Forum: Platinen Kicad: Ziehen von Bauteilen/Baugruppen MIT Leiterbahnen im Layout


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paul H. (powl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

sofern ich nicht komplett Tomaten auf den Augen habe scheint es in KiCad 
nicht möglich zu sein, im Layout Bauteile zu ziehen, ohne dass dabei die 
Verbindung zu den Leiterbahnen verloren geht. D.h. man kann zwar 
Bauteile verschieben, muss dann aber wieder alles neu mit Leiterbahnen 
verbinden.

Das Feature vermisse ich allerdings sehr. Ständig kommt es vor, dass ich 
zuerst Bauteile grob platziere aber dann noch etwas rumschieben muss, um 
Platz für die Verlegung von Leiterbahnen zu machen. Jedes Mal muss ich 
hierbei die Leiterbahnen an den Stellen, an denen sie abreißen, neu 
anbinden. Das ist ein immenser Aufwand und super frustrierend.

In Eagle habe ich einfach eine geschickte Polygonauswahl (die es ja in 
KiCad auch nicht gibt?!) gemacht und Bauteile samt Leiterbahnen an die 
gewünschte Stelle gezogen.

Jetzt kann ich ja nicht der einzige sein, der dieses Feature vermisst 
und die KiCad Programmierer haben sich beim Design der Software sicher 
einige Gedanken gemacht und sich ganz bewusst dagegen entschieden.

Was übersehe ich hier? Ist meine Vorgehensweise grundlegend falsch?

lg Paul

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul H. schrieb:
> Was übersehe ich hier? Ist meine Vorgehensweise grundlegend falsch?

nimm "drag" statt "move"...

von Paul H. (powl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist vielleicht nicht so klargeworden. Ich beziehe mich auf Pcbnew, also 
das Platinenlayout. Da gibt's kein Drag.

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul H. schrieb:
> Ist vielleicht nicht so klargeworden. Ich beziehe mich auf Pcbnew, also
> das Platinenlayout. Da gibt's kein Drag.

Wenn man da ins "Legacy Toolset" umschaltet, gibt's wieder ein "Drag".

Ich nehme an, das ist im "Modern"-Default rausgeflogen, weil die 
Ergebnisse wohl eher nicht so doll sind. Geht da aber wohl vielen EDAs 
so, scheint nicht ganz trivial zu sein, das in brauchbar zu 
implementieren.

von Paul H. (powl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm das ist eigentlich ganz einfach zu implementieren.

Bauteile haben eine XY-Position. Leiterbahnensegmente haben ein Anfang 
und ein Ende, jeweils auch mit XY-Position. Wenn man eine Auswahl 
markiert muss man nur schauen, welche Leiterbahnsegment-Enden sich in 
dieser Auswahl befinden kann man die einfach mitziehen, während das 
jeweils andere, sich außerhalb der Auswahl befindliche Ende einfach an 
seinem Ursprungsort bleibt.

Da ist z.b. Push&Shove ein ganz anderes Kalbier.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul.

Paul H. schrieb:
> Ist vielleicht nicht so klargeworden. Ich beziehe mich auf Pcbnew, also
> das Platinenlayout. Da gibt's kein Drag.

Doch, allerdings nur für einzelene Bauteile, Pads, Vias und 
Leiterbansegmente/Knoten.

Dazu zwei Wege (Legacy Canvas, open GL funktioniert hier nicht):

Etwas mit der rechten Maustaste anklicken. Es folgt eventuell eine 
Feinauswahl, und dann Drag (G) wählen.

Anderer Weg:
Mauszeiger zum Objekt, dann "g" drücken. Falls mehrere Objekte im 
Fangbereich sind, folgt noch eine Feinauswahl.

Um ein Pad aus einem Bauteil auszuwählen, musst Du eventuell näher 
ranzoomen. Gleiches gilt für Leiterbahnsegmente und deren Knoten.


Das funktioniert aber nicht bei Blockauswahl. Finde ich aber nur halb so 
tragisch, weil ich bei anderen Programmen, wo das funktionierte, auf die 
Tour meist ein größeres Chaos hatte, als hätte ich alles einzeln 
verschoben. Hängt natürlich auch an der Dichte des Layouts und daran 
wieweit Du etwas verschiebst. Es gibt auch Fälle, wo das durchaus 
sinnvoll sein kann. Bei dichteren Layouts aber eher nicht.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

von Paul H. (powl)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Habs gerade mal ausprobiert. Ja für einzelne Bauteile klappt es in der 
Legacy Ansicht. Viel bringen tut mir das leider nicht. :-/

Bernd W. schrieb:
> Das funktioniert aber nicht bei Blockauswahl. Finde ich aber nur halb so
> tragisch, weil ich bei anderen Programmen, wo das funktionierte, auf die
> Tour meist ein größeres Chaos hatte, als hätte ich alles einzeln
> verschoben.

Ich komme halt von Eagle. Da hat man durch eine geschickte 
Polygonauswahl überhaupt kein Chaos gehabt. Man könnte quasi Baugruppen 
beliebig rumschieben und musste danach kaum Anpassungen vornehmen. Ergo 
tu ich mich schwer damit auf diesen Luxus nun zu verzichten und alles 
wieder per Hand zu machen. Das kann je nach Platine ja durchaus ein paar 
Mal vorkommen. Irgendwas rumzuschieben gibt es doch immer.

: Bearbeitet durch User
von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul.

Paul H. schrieb:

> Habs gerade mal ausprobiert. Ja für einzelne Bauteile klappt es in der
> Legacy Ansicht. Viel bringen tut mir das leider nicht. :-/

Schade.


>> Das funktioniert aber nicht bei Blockauswahl. Finde ich aber nur halb so
>> tragisch, weil ich bei anderen Programmen, wo das funktionierte, auf die
>> Tour meist ein größeres Chaos hatte, als hätte ich alles einzeln
>> verschoben.

> Ich komme halt von Eagle.

Ich genaugenommen auch. Ich habe lange beides nebeneinander verwendet. 
Auf der Arbeit Eagle und privat KiCad.

> Da hat man durch eine geschickte
> Polygonauswahl überhaupt kein Chaos gehabt.

Dafü musste man halt ein Polygon definieren.....

> Man könnte quasi Baugruppen
> beliebig rumschieben und musste danach kaum Anpassungen vornehmen.

Wenn Du einen Blockausschnit markierst und verschiebst, werden die 
enthaltenen Leiterbahnen mitverschoben, und die angeschnittenen bis zum 
nächsten Knoten.
Meistens schiebe ich die Gruppe soweit raus, dass sie nirgendwo mehr 
aneckt, lösche die Leiterbahnen, die nun blind in die Restschaltung 
gehen, markiere den Kram erneut als Gruppe und plaziere ihn nun 
präziese.
Dann stelle ich die gelöschten Verbindungen neu her.

Ein markierter Block lässt sich übrigens rechts anklicken und dann 
kopieren. Dooferweise liegt in den aktuellen Versionen die Kopie dann 
über dem Original. Darum Blockmarkieren und weit verschieben, 
rechtsklicken und kopieren wählen. Dann liegt das Original noch am 
Ursprung, und das weitrausgeschobene ist Deine Kopie.

Nützlich, wenn Du mehrere fast identische Baugruppen auf der Platine 
hast.
Du must dann nur noch die Referenzbezeichner abändern.

Du kennst https://www.mikrocontroller.net/articles/KiCad ?

> Ergo
> tu ich mich schwer damit auf diesen Luxus nun zu verzichten und alles
> wieder per Hand zu machen. Das kann je nach Platine ja durchaus ein paar
> Mal vorkommen. Irgendwas rumzuschieben gibt es doch immer.

Ja klar. Aber in dichten Layouts verschiebe ich persönlich besser 
vorsichtig Bauteil um Bauteil. Meine Erfahrung mit dem Chaos, wie in 
meinem  vorherigen Post geschildert, kommen durchaus von Eagle. Da habe 
ich mir schon das verschieben Bauteil um Bauteil angewöhnt.
Wenn ich noch genug Platz habe, um problemlos ganze Blocks zu 
verschieben, mache ich das dann jetzt wie oben beschrieben.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

von Mach (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul H. schrieb:
> Hm das ist eigentlich ganz einfach zu implementieren.
>
> Bauteile haben eine XY-Position. [...]
> welche Leiterbahnsegment-Enden sich in
> dieser Auswahl befinden kann man die einfach mitziehen, während das
> jeweils andere, sich außerhalb der Auswahl befindliche Ende einfach an
> seinem Ursprungsort bleibt.
Dieses Verhalten hat mich unter Eagle immer echt angefuchtelt. Schoene 
45-Grad Bahnen gezogen. Ein Bauteil nur einen Mue verschoben und schon 
stimmen keine Winkel mehr, weder senkrecht noch waagrecht noch 45 
Grad...
Hab allerdings seit ein paar Jahren nicht mehr gelayoutet, weiss also 
nicht ob sich da was getan hat...

von Paul H. (powl)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mach schrieb:
> Dieses Verhalten hat mich unter Eagle immer echt angefuchtelt. Schoene
> 45-Grad Bahnen gezogen. Ein Bauteil nur einen Mue verschoben und schon
> stimmen keine Winkel mehr, weder senkrecht noch waagrecht noch 45
> Grad...

Naja, ist ja klar, dass wenn man das Bauteil wegzieht und die 
Leiterbahnen noch dranhängen, die Winkel der darauf zuführenden 
Leiterbahnen nicht mehr stimmen. Aber dann geht man halt her und schiebt 
die Verbindungen zum nächsten Leiterbahnsegment an die Stelle, dass die 
Winkel wieder passen. Das ist auch nicht mehr Aufwand als wenn man alles 
komplett neu verbinden muss, wie in KiCad. Sofern man das Bauteil nur 
rein horizontal oder vertikal verschiebt kann man sich das durch 
geschickte Polygonauswahl in einer Richtung z.b. schon mal sparen. Das 
geht bei KiCad nicht. Und genau dieser Fall kommt bei mir echt oft vor. 
Hab ich zu wenig Platz verschiebe ich eine Baugruppe einfach ein 
Stückchen nach links rechts oben oder unten. Polygon ziehen, dauert 3 
Sekunden, verschieben, 1 sekunde. In 4 Sekunden bin ich fertig. Wenn ich 
allerdings in Kicad eine Baugruppe verschiebe und sich alle Leiterbahnen 
auftrenne brauche ich mindestens eine halbe, vielleicht auch eine ganze 
Minute oder noch länger, bis ich alles wieder verbunden habe. Wenn ich 
das ein paar Mal machen muss, v.a. an der gleichen Baugruppe ist das 
schon nervig. Aber man kann das jetzt schlimm oder nicht schlimm finden, 
wie man will, es ist einfach rational gesehen die unterlegene Technik.

: Bearbeitet durch User
von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul H. schrieb:
> Naja, ist ja klar, dass wenn man das Bauteil wegzieht und die
> Leiterbahnen noch dranhängen, die Winkel der darauf zuführenden
> Leiterbahnen nicht mehr stimmen. Aber dann geht man halt her und schiebt
> die Verbindungen zum nächsten Leiterbahnsegment an die Stelle, dass die
> Winkel wieder passen. Das ist auch nicht mehr Aufwand als wenn man alles
> komplett neu verbinden muss, wie in KiCad. Sofern man das Bauteil nur

Hm, habe mir diesbezüglich mal "Horizon EDA" (aus dem "Nachbarthread") 
angeschaut - da scheint's tatsächlich so ähnlich wie von dir beschrieben 
zu klappen. "Polygone" braucht's nicht, man kann Bereiche selektieren, 
und die Selektion wie gewohnt per <STRG> ergänzen/erweitern.
Es fehlt allerdings der Kicad-Importer... ;-)

von Gu. F. (mitleser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul H. schrieb:
> Das Feature vermisse ich allerdings sehr.

100% Zustimmung.
Ich bin zwar inzwischen auch von Eagle weg und komme ganz gut mit KiCAD 
zurecht. Dieses "Feature" vermisse ich aber immer wieder mal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.