mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Antriebsmotor für Fahrad


Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Stöbern im Forum bin ich über diesen Beitrag

Beitrag "Re: Erste Autobahn-Testfahrten mit Oberleitungs-Hybrid-Lkws"

auf einen Elektroantrieb gestoßen, der sich ideal
für Fahrräder eignet:

Elektrolok von Charles Grafton Page (1850) mit Antrieb durch einen 15 kW 
„reciprocating“-Motor.
Dieser Motor bestand aus zwei Spulen mit darin eingelassenen Stabankern, 
die durch wechselweises Einschalten des Spulenstroms ähnlich den Kolben 
einer Dampfmaschine hin und her bewegt wurden. Diese Hin- und 
Herbewegungen der Stabanker wurden durch Kurbelstangen auf die 
Treibachse übertragen …
https://www2.ostfalia.de/export/sites/default/de/ifvm/download/4SFM/Vortraege_4SFM/Elektromobilitxt_nicht_erst_2020x_sondern_seit_xber_150_Jahrenx_Forst_Lxrken.pdf

Ich stelle mir vor, so einen "Zylinder" zwischen Rahmen und
Pedal zu befestigen. Ansteuerelektronik und das war es dann
auch schon. Also sehr einfach.

Eure Meinungen dazu?
Gibt es solche "Selenoide" fertig zu kaufen?
Wie ist da der Wirkungsgrad?

https://www.elektropraktiker.de/nachricht/mit-volldampf-auf-die-schiene/

Youtube-Video "Making a Solenoid Engine"

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Julian B. (julinho)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Troll!!!

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis das jemand gebaut hat.

Autor: Günter Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe, früher in meiner Kindheit, soetwas schon
mal gebaut. Benutzt hatte ich dafür einen
Zugmagnet aus einem Treckerwinker vom Schrottplatz.
Das Ganze dann aufgebaut mit Schwungrad, wie
ein Modell einer Dampfmaschine. Es hat auch
funktioniert, aber mit sehr schlechten Wirkungsgrad.
Am Fahrrad also sinnlos, die meiste Energie wird
da im Zugmagnet in Wärme umgewandelt. Deine
Batterie würde da sehr schnell leer sein.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Lenz schrieb:
> Ich habe, früher in meiner Kindheit,

einen Elektromotor aufgebaut

http://radiomann.info/viewtopic.php?f=63&t=1469

> Es hat auch
> funktioniert, aber mit sehr schlechten Wirkungsgrad.

Zumindest wusste ich danach wie ein Gleichstrommotor
funktioniert.

Ich unterstelle mal, dass der Herr mit der Lock auch
wusste wie man einen Linearmotor mit guten Wirkungsgrad
baut. Beim Maglev hat man das doch hoffentlich auch
mit gutem Wirkungsgrad geschafft.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ostfalia.de-Link geht bei mir nicht.

Sollen die Hin- und Herbewegungen auf die Kurbelstange vom Tretpedal 
übertragen werden?

Wahrscheinlich ist ein zusätzliches Ritzel an der Fahrradkette viel 
effizienter:

> Als praktischer Motor hat der Hubkolben-Elektromotor mehrere Nachteile.
> Die magnetische Feldstärke sinkt mit zunehmender Entfernung schnell ab.
> Der Abstand zwischen Anker und Feldspule muss zwangsläufig deutlich
> größer werden als sein Minimalwert; dies reduziert die Ausgangsleistung
> und und Startkraft des Motors. Auch Vibrationen sind ein Thema. Quelle:
https://en.wikipedia.org/wiki/Reciprocating_electric_motor

Kennt jemand den Wirkungsgrad?

BLDC-Motoren haben Wirkungsgrad von 95% und mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.