mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Windows 10 Updates


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich habe einen Laptop mit Windows 7 und bereite mich gedanklich schon 
mal auf das drohende Support-Ende vor. Aus verschiedenen Gründen (z.B. 
Software) würde ich eigentlich schon ganz gerne bei Windows bleiben 
wollen. Das beutetet dann aber wohl Windows 10. Mein Wissens-Stand von 
vor ca. 1 Jahr war der, dass man dort die Updates aufs Auge gedrückt 
bekommt wann es Microsoft passt. Ich hatte sogar nach diversen 
Anleitungen versucht alles abzuschalten, aber trotzdem hat Microsoft 
irgend so ein Anniversary Update geladen - ganz so, als ob das kein 
Update wäre (ja ne, is klar!)!

Daher meine ganz konkreten Fragen zum aktuellen Zeitpunkt:

Ist es möglich, Windows 10 nach der Installation einmalig auf den 
neuesten Stand zu bringen (von mir aus auch mit 50 Anniversary-Updates) 
und danach die Updates komplett manuell nach eigenem Zeitplan 
durchzuführen?

Und kann man noch wie früher NUR sicherheitsrelevante Updates 
installieren?

Vielen Dank!
Jan

Autor: SummSumm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.windowscentral.com/how-stop-updates-installing-automatically-windows-10

Nein ich habe das nicht getestet.
Gezielt nur Sicherheitsupdates installieren wird sicher nicht ganz 
einfach.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> und danach die Updates komplett manuell nach eigenem Zeitplan
> durchzuführen

Das geht nur mit den Univeral- bzw. Enterprise-Versionen. Bei anderen 
lässt sich das Updateverhalten entweder gar nicht oder nur wenig 
beeinflussen.

Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibt die Frage : Warum willst du keine Upgrades?

Oliver

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meist ist es ja nciht dass man KEINE Updares will sondern eben nur die 
KONTROLLE darüber was wann wie.

Das geht ohne WSUS (eigenen Update Server) wie oben schon gesagt nur mit 
der Enterprise Version. Die hat dann auch den Long Time Support. Die 
gibts aber nur als Volumenlizenz und ist für Privat damit wohl kaum 
interessant.

Ein WSUS aufzusetzen ist allerdings mit etwas aufwand verbunden, dafür 
hat man damit die beste Kontrolle. Trotzdem kann man Feature-Updates 
nicht dauerhaft verhindern, dafür will M$ halt extra $$$ für die 
Enterprise haben.

Die Home kann garnichts verhindern, das sind Zwangs-Betatester.

In der c't war gerade erst ein Artikel dazu und deren bewertung war, wer 
nicht Enterprise (LTS) bezahlen will der ist am besten mit Windows 8.1 
bedient. Da sind Kernel und Funktionen für den Anwender sogut wie gleich 
zu Win 10, aber das Updatemodell ist noch das alte und der Support geht 
auch noch lang genug.

Autor: T.roll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Bleibt die Frage : Warum willst du keine Upgrades?

Spontan würde ich sagen, dass bei jedem Patchday irgendeine Katastrophe 
passiert.

https://www.heise.de/meldung/Windows-Updates-vom-Januar-2019-verursachen-Access-Datenbankfehler-4272415.html
https://www.heise.de/meldung/Windows-7-Updates-KB4480970-und-KB4480960-verursachen-Netzwerkprobleme-4270472.html
https://www.heise.de/meldung/Microsoft-zieht-erneut-Update-zurueck-diesmal-fuer-Windows-10-Version-1803-4245903.html
usw. usw. usw.

Da hätte man doch gerne die Kontrolle, wann Updates installiert werden. 
Manchmal wartet man lieber auf die Patches für die Patches.

Autor: Jan L. (ranzcopter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Meist ist es ja nciht dass man KEINE Updares will sondern eben nur die
> KONTROLLE darüber was wann wie.
>
> Das geht ohne WSUS (eigenen Update Server) wie oben schon gesagt nur mit
> der Enterprise Version. Die hat dann auch den Long Time Support. Die
> gibts aber nur als Volumenlizenz und ist für Privat damit wohl kaum
> interessant.

Ja, das lese ich auch immer - ich benutze hier allerdings Windows 10 Pro 
(1803), und habe nach einem kleinen "Eingriff" eigentlich keine 
besonderen Probleme mehr mit dieser Updaterei.
In der Systemsteuerung stapeln sich die "...steht zur Installation 
bereit...", ich muss aber immer auf "Jetzt installieren" klicken, damit 
sich da was tut. Danach dann natürlich verbunden mit den 
Neustart-Anforderungen. So finde ich das Ok...

Es war wohl noch eine Version 16xx, bei der ich eine Gruppenrichtlinie 
angelegt hatte - weiss allerdings nicht, ob das heute so noch 
funktioniert:

1. gpedit.msc aufrufen
2. "Computerkonfiguration/Administrative 
Vorlagen/Windows-Komponenten/Windows Update" aufrufen
3. Klick "Automatische Updates konfigurieren", auf "aktiviert" setzen, 
und Option "Herunterladen, aber vor Installation benachrichtigen" setzen
4. Klick "Automatische Updates sofort installieren" und "Deaktiviert" 
wählen
5. Klick "Keinen automatischen Neustart für geplante Installationen ..." 
und "Aktiviert" wählen
6. "gpupdate /force" aufrufen, Neustart

Autor: ooo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:


> Ist es möglich, Windows 10 nach der Installation einmalig auf den
> neuesten Stand zu bringen (von mir aus auch mit 50 Anniversary-Updates)
> und danach die Updates komplett manuell nach eigenem Zeitplan
> durchzuführen?

Beitrag "Re: Ich hasse Windows schon wieder"

auch mal den anderen links nachgehen.

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann Windows auch vorgaukeln es würde über einen getakteten 
kostenpflichtigen Zugang am  Internet hängen. Da bekommt man dann nur 
die wichtigen Sachen...  Tip: "Winfuture" Updates glaube ich werden 
selektiv zusammen gestellt und vor dem installieren kann man auch noch 
selbst entscheiden was man installiert haben will. WSUS habe ich 
schlechte Erfahrungen unter XP.

Autor: ooo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> auch mal den anderen links nachgehen.

Und wenn einer schon dabei ist und der Rechner mit dem angelieferten 
Treibermurks zufriedenstellend ohne dauernden Updatebedarfs läuft ggf. 
noch
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\DataCollection 
einen Besuch abstatten und auf Null setzen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann das auch bei der Pro über die lokalen Gruppenrichtlinien 
abschalten. Und dann z.B. das Windows Update mini tool (wumt) benutzen.
Funktioniert einwandfrei, mache ich an meinem HTPC so. Das wäre ja blöd 
wenn der was updated einfach so...
Gleich noch die automatische Wartung abschalten, die Telemetrie runter 
drehen, automatischen Neustart weg usw...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.