Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ersa Analog 80


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich habe ein Problem. Aus Dummheit habe ich vergessen den Netzstecker zu 
ziehen und schon angefangen zu löten. Von da an ging das Gerät nicht 
mehr.
Deshalb die Bitte an euch, kann mir jemand weiter helfen?
Ich nehme an dass der IC kaputt ist weil er ziemlich heiss wird und der 
Thyristor nicht mehr "gezündet" wird. Ich habe weder ein Plan nochr die 
Artikelnummer des IC´s. Lediglich weiss ich das ich ein Analog 80.

Vielen Dank.

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe

von juergen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:

Christian schrieb:
> Guten Tag,
>
> ich habe ein Problem. Aus Dummheit habe ich vergessen den Netzstecker zu
> ziehen und schon angefangen zu löten. Von da an ging das Gerät nicht
> mehr.

Demnach hast du an einer Schaltung gelötet, die unter Netzspannung 
steht?

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Guten Tag,
>
> ich habe ein Problem. Aus Dummheit habe ich vergessen den Netzstecker zu
> ziehen und schon angefangen zu löten. Von da an ging das Gerät nicht
> mehr.
> Deshalb die Bitte an euch, kann mir jemand weiter helfen?
> Ich nehme an dass der IC kaputt ist weil er ziemlich heiss wird und der
> Thyristor nicht mehr "gezündet" wird. Ich habe weder ein Plan nochr die
> Artikelnummer des IC´s. Lediglich weiss ich das ich ein Analog 80.
>
> Vielen Dank.

Wir kennen Dein Problem ja noch nicht.
Deshalb beschreibe bitte etwas genauer, was vorgefallen ist.

Du hast den Netzstecker von was nicht gezogen?
Du hast woran schon angefangen zu löten?
Du vermutest, dass von was das IC kaputt ist?

Dein Text ist so nicht verständlich.

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war etwas im Stress was die ungenaue Beschreibung betrifft.
Ja ich wollte einen Bewegunsmelder löten der noch testweise an 230V 
hing.
Die Sicherung ist geflogen und seit dem geht meine Analog 80 nicht mehr. 
Anfangs dachte ich vll ist es der Thyrisor, weil wenn ich die beiden 
Gate´s überbrücke der Kolben warm wird. Da der Thyrisor von einem IC 
angesteuert wird welcher kein Signal ausgibt, kann der Thyristor auch 
nicht funktionieren. Also hab ich mal den Lötkolben getestet. Der PTC 
hat im kalten Zustand 0,7 Ohm und im heissen hatte er 60-70 Ohm. Scheint 
also auch zu funktionieren. Also bleibt wohl nur noch der IC übrig. 
Deshalb die Frage an euch, weiß jemand wo man diesen IC herbekommt? Ich 
hab leider keinerlei Angaben.

mfg

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Also bleibt wohl nur noch der IC übrig.
> Deshalb die Frage an euch, weiß jemand wo man diesen IC herbekommt? Ich
> hab leider keinerlei Angaben.

Hättest Du die Suchfunktion genutzt (oder google), dann sofort erster 
Treffer:

Beitrag "Steuerung für Ersa-Kolben"

====> TFK  U106.

Das IC ist in Restbeständen im web kaufbar.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke da wird's mehr erwischt haben als nur den IC. Prüf auch dessen 
Stromversorgung und den Thyristor/Triac, den er steuert.

Und vorher einmal eine Dankesrede an Deinen Schutzengel, daß nur der 
Lötkolben die 230V in die Fresse bekommen hat und nicht Du selber.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde bei Kurtz/Ersa nur die "Regelkarte" für den Analog-60:

3ANA605 ERSA Regelkarte für Analog 60 (0ANA60) 52,46€
https://www.ersa-shop.com/ersa-regelkarte-f%C3%BCr-analog-0ana60-p-813.html

zum Analog-80 gibts nur das Typenschild
https://www.ersa-shop.com/ersa-typenschild-analog-p-6698.html

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die "Regelkarte" des Analog60A, Kühlblech vom Triac abgezogen.
Das 28-polige SMD-IC heisst hier TFB2020T, der Triac BT138.
https://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/16780/PHILIPS/BT138-600.html

https://funkenkammer.wordpress.com/2016/07/13/atmosphaerische-funkenentladungen-und-gluehendes-metall/
anscheinend hat der Analog80A dieselbe Platine

https://emvvorort.wordpress.com/tag/ersa-lotstation-smt-unit-60a/
ein Schaltplan dazu, doppelte Ausführung.

: Bearbeitet durch User
von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der wars nicht, da muss ich wohl weiter suchen. Der IC hat 28 PINS.

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Der wars nicht, da muss ich wohl weiter suchen. Der IC hat 28 PINS.

Andrew T. schrieb:
> Christian schrieb:
>> Also bleibt wohl nur noch der IC übrig.
>> Deshalb die Frage an euch, weiß jemand wo man diesen IC herbekommt? Ich
>> hab leider keinerlei Angaben.
>
> Hättest Du die Suchfunktion genutzt (oder google), dann sofort erster
> Treffer:
>
> Beitrag "Steuerung für Ersa-Kolben"
>
> ====> TFK  U106.
>
> Das IC ist in Restbeständen im web kaufbar.

Der wars nicht, da muss ich wohl weiter suchen. Der IC hat 28 PINS.

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Hier die "Regelkarte" des Analog60A, Kühlblech vom Triac abgezogen.
> Das 28-polige SMD-IC heisst hier TFB2020T, der Triac BT138.
> https://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/16780/PHILIPS/BT138-600.html
>
> 
https://funkenkammer.wordpress.com/2016/07/13/atmosphaerische-funkenentladungen-und-gluehendes-metall/
> anscheinend hat der Analog80A dieselbe Platine
>
> https://emvvorort.wordpress.com/tag/ersa-lotstation-smt-unit-60a/
> ein Schaltplan dazu, doppelte Ausführung.

woher weisst du dass die Regelkarte des Analog 60 und 80 gleich sind?

von Thomas S. (thschl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Hier die "Regelkarte" des Analog60A, Kühlblech vom Triac abgezogen.
> Das 28-polige SMD-IC heisst hier TFB2020T, der Triac BT138.
> https://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/16780/PHILIPS/BT138-600.html

schau mal auf dem 2. Bild der Lötpin in der Nähe von Pin 1 des ICs.. 
sieht sehr nach kalter Lötstelle aus

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Hier die "Regelkarte" des Analog60A, Kühlblech vom Triac
> abgezogen.
> Das 28-polige SMD-IC heisst hier TFB2020T, der Triac BT138.
> https://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/16780/PHILIPS/BT138-600.html
>
> 
https://funkenkammer.wordpress.com/2016/07/13/atmosphaerische-funkenentladungen-und-gluehendes-metall/
> anscheinend hat der Analog80A dieselbe Platine
>
> https://emvvorort.wordpress.com/tag/ersa-lotstation-smt-unit-60a/
> ein Schaltplan dazu, doppelte Ausführung.

vielen Dank für den Link jetzt weiss ich sicher dass es der TFB 2020 ist

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.