Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Power Taster und Menü Taster vereinen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paul G. (paul_g210) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi

Ich plane gerade eine überarbeitete Version meines UV-Messgerätes und 
bin auf ein Problem gestoßen.

Das Herz des Geräts ist ein Atmega328 der über einen 9V-Block (und LDO 
3.3V) betrieben wird. Als ein/aus-Schalter wurde die Schaltung aus einem 
älteren Beitrag hier verwendet...
(Beitrag "Re: Transistor als Power Schalter für Arduino?")

Kurz gesagt wird über ein Taster und ein paar Transistoren der 
Stromkreis geschlossen und sofort der Port PC3 auf "low" gesetzt damit 
ich den Taster loslassen kann und die Versorgungsspannung weiter fließen 
kann. So weit funktioniert das auch alles einwandfrei. Nun habe ich aber 
ein OneButton Menü für mein OLED Display implementiert das derzeit noch 
über PC1->Taster->GND läuft und auch gut funktioniert.

Meine Frage ist ob es irgendwie möglich wäre die beiden Taster zu 
vereinen?
Zwei Taster sieht war blöd aus, würde aber zur Not auch noch gehen. Aber 
es wäre natürlich sehr elegant wenn ich mit ein und dem selben Taster 
das Gerät einschalten und dann bedienen könnte. Das Problem dabei ist 
das der Power Taster immer auf Ground liegen müsste damit die 
Versorgungsspannung aktiv bleibt, andererseits darf aber der Menü-Taster 
nicht immer auf Ground liegen, da er ja dann keine Ereignisse mehr am 
OneButton Port generiert.

Hat jemand einen Tipp für mich oder ist das so nicht machbar?

von Christian M. (Gast)


Lesenswert?

Du könntest mit dem Kollector von Q2 auf einen Analog-Eingang. Normal 
liegen da so 0V7 an, bei gedrücktem Taster 0. Du hast ja noch 
(Analog-)Eingänge frei, sehe ich grad...

Gruss Chregu

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?


von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

1
    Power/Menu
2
      _____
3
|-----o   o--------+---|<|------------------o PC1
4
                   |
5
                   +---|<|---+---[===]------o +9V
6
                             |    47kΩ
7
                             |
8
                             o
9
                         Kollektor von Q2

von Mario M. (thelonging)


Lesenswert?

Die Hardware in den Sleep-Modus schicken, alle Bauteile sollten das 
unterstützen, und den Controller über den Taster wecken. Dann kann die 
Einschalt-Hardware weg fallen. Der Spannungsteiler zur 
Batteriespannungsmessung kann auch etwas hochohmiger sein.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Der Spannungsteiler zur
> Batteriespannungsmessung kann auch etwas hochohmiger sein.

Sehr viel mehr, aber dann mit einem Kondensator (z.B. 100nF) stützen, 
damit die Spannung beim Messen nicht zusammenfällt.

von Paul G. (paul_g210) Benutzerseite


Lesenswert?

Danke für eure Antworten!

Mario M. schrieb:
> Die Hardware in den Sleep-Modus schicken

Daran hatte ich überhaupt nicht gedacht, das werde
ich mal ausprobieren, mal sehen wie viel ich den Strom
senken kann.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Und dann vielleicht auf 2 oder 3 AA-Zellen gehen und den 9V-Block 
schnell vergessen - Gerade bei Linearreglern.

von Paul G. (paul_g210) Benutzerseite


Lesenswert?

Also mit der LowPower library hat das jetzt auf Anhieb geklappt den 
Atmega bei 4,3µA schlafen zu legen.
1
#include "LowPower.h"
2
3
void setup()
4
{
5
}
6
7
void loop() 
8
{
9
    LowPower.powerDown(SLEEP_8S, ADC_OFF, BOD_OFF);  
10
}

Ich hatte ja vor den MCP1703 zu verwenden und vor zwei Wochen aus 
Fernost bestellt. Würden also mit dem dann so etwa 6µA sein.

Wenn ich dann mit 3 AA Zellen so ca. 3000mA an Kapazität, das dürften 
dann
57 Jahre sein? :) Ich verdrahte erstmal wieder den Rest und teste ob ich 
dann mit OLED und Sensor immer noch 4,3 mA bekomme wenn er schläft...

Sebastian R. schrieb:
> Und dann vielleicht auf 2 oder 3 AA-Zellen gehen und den 9V-Block
> schnell vergessen - Gerade bei Linearreglern.

Meinst du wegen Wirkungsgrad? Also von 4,5V auf 3,3V anstatt von 9,xV 
auf 3,3V? Könnte ich auch AAA verwenden?

von S. R. (svenska)


Lesenswert?

Paul G. schrieb:
>> Und dann vielleicht auf 2 oder 3 AA-Zellen gehen und den 9V-Block
>> schnell vergessen - Gerade bei Linearreglern.
>
> Meinst du wegen Wirkungsgrad? Also von 4,5V auf 3,3V anstatt von 9,xV
> auf 3,3V? Könnte ich auch AAA verwenden?

Ein Linearregler verbrät die überschüssige Spannung. Für Batteriebetrieb 
ist das ... grunsätzlich eher doof. Mit 4.5V Eingangsspannung 
verschwendest du weniger Energie, außerdem haben AA- oder AAA-Zellen 
mehr Kapazität als 9V-Blöcke.

von Paul G. (paul_g210) Benutzerseite


Lesenswert?

Paul G. schrieb:

> Wenn ich dann mit 3 AA Zellen so ca. 3000mA an Kapazität, das dürften
> dann
> 57 Jahre sein? :) Ich verdrahte erstmal wieder den Rest und teste ob ich
> dann mit OLED und Sensor immer noch 4,3 mA bekomme wenn er schläft...

Sorry, ich muss mal laut nachdenken...

Ich glaube das ist Quark! Wenn ich drei AA Zellen mit je 1000mAh in 
Reihe Schalte bleibt ja die Kapazität gleich, also immer noch bei 
1000mAh und die Spannung addiert sich auf ca. 3x1,3V= 3,9V und bei 4,3mA 
Entladestrom noch immer 1/0,0000043/24/365= ~26 Jahre...


Für den MCP1703 brauche ich theoretisch minimal 3,56V damit er mir (bei 
<50mA) noch 3.3V erzeugen kann... Dann wäre aber bei drei Batterien 
schon Schluss wenn 3,9V-3,56= 0,34V an allen abgefallen ist, also 0,11V 
bei einer Batterie, also bei 1,18V. Dann sind aber die Batterien noch 
nicht leer...
Also nehme ich dann doch lieber 4xAA oder besser 4xAAA um Platz zu 
sparen...

: Bearbeitet durch User
von low/high (Gast)


Lesenswert?

>Kurz gesagt wird über ein Taster und ein paar Transistoren der
>Stromkreis geschlossen und sofort der Port PC3 auf "low" gesetzt damit
>ich den Taster loslassen kann und die Versorgungsspannung weiter fließen
>kann.

Unsinn, PC3 wird auf High gesetzt.

von Paul G. (paul_g210) Benutzerseite


Lesenswert?

low/high schrieb:
>>Kurz gesagt wird über ein Taster und ein paar Transistoren der
>>Stromkreis geschlossen und sofort der Port PC3 auf "low" gesetzt damit
>>ich den Taster loslassen kann und die Versorgungsspannung weiter fließen
>>kann.
>
> Unsinn, PC3 wird auf High gesetzt.

Rechtgeb

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Am Rande:

Paul G. schrieb:
> UV_Meter_Schaltplan.png


Hast du Aref fest auf Vcc geklemmt?
Das ist selten eine gute Idee!
Aber immer eine unnötige.

von Paul G. (paul_g210) Benutzerseite


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Am Rande:
> Hast du Aref fest auf Vcc geklemmt?
> Das ist selten eine gute Idee!
> Aber immer eine unnötige.

Rechtgeb.

von HildeK (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Du könntest mit dem Kollector von Q2 auf einen Analog-Eingang. Normal
> liegen da so 0V7 an, bei gedrücktem Taster 0.

Naja, bei gedrücktem Taster stimmt deine Aussage. Im ausgeschalteten 
Zustand aber liegen da über die 47k rund 9V an. Das will man nicht an 
einem Eingang haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.