Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welche StroKo - Common Mode Choke ist das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Spice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe folgendes Problem.

An einem DCDC Wandler mit 110VDC auf 48VDC sind am Eingang 2 
Stromkompensierte Drosseln im Datenblatt auf Seite 5 mit der Bezeichnung 
"BULL WILL URT24-05055H" mit 5.5mH und 5A angegeben.

https://media.digikey.com/pdf/Data%20Sheets/XP%20Power%20PDFs/RDF50_Series_Ds.pdf

Leider suche ich mir bereits mehrere Stunden nen Wolf und finde nicht 
die passende Drossel bzw einen Ersatztypen.

Am DCDC Eingang erwarte ich nominell 2A bei 110V. Kann mir jemand bitte 
eine Drossel empfehlen, die bis 30MHz eine gute Störuntersrückung zwecks 
EMV hätte? Welchen Strom sollte die Drossel abkönnen? Reicht da einfach 
die nominelle Stromstärke am Eingang oder benötigt man da Puffer?

Baugröße sollte möglichst klein und flach und ggf SMD sein.

Kann ich da die WE-CMBH Serie verwenden? Die scheinen mir aber arg groß 
:-(

https://www.we-online.com/web/de/wuerth_elektronik/news_weg/news_archiv_2011_weg/News_Detail_WE_Gruppe_1_11854.php

Wäre für jeden Tipp sehr dankbar.

Vg Spice

: Verschoben durch Moderator
von Spice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin mir gerade auch nicht mehr sicher, ob das eine common mode choke 
oder eine differential mode choke ist.

Ist das aus dem Schaltbild mit dem angedeuteten "Z" ersichtlich?

Danke und Vg
Spice

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Spice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, aber das bin im Prinzip genauso "schlau" wie vorher auch...

In dem folgenden Thread ist auch Schaltbild von einer Common Mode Choke 
angegeben, aber mit einem anderen Schaltzeichen.

Beitrag "EMV gerechte Beschaltung DCDC Wandler"

Was hat das mit dem "Z" oder dem gekippten "U" bei den Chokes auf sich?

Besten Dank im Voraus
Spice

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spice schrieb:
> Was hat das mit dem "Z" oder dem gekippten "U" bei den Chokes auf sich?

Das ist so, weil man sich bis Heute nicht auf eine einheitliche 
zeichnerische Darstellung einigen konnte.

Spice schrieb:
> Kann ich da die WE-CMBH Serie verwenden? Die scheinen mir aber arg groß

Die sehen gut aus. Und "arg groß" ist relativ. Von Nichts kommt Nichts.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Spice schrieb:
>> Was hat das mit dem "Z" oder dem gekippten "U" bei den Chokes auf sich?
>
> Das ist so, weil man sich bis Heute nicht auf eine einheitliche
> zeichnerische Darstellung einigen konnte.

Das Z gibt den Wicklungssinn auch ohne Punkte richtig wieder.

von Spice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Erklärungen und sorry für die fehlenden Worte und 
die Grammatik in dem Beitrag vorher. Es war schon spät :-)

Also wäre in beiden Fällen der Punkt auf der linken Seite und mit dem 
"Z" weiss ich, dass die Wicklungen jeweils von links nachs lechts geht?

Eine Frage hätte ich noch bzgl. Chokes, Wickelsinn, Common und 
Differential Mode.

Kann ich ein und die selbe Drossel sowohl für Common Mode als auch für 
Differential Mode Unterdrückungen verweden, indem ich die jeweils anders 
verschalte? Oder gibt es tatsächlich unterschiedliche Drosseln für 
Common und Differential Mode Unterdrückungen?

Wie wäre die WE-CMBH in diesem speziellen Fall zu beschalten?

Würth sagt, dass in Schaltnetzteilen fast nur Common Mode Störer 
auftreten, ist das so korrekt? Wenn ich also eine 2 stufige 
Filterschaltung -wie angegeben- aufbaue, bin ich da EMV mäßig auf der 
richtigen Seite?

Besten Dank nochmal an alle

Vg Spice

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spice schrieb:
> Kann ich ein und die selbe Drossel sowohl für Common Mode als auch für
> Differential Mode Unterdrückungen verweden, indem ich die jeweils anders
> verschalte?

Nein, das ist nicht sinnvoll und gar nicht nötig.
Im Text im Anhang wird behauptet: "then no inductance will appear in the 
line", was nicht ganz stimmen kann. Ich habe den Weg des Magnetfeldes 
bei Gegentaktstörungen ergänzt. Das ist die sogenannte 
Streuinduktivität.
Das Bauteil bildet im "Differential Mode" praktisch zwei Stabkernspulen.

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spice schrieb:
> Würth sagt, dass in Schaltnetzteilen fast nur Common Mode Störer
> auftreten, ist das so korrekt?

Nein, wie die meisten Verallgemeinerungen zum EMV-Thema.

Im Übrigen könntest Du zwar durch Umpolung aus einer Gleichtaktdrossel 
eine Gegentaktdrossel herstellen - aber der Sättigungsstrom bleibt 
gering infolge des geschlossenen magnetischen Kreises. Echte 
Gegentaktdrosseln haben einen LuftSpalt, und benötigen daher für 
dieselbe Induktivität deutlich mehr Windungen.
Ergo: Von nix kommt nix.

von Spice (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammnen,

vielen Dank für die erläuternde Hilfestellung.

Ich werde mich an der Stelle mal weiter einlesen.

Danke nochmal und Vg
Spice

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.