Forum: Offtopic Was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und welche Alternativen gibt es ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von AVRer (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute,

was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und seinen Reviews?
Die Meinungen gehen ja ziemlich auseinander.

Welche Alternativen kennt ihr?
Ich würde mir auch gerne anhören, was andere Leute über unsere 
Lieblings-Technik zu berichten haben.

: Verschoben durch Moderator
von c r (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
AVRer schrieb:
> Die Meinungen gehen ja ziemlich auseinander.

Und du meinst noch mehr anonyme Meinungen bringen jetzt den Konsens?

Ist doch egal was andere davon halten, bilde dir deine eigene Meinung zu 
ihm und entscheide danach, ob du ihm Aufmerksamkeit schenkst.

Frohe Weihnachten :)


P.S. Ich habe nichts gegen ihn, schaue seine Videos aber nicht mehr, 
weil sie mich nicht mehr unterhalten.
Objektiv habe ich nichts gegen seine Person oder Videos vorzubringen, er 
tut seine Meinung kund und beansprucht auch meines Wissens nach nicht 
Allwissenheit.

von @VR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRer schrieb:
> Moin Leute,
>
> was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und seinen Reviews?
> Die Meinungen gehen ja ziemlich auseinander.
>
> Welche Alternativen kennt ihr?
> Ich würde mir auch gerne anhören, was andere Leute über unsere
> Lieblings-Technik zu berichten haben.

Ich finde den Typen gut, bis auf seine nervige Stimme. Das ist noch z.B. 
ein alter guter Klassiker :)

https://www.youtube.com/watch?v=iHFm-kVTXW8

von DC-Wandler (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stimme hat aber Wiedererkennungswert.
Nervig finde ich u.a. die langen bis überlangen Videos ohne wirklichen 
inhaltlichen Mehrwert. Klar, da kann man mehr Werbung schalten als mit 
kurzen und knackigen Videos, die es auf den Punkt bringen.

IMHO würde ich ihn in der Kategorie technischer Laie einordnen. Bei 
genauerer Betrachtung erkennt man, dass ihm Fehler unterlaufen oder er 
nicht weiß, worauf es ankommt, sobald es etwas tiefer in die Materie 
hineingeht.

Wenn er eine Firma durch ein Review verprellt, ist es direkt sein 
Schaden, er verdient ja seinen Lebensunterhalt damit. ob dann die 
Reviews immer fair sind, wage ich zu bezweifeln. Mir kommt es nicht 
immer so vor.

von Falk B. (falk)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
DC-Wandler schrieb:
> Die Stimme hat aber Wiedererkennungswert.
> Nervig finde ich u.a. die langen bis überlangen Videos ohne wirklichen
> inhaltlichen Mehrwert. Klar, da kann man mehr Werbung schalten als mit
> kurzen und knackigen Videos, die es auf den Punkt bringen.

Hehe.

> IMHO würde ich ihn in der Kategorie technischer Laie einordnen. Bei
> genauerer Betrachtung erkennt man, dass ihm Fehler unterlaufen oder er
> nicht weiß, worauf es ankommt, sobald es etwas tiefer in die Materie
> hineingeht.

Unsinn, das ist ein gestandener Ingenieur, der schon ne Menge Sachen 
gemacht hat und von sehr vielen Dingen Ahnung hat. Klar weiß er nicht 
alles und im Eifer des Gefechts ohne große Vorbereitung (sein Stil) 
hängt es auch mal bei was Einfachem.

Aktuelles Beispiel, seine 120V Lötstation, die ihm bei 240V in Sekunden 
abgeraucht ist. Im Video redet er noch von "sollte eigentlich bei 
doppelter Spannung nur vierfache Leistung bringen und nicht so schnell 
abrauchen.", immerhin hat er die richtige Antwort schon angerissen "core 
saturation", wenn auch nur als Schuß ins Blaue ;-). Denn bei 240V an ner 
120V Wicklung geht diese DEFINITIV in Sättigung und dann fließt DEUTLICH 
mehr als nur der doppelte Strom ;-) Ein realer Trafo ist kein ohmscher 
Widerstand.

> Wenn er eine Firma durch ein Review verprellt, ist es direkt sein
> Schaden, er verdient ja seinen Lebensunterhalt damit.

Nö, er bekommt ja nicht direkt von Geräteherstellen sein Geld, auch nur 
sehr indirekt über Werbung. Außerdem nennt man sowas unabhängige 
Berichterstattung. Klar, sowas ist heute kaum noch zu finden . . .

> ob dann die
> Reviews immer fair sind, wage ich zu bezweifeln. Mir kommt es nicht
> immer so vor.

Ich kann sie nicht als unfair betrachten, bestenfalls etwas weniger 
systematisch und bisweilen sehr improvisiert.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
DC-Wandler schrieb:
> IMHO würde ich ihn in der Kategorie technischer Laie einordnen. Bei
> genauerer Betrachtung erkennt man, dass ihm Fehler unterlaufen oder er
> nicht weiß, worauf es ankommt, sobald es etwas tiefer in die Materie
> hineingeht.

Wie kommst Du darauf?


AVRer schrieb:
> Welche Alternativen kennt ihr?

Genug, du musst einfach nur mal googeln. Es kommt auch darauf an um 
welches Problem es geht. Dave deckt ja nur einen Bruchteil aller 
denkbaren Themen ab. Es gibt aber kaum einen anderen Kanal der sich so 
viel mit Messtechnik befasst.

Trotzdem, hier noch ein Link zu einem anderen Youtuber:

https://m.youtube.com/watch?v=7oVsgvnsBwc

Ihn hier finde ich auch ganz gut, viel ruhiger als Dave mit einem 
anderen Spektrum::

https://m.youtube.com/watch?v=ZTBVisckmcw


> Ich würde mir auch gerne anhören, was andere Leute über unsere
> Lieblings-Technik zu berichten haben.

Woher kennst Du meine Lieblingstechnik? Am liebsten lese
ich die Bäckerblume??


Ich wünsche allen Usern schöne Weihnachten⭐️

: Bearbeitet durch User
von A. K. (Gast)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Dave Jones als Laien zu bezeichnen finde ich schon sehr anmaßend bis 
lächerlich.
Wenn man wie ich fast alle Videos kennt wird man erkennen, dass der Herr 
sehrwohl Ahnung hat.

Vielen Leuten passt es halt nicht, dass er auf gute Messtechnik 
steht..vorallem vor ein paar Jahren hielt er überhaupt nichts von 
Billiggeräten, er ändert sich hier aber gerade und präsentiert nun zB. 
10€ Multimeter....der "ein Oszilloskop darf nicht mehr als 100€ kosten" 
Fraktion kann man es eh nie recht machen.

LG

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
AVRer schrieb:
> was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und seinen Reviews?

interessant wenn man durchhält, ich schaffe es fast nie bis zum 
Kernpunkt.

von Al3ko -. (al3ko)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
DC-Wandler schrieb:
> Bei genauerer Betrachtung erkennt man, dass ihm Fehler unterlaufen oder
> er nicht weiß, worauf es ankommt, sobald es etwas tiefer in die Materie
> hineingeht.

Ich selbst schaue seine Videos nicht. Mich würde aber interessieren:
Welche Fehler unterlaufen ihm? Magst du vielleicht ein paar Beispiele 
nennen bzw die entsprechenden Videos verlinken? Jetzt bin ich neugierig.

Danke,

von TierDaun (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Al3ko -. schrieb:

> Welche Fehler unterlaufen ihm?

Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Trafo.

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TierDaun schrieb:
> Al3ko -. schrieb:
>
>> Welche Fehler unterlaufen ihm?
>
> Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Trafo.

Aufhören! Das tut weh!

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Vielen Leuten passt es halt nicht, dass er auf gute Messtechnik
> steht..vorallem vor ein paar Jahren hielt er überhaupt nichts von
> Billiggeräten, er ändert sich hier aber gerade und präsentiert nun zB.
> 10€ Multimeter....der "ein Oszilloskop darf nicht mehr als 100€ kosten"
> Fraktion kann man es eh nie recht machen.

Von einem seiner Videos habe ich erfahren das es ein Problem mit einem 
Keysight Hand-DMM gab. Eine Anleitung um das Problem zu lösen gab es 
dann später auch.

Genauso habe ich auch mal eine Anleitung gefunden um ein Agilent 
Labornetzgerät zu reparieren.


Joachim B. schrieb:
> AVRer schrieb:
>> was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und seinen Reviews?
>
> interessant wenn man durchhält, ich schaffe es fast nie bis zum
> Kernpunkt.

Ich benutze dann einfach die Skip-Funktion, wenn mich z.B. das 
Innenleben eines Gerätes nicht interessiert.

Für seine „nervige“ Stimme kann er nichts. Man versteht ihn aber recht 
gut, im Gegensatz zu vielen anderen englischsprachigen Kanälen.
Viel nerviger als seine Stimme finde ich eine total verwackelte Kamera, 
nervige Hintergrundmusik und unscharfe Aufnahmen.


Arno K. schrieb:
> Dave Jones als Laien zu bezeichnen finde ich schon sehr anmaßend bis
> lächerlich. Wenn man wie ich fast alle Videos kennt wird man erkennen,
> dass der Herr sehrwohl Ahnung hat.

Volle Zustimmung;-)

von N. A. (bigeasy)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Dave Jones hat vielerlei Talente...

http://www.artofinternetdating.com/author.htm

von pegel (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Er gibt wirklich alles:

https://www.youtube.com/watch?v=qlA7-fh5nDQ


Für Erklärung elektronischer Grundlagen, mit praktischen Versuchen finde 
ich w2aew sehr gut.

Beitrag #5670639 wurde vom Autor gelöscht.
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:
> Er gibt wirklich alles:
>
> Youtube-Video "EEVblog #66 - Death & Destruction of a Fluke Multimeter"

Hier testet er ein Keysight DMM U1282A...auch nix für schwache Nerven...

https://m.youtube.com/watch?v=G9ChhjOKyLA

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
N. A. schrieb:
> Dave Jones hat vielerlei Talente...
>
> http://www.artofinternetdating.com/author.htm

OMG!!! Und das scheint kein Fake zu sein!!! ;-))))))

(Jeder hat wohl dunkle Geheimnisse)

von Max D. (max_d)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte früher fast alle seiner Videos geguckt. Inzwischen ist mir 
manchmal die Zeit zu schade.
Er redet tlw. recht lange über das gleiche Thema ohne wirklich neue 
Infos dazu zu bringen.
Würde er die meisten Videos auf die Hälfte eindampfen wäre immer noch 
Platz für alle wichtigen Infos.

Alternativen (aka von mir ebenfalls konsumierte Kanäle aus der Ecke 
Elektronik):
- bigclivedotcom (analysiert viel billiges chinazeug, manchmal auch 
etwas langatmig)
- mikeselectricstuff (zerlegt manchmal sehr teure spannende Technik und 
zeigt seine eigenen Projekte, unglaublicher Gehalt an Infos in den oft 
relativ langen und etwas chaotischen Videos)
- greatscott (deutlicher deutscher Akzent in seinem Englisch, eher 
amateurhaftes herangehen an die meisten Probleme)
- photonicinduction (leider inzwischen keine neuen Videos, aber eine 
lange Vergangenheit aus verrückten Sachen mit hohen Spannungen und 
Strömen)

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Max D. schrieb:
> - greatscott (deutlicher deutscher Akzent in seinem Englisch, eher
> amateurhaftes herangehen an die meisten Probleme)

Angenehme Stimme, gute Kameraführung. Für Laien erklärt, aber nicht 
Laienhaft. Und, ich könnte ihm stundenlang beim schreiben und zeichnen 
zusehen?

von A. K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> N. A. schrieb:
>> Dave Jones hat vielerlei Talente...
>>
>> http://www.artofinternetdating.com/author.htm
>
> OMG!!! Und das scheint kein Fake zu sein!!! ;-))))))
>
> (Jeder hat wohl dunkle Geheimnisse)

Wieso sollte das ein "dunkles"  Geheimnis sein?

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRer schrieb:
> Welche Alternativen kennt ihr?

Jeri Ellsworth,
https://www.youtube.com/user/jeriellsworth

Wobei Jeri eine eher introvertierte Hackerin ist, die sich nicht so dem 
Zeitgeist verschrieben hat wie andere Elektronik-Blogger/Youtuber:

https://www.youtube.com/watch?v=xhQ7d3BK3KQ
https://www.youtube.com/watch?v=p7SkE5pERtA
https://www.youtube.com/watch?v=_kDhpFaf4EY
https://www.youtube.com/watch?v=Dhp21FxttWM

von @VR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. A. Rotwang schrieb:
> Wobei Jeri eine eher introvertierte Hackerin ist

Wo ist die denn introvertiert? Scheint mir eher ganz normal zu sein.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"IMHO würde ich ihn in der Kategorie technischer Laie einordnen."

Hallo,

das zeigt, wie wenig Du  die Inhalte seiner Videos einschätzen kannst.
Vielleicht denkst Du in ein paar Jahren anders darüber.

Guck mal den  Signalpathblog an, da werkelt auch so ein "Dilettant".

Schöne Weihnachten.

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@VR schrieb:
> Wo ist die denn introvertiert? Scheint mir eher ganz normal zu sein.

Halt relativ zu den anderen, die sich auf jedes aktuelle Klimbin stürzen 
und der der globalen Anhängerschaft verzögerunsfrei ihre Meinung 
Verkündigen müssen. Jerry beschäftigt sich halt schon mal Jahre in der 
DIY-Transistor Fertigung auch wenn das selbst im Bastlerbereich keine 
Anwendung findet. Eben wie ein Autist, der das Bahn Kursbuch auswendig 
lertn, einfach weil er es kann.
Und andere Themen die eben ihr persönlich wichtig sind wie Rennwagen 
zusammenschweissen  oder Asbach Uralt Computer. Karriertechnischer 
Nutzen eher zweifelhaft, getrieben halt von der eigenen Neugier, Meinung 
Aussenstehender bzgl der eigenen Motivation ziemlich irrelevant.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mir diese Filmchen anzutun bin ich wahrscheinlich zu alt :-)

David Jones hat früher viel mit progammierbarer Logik gemacht. Dieses 
Design von ihm war seinerzeit legendär: 
http://www.alternatezone.com/electronics/pcla.htm
Lang ist's her...

von sven (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schaue seine Videos sehr oft. Grund dafür oftmals die mangelnden 
alternativen. Bevor ich mit das Programm im "Normal" Tv ansehe dann doch 
lieber Youtube.

von Einfache Gleichung (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Nö, er bekommt ja nicht direkt von Geräteherstellen sein Geld, auch nur
> sehr indirekt über Werbung. Außerdem nennt man sowas unabhängige
> Berichterstattung. Klar, sowas ist heute kaum noch zu finden . . .

Ohne Geräte keine Videos.
Ohne Videos keine Werbung.
Ohne Werbung kein Geld.
Hersteller = Geld.

von Dipl.-Püschologe (Uni) (Gast)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wüsste nicht warum ich mir das Gequäke antun sollte.

Und als Stummfilm ist es zu langweilig.

Der Informationsgehalt per Bit ist schlechter als bei
weißem Rauschen und steigert nur die Entropie des
Universums unnötig.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Püschologe (Uni) schrieb:
> Ich wüsste nicht warum ich mir das Gequäke antun sollte.
>
> Und als Stummfilm ist es zu langweilig.
>
> Der Informationsgehalt per Bit ist schlechter als bei
> weißem Rauschen und steigert nur die Entropie des
> Universums unnötig.

Trifft auch 1:1 auf deinen Kommentar zu....?

von Dipl.-Püschologe (Uni) (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ablehnung sich dieses Gequäke anzuhören, ist eine valide
Meinung dazu. Wenn dir das nicht in den Kram passt, kannst
du das gern für dich behalten.

von weinachtsmann (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Habe keine Meinung zur Qualität seiner "Sendungen".

Das scheitert wirklich daran das ich das gequatsche nicht ertrage. Wie 
bei dieser lispelnden RTL-Trulla Katja-Burkhard, es sträuben sich die 
Nackenhaare. die Fußnägel kringeln sich und ein Fluchtmechanismus setzt 
sich in Gang...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Püschologe (Uni) schrieb:
> Die Ablehnung sich dieses Gequäke anzuhören, ist eine valide
> Meinung dazu. Wenn dir das nicht in den Kram passt, kannst
> du das gern für dich behalten.

Wer? Vermutlich meinst Du mich?

Ich kann meine Meinung für mich behalten, muss ich aber nicht.

von Logic Analyzer (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Einschätzung ist eigentlich die immer schon gewesen:

Wenn man bewerten will, ob jemand gut ist, muss man selbst besser sein.
Und ich glaube, viele in diesem Forum sind besser als der Besagte.

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Logic Analyzer schrieb:
> Meine Einschätzung ist eigentlich die immer schon gewesen:
>
> Wenn man bewerten will, ob jemand gut ist, muss man selbst besser sein.
> Und ich glaube, viele in diesem Forum sind besser als der Besagte.

Beide Sätze stelle ich in Frage

von AC/DC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und die Schüler sind intelligenter als der Lehrer, darum gehen sie beim 
Lehrer in die Schule. Alles klar.

von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und seinen Reviews?

Zum Thema Elektronik sehe ich Videos als überwiegend sinnlos an.

Wer mir etwas erklären will, schreibt ordentliche Texte mit 
Schaltbildern und legt Meßwerte als Tabellen ab.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
>> was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und seinen Reviews?
>
> Zum Thema Elektronik sehe ich Videos als überwiegend sinnlos an.

Ich habe schon einige sehr gute Videos gesehen. Beispiel Thema OPV. Sehr 
gut und verständlich gemacht.

von weinachtsmann (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Manfred schrieb:
>>> was haltet ihr von Dave Jones (EEVBlog) und seinen Reviews?
>>
>> Zum Thema Elektronik sehe ich Videos als überwiegend sinnlos an.
>
> Ich habe schon einige sehr gute Videos gesehen. Beispiel Thema OPV. Sehr
> gut und verständlich gemacht.

Die Tauglichkeit des Mediums steht ausser Frage. Telelollegs Victor 
Pichlmayr hat älterern Lötern diesbzgl. einfach den Charakter versaut ;)

von Timo N. (tnn85)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dave Jones ist kein Laie. Er macht teilweise ganz gute Videos und kennt 
sich besonders (aus meiner Sicht) beim Schaltungsdesign sehr gut aus (er 
kommt glaube ich auch aus der Ecke).
Seine Reihe über das Design eines Labornetzteils ist sehr gut als 
Lehrmaterial für Einsteiger. Auch die Grundlagenvideos sind gut.
Manche, gerade neueren Videos sind dann doch eher als Unterhaltung 
(Dumpster Dive) einzuordnen (für mich nicht wirklich was und teilweise 
dafür auch zu langatmig). Die Tutorials sind dann eben zu aufwendig zu 
produzieren - schade.

"ElectroBOOM" oder "GreatScott" ist mir zu sehr auf Unterhaltung 
ausgelegt und bei der falschen Betonung von "the" von GreatScott bekomme 
ich jedes mal das Kotzen (es wird nur "thi" ausgesprochen, wenn das 
Nomen mit einem Vokal beginnt! Das ignoriert er scheinbar konsequent). 
Das Fachwissen kann man bei GreatScott noch mit dem Alter und fehlender 
Erfahrung entschuldigen. Dagegen habe ich nichts einzuwenden. 
ElectroBoom kenne ich zu wenig.

Dankbar für Dave Jones Empfehlung bin ich für den schon erwähnten Kanal 
"w2aew". Es geht zwar hauptsächlich um Funk-/Radio-/Hochfrequenztechnik 
bzw. Analogtechnik, aber die Grundlagenvideos sind so gut gemacht, dass 
man dem Mann einfach nur danken kann. Ich habe zwar noch nicht viele 
gesehen, glaube aber nicht, dass der Typ mit Youtube Geld verdienen will 
oder sich zu stark vermarktet. Das ist sehr angenehm. 
Unterhaltungenthusiasten kommen hier auf keinen Fall auf ihre Kosten.

von Dipl.-Püschologe (Uni) (Gast)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
> Beispiel Thema OPV. Sehr gut und verständlich gemacht.

Warum sollte ich mir von einem Strafkolonisten der Inselaffen
Dinge erklären lassen die mir ohnehin bekannt sind.

Noch dazu mit dieser Quäkstimme.

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Püschologe (Uni) schrieb:
>> Beispiel Thema OPV. Sehr gut und verständlich gemacht.
>
> Warum sollte ich mir von einem Strafkolonisten der Inselaffen
> Dinge erklären lassen die mir ohnehin bekannt sind.
>
> Noch dazu mit dieser Quäkstimme.

Im englischsprachigen Raum fasst man eine Persona wie Dave Jones im 
Allgemeinen keineswegs so irritierend oder negativ auf wie es einigen 
von Euch mit deutscher Mentalität geht. Einige von Euch würden bestimmt 
ähnlich negativ reagieren wenn z.B. ein Bayer, z.B. mit jemand aus einen 
ganz anderen kulturiellen Hintergrund aus D zusammen arbeiten müßtet. 
Die Unterschiede im Land sind einfach zu groß.

Was ich damit sagen will ist durchwegs ernst gemeint. Ich lebe nun schon 
seit 1975 in einem englischsprachigen Land und glaube mittlerweile die 
Nuancen und Mentalität meiner Mitbürger zu kennen. Die Leute hier 
beherrschen, wenn es darauf ankommt, die Kunst der humorvollen 
Selbstabwertung oder "selfdeprication" und gezielten Übertreibung. Das 
ist schwer zu erklären, versteht man aber wenn man in dieser Kultur zu 
Hause ist. Hier würde kaum einer die Art und Weise wie sich Dave 
ausdrückt und gebahrt in dem selben negativen Licht sehen wie in D. Ich 
verstehe selbstverständlich auch wie einige von Euch seine Art 
auffassen.

Einigen von Euch kommt seine Stimme als "Quäkstimme" vor. Hier würde es 
eher als komischer Entertainment Flair ankommen und man würde es leicht 
amüsant finden. Das ist einfach so, auch wenn es Euch nicht gefällt. Ich 
hätte jedenfalls kein Problem im selben Labor wie er zu arbeiten und 
würde mit ihm ohne Irritierung auskommen. Ganz abgesehen davon ist die 
australische Mentalität bei uns im Allgemeinen gerne gesehen. Jedenfalls 
sehe ich Dave Jones von meiner Position aus in einem gänzlich anderen 
Licht.

Was seine EEVblog Videos betrifft kann ich nicht gut beurteilen weil ich 
mir seine Videos nicht regelmäßig ansehe. Youtube ist für mich oft ein 
großer Zeitfresser. Abgesehen davon sollte man immer mitdenken und seine 
eigene Meinung bilden und die Dinge die man in den Medien hört, ganz 
gleich von wem sie kommen, mit einer gewisser Skepsis auffassen.

: Bearbeitet durch User
von Roland F. (rhf)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Püschologe (Uni) schrieb:
> Warum sollte ich mir von einem Strafkolonisten der Inselaffen
> Dinge erklären lassen die mir ohnehin bekannt sind.

Wenn obiges als Frage gemeint sein sollte:
Es ist oft sehr hilfreich scheinbar Bekanntes aus einem anderen 
Blickwinkel erklärt zu bekommen. Oft kommt man dann zur Einsicht das 
eben doch nicht alles bekannt ist.

Wenn obiges eine Aussage sein sollte:
Gar nicht, du bist offensichtlich nicht Zielgruppenmitglied.
Aber es gibt Menschen, denen die angesprochenen Sachverhalte nicht oder 
unzureichend bekannt sind. Und für die ist eine Erklärung dieser Dinge 
durchaus hilfreich.

rhf

von foobar (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schau mir die meisten EEVBlog-Videos an - ist nette Unterhaltung. Er 
schwafelt halt gerne mal - so what?  In einigen Sachen kennt er sich 
sehr gut aus (z.B. Layout), in anderen erschreckend wenig 
(Software/Programmierung). Teilweise hat er irrationale Präferenzen. 
Entsprechend sind seine Reviews nicht neutral - seine Vorurteile fließen 
da regelmäßig rein aber wenn man die erstmal kennt, weiß man, wo man 
relativieren muß.  Allerding habe ich nie den Eindruck gehabt, daß er 
Gefälligkeitsreviews macht - wenn was mies ist, sagt er es auch.

Was einige an der Stimme stört, kann ich irgendwie nicht nachvollziehen 
- ist etwas höher, das war's aber doch.

Andere Youtuber: An erster Stelle: Allan Wolke aka w2aew - das ist nen 
gestandener HF-Ingenieur, beherrscht die Materie aus dem EffEff und 
macht wirklich ordentliche Videos (insb die Grundlagenvideos). Leider 
viel zu wenige. Seine Zielgruppe sind aber eher andere Amateurfunker, 
Digitalelektronik findet man bei ihm nicht.

Dann MikesElectricStuff - so ein Alleskönner (nicht ironisch gemeint!). 
Der macht alles, vom Hardwaredesign (analog und digital) über 
Platinenlayout, Programmierung (CPUs und FPGAs) bis zur Installation. 
Macht aber nicht mehr allzu viele Videos. Und im Gegensatz zu Dave Jones 
ist seine Stimme nicht einfach zu verstehen - er spricht sehr schnell 
und mit starkem Akzent.

Für den Spaß zwischendurch: BigCliveDotCom - der nimmt hauptsächlich 
China-Gadgets auseinander und erklärt die Funktionsweise - sein 
Hauptaugenmerk liegt auf Beleuchtungsmittel in allen Varianten (in dem 
Bereich ist er auch beruflich unterwegs). Macht er gut und regelmäßig.

Im Bereich HiFi&Co: TechMoan - die BBC-Stimme ;-)  Macht sehr gut 
aufbereitete Videos, hauptsächlich über retro-HiFi. Die Muppets am Ende 
nicht verpassen!

Leicht anderer Schwerpunkt: Cody'sLab - macht Videos über chemische und 
physikalische Versuche. Sympathischer Kerl mit interessanten Themen.

Zum Mal reinschauen: Julien Ilett (elektronische Basteleien eines 
Amateurs - teilweise zum In-die-Tischkante-beißen) und VoltLog (geht in 
Richtung EEVBlog aber Inhaltlich etwas dünn).

Breiter aufgesetzt für Laien: die Kanäle von Brady Haran aus dem Umfeld 
der Uni Nottingham: Numberphile (Mathe, die von Tadashi Tokieda nicht 
verpassen!), Computerphile (IT), PeriodicVideos (Chemie), SixtySymbols 
(Naturwissenschaften, Astronomie) und Objectivity (Fundstücke aus der 
Royal Society).

von malsehen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> das zeigt, wie wenig Du  die Inhalte seiner Videos einschätzen kannst.
> Vielleicht denkst Du in ein paar Jahren anders darüber.

Dave Jones setzt leider auf Masse statt Klasse. Auch wenn er von den 
meisten Themen durchaus Ahnung hat, kommt es aber auch vor, dass er sich 
manchmal wesentlich besser vorbereiten sollte.

> Guck mal den  Signalpathblog an, da werkelt auch so ein "Dilettant".

Zwischen den beiden liegen aber nun wirklich Welten, sofern Du diesen 
Kanal meinen solltest:

https://www.youtube.com/user/TheSignalPathBlog

Ich habe selten jemanden erlebt, der seine Videos so exzellent 
vorbereitet und auch wirklich richtig Ahnung von der Materie hat. Das 
sind meines Erachtens die fachlich fundiertesten Videos, in denen 
teilweise auch ordentlich in die theoretischen Grundlagen eingestiegen 
wird. Allerdings handelt es sich bei der Zielgruppe definitiv nicht 
primär um Bastler, sondern
um professionelle Entwickler und Wissenschaftler.

Oh, und natürlich darf Jeri Ellsworth nicht unerwähnt bleiben:

https://www.youtube.com/user/jeriellsworth

: Bearbeitet durch User
von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Signal Path 'Dilettant' arbeitet so bisserl in den Bell 
Laboratorien...

https://www.linkedin.com/in/shahriar-shahramian

...facepalm...

: Bearbeitet durch User
von Jemand (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich war mal begeistert von "allen" seinen Videos und auch die Art wie er 
sie herüber gebracht hat.
Auch jetzt gibt es hin und wieder einige richtig gute Videos die mir was 
bringen.
Aber wie leider so oft: Der Erfolg und die Professionalisierung hat viel 
kaputt gemacht - als jemand der sich gerne gute YT-Video "Serien" aus 
dem Technischen und Hobbybereich anschaut und auch so einigen Nutzen 
daraus zieht muss man eigentlich darauf hoffen das der entsprechende 
Youtuber bzw. dessen Kanal nicht zu viel Erfolg hat (!).
Es ist für mich immer vom Vorteil wenn der Kanal ein Hobby für den 
entsprechenden Youtuber ist und er sein Geld immer noch mit seinen 
normalen Job verdient.
Leider benötigt ein gut gemachter Kanal bzw. gute Videos, den man auch 
regelmäßig gerne anschaut, viel Arbeit - das geht bei weiten nicht so 
"Husch-Wuschi" wie es uns Konsumenten nachher erscheint und leider 
machen es Urheberrechte und Youtube selber einen guten und produktiven 
Voutuber auch nicht einfacher - somit ist es auch verständlich das zu 
viel Erfolg für uns Nutzer leider meist negativ ist:
-Entweder der Youtuber hört ganz auf.

-Oder er wird professionell und es kommen wirtschaftlich Interessen, 
Anpassung an den Breiten Publikumsgeschmack ("Zirkus Halli Galli 
Phänomen") und Verflachung des Inhalts mehr zum Sensationellen und der 
oberflächlichen Unterhaltung hin - den der Youtuber "muss" auf einmal 
einen großen Teil seines Lebensunterhalt mit den Videos erwirtschaften - 
und leider ist dort die Währung halt die Quote bzw. die Klicks - und 
anspruchsvolle Inhalte die man nicht mal eben so unterhaltsam und in 
wenigen Minuten her überbringen kann hat leider noch nie Quote bzw. 
Klickzahlen gebracht.

So gesehen bietet Dave Jones immer noch oft erstaunlich hohe Qualität - 
man sollte sich halt in klaren sein das man seit 4-5 Jahren nicht mehr 
jedes seiner Videos "blind" ansehen ;-) kann wenn man einen bestimmten 
Anspruch hat und das er wohl ganz genau wissen wird das er mittlerweile 
eine "Marke" innerhalb der Hobbyelektronikszene ist und diese "Marke" 
durch seine Auftritte und sein Verhalten pflegt - die Authentizität und 
Unbekümmertheit geht, so glaube ich, verloren - der erfolgreiche 
Youtuber (also auch er) wird immer zum Schauspieler und (freiwilligen ?) 
Kasper der Konsumenten seiner Videos - ansonsten würde das Einkommen 
wegfallen oder schrumpfen.

Jemand

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der WDR Computerclub und seine Internet-ableger sollten nicht unerwähnt 
bleiben:
https://www.youtube.com/user/computerclubzwei

Da mal ne Sendung zu China-Scopes:
https://www.youtube.com/watch?v=VmSkCQf3Tmo

Computerzeitschriften haben auch Videologs, vielleicht hat ja jemand da 
Erfahrungen mit gesammelt:
https://www.heise.de/video/

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> -Entweder der Youtuber hört ganz auf.

So etwas kann einen auf dem Höhepunkt des Erfolges erwischen, siehe z.B. 
Mai Thi Nguyen-Kim, die mit ihren Youtube-Kanälen sehr erfolgreich 
ist/war und mittlerweile auch ihre eigene Fernsehsendung hat:

https://www.planet-wissen.de/moderatorin/moderatorin-mai-thi-102.html

https://www.youtube.com/channel/UCyHDQ5C6z1NDmJ4g6SerW8g/

Ich hatte mich schon gewundert, wie sie es schaffte, so viel 
hochwertigen Content zu produzieren. Und nun das:

https://www.youtube.com/watch?v=b6asg8egVQ0

Ich bin sehr gespannt, ob bzw. in welchem Umfang wir sie wiedersehen 
werden.

Interessanterweise finden sich in den Kommentaren zu ihrem letzten Video 
auch Leute, die versuchen, noch mehr Druck auf sie auszuüben, indem sie 
ihr nahelegen, noch weitere Aufgaben zu übernehmen, z.B. als 
Synchronsprecherin.

von Zero V. (gnd)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dave Jones habe ich fast alles gesehen, aber mittlerweile gibt es kaum 
neue Thematiken die er noch nicht behandelt hat. Ich finde ihn super 
;-).

Eine weitere Alternative:

Andreas Spiess

https://m.youtube.com/channel/UCu7_D0o48KbfhpEohoP7YSQ

Wobei der meine Interessengebiete nicht so sehr abdeckt.

von Dave Jones (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas durchdachter, Audio-only:

https://www.embedded.fm/episodes?format=RSS

Hat mir schon so manche Wartezeit unterhaltsam verkürzt..

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Ich hatte mich schon gewundert, wie sie es schaffte, so viel
> hochwertigen Content zu produzieren. Und nun das:
>
> Youtube-Video "Burnout"

Ach quatsch, das ist so wie bei ner (Schüler-)Band, die 
Tittenschwingerin an der Bühnenfront ist nur die Spitze des Eisbergs und 
im Hintergrund ackert der Rest der Band und hordenweise Rowdies um den 
Laden am Laufen zu halten. ;-)

von Schäm dich (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
C. A. Rotwang schrieb:
> Ach quatsch, das ist so wie bei ner (Schüler-)Band, die
> Tittenschwingerin an der Bühnenfront ist nur die Spitze des Eisbergs und
> im Hintergrund ackert der Rest der Band und hordenweise Rowdies um den
> Laden am Laufen zu halten. ;-)

Das ist auch mit Smiley ein äußerst sexistischer Kommentar.
Schäm dich.

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Christian S. schrieb:
>> das zeigt, wie wenig Du  die Inhalte seiner Videos einschätzen kannst.
>> Vielleicht denkst Du in ein paar Jahren anders darüber.
>
> Dave Jones setzt leider auf Masse statt Klasse. Auch wenn er von den
> meisten Themen durchaus Ahnung hat, kommt es aber auch vor, dass er sich
> manchmal wesentlich besser vorbereiten sollte.

Nun, das ist eben sein Stil und bisweilen auch sein Problem. Er macht 
alles live ohne nennenswerte Vorbereitung und Test. Hat den Vorteil, daß 
er schnell und billig produzieren kann (es sind schon über 1100 Videos 
in ca. 7 Jahren!), Nachteil ist klar zu erkennen, man schüttelt nicht zu 
jedem Problem und Thema spontant ne gute Erklärung aus dem Ärmel.

Bei dem letzen Video mit dem abgerauchten Trafo hätte ICH ne ordentliche 
Erklärung und Messung erwartet! Einfach mal einen 120V Traf mit 
Stromzange an 240V anklemmen und die ersten paar Sekunden messen, er hat 
ja tonnenweise gute Oszis mit endloser Speichertiefe. Dann erkannt man 
nämlich auch, warum der Trafo in Sekunden abgefackelt ist.

Ja, der gute Dave neigt bisweilen zur Schwatzhaftigkeit. In seinem Video 
zum Thema Layouttechniken redet er gefühlt ein Dutzend malüber das 
Gleiche. Gerade Linien im Schaltplan, keine Linien durch Bauteile etc. 
All das kann man problemlos in deutlich kürzerer Zeit bei uns im Wiki 
nachlesen.

Richtiges Designen von Platinenlayouts

In seinem 1h Video war unterm Strich weniger Information enthalten!

Gibt es da nicht auch so einen Clown, der sich absichtlich mit Strom 
verletzt? Irgendso einen Inder oder ähnliches. Und selbst DER hat einen 
ordentlichen Abschluß in E-Technik.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo DC-Wandler.

DC-Wandler schrieb:

> Die Stimme hat aber Wiedererkennungswert.

Richtig. ;O) Früher war sie schlimmer. Entweder er war beim Logopäden 
(Falls der an sowas überhaupt drehen kann) oder er setzt sie synthetisch 
tiefer, oder ich bin deutlich tauber für die Höhen geworden.

> Nervig finde ich u.a. die langen bis überlangen Videos ohne wirklichen
> inhaltlichen Mehrwert. Klar, da kann man mehr Werbung schalten als mit
> kurzen und knackigen Videos, die es auf den Punkt bringen.

Komplexe Themen sind sehr problematisch für "kurz und knackig". Kurz und 
Knackig bedeutet meist falsch oder etwas unterschlagen.
Allerdings habe ich generell ein Problem mit Videos, weil meine 
Konzentrationsfähigkeit so kaputt ist. D.h. ich höre immer nur 10 
Minuten oder maximal eine Virtelstunde und mache dann irgendwann an den 
folgenden Tagen weiter. Bei Text dagegen ist das kein Problem.

>
> IMHO würde ich ihn in der Kategorie technischer Laie einordnen. Bei
> genauerer Betrachtung erkennt man, dass ihm Fehler unterlaufen oder er
> nicht weiß, worauf es ankommt, sobald es etwas tiefer in die Materie
> hineingeht.

Nein. Ahnung hat er schon. Aber bei komplexen Themen gibt es oft viele 
verschiedene Aspekte, nach denen man optimieren kann, und viele davon 
schliessen sich gegenseitig aus. Wenn Du an diesen Punkten in eine 
andere Richtung optimieren möchtest, ist das zwar ok, aber seine 
Sichtweise ist darum noch lange nicht falsch.

> Wenn er eine Firma durch ein Review verprellt, ist es direkt sein
> Schaden, er verdient ja seinen Lebensunterhalt damit. ob dann die
> Reviews immer fair sind, wage ich zu bezweifeln. Mir kommt es nicht
> immer so vor.

Den Eindruck habe ich zwar gelegentlich auch, aber zum einen gibt es 
drastischere Fälle, und zum anderen ist auch ein Review immer eine sehr 
persönliche Ansicht und durch eine konkrete Situation und einen 
konkreten Bedarf geprägt.....d.h. so ähnlich wie oben mit der 
Optimierung in verschiedene Richtungen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

von someone (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verfolge Dave Jones schon seit vielen Jahren, als er noch keine 
hundert Videos hatte. Damals gefiel er mir sehr gut und ich habe auch 
einiges aus seinen Videos gelernt.
Mittlerweile schaue ich seine Videos nicht mehr. Die Qualität der Videos 
ist höher, aber hier wird an den falschen Stellen auf Qualität geachtet.
Die Videos werden leider immer länger, ohne an Inhalt zu gewinnen. Es 
gibt immer weniger Grundlagen-Videos, die interessante Zusammenhänge und 
Grundlagen erklären. Die wenigen interessanten Projekte, die er macht, 
werden immer spontan abgebrochen; dadurch eignen sie sich kaum als 
"Tutorial" für eigene Projekte. Ein halbfertiges Projekt kriege ich 
nämlich mittlerweile auch hin. Viele Videos sind unnötig 
sensationalistisch: Es ist toll, wenn man Fehler und Probleme in 
Produkten entdeckt, aber mittlerweile reitet er ewig darauf herum und 
die Erklärung, warum das so ein großes Problem ist, bleibt oftmals auf 
der Strecke. Dabei ist zumindest mein persönlicher Anspruch, dass der 
Zuschauer in der Lage sein sollte, das grundlegende Problem 
nachzuvollziehen; diesen kann Dave Jones leider nicht (mehr?) erfüllen. 
Seine persönlichen Sympathien und Antipathien für bestimmte Hersteller 
fand ich schon immer nervig, da werden gerne brauchbare Produkte mit 
ordentlichen Kompromissen verrissen und teurere Alternativen mit weniger 
(Sicherheits-)Features gelobt oder zumindest lange nicht so kritisch 
betrachtet. Das gefällt mir nicht, weil es mir als Zuschauer nur schwer 
erlaubt, nachvollziehbare Grundlagen für meine eigenen Entscheidungen zu 
erwerben. Das alles fand ich nicht so schrecklich, aber mittlerweile 
gibt es hauptsächlich Leserpost-Öffnen, Alte-Geräte-Aufschrauben und 
Mann-vor-Schrankwand-spricht-in-Kamera-Videos, was mich einfach nicht 
mehr interessiert. Er hat offensichtlich Ahnung von vielen Dingen, aber 
die Bereitschaft, diese Ahnung verpackt in einem Video weiterzugeben, 
vermisse ich mittlerweile. Die Ahnung wird noch demonstriert, aber eben 
nicht mehr weitervermittelt. Mit der zunehmenden Professionalisierung 
seines Kanals sind die Videos von Education (da waren sie super!) über 
Edutainment (da waren sie auch noch gut) mittlerweile leider bei purer 
Unterhaltung angekommen. Das ist nicht grundsätzlich schlecht, aber sie 
unterhalten mich einfach nicht mehr.
Von den 20 letzten Videos sind 3 Mailbag, 2 "Tutorials", 2 beschäftigen 
sich mit Lautsprechern, 2 sind Blog-Interna, 3 beschäftigen sich mit 
Bauteilen/Messtechnik, der Rest sind Teardown/Reparatur-Videos. Da finde 
ich leider nur noch wenig, das mich begeistert, denn Kaffeemaschinen und 
Bildschirme habe ich auch schon zerlegt. Es wäre interessanter, wenn die 
Teardowns und Reparaturversuche systematischer erfolgen würden, damit 
man auch was lernt. Stattdessen kommen immer die gleichen Witze und 
Beschwerden über Kabelverlegung, nicht fest genug montierte Kühlkörper 
etc.

Alternativen:
Gibt es leider keine! Einige wurden schon genannt, aber so richtig 
interessante Grundlagen macht leider niemand. Dafür ist Youtube 
mittlerweile zu groß und die meisten Leute sind mehr an Unterhaltung 
interessiert. Wer seinen Kanal nur halbwegs professionell betreibt, 
macht keine Grundlagen mehr, sondern nur noch unterhaltsame Projekte, 
Leserpost-Öffnen, Geräte aufschrauben, etc. Das sieht man leider 
mittlerweile bei sehr vielen auch sehr guten Leuten.

von Al3ko -. (al3ko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> All das kann man problemlos in deutlich kürzerer Zeit bei uns im Wiki
> nachlesen.

Wobei mir genau dieser Artikel wenig gefällt in der uC Artikelsammlung. 
Gerade bei kritischen Themen wie Layout sind Bilder und Beispiele 
pädagogisch sinnvoll. Da finde ich persönlich die Erklärung vom Lothar 
auf seiner Seite wesentlich besser, in der er zeigt, wie man den 
Kondensator NICHT anbringt, und wie man ihn an das IC anbringen sollte - 
und das demonstrativ mit entsprechenden Snapshots vom Layout.

Es ist richtig, dass das letztendlich einen deutlichen Mehraufwand 
bedeutet, der aber mE nötig ist, um Qualität gewährleisten zu können.

So, wie dieser Artikel jetzt präsentiert wird, ist es für mich eher ein 
Nachschlagewerk für jemanden, der die Materie bereits kennt, und 
lediglich eine Checkliste am Ende des Layouts durchgeht. Für jemanden, 
der in der Materie relativ neu ist, "lernt" nicht sonderlich viel.

Gruß,

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schäm dich schrieb:
> Schäm dich.

Nö, der Sexismus ist bestenfalls eine Randnote und es spricht nun mal 
der objektiven Wahrheit, das das keine One-Mensch-Show ist und das die 
sekundären Geschlechtsmerkmale ein wesentlicher Beitrag zum 
Gesamteindruck einer Bühnenshow sind.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das isser, der kleine Selbstverstümmler. 8-0

https://www.youtube.com/watch?v=W0idCh8AqhU

Kids, don't try this at home!!!!

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al3ko -. schrieb:

> Wobei mir genau dieser Artikel wenig gefällt in der uC Artikelsammlung.
> Gerade bei kritischen Themen wie Layout sind Bilder und Beispiele
> pädagogisch sinnvoll.

Das stimmt. Aber ein paar Bilder gibt es als Link im Artikel. Du darfst 
auch gern welche beisteuern ;-)

> Es ist richtig, dass das letztendlich einen deutlichen Mehraufwand
> bedeutet, der aber mE nötig ist, um Qualität gewährleisten zu können.

Eben, aber die meisten der Videos sind halt Schnellschüsse, im wahrsten 
Sinne des Wortes.

> So, wie dieser Artikel jetzt präsentiert wird, ist es für mich eher ein
> Nachschlagewerk für jemanden, der die Materie bereits kennt, und
> lediglich eine Checkliste am Ende des Layouts durchgeht. Für jemanden,
> der in der Materie relativ neu ist, "lernt" nicht sonderlich viel.

Glaub ich nicht so ganz. Jeder Anfänger kann den Artikel lesen und mit 
seinem Erstlingswerk vergleichen. Wenn er nicht merk, daß beide deutlich 
auseinanderliegen, hat er so oder so ein Problem.

von A. K. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marco Reps ist auch so ein Kandidat...hat traumhafte Videos gemacht, in 
letzter Zeit sind die Thematiken eher flach...es gibt zwar immer noch 
ein paar Glanzstücke aber er erreicht nicht mehr die Qualität von vor 
ein paar Jahren.

W2AEW  ist auch toll, der konnte die Qualität auch wirklich halten.
TheSignalPath...naja..inzwischen wird die Materialschlacht immer 
unrealistischer...

LG

von Falk B. (falk)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, aber lassen wir mal das typsich deutsche Krisisieren und suchen wir 
mal nach echt guten Videos vom Dave. Da sind z.B. die Entmystifizierung 
diverser Hype- und Fake Produkte, ala Batteriser, Solar Roadways, uBeam 
und sonstwas. Und dort leistet er echte Aufklärungs- und 
Grundlagenarbeit. Er macht Abschätzungen zu den Sachen und rechnet recht 
einfach vor, daß es SOOOO nicht funktionieren kann.

Sapere aude!

Einige seiner Layout- und Projektvideos sind auch recht gut und 
umfangreich, vor Jahren seine uCurrent, später seine Nixi-Uhr. Die 
Netzteilsachen hab ich nicht angeschaut, ist nicht mein Thema ;-)

von Schäm dich (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
C. A. Rotwang schrieb:
> es spricht nun mal
> der objektiven Wahrheit, das das keine One-Mensch-Show ist und das die
> sekundären Geschlechtsmerkmale ein wesentlicher Beitrag zum
> Gesamteindruck einer Bühnenshow sind.

Wie gesagt: Schäm dich.

Du bist ein Sexist.

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Schäm dich schrieb:

> Wie gesagt: Schäm dich.
>
> Du bist ein Sexist.

Nope,

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schäm dich schrieb:
> C. A. Rotwang schrieb:
>> es spricht nun mal
>> der objektiven Wahrheit, das das keine One-Mensch-Show ist und das die
>> sekundären Geschlechtsmerkmale ein wesentlicher Beitrag zum
>> Gesamteindruck einer Bühnenshow sind.
>
> Wie gesagt: Schäm dich.
>
> Du bist ein Sexist.

Und du eine politisch korrekte Mimose. Glückwunsch!

Wahre Worte sind nicht schön,
schöne Worte sind nicht wahr.

Laotse

P S Sexist könnte man heute schon fast als Prädikat interpetieren, denn 
die Negation bzw. Ausblendung von sexueller Attraktivität ist eine der 
vielen Krankheiten des Zeitgeistes. In der lateinamerikanischen Kultur 
(und nicht nur dort) würden sie dich einfach nur auslachen.

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
someone schrieb:

> Alternativen:
> Gibt es leider keine! Einige wurden schon genannt, aber so richtig
> interessante Grundlagen macht leider niemand. Dafür ist Youtube
> mittlerweile zu groß und die meisten Leute sind mehr an Unterhaltung
> interessiert. Wer seinen Kanal nur halbwegs professionell betreibt,
> macht keine Grundlagen mehr, sondern nur noch unterhaltsame Projekte,
> Leserpost-Öffnen, Geräte aufschrauben, etc. Das sieht man leider
> mittlerweile bei sehr vielen auch sehr guten Leuten.

Da sollte man aber auch mal schauen, wie es aus Sicht der Youtuber mit 
‚Angebot und Nachfrage‘ aussieht. Gerade Jones macht (jährlich?) recht 
offene und systematische Umfragen, was die Leute bei ihm sehen wollen. 
Und da liegen ‚Grundlagen-Tutorials‘ regelmässig eher nicht ganz 
vorne...
Nach eigener Aussage will er sich durchaus nicht ausschliesslich nach 
dem Geschmack der ‚Massen‘ richten, aber ich denke, ignorieren wird er 
das auch nicht können, auch wenn offenbar Youtube nur den kleineren Teil 
seines Einkommens ausmacht (auch das hat er vor einiger Zeit mal 
offengelegt - fand‘ ich bemerkenswert).

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> denn
> die Negation bzw. Ausblendung von sexueller Attraktivität ist eine der
> vielen Krankheiten des Zeitgeistes.

Zumal es nicht nur "Attraktivität" ist, sondern eine (bewusst eigesetzte 
) Übersteuerung des Kleinhirns  um die Logic-basierten Entscheidungen 
des Grosshirns zu kompromittieren; sozusagen eine side-channel Attacke 
aus dem Werkzeugkasten des social hackings ;-)

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Peter D. (peda)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Er macht
> alles live ohne nennenswerte Vorbereitung und Test.

Ja, das ist sein Hauptproblem. Man merkt sofort, daß er kein Skript 
erstellt hat. Es fehlt der rote Faden und daher sind seine Videos nur 
wenig lehrreich.
Eben typisch Unterhaltung, wie schon gesagt wurde. Und auch oft sehr von 
subjektiven Meinungen geprägt (z.B. AVR vs. PIC).

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Falk B. schrieb:
>> Er macht
>> alles live ohne nennenswerte Vorbereitung und Test.
>
> Ja, das ist sein Hauptproblem. Man merkt sofort, daß er kein Skript
> erstellt hat. Es fehlt der rote Faden und daher sind seine Videos nur
> wenig lehrreich.

Jain, es fehlt aber bisweilen das systematische Konzept und die 
Nachhaltigkeit.

> Eben typisch Unterhaltung, wie schon gesagt wurde. Und auch oft sehr von
> subjektiven Meinungen geprägt (z.B. AVR vs. PIC).

Naja, gerade aus DEM Thema hat sich der gute Dave von Anfang an 
rausgehalten und eher die Fanboys veralbert.

von Peter D. (peda)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Das isser, der kleine Selbstverstümmler. 8-0
>
> Youtube-Video "Epic Fail Compilation |Electricity hates me1/3"

Einfach nur köstlich.
Aber langsam sollte doch mal die Lernkurve einsetzen oder macht er das 
absichtlich?

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Einfach nur köstlich.

Naja.

> Aber langsam sollte doch mal die Lernkurve einsetzen

Nö.

> oder macht er das
> absichtlich?

GENAU!!!

von Al3ko -. (al3ko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Al3ko -. schrieb:
>
> Wobei mir genau dieser Artikel wenig gefällt in der uC Artikelsammlung.
> Gerade bei kritischen Themen wie Layout sind Bilder und Beispiele
> pädagogisch sinnvoll.
>
> Das stimmt. Aber ein paar Bilder gibt es als Link im Artikel. Du darfst
> auch gern welche beisteuern ;-)
Zum Thema Layout bin ich selbst nicht der Experte, und habe auch keine 
Elektronikwerkstatt daheim, um qualitative Messungen durchzuführen, die 
meiner Ansicht nach für die Qualität des Artikels steht.

Ich könnte mir aber gut vorstellen, die Rubrik Leistungselektronik 
aufzuräumen und mit Themen zu erweitern.

> Es ist richtig, dass das letztendlich einen deutlichen Mehraufwand
> bedeutet, der aber mE nötig ist, um Qualität gewährleisten zu können.
>
> Eben, aber die meisten der Videos sind halt Schnellschüsse, im wahrsten
> Sinne des Wortes.
Genau so wie viele Artikel hier :-) Der Artikel bezüglich Platinenlayout 
wirkt auf mich, als. Ob er in 20 Minuten zusammen geschrieben wurde.
Der Aufwand, um eine hohe Qualität zu erreichen (egal ob Video oder 
Artikel), ist hoch. Deshalb ist Unterrichten an Schule und Uni auch kein 
Selbstgänger, wie manche Lehrer und Professoren meinen. Ich selbst habe 
an der Uni unterrichtet. Es kostet viel Vorbereitungszeit, wenn man ein 
Thema gut und verständlich an den Unwissenden bringen möchte.

> So, wie dieser Artikel jetzt präsentiert wird, ist es für mich eher ein
> Nachschlagewerk für jemanden, der die Materie bereits kennt, und
> lediglich eine Checkliste am Ende des Layouts durchgeht. Für jemanden,
> der in der Materie relativ neu ist, "lernt" nicht sonderlich viel.
>
> Glaub ich nicht so ganz. Jeder Anfänger kann den Artikel lesen und mit
> seinem Erstlingswerk vergleichen. Wenn er nicht merk, daß beide deutlich
> auseinanderliegen, hat er so oder so ein Problem.
Naja, das liegt sicherlich von den Anfangsbedingungen ab, was der Leser 
bereits an Wissen mitbringt. Nehmen wir das Thema Abblockkondensatoren 
an ICs als Beispiel. Im Artikel heißt es lediglich unter "Do's" dass man 
nicht mit 100nF geizen sollte. Und unter "Don't's", dass die nicht allzu 
lang vom IC entfernt sein sollten.
Da stelle ich mir die Frage: "Ab wann ist der Kondensator zu weit 
entfernt?" So, wie es im Artikel steht, ist es sicherlich gut für eine 
Zusammenfassung eines Artikels, aber als Lehrmaterial nutzlos. In 
Lothars Artikel hingegen sieht man, wie dicht oder entfernt der 
Kondensator am IC liegt, und vor allem auch, WIE er an den IC angebunden 
wird. Genau da liegt in meiner Ansicht die Kunst in der 
Wissensvermittlung.
Das sehe ich auch in vielen Büchern. Bestes Beispiel ist der Unbehauen - 
Regelungstechnik 1 oder einige Mathematikbücher, die sich eher als 
Nachschlagewerk von jemanden lesen lassen, der bereits die Materie 
kennt, als dass dort der Sachverhalt wirklich erklärt wird.

Vielleicht bin ich auf einfach nur zu doof, und ralle Dinge nicht so 
schnell ?

von Peter D. (peda)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
>> oder macht er das
>> absichtlich?
>
> GENAU!!!

Verbrennungen würde ich mir aber nicht absichtlich zufügen.
Ich hab einmal zum Lötkolben gegriffen, ohne den Blick von der Bastelei 
abzuwenden. Danach hatte ich längliche Brandblasen an Daumen und 
Zeigefinger. Und der Teppich hatte auch Brandflecken. Einen 
Lötkolbenständer hatte ich damals noch nicht.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Falk B. schrieb:
>>> oder macht er das
>>> absichtlich?
>>
>> GENAU!!!
>
> Verbrennungen würde ich mir aber nicht absichtlich zufügen.

Ich auch nicht. Und auch den anderen Unsinn, den er da veranstaltet, ist 
schon deutlich mehr als nur bissel Spaß. Das ist echter Masochismus! Daß 
es den noch nicht ernsthaft erwischt hat, ist eher ein Wunder als seinem 
Verhalten geschuldet. Allein in diesem Video (OK, ist ne Zusammenfassung 
der "besten" Unfälle) langt der so oft an Netzspannung (auch wenn es nur 
pissige 115V der Amis sind), das ist NICHT gesund. Aber man sieht auch 
nach ner Weile, die Ungeschicklichkeit ist inszeniert, allerdings 
gepaart mit Schmerzverlangen. Der Typ steht auf sowas. Zumindest geben 
ihm seine Zuschauerzahlen einen Kick.

> Ich hab einmal zum Lötkolben gegriffen, ohne den Blick von der Bastelei
> abzuwenden. Danach hatte ich längliche Brandblasen an Daumen und
> Zeigefinger.

Willkommen im Club 8-( AUA!

Aber der Typ hat sich das Ding an den Rüssel gedrückt! Da muß man schon 
ne echte Meise haben! Es KANN aber auch sein, daß die meisten (alle?) 
seiner Sachen gut inszeniert und vorbereitet sind und der Lötkolben 
nicht wirklich heiß war. Vielleicht ist er ein DEUTLICH besserer 
Schauspieler als wir es uns vorstellen können. Die roten Abdrücke auf 
der Hand nach dem Anfassen der heißen Herdplatte kann man einfach 
fälschen. Die fetten Brandblasen vom Lötkolben waren zumindest in dem 
Video nicht zu sehen.

von Diodenes D. (diodenes)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> N. A. schrieb:
>> Dave Jones hat vielerlei Talente...
>>
>> http://www.artofinternetdating.com/author.htm
>
> OMG!!! Und das scheint kein Fake zu sein!!! ;-))))))

Ach Du lieber Schreck, das ist ja furchtbar :-)

Vielleicht sollte Dave seine einschlägigen Erfahrungen in einem Buch 
veröffentlichen. In Analogie zu "The Art of Electronics" von Paul 
Horowitz schlage ich vor: "The Art of Internet Dating". Unter dem 
Pseudonym David Horror-Witz...

> (Jeder hat wohl dunkle Geheimnisse)
Scheint so.

Falk B. schrieb:
>> Ich hab einmal zum Lötkolben gegriffen, ohne den Blick von der Bastelei
>> abzuwenden. Danach hatte ich längliche Brandblasen an Daumen und
>> Zeigefinger.
>
> Willkommen im Club 8-( AUA!

Au weia, da kommen jahrzehntelang veschüttete Erinnerungen hoch ;-)

Ich habe mal dereinst mit der rechten Hand so vor mich hin gelötet, mit 
irgendeinem 08/15-Feld-Wald-und-Wiesen-Lötkolben vulgaris, wie man das 
halt so macht.

Und dann wollte ich mit der rechten Hand für einen Augenblick 
irgendetwas anderes machen, vielleicht eine Zange in die Hand nehmen 
oder am Radio drehen oder an einem Messgerät oder am Taschenrechner 
fummeln, ich weiß es nicht mehr genau.

Und "übergebe" - ohne überhaupt näher hinzugucken und in einem Anfall 
völliger geistiger Umnachtung - den Kolben an die linke Hand und packe 
einmal herzhaft auf ganzer Länge zu - uiuiuiuiuiuiuiuiuiuiuiuiui...

Als ich dann aus dem Koma wieder erwacht bin ;-) ist mir irgendwann klar 
geworden, daß ich erstens dringend einen vernünftigen Lötständer 
brauche, und daß es mir als präpotentem Jüngling wohl insgesamt noch am 
nötigen Herz fehlte ;-)

Glücklicherweise kann da abgeholfen werden:
https://www.youtube.com/watch?v=HeFdS_rk0W4
https://www.youtube.com/watch?v=WY911o4M75g

von Timo N. (tnn85)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schäm dich schrieb:
> C. A. Rotwang schrieb:
>> Ach quatsch, das ist so wie bei ner (Schüler-)Band, die
>> Tittenschwingerin an der Bühnenfront ist nur die Spitze des Eisbergs und
>> im Hintergrund ackert der Rest der Band und hordenweise Rowdies um den
>> Laden am Laufen zu halten. ;-)
>
> Das ist auch mit Smiley ein äußerst sexistischer Kommentar.
> Schäm dich.

Das finde ich auch, das diese Aussage zu sexistisch ist. Diese Dame hat 
promoviert, ist sehr intelligent und kennt sich in der Wissenschaft 
generell und im Besonderen auf ihrem Fachgebiet (Chemie) auch vermutlich 
(bin kein Chemiker) sehr gut aus. In anderen Fachgebieten möglicherweise 
weniger (Physik/Elektrotechnik) - das ist aber auch unproblematisch. 
Allerdings finde ich die Entwicklung der öffentlich Rechtlichen (sie ist 
die neue Moderatorin von Quarks, ihr Kanal ist bei/von/? "funk", dem 
neuen "Online-Medienangebot" von ARD/ZDF) nun im Sinne der 
Frauenförderung aktuell verhältnismäßig viele Frauen zu beschäftigen, 
äußerst bedenklich. Fällt euch auf wie viele politischen Talkshows bei 
ARD und ZDF mittlerweile von Frauen moderiert werden - alle bis auf Hart 
oder Fair - und wie viele Moderatoren bei "heute" oder "Tagesschau" 
weiblich sind? Man braucht keine Vorzeigefrauen bei den Medien. Und eine 
50% Quote wäre mittlerweile bei den öffentlich Rechtlichen dann ja wohl 
für Männer auch angebracht, wenn es an anderen Stellen für Frauen auch 
gefordert wird.
Mir fällt persönlich kein anderer, männlicher oder weiblicher, deutscher 
Youtuber oder Moderator als Mai Thi Nguyen-Kim für Quarks ein, der es 
besser machen sollte, aber ich kenne ja auch nicht alle.

Verzeiht mir, dass ich es sagen muss aber mittlerweile habe ich das 
Gefühl, der Feminismus wird mit dem Presslufthammer politisch und medial 
gewollt in die Lebenswirklichkeit der Menschen reingehämmert ohne vorher 
nachzudenken.  Das wenn man dabei nicht mit dem nötigen Feingefühl 
vorgeht, die politische Stimmung (AFD bestes Beispiel) umkippt und man 
am Ende außer einer gespaltenen Gesellschaft überhaupt nichts erreicht 
hat, ist den meisten Frauen und männlichen Frauenförderern anscheinend 
nicht bewusst.
Ich bin für Gleichberechtigung in jeder Lebenslage und jedem Bereich. 
Ich glaube wir sind auch auf dem Weg dahin und haben schon an den 
allermeisten Stellen alles erreicht. Wenn ich aber merke, dass sich 
Dinge ungerecht zu meinem Nachteil ändern, werde ich dagegen aufstehen 
müssen. Nicht wegen nur wegen mir, sondern auch für den 
gesellschaftlichen Frieden.
Sorry das ich vom Thema abgewichen bin ;)

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo C. A. Rotwang.

C. A. Rotwang schrieb:

> Und andere Themen die eben ihr persönlich wichtig sind wie Rennwagen
> zusammenschweissen  oder Asbach Uralt Computer. Karriertechnischer
> Nutzen eher zweifelhaft, getrieben halt von der eigenen Neugier, Meinung
> Aussenstehender bzgl der eigenen Motivation ziemlich irrelevant.

Das ist doch ok. Wenn ich auf solchen Kram wie Karriere und die Meinung 
anderer Leute zu mir achten würde, wäre ich innerhalb weniger Monate ein 
Selbstmordkandidat.

Ich weiss seit meiner Kindheit, dass ich Scheisse bin. Also brauche ich 
einen großen inneren Stinkefinger und muss einen Sinn dafür entwickeln, 
mich asozial durchs Leben zu schlagen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
von Axel R. (herrrausb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja,

die Stimme ist nicht wirklich lange erträglich, aber das sagt er ja 
selber. Ich finde, über die Jahre hat er an Charme verloren und es 
wiederholt sich viel - aber er ist wohl nach wie vor ne wichtige Instanz 
und das eevblog-Forum ist ne Größe, die nicht unterschätzt werden sollte 
- ich lande mit den meisten Anfragen und Suchen entweder da oder im 
Elektronik-Kompendium oder hier. Das spricht für sich :-)

Und er hat absolut keine Star-Allüren - das ist viel wert :-)

Meine Meinung - also eine von vielen diversen :-)

Schönen Sonntag,

Axel

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.