Forum: PC Hard- und Software Wie aktuell muss man eigentlich sein?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von MaierMüllerSchulz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eben auf der Internetseite einer bekannten Zeitung unterwegs, im Artikel 
ist auch ein Video verfügbar und ich sah die Meldung im Bild oben.

Nun habe ich ein aktuelles Ubuntu (16.04.5 LTS, Xenial Xerus) und den 
neuesten Firefox (62.0.3 Quantum). Was muss man eigentlich noch alles 
tun, um der weiterziehenden Karawane folgen zu können?

Liebe Grüße an alle

von T.roll (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
MaierMüllerSchulz schrieb:
> Was muss man eigentlich noch alles
> tun, um der weiterziehenden Karawane folgen zu können?

Wieso? Die haben gerade ihre Videos verbockt, da hilft der aktuellste 
Browser nichts. Aus Erfahrung: In ein paar Tagen! wieder probieren, die 
brauchen meist etwas Zeit zum reparieren.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann in dieser Fehlermeldung keinen Hinweis darauf entdecken, dass 
deine Software zu alt wäre. Wie kommst du darauf, dass das das Problem 
ist?

von soso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steck nochmal den Laptop an der Steckdose aus und wieder ein. Dein WLAN 
Treiber funktioniert nicht.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Firefox ist ein gängiger Browser und die genannte Version ist sehr 
aktuell.
Es wird wohl ein serverseitiges Problem sein.

von MaierMüllerSchulz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Wie kommst du darauf, dass das das Problem ist?

Bin überwiegend mit einem nicht absolut topaktuellen System unterwegs, 
hier laufen eigentlich alle Videos nicht (außer Youtube). Geh ich dann 
an eine aktuelle Maschine, dann laufen alle Videos.

T.roll schrieb:
> Die haben gerade ihre Videos verbockt...

Dann könnte man dem User vielleicht genau dies mitteilen :(

soso schrieb:
> Steck nochmal den Laptop an der Steckdose aus und wieder ein. Dein WLAN
> Treiber funktioniert nicht.

Genau, und überprüfen sie alle ihre Verbindungskabel :(

von bluppdidupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt häufig wenn ein Player sich durch Adblocker oder die "Tracking 
Protection" vom Firefox gestört fühlt.
Es muss also ggf. für die Seite Adblocker/Tracking-Protection 
deaktiviert werden - oder der Seite den Rücken gekehrt werden (falls es 
daran liegt) ;D

Vergleichen könnte man auch z.B. via: https://html5test.com/ auch die 
unterstützten Video-Codecs zwischen Problemmaschine und nem Rechner wo 
das Video läuft.

von Tele Fuempf Gugger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit FF61 und VLC3.0.4 keine Probleme!

(+W7-64)

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MaierMüllerSchulz.

MaierMüllerSchulz schrieb:
> Hallo,
>
> eben auf der Internetseite einer bekannten Zeitung unterwegs, im Artikel
> ist auch ein Video verfügbar und ich sah die Meldung im Bild oben.
>
> Nun habe ich ein aktuelles Ubuntu (16.04.5 LTS, Xenial Xerus) und den
> neuesten Firefox (62.0.3 Quantum).

Gib doch mal einen Link auf die Seite, dann kann ich sehen, ob das mit 
meinem 4 Jahre alten Debian
hier an dem Rechner funktioniert.

Du zeigst ein Ergebnis, gibst aber keine Möglichkeit zum verifizieren.

Wenn Du keine bestimmte Intention dabei hast, das zu verschweigen, nützt 
das alles weder Dir noch dem webseitenbetreiber noch uns.
Wenn Du solch eine Intention hast, nützt das bestenfalls nur Dir etwas. 
Was auch immer.....

> Was muss man eigentlich noch alles
> tun, um der weiterziehenden Karawane folgen zu können?

Was lässt Dich glauben, das läge an Dir?

Bei Adblocker soll das Problem auch auftreten, wenn Du auf Seiten gehst, 
die das Abschalten des Adblockers verlangen.
Einen Adblocker verwende ich nicht, aaaber es gibt aber auch Seiten, die 
so empfindlich reagieren, wenn Du keine Historie anlegst oder Cookies 
verweigerst. Und das mache ich. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von BLÖD am Samstag (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaierMüllerSchulz schrieb:
> Hallo,
>
> eben auf der Internetseite einer bekannten Zeitung unterwegs, im Artikel
> ist auch ein Video verfügbar und ich sah die Meldung im Bild oben.
>



Bekannte Zeitung, im Artikel ist auch ein Video verfügbar, oho!

von MaierMüllerSchulz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Einen Adblocker verwende ich nicht, aaaber es gibt aber auch Seiten, die
> so empfindlich reagieren, wenn Du keine Historie anlegst oder Cookies
> verweigerst. Und das mache ich. ;O)

Einen Adblocker verwende ich ebenfalls nicht, dafür habe ich jedoch 
ebenfalls einige Einstellungen modifiziert. Das wird wohl der Grund 
sein.

Ich denke, die Lösung wird folgende sein: Was nicht geht, geht eben 
nicht. Kein Bock mehr auf das elende Katz- und Mausspiel.

MaierMüllerSchulz schrieb:
> Geh ich dann an eine aktuelle Maschine, dann laufen alle Videos.

Interessant, denn an der "aktuellen Maschine" ist jeglicher Dummfug 
eingeschaltet und es stehen alle Türen offen. Zur Belohnung darf man 
dann das Video guggen.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MaierMüllerSchulz

MaierMüllerSchulz schrieb:

> Interessant, denn an der "aktuellen Maschine" ist jeglicher Dummfug
> eingeschaltet und es stehen alle Türen offen. Zur Belohnung darf man
> dann das Video guggen.

Du hast das Spiel verstanden. Erstes Dressurziel erreicht. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Dressurziel erreicht

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MaierMüllerSchulz schrieb:

> Interessant, denn an der "aktuellen Maschine" ist jeglicher Dummfug
> eingeschaltet und es stehen alle Türen offen. Zur Belohnung darf man
> dann das Video guggen.

Das Business modell ist immer noch:
“Deine Daten gegen unsere Inhalte.”
Erst wenn Leute GELD für Inhalte zu zahlen bereit sind wird sich das 
beginnen zu ändern.

von T.roll (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Erst wenn Leute GELD für Inhalte zu zahlen bereit sind wird sich das
> beginnen zu ändern.

Und das glaubst du wirklich? Die Realität bei Bezahlung sieht eher aus: 
"ein klein bisschen weniger deiner Daten für unsere Inhalte".
Oder anders gesagt: Wenn du zahlst, laden sie nur noch 99 statt 100 
Trackern.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
T.roll schrieb:
> Sebastian L. schrieb:
>> Erst wenn Leute GELD für Inhalte zu zahlen bereit sind wird sich das
>> beginnen zu ändern.
>
> Und das glaubst du wirklich? Die Realität bei Bezahlung sieht eher aus:
> "ein klein bisschen weniger deiner Daten für unsere Inhalte".
> Oder anders gesagt: Wenn du zahlst, laden sie nur noch 99 statt 100
> Trackern.

Warum sollten sie die überhaupt reduzieren? Für Geld reduzieren sie die 
angezeigte Werbung und greifen die Daten einfach weiter in vollem Umfang 
ab.

von MaierMüllerSchulz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Du hast das Spiel verstanden. Erstes Dressurziel erreicht. ;O)

Ja, so langsam durchschaue ich dieses Sauspiel.
Friss oder stirb, ist die zentrale Spielregel.

Ähnlich die Meldung zu Cookies, die man mittlerweile auf nahezu jeder 
Seite findet. Man hat nur die Möglichkeit zu akzeptieren, sonst ist man 
draußen.

Neuerdings: Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn sie einen einzigen Link 
auf unserer Seite anklicken. Mit dem Kick auf einen Link verschwindet 
dann auch tatsächlich diese Meldung.

Erstaunlich, dass das alles so unbeanstandet über die Bühne geht.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaierMüllerSchulz schrieb:
> Bernd W. schrieb:
>> Du hast das Spiel verstanden. Erstes Dressurziel erreicht. ;O)
>
> Ja, so langsam durchschaue ich dieses Sauspiel.
> Friss oder stirb, ist die zentrale Spielregel.
>
> Ähnlich die Meldung zu Cookies, die man mittlerweile auf nahezu jeder
> Seite findet. Man hat nur die Möglichkeit zu akzeptieren, sonst ist man
> draußen.

Ja, das ist der Trick. Das Problem ist, dass sich mit der DSGVO nichts 
verbessert hat. Es wird zwar wegen jedem Kleinkram gefragt, ob man 
einverstanden ist, aber wenn man das nicht ist, ist man auch nicht 
besser dran als vorher.
Dafür werden aber jetzt in Wien 200.000 Mietern die Namensschilder an 
den Türen weggenomen, weil sich einer beschwert hat, dass die nicht 
DSGVO-konform sind…

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Ja, das ist der Trick. Das Problem ist, dass sich mit der DSGVO nichts
> verbessert hat. Es wird zwar wegen jedem Kleinkram gefragt, ob man
> einverstanden ist, aber wenn man das nicht ist, ist man auch nicht
> besser dran als vorher.

Was heißt Trick? Der Seitenbetreiber sagt dir was die Voraussetzungen 
sind seine Inhalte abzurufen. Wenn du die nicht erfüllen möchtest, was 
dir vollkommen freisteht, dann bekommst du die Inhalte nicht. So einfach 
ist das.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rolf.

Rolf M. schrieb:

> Ja, das ist der Trick. Das Problem ist, dass sich mit der DSGVO nichts
> verbessert hat. Es wird zwar wegen jedem Kleinkram gefragt, ob man
> einverstanden ist, aber wenn man das nicht ist, ist man auch nicht
> besser dran als vorher.

Doch. Weil Du jetzt direkt darauf hingewiesen wirst. Da hast Du immerhin 
eine Chance darüber nachzudenken.

Stell Dir im Vergleich einen Supermarkt vor, wo am Eingang ein 
Angestellter steht, der die eintretenden explizit darauf hinweist, dass 
kaufen mit Geldausgeben verbunden ist. ;O)

> Dafür werden aber jetzt in Wien 200.000 Mietern die Namensschilder an
> den Türen weggenomen, weil sich einer beschwert hat, dass die nicht
> DSGVO-konform sind…

Nein, die Namensschilder werden der vermietenden Gesellschaft 
weggenommen.
Zukünftig sollen auf den Namensschildern nicht mehr der Name, sondern 
nur noch eine Wohnungsnummer stehen. Wer seinen Namen dort haben möchte, 
muss ihn selber dazuschreiben.

Ich kenn das hier in Deutschland nur so, dass eh jeder selber sein 
Schild schreiben muss. Wass er dann daraufschreibt, ist erstmal seine 
Sache.
Dass eine Wohnungsgesellschaft sich um die Schilder kümmert, habe ich 
noch nie erlebt. Mir wäre das Ergebnis auch vermutlich zu uniform.
Das wichtigste ist, dass die Klingel überhaupt funktioniert. Ich hab oft 
genug erlebt, dass das nicht der Fall ist.

In sofern sehe ich das als Luxusproblem.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Abra.

Abradolf L. schrieb:

> Was heißt Trick? Der Seitenbetreiber sagt dir was die Voraussetzungen
> sind seine Inhalte abzurufen. Wenn du die nicht erfüllen möchtest, was
> dir vollkommen freisteht, dann bekommst du die Inhalte nicht. So einfach
> ist das.

Tatsächlich wird den Leuten, die sich ernsthaft damit 
auseinandersetzten, auffallen, dass man vieles auch nicht braucht. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

von A-Freak (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem ganzen Werbe- und Tracking- und sonstigen "dynamischen" Inhalten 
habe ich schon lange Javascript im Haupt-Browser ausgeschaltet. Gute 
Webseiten (so auch dieses Forum hier) funktionieren damit trotzdem 
brauchbar.

von Krabby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaierMüllerSchulz schrieb:
> Was muss man eigentlich noch alles
> tun, um der weiterziehenden Karawane folgen zu können?

SMD incl. Reflow sollte man nicht ablehnen! Den Rest kann man sich 
eigentlich schenken. Schon solche Namen hier sind mir zuwider, und ich 
bin fast etwas stolz, nicht zu wissen, was das ist:

MaierMüllerSchulz schrieb:
> Ubuntu (16.04.5 LTS, Xenial Xerus)

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Ja, das ist der Trick. Das Problem ist, dass sich mit der DSGVO nichts
>> verbessert hat. Es wird zwar wegen jedem Kleinkram gefragt, ob man
>> einverstanden ist, aber wenn man das nicht ist, ist man auch nicht
>> besser dran als vorher.
>
> Was heißt Trick? Der Seitenbetreiber sagt dir was die Voraussetzungen
> sind seine Inhalte abzurufen. Wenn du die nicht erfüllen möchtest, was
> dir vollkommen freisteht, dann bekommst du die Inhalte nicht. So einfach
> ist das.

Da wird man regelrecht erpresst.
Entweder man akzeptiert das oder die Seite wird unbrauchbar.

So wie bei Reichelt, obwohl es da noch geht.
Von oben kommt der Warenkorb und von unten die DSGVO.
Und warum ist das so riesengroß, wie bei Pollin?

Es gibt Seiten, da wird das Bild regelrecht gedrittelt.
Da ist in der Mitte nur noch ein Schlitz übrig.

Ich klicke das prinzipiell nicht ab.
Was weiß man denn, was sich hinter dem Klick versteckt.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Da wird man regelrecht erpresst.

Genauso wie man in der Metzgerei dazu erpresst wird den Kaufpreis für 
seine Wurst zu zahlen?

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Stell Dir im Vergleich einen Supermarkt vor, wo am Eingang ein
> Angestellter steht, der die eintretenden explizit darauf hinweist, dass
> kaufen mit Geldausgeben verbunden ist. ;O)

Das ist ein ganz guter Vergleich. Genauso viel bringen die Änderungen 
durch die DSGVO.

>> Dafür werden aber jetzt in Wien 200.000 Mietern die Namensschilder an
>> den Türen weggenomen, weil sich einer beschwert hat, dass die nicht
>> DSGVO-konform sind…
>
> Nein, die Namensschilder werden der vermietenden Gesellschaft
> weggenommen.

Nach dem, was ich gelesen habe, hat die Gesellschaft die Beschwerde 
rechtlich geprüft und dann entschieden, die Schilder abzunehmen.

> Dass eine Wohnungsgesellschaft sich um die Schilder kümmert, habe ich
> noch nie erlebt. Mir wäre das Ergebnis auch vermutlich zu uniform.

Welche Individualisierungsmöglichkeiten möchtest du denn bei einem 
Tür-Namensschild haben? Aber jetzt, nachdem jeder nur noch eine Nummer 
ist, wäre es mir vermutlich auch zu uniform. ;-)
Was soll diese Nummer überhaupt bringen? Es gibt schon eine eindeutige 
Adresse mit Hausnummer? Warum muss jeder Mieter jetzt noch eine 
zusätzliche Nummer bekommen?

Abradolf L. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Ja, das ist der Trick. Das Problem ist, dass sich mit der DSGVO nichts
>> verbessert hat. Es wird zwar wegen jedem Kleinkram gefragt, ob man
>> einverstanden ist, aber wenn man das nicht ist, ist man auch nicht
>> besser dran als vorher.
>
> Was heißt Trick? Der Seitenbetreiber sagt dir was die Voraussetzungen
> sind seine Inhalte abzurufen. Wenn du die nicht erfüllen möchtest, was
> dir vollkommen freisteht, dann bekommst du die Inhalte nicht. So einfach
> ist das.

Eigentlich gilt aber (und galt auch schon vor der DSGVO) der Grundsatz 
der Datensparsamkeit, nach dem nur die Daten erhoben werden sollen, die 
für eine bestimmte Aktion unbedingt nötig sind und nicht mehr, bzw. 
alles darüber hinaus auf freiwilliger Basis sein soll. Da kümmert sich 
nur keiner drum. Praktisch überall heißt es immer noch "Vogel friss oder 
stirb" - entweder du gibst alles preis (auch vieles, was für die 
Bereitstellung des Angebots nicht nötig wäre) oder du bekommst gar 
nichts.

Abradolf L. schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Da wird man regelrecht erpresst.
>
> Genauso wie man in der Metzgerei dazu erpresst wird den Kaufpreis für
> seine Wurst zu zahlen?

Es ist eher so, als ob du am Eingang aller Metzgereien dazu genötigt 
wirst,
erstmal ein Formular mit persönlichen Daten auszufüllen. Tust du es 
nicht, darfst du gar nicht erst rein.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Stell Dir im Vergleich einen Supermarkt vor, wo am Eingang ein
> Angestellter steht, der die eintretenden explizit darauf hinweist, dass
> kaufen mit Geldausgeben verbunden ist. ;O)

Mir würde schon reichen, wenn auf JEDEM Produkt klar drauf steht,
wer das hergestellt hat. Und nicht in etwa wie

Hergestellt für
"Supermarkt Handelsgesellschaft"
oder so ähnlich.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Da wird man regelrecht erpresst.
>
> Genauso wie man in der Metzgerei dazu erpresst wird den Kaufpreis für
> seine Wurst zu zahlen?

Vergleich passt nicht.

Ich will doch nur das Angebot ansehen!

Das ist ja, wie wenn man seine Adresse angeben muß, damit man danach auf 
einen Knopf drücken darf, damit ein Vorhang zur Seite geht.

Wenn ich kaufen möchte, haben die sowieso meine Daten.

von Heinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Ich will doch nur das Angebot ansehen!

Dazu musst du den Cockies nicht zustimmen. So funktionieren 99% der 
Seiten.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Geht nicht!

Bsp. Pollin legt einen ans Herz, im Browser zu deaktivieren.
Da sind aber dann alle betroffen. Was ich nun wieder nicht will.

Oder geht das für jede Seite einzeln?

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo michael.

michael_ schrieb:

> Bsp. Pollin legt einen ans Herz, im Browser zu deaktivieren.
> Da sind aber dann alle betroffen. Was ich nun wieder nicht will.
>
> Oder geht das für jede Seite einzeln?

Anderer Weg:
Cookies und Historie löschen.
Cookies, Historie und Adds Erlauben.
Auf Webseite gehen
Erledigen
Von Seite weggehen
Cookies und Historie löschen.
Cookies, Historie und Adds Verbieten
Weitermachen

Sehr viele dieser Geschichten basieren auf der Faulheit der User, bzw. 
dem Wunsch, alles automatisch zu haben.

Dem kann aber leicht begegnet werden. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rolf.

Rolf M. schrieb:
> Bernd W. schrieb:
>> Stell Dir im Vergleich einen Supermarkt vor, wo am Eingang ein
>> Angestellter steht, der die eintretenden explizit darauf hinweist, dass
>> kaufen mit Geldausgeben verbunden ist. ;O)
>
> Das ist ein ganz guter Vergleich. Genauso viel bringen die Änderungen
> durch die DSGVO.

Dieses Ansprechen hätte im üblichen Einzelhandel vermutlich Wirkung, 
weil es den Kunden zu bewusstem Handeln bringen könnte.

Ähnlich einem Verfremdungseffekt könnte es eine Reflektion über die 
eigene Handlung bringen. Da übliche Einzelhandelsverkaufsstrategien aber 
unbewusst Wirken sollen, stört das. Die funktionieren oft auch nur, weil 
eilige Leute, die übermüdet sind oder die Gedanken bei was anderem 
haben,  auf die Schnelle Einkaufen.
Diskutiere dass mal mit einem Ferbefritzen....alles was die Ratio beim 
Kunden kitzeln könnte oder das geplante Immage stören könnte ist dort 
böse und zu vermeiden. ;O)


> Welche Individualisierungsmöglichkeiten möchtest du denn bei einem
> Tür-Namensschild haben?

Schau Dir mal die Schilder an den Klingeln einer großen Wohnanlage an. 
;O)

> Was soll diese Nummer überhaupt bringen? Es gibt schon eine eindeutige
> Adresse mit Hausnummer? Warum muss jeder Mieter jetzt noch eine
> zusätzliche Nummer bekommen?

Er kann sich teilanonymisieren, indem er, je nach Kontakt, nicht seinen 
Namen, sondern nur die Wohnungsnummer angibt.
Es ist dann zusätzlicher Arbeitsaufwand, zur Wohnungsnummer auch den 
Namen herauszufinden.

Auch wenn ich persönlich ein Problem damit habe, mich in der Annonymität 
zu verstecken (Erziehungssache), bin ich mir bewusst, das es Vor- und 
Nachteile hat. Und ich erkenne, je nach Situation, an, wenn jemand 
annonym bleiben möchte. Nein, dass heisst für mich nicht automatisch, 
dass dieser jemand etwas zu verbergen hätte.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
von 10 Bit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damnals vor 20 Jahren bei uns im Studentenwohnheim (über 100 Wohnungen) 
gabs an den Klingeln auch nur Nummern.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch aber mit der "Digitalisierung" nur eine Frage der Zeit, wenn 
man die Nummer im IN eingibt uned schwupps hat man den Namen, Wohnort, 
Alter, Geschlecht, Schulbildung, ....

von WendiWühltWeiter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Was heißt Trick? Der Seitenbetreiber sagt dir was die Voraussetzungen
>> sind seine Inhalte abzurufen.

Ich suche immernoch nach einem SW-Werkzeug welches, auf eine URL 
angesetzt, mir eben genau diese Voraussetzungen geordnet und gruppiert 
listet.
Meine Erfahrung ist so dass selbst Web"masters" welche ich persönlich 
kenne eben NICHT in der Lage sind diese Voraussetzungen zu nennen, weil 
sie diese selbst gar nicht kennen.

Nur durch empirische Versuche lässt sich ermitteln welche Version HTML 
verwendet wird, ob Cookies und/oder JavaScript anzuschalten sind und 
falls ja was für Zusatzfunktionen unter welchen zuschaltkombinationen zu 
funktionieren kommen, welche andere Domains ebenfalls und mit welchen 
zuschaltungen erreichbar sein wollen/müssen.

Das ganze ist echt mühsam, man würde meinen das WWW sei erst ein paar 
Monate alt denn diese Sandkastensituation habe ich eigentlich in den 
neunziger Jahren gelassen (Mosaic, Netscape, usw.um der Errinnerung auf 
die Sprünge zu helfen).

Es kommt noch soweit dass eine Deklarationspflicht für Websites nötig 
wird.

Wo sind z.B. hier auf mikrocontroller.net diese Voraussetzungen 
gelistet?

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.