mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reiskocher hat 220V statt 100V bekommen


Autor: Stefan W. (bier16v)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Ein Bekannter hat einen Reiskocher aus Japan mitgenommen und ihn gleich 
mal mit 220V versorgt, obwohl er nur mit 100V betrieben werden soll...

Ich habe jetzt die "erste Baustelle" gefunden (siehe Foto).

Ist es einen Versuch wert, die Sicherung 3,15A und die beiden Dioden zu 
tauschen, welche offensichtlich hinüber sind. Auch das blaue Bauteil 
(Varistor?) schaut hinüber aus.

Oder wird da vermutlich mehr hinüber sein.
Ich denke da an die Einheit, die an dem Flachbandkabel angeschlossen 
ist. Dort könnte ja weitere Elektronik sitzen, z.B. die eigentliche 
Steuerung.

Es ist ein Sharp KS-IC5 Reiskocher

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wechsel halt das mal aus, was so sichtbar defekt. Varistor, ect. . 
Sollte es da noch Elkos geben, messen, ob ok. Genauso die Widerstänte 
obligatorisch messen.

Aber wie willst dann, wenn er wieder funktieren sollte, diesen hier 
betreiben ?

Autor: Walter K. (vril1959)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Aber wie willst dann, wenn er wieder funktieren sollte, diesen hier
> betreiben ?

ist doch ganz einfach: 2 in Reihe schalten ;-)

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie heißt denn IC2?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> Sicherung 3,15A

Diese Sicherung war für japanischen Reis! P=U*I Hier sind 230V!!!  Bevor 
Du hier Deinen Lötkolben anheizt, sollte man klären wie diese 
Reiskocher-Heizwendel mit 230V betrieben werden kann. Gibt es irgendwo 
eine Umschaltung auf 230V~? Sonst hast Du einen "Blitzkocher" :-)

Autor: Stefan W. (bier16v)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Wie heißt denn IC2?

Wegen der Bezeichnung schaue ich morgen. Habe ihn wieder 
zusammengeschraubt, da ich die Isolationsmatte überall an der Kleidung 
hatte...

Thomas schrieb:
> Aber wie willst dann, wenn er wieder funktieren sollte, diesen hier
> betreiben ?

AC-AC Converter von 230V auf 110V. Den hat er bereits gekauft... nachdem 
er abgeraucht ist.

oszi40 schrieb:
> Gibt es irgendwo
> eine Umschaltung auf 230V~? Sonst hast Du einen "Blitzkocher" :-)

Leider nicht.


Walter K. schrieb:
> ist doch ganz einfach: 2 in Reihe schalten ;-)

Ich hätte ja 160 Dioden in Reihe geschaltet, aber 2 Reiskocher in Reihe 
schalten ist viel einfacher.

Autor: Manni (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wusste gar nich das die Japaner mit 100V arbeiten. Hat denn der Stecker 
bei uns gepasst?

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> Ein Bekannter hat einen Reiskocher aus Japan mitgenommen und ihn gleich
> mal mit 220V versorgt, obwohl er nur mit 100V betrieben werden soll...

So schnell wird es nicht gegangen sein.
Irgendwie mußte da ja ein anderer Stecker ran.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Irgendwie mußte da ja ein anderer Stecker ran.

Reiseadapter

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> AC-AC Converter von 230V auf 110V. Den hat er bereits gekauft

Typenschilder=? Wieviel Watt?
Aufwand&Nutzen=? Reiskocher findet man ab 21€ https://www.idealo.de/

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manni schrieb:
> Wusste gar nich das die Japaner mit 100V arbeiten.

Noch lustiger ist, dass es im halben Land 50Hz, in der anderen Hälfte 
60Hz sind.


> Hat denn der Stecker bei uns gepasst?

Die haben den gleichen Murks wie die Amis.

Autor: Stefan W. (bier16v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Aufwand&Nutzen=? Reiskocher findet man ab 21€

Naja, es geht da mehr um die Erinnerung an das Jahr in Japan als um den 
Reiskocher selber...

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> Ich denke da an die Einheit, die an dem Flachbandkabel angeschlossen
> ist.

Vielleicht hast du Glück.

Auf der Platine scheint ein Kondensatornetzteil in der Spannung des 
Relais zu sein (24V?) und ein step down Schaltregler (MC34063) der die 
Spannung für das Bedienteil macht.

Vielleicht musst du nur diese Netzteilplatine reparieren, sind ja nur 
eine hand voll Bauelemente.

Mit TRIAC, Batterie und Summer, die wohl vom Bedienteil angesteuert 
werden.

Was der Optokoppler soll, ist mir ein bischen unklar.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Messen, messen, messen...
Warum tut man das nicht?
Ich begreife das nicht bei den paar diskreten Bauteilen.
Die andere Platine wäre dann die nächste Baustelle.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. (bier16v) schrieb:

>Naja, es geht da mehr um die Erinnerung an das Jahr in Japan als um den
>Reiskocher selber...

Nun isses ja eine bleibende Erinnerung ;-)

michael_ (Gast) schrieb:

>Messen, messen, messen...
>Warum tut man das nicht?

Berechtigte Frage.

>Ich begreife das nicht bei den paar diskreten Bauteilen.

Naja, ich denke mal, auf der anderen Seite ist noch ein Haufen Reis - 
ähh ...SMD.

: Bearbeitet durch User
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, nicht bei Hartpapier-Platine.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartpapier? Na, ich weis ja nicht ...

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Manni schrieb:
> Wusste gar nich das die Japaner mit 100V arbeiten.

Tun sie auch nicht. Sondeln die lassen die 100V fül Japan albeiten, wenn 
sie Leis kochen. Thats the Difflent!

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Manni schrieb:
>> Wusste gar nich das die Japaner mit 100V arbeiten.
>
> Tun sie auch nicht. Sondeln die lassen die 100V fül Japan albeiten, wenn
> sie Leis kochen. Thats the Difflent!

Du warst definitv noch nie in Japan, sonst würdest das mit R/L richtig 
erzählen.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Hartpapier? Na, ich weis ja nicht ...

Außer dir wissen doch alle, was gemeint ist.
Richtiges altes HP ist es sicher nicht.
Aber das Zeug, was in Röhren-TV/Monitore verbaut war.
Vermutlich FR-2 oder CEM-1.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Jens G. schrieb:
>> Hartpapier? Na, ich weis ja nicht ...
>
> Außer dir wissen doch alle, was gemeint ist.
> Richtiges altes HP ist es sicher nicht.
> Aber das Zeug, was in Röhren-TV/Monitore verbaut war.
> Vermutlich FR-2 oder CEM-1.

Das ist CEM-2.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es nicht! Vielleicht doch?

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> Aufwand&Nutzen=? Reiskocher findet man ab 21€
>
> Naja, es geht da mehr um die Erinnerung an das Jahr in Japan als um den
> Reiskocher selber...

Wer nach einem Jahr in Japan nicht gemerkt hat, dass dort 100V verwendet 
werden, wer so blöd ist einen Schuko- oder Eurostecker an einen 100V 
Reiskocher mit NEMA-Stecker anzufummeln und wer das Ganze dann noch 
ernsthaft einsteckt, der hat halt Pech gehabt und darf sich seine 
Erinnerung verkohlt ins Regal stellen.

Beitrag #5627950 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Japan hat es im Haus 200V (Einphasen-Dreileiternetz, 200V zwischen L1 
und L2, sowie 100V zwischen Lx und N). Kleingeraete werden in der Regel 
mit 100V betrieben. Die 200V sind fuer Klimageraete, 
Induktionskochfelder oder Waermepumpen.

Allerdings bieten einige groessere Elektrolaeden auch Produkte fuer den 
Einsatz im Ausland (also 220V) an - da haettest Du beim Kauf drauf 
achten sollen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
celtic schrieb im Beitrag #5627950:
> schon irre merkwürdig, sein Beitrag, meinste nich auch?

Deiner ist so richtig irre.

Autor: Jürgen B. (hicom)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Irgendwie mußte da ja ein anderer Stecker ran.
>
> Reiseadapter

Ein Reiseadapter hilft hier nicht, benötigt wird ein Reisadapter..

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Aufwand&Nutzen=? Reiskocher findet man ab 21€ https://www.idealo.de/

Das sind chinesische Reiskocher! Ein Japaner würde damit keinen Reis 
kochen, nicht mal chinesischen Reis, schon aus Prinzip nicht.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Was der Optokoppler soll, ist mir ein bischen unklar.

Hi,
siehe Prinzipschaltbild. Ist wohl bei den meisten Schaltnetzteilen die 
Geschichte bei Lastausregelung über PWM oder so...

ciao
gustav

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:

> ist doch ganz einfach: 2 in Reihe schalten ;-)

Nein, Zwei-Komma-Drei.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Was der Optokoppler soll, ist mir ein bischen unklar.
>
> Hi,
> siehe Prinzipschaltbild. Ist wohl bei den meisten Schaltnetzteilen die
> Geschichte bei Lastausregelung über PWM oder so...

Sowas gibts aber in dem Reiskocher nicht.

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> Ein Bekannter hat einen Reiskocher aus Japan mitgenommen und ihn gleich
> mal mit 220V versorgt, obwohl er nur mit 100V betrieben werden soll...

Erzähl mal Deinen Bekannten, daß die meisten großen Elektronikketten 
hier in JP extra Bereiche haben wo für den Export (=220V) verkauft wird. 
Das richtet sich zwar an die Chinesen, passt aber schon. Reiskocher sind 
für die Chinesen Touristen das beliebteste Mitbringsel aus Japan.

oszi40 schrieb:
> Aufwand&Nutzen=? Reiskocher findet man ab 21€ https://www.idealo.de/

Nicht zu vergleichen mit den japanischen Geräten.

Bernd K. schrieb:
> Das sind chinesische Reiskocher! Ein Japaner würde damit keinen Reis
> kochen, nicht mal chinesischen Reis, schon aus Prinzip nicht.

So ist es. In Japan kauft man auch keinen Reis aus China. Das hat aber 
mit der Qualität zu tun.
Essen ist in Japan zu wichtig, um die Produktion den Chinesen zu 
überlassen.

Edit: Japan ist übrigens zweigeteilt. Im Westen (Osaka) 110V 60Hz, im 
Osten  (Tokyo) 100V 50Hz.

: Bearbeitet durch User
Autor: Andrew T. (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Edit: Japan ist übrigens zweigeteilt. Im Westen (Osaka) 110V 60Hz, im
> Osten  (Tokyo) 100V 50Hz.


auch bei den 60Hz sind es "nur" 100V.
wir haben da etliche Kunden in der Gegend, und genau dies Thema.

Autor: yakuza (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Sondeln die lassen die 100V fül Japan albeiten, wenn
>> sie Leis kochen. Thats the Difflent!
>
> Du warst definitv noch nie in Japan, sonst würdest
> das mit R/L richtig erzählen.

Tatsächlich existieren beide, nur resultiert dort beides im selben Laut.

Und zwar genaugenommen in einem Mittelding aus R und L.

"R wird zu L" ist also falsch. (Ohne in Japan gewesen zu sein.)

Der Witz wäre aber sogar blöd, wenn er halbwegs zuträfe.

Andreas B. schrieb:
> Edit: Japan ist übrigens zweigeteilt. Im Westen (Osaka) 110V 60Hz, im
> Osten  (Tokyo) 100V 50Hz.

Resultiert das nicht in ähnlicher Spannung*Zeit-Fläche?

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> auch bei den 60Hz sind es "nur" 100V.

Stimmt, Du hast Recht. Ich wohne in der Tokyo Gegend und kenne nur die 
100V. Ich dachte, im Westen haben sie es von den Amis übernommen. Stimmt 
wohl doch nicht ganz.

yakuza schrieb:
> Resultiert das nicht in ähnlicher Spannung*Zeit-Fläche?

Das war wohl auch mein Gedanke dabei.

: Bearbeitet durch User
Autor: yakuza (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
yakuza schrieb:
> Resultiert das nicht in ähnlicher Spannung*Zeit-Fläche?

Resultiert das nicht in ähnlicher Spannung*Zeit-Fläche?
Gleiche wäre 120V~ 60Hz.

Trotzdem könnten manche Trafos dort für beides verwendet werden...
ich meine jetzt ohne Anpassungs-Anzapfung.

Zumindest die für 100V  50Hz sollten auch für 110V  60Hz gehen.
(Natürlich laut ÜV, nicht aufgedruckter Spannung Eingang/Ausgang)

Autor: yakuza (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
>> auch bei den 60Hz sind es "nur" 100V.
>
> Stimmt, Du hast Recht.

Ach so... sorry.

Du wohnst in Japan????? Da könnte es mir auch gefallen. :)

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
yakuza schrieb:
> Du wohnst in Japan????? Da könnte es mir auch gefallen. :)

Ja, deshalb: Chinesisches Essen: Niemals! Es sei denn chinesische 
Restaurants in Japan. Das geht dann noch.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Karl B. schrieb:
>> Michael B. schrieb:
>>> Was der Optokoppler soll, ist mir ein bischen unklar.
>>
>> Hi,
>> siehe Prinzipschaltbild. Ist wohl bei den meisten Schaltnetzteilen die
>> Geschichte bei Lastausregelung über PWM oder so...
>
> Sowas gibts aber in dem Reiskocher nicht.
Hi,
bitte einmal Bild von Platinenunterseite noch machen. Dann kann man 
besser sehen, wie der Opto verdrahtet ist.

ciao
gustav

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende einen Spannungswandler 230 V zu 110 V für meine 
Dekupiersäge aus den USA (von dort stammt auch der Spannungswandler). 
Funktioniert wunderbar.

Aber selbst das würde wohl für den geschrotteten Reiskocher nicht 
funktionieren, selbst repariert?

Autor: Axel Zucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Manni schrieb:
>> Wusste gar nich das die Japaner mit 100V arbeiten.
>
> Noch lustiger ist, dass es im halben Land 50Hz, in der anderen Hälfte
> 60Hz sind.

Und wer ist Schuld an diesem Chaos? -> Die Deutschen, genauer die AEG:
https://de.wikipedia.org/wiki/Stromerzeugung_in_Japan

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Zucker schrieb:
> hinz schrieb:
>> Manni schrieb:
>>> Wusste gar nich das die Japaner mit 100V arbeiten.
>>
>> Noch lustiger ist, dass es im halben Land 50Hz, in der anderen Hälfte
>> 60Hz sind.
>
> Und wer ist Schuld an diesem Chaos? -> Die Deutschen, genauer die AEG:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Stromerzeugung_in_Japan

Dort steht aber daß AEG bereits im Jahre 1895 50Hz geliefert hat und 
General Electric erst 1 Jahr später 1896 mit ihren ollen inkompatiblen 
60Hz Generatoren daherkamen.

Also sind wieder mal die Amis schuld! Oder der Trottel der das gekauft 
hat ohne vorher seine Ingenieure zu fragen. Ist eigentlich überliefert 
ob der dann auch ordnungsgemäß Harakiri begangen hat?

: Bearbeitet durch User
Autor: yakuza (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ist eigentlich überliefert
> ob der dann auch ordnungsgemäß Harakiri begangen hat?

Hai, hai. (Baka.)

Autor: yakuza (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
>> Du wohnst in Japan????? Da könnte es mir auch gefallen. :)
>
> Ja, deshalb: Chinesisches Essen: Niemals! Es sei denn chinesische
> Restaurants in Japan. Das geht dann noch.

Dazu kann ich wenig sagen. Ich finde einfach die Landschaft und Kultur 
Japans interessant, und wäre auch anderen japanischen Schönheiten 
nicht abgeneigt.

Autor: yakuza (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Aber selbst das würde wohl für den geschrotteten Reiskocher nicht
> funktionieren, selbst repariert?

Vermutlich doch. Wieso sollte es nicht?

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yakuza schrieb:
> Rainer schrieb:
>> Aber selbst das würde wohl für den geschrotteten Reiskocher nicht
>> funktionieren, selbst repariert?
>
> Vermutlich doch. Wieso sollte es nicht?

Du hattest geschrieben:
"die für 100V  50Hz sollten auch für 110V  60Hz gehen."

Möchtest Du Dich darauf verlassen? Vermutlich doch? Also ich wäre da 
SÄÄHR vorsichtig. Und würde es lieber nicht ausprobieren.
Mir ist mal ein Netzteil aus einem US-Computer um die Ohren geflogen. 
War von einer Messepräsentation und angeblich "switching". Seitdem keine 
Experimente mehr mit sowas.

Autor: yakuza (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Du hattest geschrieben:
> "die für 100V  50Hz sollten auch für 110V  60Hz gehen."

Da sprach ich von Transformatoren. Und Spannungszeitfläche.

Rainer schrieb:
> Möchtest Du Dich darauf verlassen?

Nein. Die Aussage war evtl. etwas voreilig/ungenau.

Aber ein Gerät, das 100V~ möchte, kann man mittels eines
kleinen Anpaßtrafos (in Sparschaltung) auch an 110V~ oder
120V~ betreiben.

Du sagtest, Dein "Spannungswandler" (unter dieser Beschreibung
mag er verkauft worden sein, aber guck mal rein...) gäbe 110V~
aus. Das bezweifle ich schon mal. Vermute 230V~ --> 115V~

Für gesicherte Aussagen bitte gesicherte Daten, not "geschätzt".
Kleinere Anpassungen sind i.A. nicht schwierig.

Rainer schrieb:
> Seitdem keine Experimente mehr mit sowas.

Zuvor hier fragen und dabei einige/viele Antworten abwarten.
Dann steigen Deine Chancen, nichts kaputt zu machen, extrem.

Autor: Stefan W. (bier16v)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die konstruktiven Beiträge.
Ich habe mit meinem 5€ Multimeter nur die Sicherung und den Varistor als 
kaputt identifizieren können.
Die danebenliegenden Dioden D1 & D3 haben in Durchlassrichtung etwa 
0,6V.
Ich konnte am Gehäuse der Dioden nur 07 ablesen, hab heute als Ersatz 
1N4007 Dioden bekommen.
Sicherung und Varistor habe ich heute bekommen.

Den Funkentstör-Kondensator C1 wollte ich sicherheitshalber tauschen, 
nur hat Conrad einen mit anderen Abmessungen und 15mm RM statt 10mm 
geschickt, ägerlich.
Auf C1 steht 275VAC, der sollte ja keinen Schaden genommen haben, oder 
wie seht ihr das?

Der IC2 ist ein VIPer22a von ST.

Auf der Unterseite sind ein paar R, C und Q in SMD zu finden.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> Auf C1 steht 275VAC, der sollte ja keinen Schaden genommen haben, oder
> wie seht ihr das?

Kein Schaden.

Der Varistor hat seinen Job wohl auch gut gemacht.

Autor: Stefan W. (bier16v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super,
hab ihn schon wieder zusammengeschraubt und in Betrieb genommen.
Am Display steht was, kann aber kein Japanisch. Zum Kochen braucht er 
sowieso ein stärkeren AC-AC-Wandler.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Untersuch doch mal. ob die Heizung aus zwei Teilen besteht, die man in 
Reihe schalten kann.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> Zum Kochen braucht er sowieso ein stärkeren AC-AC-Wandler.

Welche Nennleistung hat der Kocher?

michael_ schrieb:
> Untersuch doch mal. ob die Heizung aus zwei Teilen besteht, die man in Reihe 
schalten kann.

Gut, aber was machst Du dann mit der Steuerelektronik - die scheint ja 
an 230V abgedampft zu sein.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Gut, aber was machst Du dann mit der Steuerelektronik - die scheint ja
> an 230V abgedampft zu sein.

Trafo wird sich finden? Mehr Sorgen macht die Heizung und die Isolation. 
Wahrscheinlich bekommt er für das Geld des Vorschalttrafos einen neuen 
Reiskocher?

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Gut, aber was machst Du dann mit der Steuerelektronik - die scheint ja
> an 230V abgedampft zu sein.

Für einen pfiffigen Elektroniker kein Problem!
Für dich etwa?

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Gut, aber was machst Du dann mit der Steuerelektronik - die scheint ja
>> an 230V abgedampft zu sein.
>
> Trafo wird sich finden?

NJein ... oben links sehe ich ein Triac, die Steuerung ist also "heiß" 
und nicht so einfach von der Heizung zu trennen.

michael_ schrieb:
> Für einen pfiffigen Elektroniker kein Problem!
> Für dich etwa?

Vielleicht nicht, vielleicht doch, müsste man sich sehr genau ansehen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Für einen pfiffigen Elektroniker kein Problem!

Also für dich ein enormes Problem.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Triac steht was von 600, also 600V?
Und der C1 mit 275V~ sagt auch einiges.
So ein Konzern hat doch sicher auch Märkte mit 220/230V im Auge.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Geht mit so einem Leiskochel eigentlich auch Milchleis? Oder haben diese 
Kochel eine intolelanten Laktoteselkennung?

Weil wenn ja, täte ich meine Milch halt ohne Reis essen, und könnte mir 
das Geld für so ein Gerät sparen.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Für einen pfiffigen Elektroniker kein Problem!
>
> Also für dich ein enormes Problem.

Ich hab schon gedacht, wo ist denn der hinz mit seinen blöden 
Bemerkungen.
Nun ist er da!
Ich freu mich.

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> So ein Konzern hat doch sicher auch Märkte mit 220/230V im Auge.

Wenn etwas für den japanischen Markt hergestellt wird, scheren sich die 
Hersteller dort nicht um die Gepflogenheiten anderer Länder. Für den 
Export sind das i.A. andere Produkte.

Achim B. schrieb:
> Geht mit so einem Leiskochel eigentlich auch Milchleis?

Damit machst Du Dich bei Japanern unbeliebt. Dafür mußt Du 1kg Nattō 
essen.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Wenn etwas für den japanischen Markt hergestellt wird, scheren sich die
> Hersteller dort nicht um die Gepflogenheiten anderer Länder. Für den
> Export sind das i.A. andere Produkte.

Willst du behaupten, Sharp hat noch nie was in D verkauft?

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Andreas B. schrieb:
>> Wenn etwas für den japanischen Markt hergestellt wird, scheren sich die
>> Hersteller dort nicht um die Gepflogenheiten anderer Länder. Für den
>> Export sind das i.A. andere Produkte.
>
> Willst du behaupten, Sharp hat noch nie was in D verkauft?

Nein, aber Sharp produziert für den Export andere Geräte als für den 
japanischen Markt.

Selbst bei Kameras, die international verkauft werden, sind das oft 
andere Geräte. Die Sony RX-100 z.B. die in JP verkauft wird, hat keine 
Spracheinstellung.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Nein, aber Sharp produziert für den Export andere Geräte als für den
> japanischen Markt.

Aber die Platine ist die gleiche. Nur anders bestückt.
Vollkommen harmlos.

oszi40 schrieb:
> Trafo wird sich finden? Mehr Sorgen macht die Heizung und die Isolation.

Isolation, wenn nur ein Spartrafo verwendet wird, wäre das ein Problem.
Ich glaube aber nicht, das sie nur für 100V konstruiert wurde.

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Aber die Platine ist die gleiche. Nur anders bestückt.

Da würde ich mich nicht drauf verlassen. Kann sein, muß aber nicht.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann sag, was da anders ist!

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das fängt schon mal damit an, daß die meisten Geräte, die Du in JP 
kaufen kannst, nicht im Ausland erhältlich sind.
Bei der RX-100 dachte ich, ich könnte einfach die FW austauschen und 
dann hätte ich auch ein englisches Menü. Lt. Sony geht das eben nicht.
Ich habe noch nie irgendein Gerät hier gesehen, das auf 230V umschaltbar 
wäre. (Außer Exportgeräten eben.) Kannst mir glauben, das ist hier so.
Die Japaner sind zwar eine Exportnation, grenzen sich aber ansonsten 
ziemlich von der Welt ab.

Edit: Als Beispiel Reiskocher: Du findest in JP keine Reiskocher unter 
40€. Das geht hier bis 400€ und mehr. Die Japaner wissen selbst, daß 
kein Nichtjapaner für einen Reiskocher 400€ ausgibt. Deshalb werden die 
im Ausland erst gar nicht angeboten.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5632055 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In D gibt es auch Kaffeemaschinen für 800EUR.

> Die Deutschen wissen selbst, daß
> kein Nichtdeutscher für eine Kaffeemaschine 800€ ausgibt.

:-)
Aber hier geht es um die Spannungsversorgung eines Schaltregler-IC.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Dann sag, was da anders ist!

Du weißt es also nicht.

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> :-)
> Aber hier geht es um die Spannungsversorgung eines Schaltregler-IC.

Das ist wurscht, weil japanische Geräte nicht auf Spannungen >100V 
ausgelegt werden. So einfach ist das.
Du kannst Glück haben und es ist ein Weitbereichsnetzteil eingebaut. 
Aber irgendwelche Heizungen: No way!

In JP kannst Du übrigens auch Kaffeemaschinen für >1000€ kaufen. No 
problem. Kaffee wird hier gerne getrunken.

Autor: Stefan W. (bier16v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kocher hat laut Typenschild 350W.
Der Triac ist ein JST136F 600E (laut DB 4A & 600/800 V, 
https://html.alldatasheet.co.kr/html-pdf/799947/JIEJIE/JST136F-600E/221/1/JST136F-600E.html 
)

Es gibt keinen Trafo, black & orange sind die Anschlüsse.
Ich hoffe stark, dass sonst nichts gegrillt wurde. Das Netzteil versorgt 
jetzt wieder die Steuerung (Display via Anschluss CN-D)

: Bearbeitet durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> laut Typenschild 350W

Dann kanst Du nur diese 100V-Heizwendel tauschen oder behelfsweise mit 
Baustrahler in Reihe betreiben? :-)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch Mr. Hinz (Troll),
gib vernünftige hilfreiche Antworten, oder bleib im Hintergrund, wenn Du 
schon der 'Superuser' sein willst.

@Themenstarter:
Du wirst dieses Teil nie vernünftig hier betreiben können. Selbst wenn 
Du die Heizwendel, von Paralell auf Reihe klemmen köntest. Dann fehlen 
immer noch 30 Volt auf 230 V.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> gib vernünftige hilfreiche Antworten,

Nicht auf "Thomas" und "michael_" hören, die haben keine Ahnung.


Hilfreich genug?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber auf Dein 'kurzweiliges Geschmäh' etwa.

Bin schon vor über 40 Jahren von den Baumwollfelder hierher geflüchtet.

Aber Du warscheinlich erst unlängst.

Autor: Stefan W. (bier16v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> @Themenstarter:
> Du wirst dieses Teil nie vernünftig hier betreiben können. Selbst wenn
> Du die Heizwendel, von Paralell auf Reihe klemmen köntest. Dann fehlen
> immer noch 30 Volt auf 230 V.

Ich will es auch nicht betreiben, sondern ein Bekannter.
Und was spricht jetzt gegen einen Betrieb mit AC-AC-Wandler von 230 auf 
100 V? Sowas gibt es ja zu kaufen und mit dem habe ich ja schon 
betrieben, halt ohne damit zu kochen.

Nein, ich will das Gerät nicht auf 230V umbauen. Ich wollte es nur 
reparieren und dass ist mir hoffentlich gelungen. Testen kann es erst 
der Bekannte mit einem stärkerem AC-AC-Wandler. Ich kann kein Japanisch, 
kann das Gerät also nicht bedienen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan W. schrieb:
> Und was spricht jetzt gegen einen Betrieb mit AC-AC-Wandler von 230 auf
> 100 V?

Absolut nichts.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.