Forum: Platinen Gerber in "straight line" konvertieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von S. M. (erfindix)


Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.JPG
    1.JPG
    111 KB, 157 Downloads
  • preview image for 2.JPG
    2.JPG
    129 KB, 213 Downloads
  • preview image for 3.png
    3.png
    26 KB, 255 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,
ich habe in den letzten Tagen versuch, mit meinem Plotter Fotopositive 
Platinen zu belichten.
Dafür exportiere ich mein Eagle brd zu einer Gerber-Datei, die ich 
anschließend in FlatCam einfüge und in eine Polygonstruktur umwandel.
Der Plotter soll schließlich das Layout in einer "Linienstruktur" über 
die X-Achse erstellen, nicht wie üblich die Umrisse "abfahren" (siehe 
Bild 3)

Hierzu habe ich folgendes Video gefunden, womit ich meine Gerber-Datei 
umwandeln kann. Leider stimmt seine Beschreibung nicht, so wie der 
Laserplotter die Platine am Ende belichtet. Auch verfügt das Programm 
nicht mehr im Punt "Paint Area" über die Auswahl "straight line". 
(https://www.youtube.com/watch?v=gm5P74vcB84).

Kennt einer von euch ein Programm, womit ich mein Eagle-brd-Datei in 
Gcode umwandeln kann, welches mir eine "Linienstruktur" erstellt.

Danke für eure Antworten

: Verschoben durch Moderator
von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:
> Kennt einer von euch ein Programm, womit ich mein Eagle-brd-Datei in
> Gcode umwandeln kann, welches mir eine "Linienstruktur" erstellt.

Das macht bei Laserplottern und ähnlichen Geräten der Treiber. Das hat 
durchaus praktische Gründe, bei unserem Laserplotter mit 5 µ Auflösung 
(=Linienbreite) wäre so eine Datei Terabyte gross gewesen, daher wurden 
die Plottdaten "on the flay" von einer Hochleistungsrecheneinheit 
erzeugt und zum Plotter geschickt.

Georg

von Tom (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reichen die Scripte aus Beitrag "Belichten von Platinen mit CNC-Fräse + UV-Laser" 
(die Quelle von 3.png) nicht?

von S. M. (erfindix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Reichen die Scripte aus Beitrag "Belichten von Platinen mit
> CNC-Fräse + UV-Laser"
> (die Quelle von 3.png) nicht?

Hier habe ich lange versucht. Erst am Windows PC, danach am Pi und 
schließlich mit einem Ubuntu PC. Leider kann ich die brd Datei von Eagle 
und anschließendem Konvertieren, nicht ohne Fehkermeldungen im Skript 
einbinden und konvertieren. Auch erkennt GRBL die konvertierte Datei 
nicht richtig und spukt andauernd Fehlermeldungen aus. Weiß leider nicht 
was ich falsch mache.

: Bearbeitet durch User
von Chris S. (schris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Convertiere Gerber nach BMP. Download bmp2asc.exe . dieses convertiert 
BMP nach Gerber und zwar Linien Zeilenweise wie du sie brauchst.
Dörr wo du das Programm downloaden kannst gibt es auch eine Anleitung.

Bei Großen files verwendet man ger2tif mit entsprechenden stripe 
Einstellungen. Aus diesem werden dann die Linien in the fly mit 
demselben System generiert wie bei bmp2asc nur halt von den Tif stripes. 
Und natürlich muss die Auflösung mit dem Belichtet übereinstimmen.

von S. M. (erfindix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo finde ich denn ein Downloadseite von "bmp2asc.exe" ?

von S. M. (erfindix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe endlich ein Programm gefunden.
Bei der LaserGRBL mit der Version v3.04 ist es möglich BMP & JPG Bilder 
zu importieren und Vektorisiert zu Lasern. Die Schrittweite ist auch 
auswählbar.
In Eagle muss man nur noch das Layout als PDF exportieren und in ein BMP 
umwandeln, dass man wiederum in GRBL importiert und umwandeln lässt

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:
> In Eagle muss man nur noch das Layout als PDF exportieren und in ein BMP
> umwandeln

Kannst du wahrscheinlich einsparen, indem du direkt in eine Bitmap-Datei 
druckst. Es gibt einige Windows Druckertreiber, die Bitmaps erzeugen, 
auch kostenlos, googel mal.

Georg

von S. M. (erfindix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Danke.

Noch eine Frage, wenn der Plotter den Laser durch M05 & M03 Ein- bzw. 
Ausschaltet, stoppt der Motor für einen kurzen Moment. Bedeutet, die 
X-Achse fährt nicht ununterbrochen von Links- nach Rechts und schaltet 
den Laser ein- und aus.
Kann man dies umgeben ?

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:
> stoppt der Motor für einen kurzen Moment

Die Steuerung ist wahrscheinlich für einen Fräskopf ausgelegt, der nicht 
ein- und ausschaltet, sondern abgesenkt bzw. angehoben wird, und das 
braucht Zeit.

S. M. schrieb:
> Kann man dies umgeben ?

Nicht im GCode, das liegt an der Steuerung, wie sie den GCode 
interpretiert. Glaube ich jedenfalls. Vielleicht kann man die Pause 
irgendwie parametrisieren.

Georg

von S. M. (erfindix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon alle Parameter, die der Z-Achse zugehören, in der GRBL 
Konfiguration so niedrig gesetzt wie möglich.
In GRBL ist wird die Z-Achse nicht mehr angesteuert, nur noch die 
Parameter zum Ein- und Ausschalten (M03- M05) angezeigt.
Eigentlich kann dies nur noch im Quelltext von GRBL zu finden sein, nur 
wo ?

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:
> nur noch die
> Parameter zum Ein- und Ausschalten (M03- M05) angezeigt

Eine Frässpindel braucht auch zum Ein- und Ausschalten Zeit, ein Laser 
nicht bzw. Grössenordnungen weniger.

Dafür gibt es aber eine Lösung:

https://github.com/gnea/grbl/wiki/Grbl-v1.1-Laser-Mode

Georg

von S. M. (erfindix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> S. M. schrieb:
>> nur noch die
>> Parameter zum Ein- und Ausschalten (M03- M05) angezeigt
>
> Eine Frässpindel braucht auch zum Ein- und Ausschalten Zeit, ein Laser
> nicht bzw. Grössenordnungen weniger.
>
> Dafür gibt es aber eine Lösung:
>
> https://github.com/gnea/grbl/wiki/Grbl-v1.1-Laser-Mode
>
> Georg


Danke, das war`s.
Läuft jetzt ohne stoppen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.