine"
>
> „bekloppt“ wäre also bestenfalls ein passendes Attribut für die
> Betreiber von archive.org, da sie sich offenbar weigern, einen
> etablierten de-facto-Internetstandard (robots.txt) zu respektieren.

Sie haben freilich eine sinnvolle Begründung dafür genannt, warum sie 
dies tun. Einfach mal den verlinkten Artikel lesen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Archivierung-des-Internets-Internet-Archive-ignoriert-kuenftig-robots-txt-3693558.html

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Sie haben freilich eine sinnvolle Begründung dafür genannt, warum sie
> dies tun.

Dann hätten sie sich besser drum bemühen sollen, den robots.txt-Standard 
zu ergänzen, statt sie einfach zu ignorieren. Wie Andreas' Beispiel 
zeigt, gibt es eben genauso gute Gründe, warum man sich dran halten 
sollte – Archiv hin, Wayback-Machine her.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:

> Sie haben freilich eine sinnvolle Begründung dafür genannt, warum sie
> dies tun. Einfach mal den verlinkten Artikel lesen:
>
> 
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Archivierung-des-Internets-Internet-Archive-ignoriert-kuenftig-robots-txt-3693558.html

Naja hier muss aber eine sinnvoll klingende Begründung für ne unsinnige 
Aktion herhalten.
Zitat: " Das Archiv solle das Internet aber so zeigen, wie es wirklich 
aussah, nicht wie es in den robots.txt deklariert wurde. "

Also schmeisst man alle websites aus dem Archiv raus, die eine 
robots.txt pflegen, nur damit robots.txt keine Einfluss auf das Archiv 
hat?!?! Und nur ein Internet ohne robots.txt ein "wirkliches" Internet 
ist?!


-> Die spinnen, die Römer!

Autor: Alex W. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Sie haben freilich eine sinnvolle Begründung dafür genannt, warum sie
> dies tun.

Fakt ist, Andreas hat hier das Hausrecht!

Wenn ich nicht will das jemand anderes mein Hinweisschild am Eingang 
akzeptiert, dann stelle ich es wie eine robots.txt auf. Kommt dann ein 
Besucher und sagt das er das Haus so sehen möchte wie er will und nicht 
wie ich, erteile ich ihm Hausverbot. "The WaybackMachine" wurde bei uns 
per IP-Block ausgeschlossen. Unsere Admins meinten mal, wir sollten eine 
php schreiben die zufällig generierte Websites mit zufällig generierte 
Bilddaten ausliefern sollte. Also Gigabytes an Falschinfo. Unsere 
Leitung würde das hergeben und kostet nicht extra. Die PHP dann auf die 
Bereiche legen wo die robots.txt ausschließt. Damit müllen die sich dann 
selbst den Server zu.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:
> Also schmeisst man alle websites aus dem Archiv raus, die eine
> robots.txt pflegen, nur damit robots.txt keine Einfluss auf das Archiv
> hat?!?!

Sie schmeißen die Seiten nur raus, wenn die Betreiber das fordern.

> Fakt ist, Andreas hat hier das Hausrecht!

Fakt ist, jemand stellt Inhalte ÖFFENTLICH EINSEHBAR ins Netz. D.h. 
jeder kann und DARF diese Inhalte auch ansehen. Egal was in einer 
Robots.txt steht.
Was man nicht möchte dass es gesehen und evt. gespeichert wird, sollte 
man nicht öffentlich ins Netz stellen. So viel zu den Fakten.

> Unsere Admins meinten mal, wir sollten eine
> php schreiben die zufällig generierte Websites mit zufällig generierte
> Bilddaten ausliefern sollte. Also Gigabytes an Falschinfo. Unsere
> Leitung würde das hergeben und kostet nicht extra. Die PHP dann auf die
> Bereiche legen wo die robots.txt ausschließt. Damit müllen die sich dann
> selbst den Server zu.

Ihr seid die Helden!

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5568175 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5568187 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Was man nicht möchte dass es gesehen und evt. gespeichert wird, sollte
> man nicht öffentlich ins Netz stellen.

Wenn du dynamisch generierte Inhalte hast, dann ist es alles andere als 
sinnvoll, dass irgendjemand da „alles“ saugt – es könnte sein, dass er 
anschließend zum Speichern eine unendlich große Festplatte benötigen 
würde …

Wenn ich nun einem Crawler per robots.txt den freundlichen Hinweis gebe, 
an welcher Stelle es einfach keinen Sinn hat weiterzuwürgen, er aber der 
Meinung ist, sich kraft seiner Wassersuppe drüber hinwegsetzen zu müssen 
– was soll das?

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Was man nicht möchte dass es gesehen und evt. gespeichert wird, sollte
>> man nicht öffentlich ins Netz stellen.
>
> Wenn du dynamisch generierte Inhalte hast, dann ist es alles andere als
> sinnvoll, dass irgendjemand da „alles“ saugt – es könnte sein, dass er
> anschließend zum Speichern eine unendlich große Festplatte benötigen
> würde …

Es geht nicht um sinnvoll. Der Alex hat irgendwas von Hausrecht 
geblubbert. Überlasse es doch den Crawlern ob die es für sinnvoll 
halten.

> Wenn ich nun einem Crawler per robots.txt den freundlichen Hinweis gebe,
> an welcher Stelle es einfach keinen Sinn hat weiterzuwürgen, er aber der
> Meinung ist, sich kraft seiner Wassersuppe drüber hinwegsetzen zu müssen
> – was soll das?

Keine Ahnung? Die werden ihre Gründe haben und haben die ja auch 
dargelegt. Evt. erkennen die dynamische Quellen selbständig und ohne 
viel Daten saugen zu müssen.

Nochmal: Wer öffentlich ein Plakat hinhängt, kann nicht bestimmen wer es 
unter welchen Bedingungen anschauen darf.

Außerdem habt ihr doch jetzt was ihr wollt. Die Wayback Machine lässt 
euch komplett in Ruhe. Die machen das genau richtig. Nöler einfach 
komplett raus, dann ist Ruhe.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Nochmal: Wer öffentlich ein Plakat hinhängt, kann nicht bestimmen wer es
> unter welchen Bedingungen anschauen darf.

Kann es sein, daß Du nicht verstanden hast oder nicht akzeptieren 
willst, welchen Sinn robots.txt hat?

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Nochmal: Wer öffentlich ein Plakat hinhängt, kann nicht bestimmen wer es
>> unter welchen Bedingungen anschauen darf.
>
> Kann es sein, daß Du nicht verstanden hast oder nicht akzeptieren
> willst, welchen Sinn robots.txt hat?

Richtig. Ich bin zu dumm und verstehe es einfach nicht. Wenns dir damit 
besser geht lieber Rufus, dann setze dies bitte so vorraus.

Die robots.txt ist eine Empfehlung, und dazu für Suchmaschinen gedacht. 
Eine Internetarchiv hat völlig zu recht andere Anforderungen und kann es 
dehalb auch völlig zu recht ignorieren wenn die Betreiber es für 
sinnvoll halten.

Sogar auch dann wenn ein Rufus dass nicht für sinnvoll hält. Wer hätte 
das gedacht?

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Außerdem habt ihr doch jetzt was ihr wollt. Die Wayback Machine lässt
> euch komplett in Ruhe.

Das war keineswegs das, was Andreas haben wollte.  Könntest du natürlich 
nachlesen, wenn du wölltest.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Außerdem habt ihr doch jetzt was ihr wollt. Die Wayback Machine lässt
>> euch komplett in Ruhe.
>
> Das war keineswegs das, was Andreas haben wollte.  Könntest du natürlich
> nachlesen, wenn du wölltest.

Ja man kann halt nicht alles haben im Leben. Entweder Nörgeln und krude 
Vorstellungen durchsetzen wollen oder Teil des Internetarchives sein. 
Beides geht nicht.

Ich finde die Betreiber dort sympatisch. Nicht diskutieren sondern 
abschalten. Aber hey, dieses Prinzip müsste euch Mods doch geläufig 
sein. Nech?

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5568332 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Richtig Steller (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Berufsrevolutionär schrieb:
>> Also schmeisst man alle websites aus dem Archiv raus, die eine
>> robots.txt pflegen, nur damit robots.txt keine Einfluss auf das Archiv
>> hat?!?!
>
> Sie schmeißen die Seiten nur raus, wenn die Betreiber das fordern.

Nein, die schmeissen raus wie sie lustig sind. Von seitens 
mikrocontroller.net hat keiner den Ausschluss aus dem Archiv gefordert, 
im Gegenteil:

Zitat:
"I do NOT want to exclude mikrocontroller.net from being archived, ...

Thanks,
Andreas"

Dort nachlesbar: 
Beitrag "Re: Mikrocontroller.net und die Waybackmachine"

Beitrag #5568338 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Die robots.txt ist eine Empfehlung, und dazu für Suchmaschinen gedacht.
> Eine Internetarchiv hat völlig zu recht andere Anforderungen und kann es
> dehalb auch völlig zu recht ignorieren wenn die Betreiber es für
> sinnvoll halten.

Das ist Deine wie üblich sehr gewagte Interpretation.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig Steller schrieb:
> Nein, die schmeissen raus wie sie lustig sind. Von seitens
> mikrocontroller.net hat keiner den Ausschluss aus dem Archiv gefordert,

Aber rumgenörgelt. Reicht hier doch auch für ne Löschung von Posts.

> im Gegenteil:

Nix Gegenteil. Das kam ja erst danach als Kind schon in den Brunnen 
gefallen war.

Autor: Alex W. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig Steller schrieb:
> Zitat:
> "I do NOT want to exclude mikrocontroller.net from being archived, ...
>
> Thanks,
> Andreas"
>
> Dort nachlesbar:
> Beitrag "Re: Mikrocontroller.net und die Waybackmachine"

Würdest du das bitte unterlassen? Cylord hat doch klargestellt wie es 
richtig ablief! Deine Informationen müssen also falsch sein und stellt 
zu Unrecht Cylord in ein falsches Licht!

Autor: Richtig Steller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:

> Würdest du das bitte unterlassen? Cylord hat doch klargestellt wie es
> richtig ablief! Deine Informationen müssen also falsch sein und stellt
> zu Unrecht Cylord in ein falsches Licht!

Kann ich bitte ein Hinweisschild "Vorsicht Sarkasmus" haben ?!
Youtube-Video "Sarcasm Sign - The Big Bang Theory HD"
Danke!

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> Sie haben freilich eine sinnvolle Begründung dafür genannt, warum sie
>> dies tun.
>
> Dann hätten sie sich besser drum bemühen sollen, den robots.txt-Standard
> zu ergänzen, statt sie einfach zu ignorieren. Wie Andreas' Beispiel
> zeigt, gibt es eben genauso gute Gründe, warum man sich dran halten
> sollte – Archiv hin, Wayback-Machine her.

Andreas schrieb dazu ja:

Andreas S. schrieb:
> I do NOT want to exclude mikrocontroller.net from being archived, I just
> want the crawler to respect robots.txt to avoid wasting traffic on
> nonsensical URIs.

Das ist genau dann ein valides Argument, wenn die Menge an unnötig 
generiertem Traffic signifikant groß ist.

Die Frage, um wieviel zusätzlichen Traffic es denn nun eigentlich geht:

Mark B. schrieb:
> Über wieviel zusätzlichen Traffic reden wir hier denn? Ist das
> tatsächlich so viel, als dass es sinnvoller erscheint gar keine
> Archivierung mehr zuzulassen?

wurde von Andreas ignoriert. Vielleicht weil diese Menge gar nicht so 
besonders groß ist?

Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Andreas S. schrieb:
>> I do NOT want to exclude mikrocontroller.net from being archived, I just
>> want the crawler to respect robots.txt to avoid wasting traffic on
>> nonsensical URIs.
>
> Das ist genau dann ein valides Argument, wenn die Menge an unnötig
> generiertem Traffic signifikant groß ist.

Nö, es kann auch sein, dass gewisse URLs mit Funktionen verknüpft sind. 
Eigentlich sollte man in solchen Fällen zwar POST Requests verwenden, 
dann müsste der Entwickler  aber wissen, wie man das am besten 
implementiert. So ist hier im Forum beispielsweise u.a. die 
Meldefunktion ein mit einem simplen Link/GET Request gelöst. Diese sind 
dann in der robots.txt gelistet:
> Disallow: /topic/unlock/
> Disallow: /topic/lock/
> Disallow: /topic/move/
> Disallow: /topic/delete_post/
> Disallow: /topic/report_post/

Ist aber schon schön blöd, wenn immer mal wieder ein crawler meint, die 
robots.txt ignorieren, und alle Beiträge in jedem Thread melden zu 
müssen.
Zum glück funktioniert die Berechtigungsprüfung bei den Lösch Links 
richtig, sonst wäre das Forum bei der "Archivierung" längst gelöscht 
worden.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DPA schrieb:
> Diese sind dann in der robots.txt gelistet:
>> Disallow: /topic/unlock/
>> Disallow: /topic/lock/
>> Disallow: /topic/move/
>> Disallow: /topic/delete_post/
>> Disallow: /topic/report_post/
>
> Ist aber schon schön blöd, wenn immer mal wieder ein crawler meint, die
> robots.txt ignorieren, und alle Beiträge in jedem Thread melden zu
> müssen.

Wie sollte das passieren? Der Crawler ist ein nicht eingeloggter 
Benutzer. Also würde er denn "report" Link gar nicht erst vorfinden. Den 
bekommt man doch nur wenn man eingeloggt ist.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Wie sollte das passieren? Der Crawler ist ein nicht eingeloggter
> Benutzer. Also würde er denn "report" Link gar nicht erst vorfinden. Den
> bekommt man doch nur wenn man eingeloggt ist.

Korrekt. Dito auch mit den Mod und Admin-URLs. Die stehen auch nirgends.


> Cylord hat doch klargestellt wie es
> richtig ablief!

Wie es ablief kann jeder im verlinkten Beitrag in der E-Mail nachlesen.

Autor: Alex W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
>> Fakt ist, Andreas hat hier das Hausrecht!
>
> Fakt ist, jemand stellt Inhalte ÖFFENTLICH EINSEHBAR ins Netz. D.h.
> jeder kann und DARF diese Inhalte auch ansehen. Egal was in einer
> Robots.txt steht.
> Was man nicht möchte dass es gesehen und evt. gespeichert wird, sollte
> man nicht öffentlich ins Netz stellen. So viel zu den Fakten.

Er hat trotzdem das Hausrecht hier :-D
Egal was in der robots.txt steht

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Er hat trotzdem das Hausrecht hier :-D
> Egal was in der robots.txt steht

Das spielt aber im Bezug auf Crawler überhaupt keine Rolle. Das ist so 
relevant als wenn der Mond gar nicht wirklich aus Käse wäre.

Autor: Alex W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Das ist so
> relevant als wenn der Mond gar nicht wirklich aus Käse wäre.

Ob der Mond nun nicht aus Käse ist, ist so unrelevant das Andreas 
dennoch das Hausrecht hat.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustig an dem ganzen Zirkus ist ja, dass die Waybackler dadurch, dass 
sie eine simple Bitte ums Respektieren der robots.txt mit 
Komplettausschluss beantworten, ihrem selbst postulierten Anspruch, das 
Internet so abzubilden, wie es zum entsprechenden Zeitpunkt war, viel 
weniger nachkommen, als wenn sie einfach der Bitte nachgekommen wären.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Lustig an dem ganzen Zirkus ist ja, dass die Waybackler dadurch, dass
> sie eine simple Bitte ums Respektieren der robots.txt mit
> Komplettausschluss beantworten, ihrem selbst postulierten Anspruch, das
> Internet so abzubilden, wie es zum entsprechenden Zeitpunkt war, viel
> weniger nachkommen, als wenn sie einfach der Bitte nachgekommen wären.

Was sollen sie denn tun? Sie haben beschlossen keine robots.txt mehr zu 
beachten. Das ist nunmal jetzt Fakt. Warum ist egal.

Wenn jetzt jemand aber darauf pocht, was ist die Alternative aus deiner 
Sicht?

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wenn jetzt jemand aber darauf pocht, was ist die Alternative aus deiner
> Sicht?

Sie hätten ja zumindest eine whitelist pflegen können für Sites, bei 
denen sie robots.txt akzeptieren. So, wie es ist, müssen sie ja 
schließlich auch schon eine blacklist pflegen von Sites, bei denen sie 
unerwünscht sind, der Aufwand bliebe also gleich.

Ich finde die Diskrepanz zwischen ihrem Anspruch und der aus ihrem 
tatsächlichen Verhalten resultieren Realität halt fraglich. robots.txt 
ist erst einmal ein Standard. Der ist ja nicht von Webseitenbetreibern 
initiiert worden, sondern von den Betreibern der Crawler, aus der 
Erkenntnis heraus, dass es gute Gründe geben kann, bestimmte Bereiche 
von Crawlern auszuschließen. Gewissermaßen eine freiwillige 
Selbstverpflichtung. Wenn man sich als Betreiber eines Crawlers 
entschließt, den zu ignorieren (statt ihn lieber sinnvoll zu erweitern, 
wenn er nicht adäquat ist), muss man schon ziemlich gute Gründe haben. 
Sie geben vor, welche zu haben, aber das, was sie am Ende stattdessen 
tun, widerspricht ihren eigenen Behauptungen. Damit ist das für mich 
unsinnige Sturheit.

Autor: Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Was sollen sie denn tun? Sie haben beschlossen keine robots.txt mehr zu
> beachten.
Hier wird doch versucht eine erzieherische Rueckkopplung einzufuehren 
(Strafe). Das Ziel ist offensichtlich, es soll die Seitenbetreiber dazu 
bewegen nachzugeben. Die Strafe erhalten sie aufrecht obwohl sie sich 
selbst damit schaden.

> Das ist nunmal jetzt Fakt. Warum ist egal.
Wenn man sich in den Fuss schiesst, gibt es kein zurueck mehr. In diesem 
Fall waere es aber einfach vom eigenen Beschluss die klitzekleine 
Ausnahme zu machen, zumindest auf Verlangen die Robot.txt zu 
respektieren.

Verlorenes Vertrauen ist aber erstmal weg...

Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Wie sollte das passieren? Der Crawler ist ein nicht eingeloggter
> Benutzer. Also würde er denn "report" Link gar nicht erst vorfinden.

Doch, kann er. Nur weil du die nicht siehst, heisst es nicht, dass sie 
nicht da sind. Log dich mal aus und blende sie ein:
javascript:(void(document.head.innerHTML+='<style>.menuitem{display:inli 
ne-block  !important;}</style>'))

Scheint aber tatsächlich bei dem Link auch eine Benutzerprüfung 
eingebaut zu sein, ist mir vorher gar nie aufgefallen.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich ist es einfacher, die Links generell zu generieren und dann 
nur je nach Nutzerstatus per CSS sichtbar oder unsichtbar zu machen.

Weil oben POST genannt worden ist: dann bräuchte man ja statt eines 
simplen Links jeweils ein <form> mit Button drin. Das ist nicht nur viel 
mehr Traffic (für jeden!), sondern m.M.n. auch im UI viel 
aufdringlicher.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Vermutlich ist es einfacher, die Links generell zu generieren und dann
> nur je nach Nutzerstatus per CSS sichtbar oder unsichtbar zu machen.

Wenn man sich so an möglichem unnötigen Traffic aufhängt, sollte man 
vielleicht nicht den einfachten weg gehen sondern inaktive Links auch 
erst gar nicht generieren. Damit erledigen sich solche Probleme dann von 
selbst und ganz ohne robots.txt.


> Weil oben POST genannt worden ist: dann bräuchte man ja statt eines
> simplen Links jeweils ein <form> mit Button drin. Das ist nicht nur viel
> mehr Traffic (für jeden!), sondern m.M.n. auch im UI viel
> aufdringlicher.

Aber von AJAX hast du schonmal gehört? Da kann man GET und POST requests 
senden soviel man lustig ist. Völlig ohne <form> Tags oder irgendeinen 
impact auf die UI.

: Bearbeitet durch User
Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Weil oben POST genannt worden ist: dann bräuchte man ja statt eines
> simplen Links jeweils ein <form> mit Button drin.

Ein Form pro Beitrag, oder gar alle Beiträge, genügt. Submit Button 
unterstützen das action attribut.

> Das ist nicht nur viel mehr Traffic (für jeden!)

Oh schlimm, 18 Zeichen mehr pro link, sofern man ignoriert, dass man die 
Beitrags ID nur noch einmal hinschreiben muss, statt bei jedem Link.

> sondern m.M.n. auch im UI viel aufdringlicher.

11 Zeilen CSS und man kann keinen Unterschied mehr sehen.

Demo: https://jsfiddle.net/j6k8cvtd/1/

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Damit ist das für mich unsinnige Sturheit.

Das freilich ist etwas, womit sich der Forenbetreiber exzellent 
auskennt. Wenn man so sieht, dass manche Änderung schon von vielen 
Benutzern gewünscht wurde, aber nie kam...

: Bearbeitet durch User
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Ebenso könnte man deine jahrelanges Insistieren auf bestimmte 
Veränderungen als Sturheit betrachten. ;-)

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Aber von AJAX hast du schonmal gehört?

Meiner Erinnerung nach funktioniert das Forum derzeit zumindest 
grundlegend (wenngleich unter Verzicht auf einige Komfort-Funktionen) 
auch komplett ohne Javascript. "Beitrag melden" würde dann 
beispielsweise einfach den Beitrag melden, ohne nochmal rückzufragen.

Das wäre mit AJAX, so wie ich es verstehe (Web-Programmierung ist nicht 
mein Metier) nicht mehr der Fall.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ebenso könnte man deine jahrelanges Insistieren auf bestimmte
> Veränderungen als Sturheit betrachten. ;-)

Schon. Nur ich bin nicht derjenige, der einen Thread "Wunschliste & 
Verbesserungsvorschläge" eröffnet hat, um die darin enthaltenen 
Vorschläge seit über drei Jahren im Wesentlichen zu ignorieren.

Autor: Alex W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Ebenso könnte man deine jahrelanges Insistieren auf bestimmte
>> Veränderungen als Sturheit betrachten. ;-)
>
> Schon. Nur ich bin nicht derjenige, der einen Thread "Wunschliste &
> Verbesserungsvorschläge" eröffnet hat, um die darin enthaltenen
> Vorschläge seit über drei Jahren im Wesentlichen zu ignorieren.

Punkt für Dich!

Autor: ohne Account (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber rumgenörgelt. Reicht hier doch auch für ne Löschung von Posts.
Take it easy :-)
Lerne Englisch, lerne Russisch, usw.
Fremdsprachen sind immer gut - Du wirst auch anderswo im www fündig, ist 
halt so.

Autor: Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich nochmal mit archive.org in Verbindung gesetzt, die 
ungewollte Sperre wurde jetzt wieder aufgehoben. Interessant übrigens 
dass offensichtlich trotz Sperre weiter archiviert wurde:

https://web.archive.org/web/*/mikrocontroller.net

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.