mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Umbauen eines Autokühlers auf PWM


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Rainer M. (raimi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Bin dabei einen Lüfter eines BMW Mini Countryman mit einem Steuergerät 
eines BMW i3 anzusteueren. Der Mini Lüfter wird konventionell über ein 
Relais gesteuert. Der i3 Lüfter über PWM. Würde gerne den Mini Lüfter 
auch über PWM ansteuern. Habe allerdings keine Ahnung wie man Platinen 
baut etc. Würde aus diesem Grunde gerne auf eine fertige Lösung, d.h. 
ein Bauteil, welches man an die PWM anschließen kann, zurückgreifen.
Der Mini Lüfter hat eine Leistung von ca. 200 W bei 12 V Bordnetz.
Oder kauft man besser gleich einen neuen Lüfter mit PWM und baut sich 
einen Adapter?
Würde mich freuen, wenn hier jemand eine Idee hat.
Beste Grüße
Raimi

: Verschoben durch Moderator
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer M. schrieb:

> Bin dabei einen Lüfter eines BMW Mini Countryman mit einem Steuergerät
> eines BMW i3 anzusteueren. Der Mini Lüfter wird konventionell über ein
> Relais gesteuert.

Meinst Du jetzt den Innen- oder den Kühlerlüfter?

Autor: Rainer M. (raimi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Kühlerlüfter

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer M. schrieb:

> Den Kühlerlüfter

Wieso braucht man für den eine aufwändige Regelung?
Der läuft doch sowieso selten genug (jedenfalls der
in meinem Auto).

Autor: sarko (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Der läuft doch sowieso selten genug (jedenfalls der
> in meinem Auto).

Danke für die detaillierte Info. Jetzt weiß jeder, wie oft ein Lüfter in 
irgendeinem Auto läuft.

Autor: Andy H. (gastrelais)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fertige Lösung hab ich jetzt keine aber über einen Attiny/Arduino sollte 
das mit etwas Grundkenntnis umzusetzen sein.

Autor: Beresford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy H. schrieb:
> aber über einen Attiny/Arduino sollte
> das mit etwas Grundkenntnis umzusetzen sein

Über -zig simpelste analoge Schaltungen ebenso. Mit dem Unterschied, daß 
der TO beim nächsten Mal nicht mehr ganz so klatschnass dasteht.


Davon mal abgesehen, sind das ziemlich starke, niederohmige und 
niederinduktive Motoren. Da muss bezüglich der Leistungselektronik und 
Versorgung schon überraschend viel stimmen. Ist nichts für mal eben nach 
Schaltplan zusammenfrickeln...das wird dem TO schon bald klar werden.

Autor: Codix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaue Dir diesen Beitrag einmal an:
Beitrag "PWM Steuerung für Innenraumlüfter eines Pkw"

Da Du schon ein Pwm Signal hast, kannst Du den ATtiny und den Drehgeber 
weglassen.
Den PWM Ausgang vom i3 kannst Du evt. direkt an den TLP250 oder über 
einen Transistor an die Leistungsstufe anschliessen.
Aber erst einmal messen, wie das PWM Signal überhaupt aussieht (Pegel).

Autor: Andy H. (gastrelais)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beresford schrieb:
> Über -zig simpelste analoge Schaltungen ebenso. Mit dem Unterschied, daß
> der TO beim nächsten Mal nicht mehr ganz so klatschnass dasteht.

Würde ich mir im Traum nicht antun wenn er noch einen Temperatursensor 
einbinden muss.
Zudem mir was simpleres wie ein ATtiny kaum einfällt. Alleine die 
Freiheiten mein Programm softwaretechnisch anpassen/erweitern zu können.
Ich betreibe 24Volt/600 Watt Gleichstrommotoren über einen Attiny und 
einem BTS. Da muss erstaunlicherweise nicht viel stimmen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy H. schrieb:

> Zudem mir was simpleres wie ein ATtiny kaum einfällt.

Doch, die typischerweise verbauten Tempschalter plus
Direktsteuerung des Lüfters. Das dürfte auch wesentlich
betriebssicherer als eine Arduino-Lösung sein.

Autor: Raimi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht das Signal aus, ca. 4V und 300ms Periode

Autor: Matthias B. (turboholics)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir ein Golf 4 Lüftersteuergerät. 3 Lüfterstufen und die vom V6 
müssten auch ne Nachlauffunktion und Zusatzwasserpumpe haben. Schaltung 
über Temperatuschalter an/aus gegen Masse.

VG

Autor: Rainer M. (raimi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einstellungen des Oszilloskopen

Autor: Rainer M. (raimi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der Motor, der mit dem PWM Signal gesteuert werden soll.
Wie geht das?
Hat da jemand eine Idee?

Autor: Rainer M. (raimi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der Lüfter

Autor: EMV (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Schon Gedanken über EMV gemacht? Im Auto wäre ich da mehr als 
vorsichtig. Das kann ganz schnell zum Erlöschen der Betriebserlaubnis 
führen. Auch bei solch "einfachen" Angelegenheiten, wie einer 
Lüftersteuerung. Das Orginal-BMW-Steuergerät ist darauf optimiert, 
ebenso vermutlich die Verkabelung. Ich würde das nicht auf die leichte 
Schulter nehmen. Aber im Endeffekt trägst Du selber die Verantwortung 
für das, was Du tust.

Autor: Beresford (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andy H. schrieb:
> Würde ich mir im Traum nicht antun wenn er noch einen Temperatursensor
> einbinden muss.

Muss er erstens nicht, und zweitens würdest du dir das nicht antun, weil 
du es vermutlich gar nicht mehr könntest. Oder noch nie konntest, denn 
das ist heutzutage der Standard.
Was für ein Quatsch, angesichts hunderter, passender analoger 
Schaltungen zum Thema, unbedingt einen Prozessor einsetzen zu 
wollen/müssen! Das sagt schon so einiges.


Andy H. schrieb:
> Ich betreibe 24Volt/600 Watt Gleichstrommotoren über einen Attiny und
> einem BTS. Da muss erstaunlicherweise nicht viel stimmen.

Ich vermute, immer schön im Leerlauf.
Probiere mal solch einen flachen Motor wie ihn der TO hat, und unter 
Last! Falls er den Antrieb überhaupt zum Laufen bringt, lesen wir hier 
in Kürze von abgerauchten oder sich stark erwärmenden Mosfets. Sei es, 
weil seine Versorgung sporadisch zusammenbricht, das Layout oder die 
Verdrahtung schlecht ist, u.v.m.. Du siehst doch auf welchem Stand er 
ist, was soll das, dieses Vorhaben als einfach abzutun? Ich habe nicht 
gesagt, daß es unmöglich ist, nur daß es für ihn deutlich schwieriger 
als gedacht wird.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal vor Jahren an einer Mercedes Innenraumlüfter etwas mit 
ATTiny26 und IRFP2907 gebaut um das Teil auch per PWM anzusteuern. Der 
IRFP2907 sollte das auch mit einem größen Lüftermotor packen, man sollte 
aber keinen riesen Kabelstrecken verlegen das wird sonst ein guter 
Störsender.

: Bearbeitet durch User
Autor: Andy H. (gastrelais)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Beresford schrieb:
> Ich vermute, immer schön im Leerlauf.
> Probiere mal solch einen flachen Motor wie ihn der TO hat, und unter
> Last! Falls er den Antrieb überhaupt zum Laufen bringt, lesen wir hier
> in Kürze von abgerauchten oder sich stark erwärmenden Mosfets. Sei es,
> weil seine Versorgung sporadisch zusammenbricht, das Layout oder die
> Verdrahtung schlecht ist, u.v.m.. Du siehst doch auf welchem Stand er
> ist, was soll das, dieses Vorhaben als einfach abzutun? Ich habe nicht
> gesagt, daß es unmöglich ist, nur daß es für ihn deutlich schwieriger
> als gedacht wird.

Wo wäre der Sinn solche Motoren im Leerlauf zu betreiben? Nein sie 
laufen unter Volllast. Einen Mosfet auszuwählen wird ja wohl nicht das 
Problem sein. Erst recht nicht mit Hilfe der ganzen Profis hier. ich 
verwende z.B. einen BTS.
Natürlich bleibt ein Restrisiko. Das bleibt aber bei jeder Lösung wenn 
er selbst rumbastelt.

Autor: Der_Dicke82 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin,

bei der Mercedes A-Klasse W168 wird das ähnlich gemacht! Dabei hat der 
Lüfter aber eine eigene Intelligenz und das PWM-Signal dient nur zur 
Kommunikation.

Zum Lüfter gehen dann 3 Kabel, Rot (Klemme 30), Braun (31) und ein 
Blaues (Signalleitung)

PWM bei 10% bedeutet Lüfter aus!

Dann geht es in verschiedenen Schritten bis 90 % für volle Leistung

ohne das Signal läuft der Lüfter immer Vollgas bei Zündung ein.

Ich denke im BMW I3 wird dasPWM.Signal auch nur als Datenleitung 
genutzt, da also mal die Ansteuerung in Erfahrung bringen oder 
verschiedene Zustände die Wichtig sind im I3 Nachmessen.

Dann brauchst du ja eigentlich nur einen robusten kleinen 
Mikrocontroller, der als Eingang die Relaisschaltung hat und das 
PWM-Signal weitergibt, sollte eigentlich kein Problem sein.

Gruß, Stefan

Autor: Der_Dicke82 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,

auf den Bildern kann ich kein drittes Kabel zum Lüfter entdecken, da 
wird es sicherlich noch ein Steuergerät zwischen Motorsteuergerät und 
Lüfter geben (Beim I3! das Motorsteuergerät wird die Abwärme für den 
Betrieb des Lüfters mit Sicherheit nicht so einfach los!

Zum Interesse, wo ist der Vorteil das ganze mit PWM zu steuern? Wenn es 
dir nur um den Lüfter geht, kannst du ja einfach auf ein größeres Relais 
umbauen oder/und auf einen Thermoschalter im Wasserkreislauf setzen, wie 
zu ganz analogen Zeiten ... wobei der Schalter auch nur digital kann :-D

Gruß nochmal

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer M. schrieb:
> Hallo zusammen,
> Bin dabei einen Lüfter eines BMW Mini Countryman mit einem Steuergerät
> eines BMW i3 anzusteueren. Der Mini Lüfter wird konventionell über ein
> Relais gesteuert. Der i3 Lüfter über PWM. Würde gerne den Mini Lüfter
> auch über PWM ansteuern. Habe allerdings keine Ahnung wie man Platinen
> baut etc. Würde aus diesem Grunde gerne auf eine fertige Lösung, d.h.
> ein Bauteil, welches man an die PWM anschließen kann, zurückgreifen.
> Der Mini Lüfter hat eine Leistung von ca. 200 W bei 12 V Bordnetz.
> Oder kauft man besser gleich einen neuen Lüfter mit PWM und baut sich
> einen Adapter?
> Würde mich freuen, wenn hier jemand eine Idee hat.
> Beste Grüße
> Raimi

Miss mal den Strom, den dein Lüfter aufnimmt wenn er frei dreht und wenn 
du ihn blockierst. Danach kannst du dir Gedanken über die Dimensionen 
deiner Schaltung machen.
Achja, wo her soll denn dein Sollwert für die Regelung kommen?

PS: Versuche nicht den Lüfter von Hand zu stoppen...

: Bearbeitet durch User
Autor: Sag die Wahrheit (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:

> PS: Versuche nicht den Lüfter von Hand zu stoppen...

...sonst kannst Du nachher den Rechner nur noch mit Spracheingabe 
bedienen.

Autor: Petra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Oszi Signal sieht nach Brumm aus, und nicht nach PWM. Da erwarte 
ich ein Rechtecksignal.
Ich vermute dass der regelbare Lüfter per CAN Bus angesteuert wird. Da 
kann er auch dem Steuergerät mitteilen, was er gerade macht.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy H. schrieb:
> Alleine die
> Freiheiten mein Programm softwaretechnisch anpassen/erweitern zu können.

Und bei einem einzigen Softwarefehler dann mit einem kapitalen 
Motorschaden dazustehen.
Muss man wirklich wollen.

Das gleiche kann passieren wenn die Bastelei durch einen Störimpulse die 
im Bordnetz auftreten können zerschossen wird.

@Rainer:
Wenigstens mal die DSE faq dazu lesen:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.