Forum: Haus & Smart Home Kochfeld 3 Phasen + Backofen 1 Phase an einer Anschlussdose


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kirtkele (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe eine dringende Frage:
Heute war ein Elektriker bei mir um zwei autarke Geräte (Kochfeld und 
Ofen) an einer Herdanschlussdose anzuschließen. Ich hatte das Gefühl, 
dass der Elektriker sehr hektisch gearbeitet hat (musste schnell wieder 
weg).

Er hat nun folgendes gemacht:
- Das Kochfeld 3-Phasig angeschlossen.
- Eine separate Steckdose abgezweigt für den Backofen (1 Phase).

Die zusätzliche Steckdose musste sein, da der Backofen per normaler 
Steckdose angeschlossen werden kann und woanders in der Küche steht.
Ich habe mich bisschen im Internet eingelesen und dort hieß es, dass bei 
solchen Konstellationen das Kochfeld auf nur 2 Phasen angeschlossen 
werden soll und die dritte freie Phase für den zusätzlichen Backofen.

Bei der Installation vom Elektriker ist aber jetzt die dritte Phase 
(bzw. das dritte Kabel) vom Backofen und Kochfeld gemeinsam belegt.
Ist das so ok? Ich frage, weil ich im WWW gelesen habe, dass bei 
Überlastung auch mal ein Kabel abfackeln kann hinter den Wänden, und das 
hat mir jetzt Angst bereitet.

Außerdem habe ich was davon gelesen, dass man zusätzlich eine neue 
Sicherung benötigt, die gleichzeitig abschaltet, wenn auch nur eines der 
drei Phasen eine Sicherung auslöst. Ist das korrekt? Muss ich da nochmal 
Jemanden herbestellen, der mir die Sicherung neu macht? Denn aktuell 
sind für die Herdanschlussdose drei Sicherungen vorhanden, die man 
unabhängig voneinander an- und ausschalten kann.

Ich würde mich auf eine Antwort sehr freuen.
Ich möchte als Laie keineswegs das Wissen des Elektrikers in Frage 
stellen, ich möchte nur eine Nummer sicher gehen, da ich hier nicht 
Alleine lebe und mir das deshalb nicht egal ist.

PS: Die Geräte sind folgende:
Kochfeld: BOSCH Elektro-Kochfeld PKN645F17R
Ofen: BOSCH Backofen Serie 8 HBG635BS1

von MeineZweiCent (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh mal nach ob es 16A Sicherungen sind.

Ist der Aderdurchmesser zum Herd 2,5 mm^2? Wenn ja sollte zum Backofen 
auch 2,5 mm^2 verlegt sein, sonst ist es schon mindenstens unschön.

Wie ist denn die Leitung verlegt? In der Wand? Verputzt oder in der 
Isolierung?
Das Kabel soll nicht abfackeln wenn es richtig abgesichert wurde.

Wenn die Sicherung zum Querschnitt passt und diese zur 
Wandbeschaffenheit kann es sein dass dir die (mutmaßliche 16A) Sicherung 
fliegt wenn du mit allen Platten vollgas kochst und gleichzig den 
Backofen auf maximaler Leistung laufen lässt.

von Kirtkele (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MeineZweiCent schrieb:
> Sieh mal nach ob es 16A Sicherungen sind.
>
> Ist der Aderdurchmesser zum Herd 2,5 mm^2? Wenn ja sollte zum Backofen
> auch 2,5 mm^2 verlegt sein, sonst ist es schon mindenstens unschön.
>
> Wie ist denn die Leitung verlegt? In der Wand? Verputzt oder in der
> Isolierung?
> Das Kabel soll nicht abfackeln wenn es richtig abgesichert wurde.
>
> Wenn die Sicherung zum Querschnitt passt und diese zur
> Wandbeschaffenheit kann es sein dass dir die (mutmaßliche 16A) Sicherung
> fliegt wenn du mit allen Platten vollgas kochst und gleichzig den
> Backofen auf maximaler Leistung laufen lässt.

Erstmal vielen Dank für die Antwort.
Zu der Frage, ob es 16 A Sicherungen sind kann ich nur wiedergeben, was 
auf den Sicherungen steht:
"
B16
~240/415V
1B.16
ABLSURSUM
"
Ist das eine 16A Sicherung?


Ob es 2,5qmm Querschnitts-Kabeln sind muss ich mal gleich nachmessen.
Zu der Frage mit der Verlegung der Kabeln:
Die Kabeln aus der Herdanschlussdose kommen aus der Wand, also 
Unterputz. Oder meinst du was anderes?

Wenn das Schlimmste, was passieren kann, nur rausgeflogene Sicherungen 
sind, dann ist mir das natürlich egal, da in der Praxis nicht alle 
Platten benutzt werden + Ofen. Maximal 2 Platten + Ofen.

Ich hatte nur die Sorge, dass die Kabeln bei zu großer Last zu einem 
Brand führen könnten.

Was aber noch sehr unschön ist: Die beiden Kabeln an der Anschlussdose 
(die neue Steckdose fürs Ofen und das Kabel für das Kochfeld) sind ohne 
Zugentlastung, da das nicht gepasst hat und der Elektriker meinte es sei 
nicht schlimm.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kirtkele schrieb:
> - Das Kochfeld 3-Phasig angeschlossen.
> Kochfeld: BOSCH Elektro-Kochfeld PKN645F17R

Das kleine Ding soll ein Klemmfeld für mehr als zwei Aussenleiter haben?

von Kirtkele (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Kirtkele schrieb:
>> - Das Kochfeld 3-Phasig angeschlossen.
>> Kochfeld: BOSCH Elektro-Kochfeld PKN645F17R
>
> Das kleine Ding soll ein Klemmfeld für mehr als zwei Aussenleiter haben?

Ja, siehe Video weiter oben. Genau so ist es bei meinem Kochfeld.

von Kirtkele (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kirtkele schrieb:
> hinz schrieb:
>> Kirtkele schrieb:
>>> - Das Kochfeld 3-Phasig angeschlossen.
>>> Kochfeld: BOSCH Elektro-Kochfeld PKN645F17R
>>
>> Das kleine Ding soll ein Klemmfeld für mehr als zwei Aussenleiter haben?
>
> Ja, siehe Video weiter oben. Genau so ist es bei meinem Kochfeld.

Ups, das Video hatte ich nicht gepostet. Hier nochmal:
https://www.youtube.com/watch?v=G5d_TmaD1yI

Ab Minute 07:38

von MeineZweiCent (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kirtkele schrieb:
> B16
> ~240/415V
> 1B.16
> ABLSURSUM
> "
> Ist das eine 16A Sicherung?
>
> Ob es 2,5qmm Querschnitts-Kabeln sind muss ich mal gleich nachmessen.
> Zu der Frage mit der Verlegung der Kabeln:
> Die Kabeln aus der Herdanschlussdose kommen aus der Wand, also
> Unterputz. Oder meinst du was anderes?
>
> Wenn das Schlimmste, was passieren kann, nur rausgeflogene Sicherungen
> sind, dann ist mir das natürlich egal, da in der Praxis nicht alle
> Platten benutzt werden + Ofen. Maximal 2 Platten + Ofen.
>
> Ich hatte nur die Sorge, dass die Kabeln bei zu großer Last zu einem
> Brand führen könnten.

Ja das ist eine 16A Sicherung. Da das Kabel unterputz verlegt ist wäre 
auch 1,5 mm^2 ok, auch wenn das nicht üblich ist für Herd.
Wenn du 2,5 mm^2 hast würde ich mir keine Gedanken machen.
Der Automat löst aus wenn die Phase durch Backofen und Herd zusammen 
eben  einen gewissen Prozentsatz mehr als 16A führt, und dafür ist die 
Ader ausgelegt.

Ich habe die Installation jetzt natürlich nicht persönlich gesehen, aber 
normalerweise fackelt ein Kabel nicht einfach so ab.
Da müsste schon 1,5 mm^2 in Isolierung und dann mit 25 A abgesichert 
sein, dann würde ich mir sorgen machen.

PS: Ich bin kein Elektriker, habe aber Elektrotechnik studiert und vor 
einiger Zeit selbst eine Elektroinstallation im Privatbereich nach 
aktuellen Vorschriften und professioneller Hilfe umgesetzt. Es liegt an 
dir wie du das bewerten willst.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kirtkele schrieb:
> B16
> ~240/415V
> 1B.16
> ABLSURSUM
> "
> Ist das eine 16A Sicherung?

Ja.


Besser wärs mit einem dreipoligen Leitungsschutzschalter, das wird auch 
in den VDE Normen gefordert für den Fall, dass ein Wechselstromkreis 
ausgekoppelt wird. Eine unmittelbare Gefahr geht von drei einpoligen LS 
aber nicht aus.

Schau doch mal ins Handbuch des Backofens unter welchen Umständen der 
die vollen 3,6kW aufnimmt. Vermutlich wird in der Praxis trotz des 
parallelschaltens nie der Leitungsschutzschalter auslösen müssen, 
kurzzeitige Last von mehr als 16A ist ja völlig in Ordnung.

von Kirtkele (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MeineZweiCent schrieb:
>
> Ja das ist eine 16A Sicherung. Da das Kabel unterputz verlegt ist wäre
> auch 1,5 mm^2 ok, auch wenn das nicht üblich ist für Herd.
> Wenn du 2,5 mm^2 hast würde ich mir keine Gedanken machen.
> Der Automat löst aus wenn die Phase durch Backofen und Herd zusammen
> eben  einen gewissen Prozentsatz mehr als 16A führt, und dafür ist die
> Ader ausgelegt.
>
> Ich habe die Installation jetzt natürlich nicht persönlich gesehen, aber
> normalerweise fackelt ein Kabel nicht einfach so ab.
> Da müsste schon 1,5 mm^2 in Isolierung und dann mit 25 A abgesichert
> sein, dann würde ich mir sorgen machen.
>
> PS: Ich bin kein Elektriker, habe aber Elektrotechnik studiert und vor
> einiger Zeit selbst eine Elektroinstallation im Privatbereich nach
> aktuellen Vorschriften und professioneller Hilfe umgesetzt. Es liegt an
> dir wie du das bewerten willst.


Ich habe nochmal eine Ader vom Kabel gemessen und unter meinem Maßband 
ist die Draht-Ader maximal 1mm breit/durchmesser. Das wären ja nach der 
Formel nur ~0,75 Querschnitt, oder bin ich grad verwirrt? Denn die 
Kabeln, die aus der Anschlussdose kommen sind in der selben Breite. Dann 
wäre ja generell im Haus etwas nicht in Ordnung.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kirtkele schrieb:
> Ich habe nochmal eine Ader vom Kabel gemessen und unter meinem Maßband
> ist die Draht-Ader maximal 1mm breit/durchmesser. Das wären ja nach der
> Formel nur ~0,75 Querschnitt, oder bin ich grad verwirrt? Denn die
> Kabeln, die aus der Anschlussdose kommen sind in der selben Breite. Dann
> wäre ja generell im Haus etwas nicht in Ordnung.

Du hast dich sicher vermessen, ein Maßband ist völlig ungeeignet. Dem 
Elektriker wäre das sicher aufgefallen, ganz ohne nachzumessen.

von Steckdosenröster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jeden Tag das Gleiche:
Beitrag "Re: Hausinstallation allgemein"

Es wir aber Alles nicht so heiß gekocht, wie es gegessen wir. Manches 
kriegt man aber trotzdem nicht gebacken.Trotzdem ist eigener Herd Goldes 
wert.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Steckdosenröster schrieb:
> Jeden Tag das Gleiche:
> Beitrag "Re: Hausinstallation allgemein"

Ist halt ein alltägliches "Problem".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.