Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Effizienter/simpler Step-Up-Converter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Step-Up-Converter, der auch bei kleinem Ruhestrom noch 
einigermassen effizient bzw. sparsam arbeitet. Nachfolgend erst einmal 
die Anforderungen und Daten:

Eingangsspannung: 2 - 3.2 V
Ausgangsspannung: 3.3 V
Ruhestromaufnahme der Schaltung: 55 uA
Aktive Stromaufnahme (~300 ms alle 15 Min): ~90 mA max.

Die Versorgung ist entweder aus Knopfzellen oder zwei AA Batterien 
geplant.

Nun habe ich mich etwas umgesehen und bin zuerst auf den L6920 
gestossen, der mir grundsaetzlich zusagt. Allerdings sieht mir die 
Gesamtschaltung etwas komplex fuer meine Anforderungen aus. Ich tue mir 
schwer eine Alternative mit aehnlich guter Effizienz zu finden, die 
leicht zu bekommen ist und mit wenigen zusaetzlichen Komponenten 
auskommt.

Vielen Dank!

: Verschoben durch Moderator
von Tim T. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also 3 externe Bauteile ist dir zu komplex???

von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Recht ich hatte etwas uebersehen er laesst sich auch mit 3 
Bauteilen betreiben. Eine IC mit weniger Ausgaengen waere fuer mich 
leichter zu verloeten. Grundsaetzlich moechte ich mir einfach mal 
Alternativen zu dieser IC anhoeren.

von Tim T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MCP1640
LTC3525-3.3
BL8530
QX2303

von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn selbst Erfahrungen mit dem BL8530? Ein quiescent current 
von weniger als 7 uA klingt sehr optimistisch oder? (ich kann die 
Ruhestromaufnahme meiner Schaltung noch um mindestens 50 uA druecken)

von Tim T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaube davon hatte ich mal ein paar auf Ebay oder AliExpress bestellt 
(weil extrem einfach, klein und billig) und für irgendeine Spielerei 
benutzt, da war mir aber der Ruhestrom relativ egal bzw. so niedrig das 
ich nicht weiter nachgeforscht hab.

von Tim T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 7uA halte ich dabei schon für realistisch allerdings fällt bei den 
Dingern der Wirkungsgrad mit steigendem Vin doch erheblich ab.

von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir! Du meinst fallendem Vin oder?

von foobar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
90mA aus Knopfzellen ist aber sportlich - wieviel willst du 
parallelschalten? Wie wäre es mit einer 14500er LiIon-Zelle (ungefähr AA 
Größe) und nem LDO-Regler?

von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt, ich denke auch eher in Richtung zweier AAA oder AA 
Batterien. Eine 14500er moechte ich aus Kostengruenden vermeiden.

von Tim T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
> Danke dir! Du meinst fallendem Vin oder?

Nope, das Abfallen bei niedrigem Vin sieht man ja eh in den 
Datenblättern, ich meine den Bereich wenn Vin nahe am Vout ist, da ist 
die Effizienz noch mieser, aber die Kurven im Datenblatt gehen nicht bis 
in den Bereich...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:

> ich suche einen Step-Up-Converter, der auch bei kleinem Ruhestrom noch
> einigermassen effizient bzw. sparsam arbeitet.

"Bauteilsparsam" (eine zusätzliche Induktivität) sind die PR400x-ICs.
Allerdings sind diese eher zum Treiben von LEDs gedacht.

von Hermann W. (hermannw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
> ich suche einen Step-Up-Converter, der auch bei kleinem Ruhestrom noch
> einigermassen effizient bzw. sparsam arbeitet

So etwas bastelt man nicht selbst. Die China-Wandler sind einfach zu 
günstig.
Ich habe hier mal einen untersucht:
Beitrag "China-Mini-Wandler als Joule Thief"
Deine Anforderungen erfüllt er locker, und das für 1€.

von Ingo S. (Firma: privat) (nisus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hermann W
Hallo :)

Bei deinem Link zum China-Miniwandler joule thief
ist auf dem Bild mit der Batterie und den kleinen
Platinen ein Sicherheitswiderstand in
Kunststoffverguss zu sehen.
Die Teile suche ich seit Monaten und finde keinen
Anbieter dafür...wo bekomme ich die her ?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
> Das stimmt, ich denke auch eher in Richtung zweier AAA oder AA
> Batterien. Eine 14500er moechte ich aus Kostengruenden vermeiden.

Schon an CR123A gedacht?

von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, brauechte da aber dennoch einen Step Up Converter.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

> Schon an CR123A gedacht?

Die sind aber schwer zu kriegen und dann oft rect teuer.
Habe ich leider erst nach Kauf einer Taschenlampe mit
diesen Zellen festgestellt.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> hinz schrieb:
>
>> Schon an CR123A gedacht?
>
> Die sind aber schwer zu kriegen und dann oft rect teuer.
> Habe ich leider erst nach Kauf einer Taschenlampe mit
> diesen Zellen festgestellt.

Man muss ja nicht an der Tanke oder im Baumarkt kaufen.

10er Pack Panasonic kostet mit Versand EUR 15,-.

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht auch sowas? Erspart den Spannungsregler, kostet ein Ladegerät 
für LiFePO4 wenn Akku und Laden sinnvoll machbar sind.

https://www.pollin.de/p/lifepo4-akku-3-2-v-400-mah-14x43-mm-271291?&gclid=EAIaIQobChMIpej9_aCu3wIVhOF3Ch2CYgWAEAQYAiABEgLgsfD_BwE

Gruß aus Berlin
Michael

von M. K. (sylaina)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir kommt bei der Frage spontan noch der LT1073 in den Sinn. Der braucht 
aber deutlich mehr Strom, es ging aber ja um Alternativen ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.